Studioblitzhersteller Profoto bringt mit dem A1 erstmals einen Blitz zum Aufstecken auf die Kamera. Der A1 zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus. So ist der Reflektor rund, was für einen gleichmäßigen Lichtabfall sorgen soll; ein Lithium-Ionen-Akku versorgt den A1 mit Energie. Via AirTTL lässt sich der Blitz drahtlos auslösen, ein integriertes Einstelllicht hilft bei der Lichtführung. Der neue Kompaktblitz von Profoto kommt zunächst für Kameras von Canon und Nikon (Preis: 995 Euro), eine Sony-Variante ist angekündigt.

Pressemitteilung der Profoto AB:

The world’s smallest studio light

Der Profoto A1 ist der kleinste Blitz, den wir je gebaut haben. Wir haben an ihn jedoch die gleichen ultrahohen Standards angelegt, die wir uns seit fünfzig Jahren setzen.

Unser Hauptaugenmerk bei der Entwicklung des A1 lag auf der hohen Lichtqualität. Deshalb haben wir ihn mit einem runden Blitzkopf versehen, der ein ebenso natürliches wie wunderschönes Licht mit einem angenehm weichen Lichtabfall liefert, der nahtlos in das Umgebungslicht übergeht.

Dank der intelligenten Magnethalterung lassen sich unterschiedlichste Lichtformer schnell und einfach auf den Blitz aufstecken. Innerhalb weniger Sekunden kreieren Sie so ein Licht ganz nach Ihren Vorstellungen. Mit der integrierten Zoomfunktion können Sie außerdem den Leuchtwinkel präzise einstellen. Drehen Sie einfach am Zoomring. Und für die genaue Ausrichtung haben wir den Blitz mit einem Einstelllicht ausgestattet. So können Sie das Ergebnis überprüfen, bevor Sie auf den Auslöser drücken.

Unser Ziel war es, mit dem A1 das erste On-Camera-Blitzsystem zu erschaffen, das Sie nur noch auspacken und einschalten müssen. Die Bedienung über das große, kontrastreiche Display in der Mitte ist einfach und intuitiv. Denn je weniger Zeit Sie zum Lernen und Herumtüfteln brauchen, umso mehr Zeit haben Sie zum Fotografieren. Und darauf kommt es schließlich an. Trotz seiner geringen Größe spielt der A1 in vielen wichtigen Punkten bei den ganz Großen mit.

Akkulaufzeit ist das A und O. Wenn Sie als Fotograf inmitten eines guten Laufs sind, ist das Letzte, was Sie brauchen, durch fehlende Akkuleistung ausgebremst zu werden. Der A1 verfügt deshalb über einen integrierten Li-Ion-Hochleistungsakku, der viermal länger hält als herkömmliche AA-Batterien, ohne dass die Leistung abfällt. Damit sind Sie selbst bei längeren Shootings auf der sicheren Seite.

Und auch in Sachen Geschwindigkeit kann der A1 mithalten. Seine Blitzfolgezeit ist viermal schneller als die anderer On-Camera-Lösungen – mit 1,2 Sekunden bei voller Leistung. Einfach gesagt: Sie verpassen kein Bild mehr.

Es stimmt, der Profoto A1 ist unsere allererste On-Camera-Lösung. Aber auch als Off-Camera-Blitz ist er höchst effektiv, egal ob einzeln oder eingebunden in ein größeres Licht-Setup. Diese Vielseitigkeit verdankt er der integrierten Air-Funkfernbedienung. Dadurch kann der A1 mühelos mit externen Blitzen wie anderen A1 oder größeren Profoto Lichtern wie dem B1X verbunden werden.

Und dank AirTTL erhalten Sie im Handumdrehen die perfekte Belichtung. Aber es kommt noch besser: Sie können die Belichtung per Knopfdruck einfrieren und sie anschließend manuell verfeinern, was Ihnen größtmögliche Kontrolle gibt.

Der A1 ist so viel mehr als unser bislang kleinster Blitz. Fotografieren Sie unterwegs mit maximaler Sicherheit und perfekter Lichtgestaltung. Fotografieren Sie Off-camera oder – erstmals bei Profoto – On-camera. Das ist der Profoto A1 – der kleinste Studioblitz der Welt.

Produktabbildungen: Profoto A1

Technische Daten: Profoto A1

Max. Leistung76 Ws
Leistungsbereich9 Blenden (2,0 – 10)
Leistungsbereich HSS9 Blenden (2,0 – 10)
EinstelllichtLED
Akkuleistungbis zu 350 Blitze bei voller Leistung
Akkuladedauerbis zu 80 Minuten
Abmessungen108 × 75 × 165 cm
Erhältlich fürCanon, Nikon, später Sony
Gewicht560 g
Preis995 Euro inkl. MwSt.