Apple möbelt seine iMacs auf und kündigt zum Jahresende einen völlig neuen iMac Pro an. Letzterer soll den Mac Pro nicht ersetzen, er wird weiterentwickelt. Die MacBooks und MacBook-Pros erhalten kleinere Updates. Die neuen iMacs werden noch diese Woche ausgeliefert und sind ab 1300 Euro zu haben. Der iMac Pro soll Ende des Jahres auf den Markt kommen und mindestens 5000 US-Dollar kosten. 

Gestern Abend unserer Zeit hat in San José die Apples World Wide Developers Conference (WWDC) begonnen. Und wie üblich, startete auch die WWDC 2017 mit einer Keynote von Apple-CEO Tim Cook, bei der eine Reihe von Neuvorstellungen verkündigt wurde – unter anderem:

  • Die schon etwas in die Jahre gekommene iMac-Baureihe wird kräftig renoviert. Neu sind schnellere Prozessoren, leistungsfähigere Grafikkarten, mehr Speicher, bessere Bildschirme und zwei Thundertbolt-Anschlüsse im USB-C-Format
  • Noch im Dezember soll der völlig neue iMac Pro kommen. Die Eckdaten des iMac für professionelle Anwender im grauen Design: Intel-Xeon-Prozessoren mit bis zu 18 Kernen, Vega GPU und bis zu 4 GB SSD beziehungsweise 128 GB ECC-RAM.
  • Der Mac Pro wird weiter entwickelt. Wie die nächste Generation der Workstation ausgestattet sein wird und wann sie kommen wird – dazu gibt es noch keine Infos von Apple.
  • MacBook und MacBook Pro werden mit neue Prozessoren und schnellere SSDs aufgewertet. Das 15-Zoll-Modell bekommt zudem eine schnellere Grafik.

iMac

Für Bildbearbeiter, Grafiker und Videoeditor dürften vor allem die neuen iMac und der angekündigte iMac Pro interessant sein. Letztere wird allerdings frühestens im Dezember 2017 zu Preisen ab 4999 US-Dollar erhältlich sein, einen Euro-Preis nennt Apple derzeit nicht. Die neuen iMacs können ab sofort bei Apple geordert werden. Das Modell mit 21,5-Zoll-Display ist ab 1299 Euro zu haben, der iMac mit 27-Zoll-Retina-Display kostet wenigstens 2099 Euro.

Pressemitteilung der Apple Inc. zu den neuen iMac:

iMac erhält bedeutendes Update mit leistungsstärkerer Grafik, schnelleren Prozessoren, Thunderbolt 3 und helleren Displays

MacBook & MacBook Pro mit schnelleren Prozessoren aktualisiert

SAN JOSE, Kalifornien — 5. Juni 2017 — Apple hat heute seine iMac Produktlinie mit bis zu dreimal leistungsstärkerer Grafik, schnelleren Prozessoren, Thunderbolt 3, schnelleren Speicher-Optionen sowie helleren Retina Displays aktualisiert und dem 21,5″ iMac für 1.299 Euro inkl. MwSt. um ein Retina 4K Display sowie eine dedizierte Grafik erweitert. Mit seinem unglaublich schlanken und nahtlosen Gehäuse, den schnellen Prozessoren und dem schnellen Speicher sowie dem atemberaubenden Retina Display setzt iMac den Gold-Standard für Desktops. iMac liefert leistungsstarke Performance für 3D-Grafiken, Videobearbeitung und Gaming und mit macOS High Sierra, das diesen Herbst erhältlich sein wird, wird iMac eine großartige Plattform für die Erstellung von Virtual-Reality-Content. Apple hat heute außerdem MacBook und MacBook Pro mit schnelleren Prozessoren aktualisiert, MacBook um schnellere SSDs erweitert und ein neues 13″ MacBook Pro für 1.499 Euro inkl. MwSt. vorgestellt.

„Mit bedeutenden Updates für iMac und einer Aktualisierung unserer MacBook und MacBook Pro Produktlinien ist der Mac stärker denn je“, sagt John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple. „iMac bekommt heute eine riesige Erweiterung der Grafikleistung, schnellere CPU-Performance, Thunderbolt 3 und ein helleres Retina Display, das eine Milliarde Farben unterstützt. Außerdem erhöhen wir die CPU- und SSD-Geschwindigkeit des MacBook, fügen schnellere Prozessoren hinzu und führen schnellere Grafik als Standard auf unserem 15″ MacBook Pro ein. Zudem stellen wir ein neues 13″ MacBook Pro für 1.499 Euro vor.“

iMac

Der aktualisierte iMac verfügt über schnellere Kaby Lake Prozessoren bis zu 4,2 GHz mit bis zu 4,5 GHz Turbo Boost und unterstützt doppelt so viel Arbeitsspeicher wie die Vorgängergeneration. Fusion Drive ist nun Standard bei allen 27″ Konfigurationen und dem 21,5″ iMac der größten Konfiguration. Die SSD Speicher-Optionen sind nun um bis zu 50 Prozent schneller, außerdem kommt der iMac mit Thunderbolt 3, dem bisher leistungsstärksten und vielseitigsten Port.

Die Grafik auf dem iMac ist über die Produktlinie hinweg wesentlich leistungsstärker mit der neuen Grafik der Radeon Pro 500-Serie mit bis zu 8GB vRAM. Das 21,5″ Modell liefert bis zu dreimal schnellere Leistung und das 27″ Modell ist bis zu 50 Prozent schneller.

iMac kommt außerdem mit dem bisher besten Mac Display, das jetzt bei 500 Nit 43 Prozent heller ist und eine Milliarde Farben unterstützt, und bietet so ein noch strahlenderes und lebensechteres Bilderlebnis.

MacBook and MacBook Pro

Mit schlanken und leichten Designs, leistungsstarker Performance, großartigen Displays und einem Akku, der den ganzen Tag hält, bieten Mac Notebooks das beste tragbare Computer-Erlebnis der Welt.1 MacBook verfügt nun über schnellere Kaby Lake Prozessoren bis zu 1,3 GHz Core i7 mit Turbo Boost bis 3,6 GHz sowie bis zu 50 Prozent schnellere SSD, und unterstützt bis zu doppelt so viel Arbeitsspeicher. Bei einem Gewicht von nur knapp einem Kilo und mit Maßen von 13,1 mm ist MacBook unser dünnstes und leichtestes Notebook für ganztägiges Arbeiten unterwegs.

MacBook Pro

Das aktualisierte 13″ MacBook Pro verfügt über Kaby Lake Prozessoren mit bis zu 3,5 GHz Core i7 mit Turbo Boost bis zu 4,0 GHz, und das 15″ MacBook Pro bietet bis zu 3,1 GHz Core i7 mit Turbo Boost bis zu 4,1 GHz. Das 15″ MacBook Pro kommt jetzt standardmäßig mit leistungsstärkerer dedizierter Grafik mit mehr Videospeicher und das 13″ MacBook Pro fügt eine neue Konfiguration für 1.499 Euro inkl. MwSt. hinzu. Mit der revolutionären Touch Bar mit Touch ID, dem wunderschönen 500-Nit Retina Display, Thunderbolt 3 und unglaublicher Performance in einem tragbaren Design ist MacBook Pro das beste Pro-Notebook, das Apple je hergestellt hat.

Apple hat heute außerdem das 13″ MacBook Air mit einem 1,8 GHz Prozessor aktualisiert.

Verfügbarkeit

  • Die aktualisierten iMac, MacBook, MacBook Pro und MacBook Air können ab heute auf Apple.com bestellt werden und sind ab Mittwoch, 7. Juni in den Apple Stores verfügbar. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online unter apple.com/de/mac erhältlich.
  • Jeder Kunde, der einen Mac von Apple kauft, erhält ein kostenloses persönliches Setup im Store oder online2, um dabei zu helfen das E-Mail-Konto einzurichten sowie neue Apps aus dem App Store und mehr zu zeigen.
  • Wer mit den Grundlagen beginnen oder mit dem neuen Mac tiefer einsteigen möchte, kann sich bei apple.com/de/today für kostenlose Workshops anmelden.

1 Die Akkulaufzeit hängt von Geräteeinstellung, Gebrauch und weiteren Faktoren ab. Tatsächliche Ergebnisse können variieren.
2 In den meisten Ländern.

 

Pressemitteilung der Apple Inc. zum kommenden iMac Pro:

iMac Pro, der leistungsstärkste iMac aller Zeiten kommt diesen Dezember

Mit bis zu 18-Core Prozessoren, 22 Teraflops GPU Performance, schnellem Speicher und fortschrittlicher I/O

SAN JOSE, Kalifornien — 5. Juni 2017 — Apple hat heute einen Ausblick auf den iMac Pro gegeben, eine völlig neue Produktlinie der Workstation-Klasse, entwickelt für Profis mit anspruchsvollsten Workflows. Der ganz neue iMac Pro mit seinem wunderschönen 27″ Retina 5K Display, bis zu 18-Core Xeon Prozessoren und bis zu 22 Teraflops Grafikverarbeitung ist der leistungsstärkste Mac aller Zeiten. Mit einem atemberaubenden neuen Gehäuse in Space Grau bietet iMac Pro unglaubliche Leistung für fortgeschrittene Grafik-Bearbeitung, Virtual Reality Content-Erstellung und Echtzeit-3D-Rendering. iMac Pro soll im Dezember erscheinen und wird ab 4.999 US-Dollar verfügbar sein.

iMac Pro

Neben dem neuen iMac Pro arbeitet Apple an einem komplett neu gestalteten Mac Pro der nächsten Generation, für professionelle Kunden entwickelt, die das modernste High-End-System in einem modularen Design benötigen sowie an einem neuen High-End Pro Display.

„Wir freuen uns, den Entwicklern und Kunden einen Ausblick auf den iMac Pro zu bieten. Das ist der schnellste und leistungsstärkste Mac aller Zeiten, der zum ersten Mal Leistung der Workstation-Klasse auf den iMac bringt“, sagt John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple. „Wir haben das ganze System neu konstruiert und eine völlig neue Thermalarchitektur entworfen, um außergewöhnliche Leistung in das elegante, leise iMac-Gehäuse zu bringen, das unsere Kunden lieben — iMac Pro ist ein großer Schritt vorwärts und so etwas hat es bisher noch nicht gegeben.“

Leistung der Workstation-Klasse im iMac Design

Mit Intel Xeon Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 18 Kernen ist iMac Pro auf die anspruchsvollsten Pro-Workflows ausgelegt. Mit einer All-Flash-Architektur und einem völlig neuen Thermaldesign bietet iMac Pro bis zu 80 Prozent mehr Kühlleistung im gleichen dünnen und nahtlosen iMac-Design. Und mit einem neuen Gehäuse in Space Grau und dem wunderschönen 27″ Retina 5K Display mit Unterstützung für eine Milliarde Farben ist iMac Pro so atemberaubend wie mächtig.

Die fortschrittlichste Grafik, die es je in einem Mac gab

iMac Pro kommt mit der neuen Radeon Pro Vega GPU, der modernsten Grafik überhaupt in einem Mac. Mit einem neuen Rechenkern der nächsten Generation und bis zu 16 GB On-Pack-High Bandwidth Memory (HBM2) bietet iMac Pro mit Vega GPU bis zu 11 erstaunliche TeraFLOPS einfache Präzision Rechenleistung für Echtzeit-3D-Rendering und eine immersive, hohe VR-Bildrate. Und für halbgenaue Präzision, ideal für maschinelles Lernen, liefert iMac Pro eine Leistung von bis zu unglaublichen 22 TeraFLOPS.

Schneller Speicher und fortschrittliche I/O

iMac Pro unterstützt zudem bis zu 4TB SSD und bis zu 128 GB ECC-Speicher und mit vier Thunderbolt 3 Ports können bis zu zwei Hochleistungs-RAID-Arrays und zwei 5K-Displays gleichzeitig angeschlossen werden. Zum ersten Mal auf einem Mac bietet iMac Pro 10Gb Ethernet für eine bis zu zehn mal schnellere Verbindung.

Preise und Verfügbarkeit

iMac Pro wird im Dezember ab 4.999 US-Dollar ausgeliefert. Weitere Details unter apple.com/imac-pro.