Sigma stellt heute mit dem 24-70mm F2.8 DG DN Art das zweite Zoom seiner hochwertigen Art-Familie vor. Sigma verspricht nicht weniger als die beste optische Leistung seiner Klasse. Das lichtstarke Standardzoom wird mit Anschlüssen für Sony E sowie Leica/Panasonic/Sigma L kommen. Ab wann das Objektiv erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Auch einen Preis teilt Sigma nicht mit.

Das heute vorgestellte 24-70mm F2.8 DG DN Art ist nach dem 14-24 mm F2.8 DG DN das zweite Zoomobjektiv aus Sigmas hochwertigen Art-Produktlinie. Und damit auch das zweite Zoom, das Sigma eigens für spiegellose Kleinbildkameras entwickelt hat.

Auch beim Weitwinkelzoom hatte Sigma zunächst weder Preis noch Erscheinungstermin genannt. Seinerzeit verging rund ein halbes Jahr von der Ankündigung bis zur Markteinführung. Sollte Sigma beim jetzt angekündigten 24-70mm F2.8 DG DN Art diesen Fahrplan erneut einhalten, dürfte mit dessen Erscheinen zum Beginn des zweiten Quartals 2020 zu rechnen sein.

Pressemitteilung von Sigma Deutschland:

SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN  | Art 

Spitzenreiter, der keine Wünsche offen lässt 

Dank der für die Zoom-Objektive der Art-Produktlinie typischen Spitzenleistung kann man all seine Vorhaben umsetzen 

  1. Beste optische Leistung seiner Klasse 
  2. Kompatibel mit den neuesten spiegellosen Vollformat-Kameras 
  3. Universell in Bezug auf Verwendungszwecke und fotografische Einsatzbereiche 

Markteinführung: Noch nicht bekannt. 
Preis: Noch nicht bekannt. 

Das zweite Art-Zoom-Objektiv, das speziell für spiegellose Kameras neu entwickelt wurde. Ein lichtstarkes Standard-Zoom-Objektiv mit der besten Leistung seiner Klasse, das eine hohe Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich bietet. 

Mit einem lichtstarken Zoom lassen sich herausragende Ergebnisse erzielen. Mit dieser Überzeugung entwickelte man bei SIGMA das 14-24mm F2.8 DG DN | Art, das erste Art-Zoom- Objektiv, das speziell für spiegellose Kameras konzipiert wurde und sich durch extrem hohe Auflösung auszeichnet. Dieses Credo beinhaltet auch das 24-70mm F2.8 DG DN | Art ― das zweite Zoom-Objektiv der Art-Produktlinie. 

Durch die Erfahrung im Bereich der Entwicklung von Objektiven für spiegellose Kameras konnte die Größe und das Gewicht des Objektivs erfolgreich reduziert werden, während gleichzeitig eine homogene und hohe Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich von der Bildmitte bis zu den Rändern erzielt wurde. Zudem ermöglicht die Kompatibilität mit den neuesten spiegellosen Kameras und deren Funktionen den Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen und erfüllt so die hohen Ansprüche von Profifotografen oder ambitionierten Hobbyfotografen gleichermaßen. 

Nach dem 14–24mm F2.8 DG DN | Art ist das 24–70mm F2.8 DG DN | Art das Flaggschiff der neuen Generation von Art-Zoom-Objektiven und das ultimative Standard-Zoom-Objektiv mit großer Blende. 

Über die Produktbezeichnung: „DG“ kennzeichnet Objektive, die an Kameras mit Vollformat-Sensoren Höchstleistungen gewährleisten. „DN“ kennzeichnet Objektive, die für spiegellose Kameras mit kurzem Auflagenmaß konzipiert wurden. 

Hauptmerkmale

1. Beste optische Leistung seiner Klasse 

Die F2.8 Art-Produktlinie mit ihren Flaggschiff-Zoom-Objektiven wurde in erster Linie entwickelt, um eine herausragende optische Leistung zu erreichen. 

Als Gläser mit besonders geringer Dispersion werden in diesem Objektiv sechs FLD-Glaselemente (“F” Low Dispersion) und zwei SLD-Glaselemente (Special Low Dispersion) verbaut, wobei die Vorteile eines optischen Designs für Objektive für spiegellose Kameras genutzt werden. Dank der Verwendung von drei asphärischen Linsen reduziert dieses Objektiv wirkungsvoll Abbildungsfehler wie etwa Farblängsfehler oder sagittale Koma, die sich bei der Nachbearbeitung nur schwer beheben lassen. Zudem liefert es eine homogene und überragende Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich von der Bildmitte bis zu den Rändern. 

Zusätzlich zur Super-Multi-Layer-Vergütung kommt Nano Porous Coating* zum Einsatz. In Puncto Vergütung ist das Objektiv so ausgelegt, dass es von starkem Lichteinfall, wie etwa Reflexe, weniger beeinträchtigt wird. 

Dank des speziell für spiegellose Kameras konzipierten Designs konnten Größe und Gewicht des Objektivs erfolgreich reduziert werden. 

* SIGMAs eigene Beschichtungstechnologie „NPC (Nano Porous Coating)“ enthält poröses Siliziumdioxid als Beschichtungsmaterial. Die poröse Siliziumdioxidschicht weist luftgefüllte Löcher in Nanogröße auf. Löcher dieser Größe ermöglichen eine starke Reduzierung des Brechungsindexes, wodurch die Reflexion stärker reduziert werden kann als mit herkömmlichen Antireflexbeschichtungen. Dadurch wird das reflektierte Licht, das zu Reflexen und Geisterbildern führt, stark reduziert und eine kontrastreiche und klare Bildqualität erreicht. 

2. Kompatibel mit den neuesten spiegellosen Vollformat-Kameras 

Das SIGMA 24–70mm F2.8 DG DN | Art ist mit verschiedenen Modellen neuester spiegelloser Vollformat-Kameras mit L-Mount und Sony E-Mount kompatibel. Somit können Profifotografen oder ambitionierte Hobbyfotografen gleichermaßen in verschiedensten fotografischen Einsatzbereichen Bestleistungen erbringen. 

Der AFL-Taste können beispielsweise über das Kameramenü unterschiedliche Funktionen zugewiesen werden, was die Bedienbarkeit beim Fotografieren verbessert. Durch den Einsatz eines Schrittmotors mit neuestem Algorithmus wird ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beschleunigung und Laufruhe des AF-Antriebs erreicht. So ist stressfreies Fokussieren möglich. 

Zudem ist dieses Objektiv mit dem häufig in spiegellosen Kameras verwendeten Augenerkennungs-AF kompatibel, was bei der Portraitfotografie äußerst präzises Fokussieren ermöglicht. 

3. Universell in Bezug auf Verwendungszwecke und fotografische Einsatzbereiche 

Die Naheinstellgrenze liegt im Weitwinkelbereich bei 18cm. So kann man beim Fotografieren näher an das Motiv heran, als es die Gegenlichtblende erlaubt. Der größte Abbildungsmaßstab beträgt 1:2,9 im Weitwinkelbereich und 1:4,5 im Telebereich, was eine größere Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten bei Nahaufnahmen erlaubt. 

Dank seiner staub- und spritzwassergeschützten Konstruktion eignet sich das Objektiv für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und Umgebungen. Der Zoom-Lock-Mechanismus verhindert das unbeabsichtigte Ausfahren des Objektivtubus. So erfüllt das Objektiv die vielfältigsten fotografischen Anforderungen. Ein AF/MF-Schalter, den auch viele herkömmliche Objektive von SIGMA aufweisen, ist ebenfalls vorhanden. 

Das Objektivgehäuse ist sorgfältig gefertigt. Die Bedienungselemente wie Zoomring und Fokusring zeichnen sich durch eine angenehme Haptik aus. 

Weitere Eigenschaften

  • Zoom-Lock-Schalter
  • Gegenlichtblende mit Verriegelung
  • Staub- und spritzwassergeschützter Anschluss
  • Kompatibel mit der Objektiv-Aberrationskorrektur
  • Anschluss-Wechsel-Service möglich
  • Reflexe und Geisterbilder minimierendes Design
  • Endkontrolle mit SIGMAs eigenem MTF-Messsystem: A1
  • 11-lamellige runde Blendenöffnung
  • Hochpräzises und robustes Messing-Bajonett
  • Handwerkliche Qualität „Made in Japan“ 

Bildergalerie: SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN | Art 

Technische Daten:​ SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN | Ar

Objektivkonstruktion15 Gruppen, 19 Elemente
Bildwinkel84,1–34,3°
Anzahl der Blendenlamellen11 (runde Blendenöffnung)
Kleinste BlendeF22
Naheinstellgrenze18-38cm
Größter AbbildungsmaßstabWeitwinkel 1:2,9 - Tele 1:4,5
FilterdurchmesserØ82mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge)Ø87,8mm × 122,9mm
Gewicht835g