IPP hat ein interessantes Zubehör ersonnen, das Sensordreck ein für allemal den Garaus machen soll: Den Staubsauger Fujin, der wie ein Objektiv an die DSLR angesetzt wird und auf Knopfdruck Staub- und Schmutzpartikel aus dem Inneren des Kameragehäuses nach draußen zieht.

Fujin-Sauger

Sieht aus wie ein Objektiv, doch im Inneren des Fujin-Saugers befindet sich ein Gebläse und keine Linsen.
 

Die hierzulande vor allem mit ihren Blitzgeräten bekannte Firma Nissin hat im Frühjahr 2015 IPP gegründet. Das Tochterunternehmen soll in erster Linie „neue Dinge“ entwickeln, was ihr mit dem jetzt vorgestellten Staubsauger Fujin zweifelsohne gelungen ist.

Fujin wird wie ein Objektiv an die DSLR angesetzt und saugt auf Knopfdruck alle losen Partikel aus dem Inneren nach außen. Sogar elektrostatisch aufgeladene Teilchen will Fujin entfernen können. Damit in der Kamera kein Unterdruck entsteht, der seinerseits wieder neuen Schmutz nach innen saugen könnte, bläst Fujin im ersten Schritt Luft ins Innere des Kameragehäuses. Um diese Luft möglichst staubfrei zu halten, wird sie durch mehrere Lagen Vlies gefiltert.

Youtube-Video, das die Funktionsweise von Fujin demonstriert.
 

Derzeit ist Fujin mit Anschlüssen für Canon und Nikon erhältlich. Der Staubsauger kostet in den USA rund 150 Dollar und kann über die dortige Webseite direkt bezogen werden. Allerdings fallen bei Bestellungen aus Europa noch Versandgebühren in nicht genannter Höhe an.

(Martin Vieten)