Die Profis sollten sich endlich abgewöhnen zu glauben, dass nur sie fotografieren können.

— Unbekannt

Am 30.8.

  • 1820: * Gustave Le Gray (+ 1884): Pionier der künstlerischen Fotografie

BENUTZERANMELDUNG

Pentax-Ableger: Samsung GX-1L

Mit der GX-1L kündigt Samsung kurz nach der GX-1S eine weitere digitale Spiegelreflexkamera mit 6 Megapixel Auflösung an, die sehr der Pentax *ist DL ähnelt und die ab April 2006 zusammen mit dem D-XENON 3,5-5,6/18-55 mm (28-85 mm entspr. Kleinbild) von Schneider-Kreuznach für 699 Euro erhältlich sein soll:

Damit liegt die unverbindliche Preisempfehlung für die GX-1L satte 100 Euro unter den 799 Euro, die Samsung als Paketpreis für die GX-1S inklusive D-XENON 3,5-5,6/18-55 mm haben möchte, wobei die Unterschiede - zumindest auf dem Papier - marginal sind (Werte in Klammern = GX-1S):

Sucher: Penta Spiegel (Pentaprisma)
Sehfeld: 96 % (95 %)
Vergrößerungsfaktor: x 0,85 (x 0,95)
Scharfeinstellung: 5 Punkt TTL Autofokus mit Phasenerkennung (11 Punkt TTL Autofokus mit Phasenerkennung)
Abmessungen: 125 x 92,5 x 67 mm (125 x 92,5 x 67 mm)
Gewicht: 470g (505 g)

Die restlichen Technischen Daten entsprechen denen der GX-1S (siehe dort) bzw. sie finden sich - bis auf den 5-Punkt-Autofokus - exakt so auch bei der Pentax *ist DL (3-Punkt-Autofokus).

Auch der Lieferumfang von GX-1S und GX-1L entspricht sich: Blitzschuhabdeckung, Sucherabdeckung, Augenmuschel, Tragegurt, USB- und Videokabel sowie 4 Alkali-Batterien, Software Digimax Master zur Verwaltung, Archivierung und Bearbeitung der JPEG- und RAW-Daten.


Bleibt die Frage, wo die Kooperation Pentax - Samsung bleibt. Bislang gibt es nur neu etikettierte Pentax-Produkte mit - im Fall der GX-1L - marginalen Änderungen.


Hier nun die Samsung Pressemeldung zur GX-1L:

Schwalbach, Januar 2006

Samsungs neue DSLR für Einsteiger

GX-1L: Leichtgewicht mit Systemcharakter

Highlights:
• 6,1 Megapixel-CCD
• 2,5“-Display
• extrem leicht
• 5 AF-Sensoren
• Pentax KAF-Bajonett
• schnelle Serienbilder
• 1/4000 s-Verschluss
• großes Empfindlichkeitsspektrum
• RAW-Format

Neben dem Topmodell GX-1S führt Samsung zum Start in die Welt der digitalen Spiegelreflexfotografie mit der GX-1L eine zweite Kamera ein, die mit einem unschlagbar guten Preis-/Leistungsverhältnis und außergewöhnlichen Komfortmerkmalen für Gesprächsstoff sorgt. Ihre extrem kompakten Abmessungen (125 x 92,5 x 67 mm) und gerade einmal 470 Gramm Gewicht (ohne Batterien und Speicherkarte) machen die GX-1L zu den kleinsten und leichtesten Spiegelreflexkameras des Marktes.

Mit dem Launch von gleich zwei neuen, hoch interessanten SLR-Modellen startet Samsung schwungvoll in ein spannendes photokina-Jahr. Das Unternehmen hatte jüngst mit der Vorstellung des erfolgreichen Bridge-Modells Pro815 bereits eindrucksvoll sein Knowhow auf dem Gebiet der semiprofessionellen Digitalfotografie unter Beweis gestellt hat. Nun erfolgt der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zum Top-Anbieter im digitalen Fotosegment. Mit den beiden GX-Modellen kredenzt der koreanische Hightechkonzern die ersten Ergebnisse seiner strategischen Partnerschaft mit dem japanischen SLR-Spezialisten Pentax, und das nur wenige Monate nach Ankündigung der Kooperation.

Geringes Gewicht, Kompaktheit, hochwertige Verarbeitung und modernste Ausstattung bei einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis: Das sind die Eckdaten der GX-1L. Als Einstiegsmodell in die neue Samsung DSLR-Familie bietet sie einen 6,1-Megapixel-CCD-Sensor, ein präzises und schnelles 5-Punkt- Autofokussystem und einen außergewöhnlich großen 2,5“-TFT-Monitor. Das aus robustem Metall gefertigte Pentax KAF-Bajonett verbindet die GX-Serie mit einem großen und weltweit verbreiteten Wechselobjektiv-Sortiment. Passend zu den neuen DSLRs stellt Samsung seine eigene D-Xenon-Objektivlinie mit Schneider Kreuznach- Qualitätszooms sowie ein neues Systemblitzgerät vor.

Klein in den Abmessungen, groß in den Möglichkeiten

Dank ihrer schlanken Maße ist die Neuheit prädestiniert für den mobilen Fotografen mit kreativem Anspruch. Als Systemkamera bietet die Samsung GX-1L zudem fast unbegrenzte Ausbaumöglichkeiten und wächst mit den steigenden Ansprüchen ihres Benutzers mit.

Der APS-C-große CCD-Sensor (23,5 x 15,7 mm) mit 6,1 Megapixeln Bildauflösung (Brennweiten-Umrechnungsfaktor: 1,5 gegenüber dem Kleinbildformat) erlaubt maximale Bildgrößen von 3008 x 2008 Pixel – mehr als genug Reserve also für perfekte A3-Prints in Fotoqualität. Neben dem universellen JPEG- steht auch das unbearbeitete RAW-Format (PEF) für die gezielte Nachbearbeitung am Computer zur Verfügung. Entsprechende Konvertierungssoftware ist selbstverständlich im Lieferumfang der Kamera enthalten. An Farbräumen bietet die GX-1L sRGB und Adobe RGB.

Hoch sensibel und extrem präzise

Topergebnisse auch bei diffizilen Lichtsituationen ermöglicht das Mehrfeld- Belichtungsmesssystem der Samsung GX-1L. Dabei wird das Motiv in 16 verschiedenen Segmenten ausgewertet; außerdem fließen Entfernungsinformationen und andere Objektivdaten in die Belichtungsanalyse mit ein. Alternativ zur AF- gekoppelten Mehrfeldmessung arbeitet die Neuheit mit mittenbetonter Integral- oder Spotmessung. Über die bequem hinter dem Auslöser platzierte Taste für die Belichtungskompensation kann der Fotograf zudem um bis zu +/- 2 EV (in Halb- oder Drittelstufen) korrigierend eingreifen.

Gut ausgestattet ist der kompakte Newcomer auch in punkto Autofokussystem, dessen 5 Messfelder automatisch oder manuell aktiviert werden. Zudem hat der Fotograf die Wahl zwischen kontinuierlichem AF-Betrieb mit Schärfenachführung und Auslösepriorität oder Einzel-Autofokus mit Schärfepriorität und Fokusspeicher. Der elektronisch gesteuerte Metalllamellen-Schlitzverschluss bildet Zeiten zwischen 30 – 1/4000 Sekunde, die kürzeste Blitzsynchronzeit liegt bei 1/180s. Dauerbelichtungen („B“) können bequem am zentralen Einstellrad aktiviert werden.

Das Empfindlichkeitsspektrum reicht von ISO 200 bis ISO 3200 und kann automatisch oder manuell in fünf Stufen (ISO 200, 400, 800, 1600, 3200) gesteuert werden. Dank des großen CCD-Sensors und der damit verbundenen hohen Lichtempfindlichkeit der einzelnen Pixelelemente produziert die GX-1L auch bei höchsten ISO-Einstellungen noch angenehm rauschfreie Bildergebnisse mit enormer Vergrößerungsfähigkeit. Samsung nutzt damit einen der wichtigsten Vorteile der digitalen Spiegelreflexfotografie im Vergleich zur Kompaktklasse.

Mit einer maximalen Leitzahl von 15,6 (bei ISO 200) ist das eingebaute Gehäuseblitzgerät den meisten fotografischen Situationen gewachsen. Neben automatischem und manuellem Blitzbetrieb bietet es auch eine Funktion zur Reduzierung des „Rote-Augen-Effekts“ mit Hilfe von Vorblitzen. Der Ausleuchtwinkel entspricht einem 28 mm-Kleinbildobjektiv. Weitergehende Möglichkeiten der kreativen Bildgestaltung mit Blitzlicht eröffnet der Einsatz eines externen Blitzgerätes wie dem neuen Samsung SEF-36PFZ.

Weißabgleich und Szene-Programme

Das Weißabgleichsystem der GX-1L bietet zusätzlich zum automatischen Betrieb 6 Voreinstellungen für verschiedene Beleuchtungstypen: Tageslicht, Schatten, Wolken, Neonlicht, Glühlampenlicht und Blitz. In Situationen mit heftigem Mischlicht, oder wenn die voreingestellten Werte kein perfektes Ergebnis erzielen, kann der Weißabgleich auch manuell geeicht und abgespeichert werden. Dank sieben verschiedener Szene-Programme hat die GX-1L für häufig wiederkehrende Motivsituationen stets die passende Lösung: Normal, Porträt, Landschaft, Makro, Sport und Nachtporträt. Im Modus Auto Scene wählt die Kamera automatisch das passende Motivprogramm aus. Im Serienbildmodus sind bis zu 2,8 Aufnahmen pro Sekunde bei 5 JPEG- und 3 RAW-Dateien in Folge möglich.

Gute Sicht und kreative Effekte

Gute Sicht aufs Motiv ermöglicht bei der GX-1L der Pentaspiegelsucher mit extra heller Natural Bright II-Mattscheibe. Diese Art des Sucheraufbaus hilft zudem das Gewicht der Kamera gegenüber einer Prismen-Konstruktion zu reduzieren. Der GX- 1L-Sucher hat eine 0,85fache Vergrößerung und bietet ein Sichtfeld von 96% – ein sehr guter Wert für eine Einsteiger-SLR. Mit der eingebauten Dioptrienkorrektur können auch Fehlsichtige die Kamera ohne Probleme einsetzen. Die Kontrollleiste unterhalb des Sucherbildes bietet detaillierte Informationen während des Aufnahmebetriebs. Zur visuellen Kontrolle der Schärfentiefe verfügt die neue Samsung über eine Abblendfunktion. Dazu wird einfach der Schalterring rund um den Auslöser nach rechts gedreht, und die Kamera blendet das Objektiv auf den eingestellten Wert ab.

Der Samsung-Newcomer bietet auch zahlreiche Funktionen für den kreativen und spielerischen Umgang mit den Möglichkeiten der Digitalfotografie. So kann der Benutzer bei der Wiedergabe seine Bilder auf vielfältige Weise in der Kamera bearbeiten, beispielsweise drehen oder mit speziellen Digitalfiltern versehen. Neben der Umwandlung in Schwarzweiß oder der Tönung mit Sepia-Effekt lassen sich die gemachten Aufnahmen sogar nachträglich weichzeichnen oder mit der Slim-Funktion strecken – eine nette Idee nicht nur für schmeichelnde Porträts. Natürlich ist auch eine Diashow-Funktion integriert.

Da die JPEG-Dateien dem DPOF- und PictBridge-Standard entsprechen, lassen sie sich auch ohne Computer direkt an kompatiblen Druckern (beispielsweise einem Modell aus der Samsung SPP-Reihe) ausgeben.

Für die Bildwiedergabe und die Programmierung der Kamerafunktionen steht auf der Kamerarückseite ein großzügiges und leuchtstarkes 2,5 Zoll Niedertemperatur Polysilikon TFT LC-Display mit hoher Auflösung (210.000 Pixel) zur Verfügung. Alle Aufnahme-Betriebsarten werden am zentralen Einstellrad auf der Oberseite der GX-1L eingestellt. Schnell und übersichtlich auch die Menünavigation auf dem extra großen Display, wo der Fotograf sämtliche relevanten Daten im Blickfeld hat. Beispielsweise lassen sich mit der Info-Taste während der Bildwiedergabe neben Informationen zu Belichtung, Bildqualität, Weißabgleich, Schärfe, Kontrast, Farbsättigung und Empfindlichkeit auch eine Histogrammanzeige und eine Überbelichtungswarnung zur gezielten Belichtungskontrolle aktivieren. Die Navigation in den Menüs erfolgt mit Hilfe der ergonomischen Vierwege-Taste auf der Rückseite der Kamera. Weitere wichtige Aufnahmeparameter können auf dem großen LCD-Feld auf der Kamera-Oberseite abgelesen werden – die Samsung GX- 1L bietet also den vollen Komfort der digitalen SLR-Fotografie, kombiniert mit den unschlagbaren Vorteilen eines kompakten und leichten Gehäuses.

Als Speichermedium dienen SecureDigital- (SD-) Karten (bis zu 1GB garantiert). Die Verbindung zum Computer nimmt die Samsung GX-1L über die schnelle USB 2.0- Schnittstelle auf. Per Kabel lässt sich die Kamera auch an einen PAL- oder NTSC- Fernseher anschließen. Zur optionalen Dauerstromversorgung kann ein 6,5 V- Netzteil zum Einsatz kommen.

Bei der Energieversorgung setzt Samsung auf möglichst große Flexibilität, denn die GX-1L kann sowohl mit vier herkömmlichen AA-Batterien (Alkali oder Lithium), entsprechenden NiMH-Akkus oder optional mit zwei Lithiumbatterien des Typs CR- V3 betrieben werden. Damit lassen sich bis zu 850 Aufnahmen (mit CR-V3-Zellen nach CIPA-Standard) machen – mehr als genug auch für längere Fotoausflüge.

Im Lieferumfang der Kamera befindet sich neben Blitzschuhabdeckung, Sucherabdeckung, Augenmuschel, Tragegurt, USB- und Videokabel sowie 4 Alkali- Batterien auch die Software Digimax Master zur Verwaltung, Archivierung und Bearbeitung der JPEG- und RAW-Daten.

Die Samsung GX-1L wird im Paket zusammen mit der neuen Schneider-Kreuznach- Optik D-XENON 18~55mm zu einem UVP von 699 Euro ab April im Handel erhältlich sein.



Technische Daten GX-1L

Bildsensor: 23,5 x 15,7 mm; 6,1 Megapixel (effektiv)
Bajonett: PENTAX KAF Bajonett
Objektive: Schneider D-XENON Baureihe; A11 PENTAX DSLR Baureihe
Sucher: Penta Spiegel
Sehfeld: 96 %
Vergrößerungsfaktor: x 0,85 (50 mm, F1.4 Optik)
Dioptrien-Ausgleich: -2,5 ~ + 1,5 m-1
Display (Rückseite): 6,35 cm (2,5“) TFT Farbmonitor mit 210.000 Bildpunkten
Scharfeinstellung: 5 Punkt TTL Autofokus mit Phasenerkennung
Modi: Einzel AF mit Fokus Arretierung, Manuelle Fokussierung, Kontinuierlicher AF
Verschluss: Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Lamellenschlitzverschluss
Verschlusszeit: 30 ~ 1/4000 Sek., Bulb
Messsystem: 16-Zonen-TTL-Offenblendenmessung gekoppelt mit Objektiv und Autofokus
Information, Spotmessung / mittenbetonte Messung
Belichtungskorrektur:
+/- 2 LW (in 1/2 oder 1/3 Stufen)
Lichtempfindlichkeit: ISO: Auto, 200, 400, 800, 1600, 3200
Blitz: Automatisch zuschaltendes TTL-Blitzgerät
Modi: Auto, Auto & Rote Augen Reduktion, Manuell/ Rote Augen Reduktion
Leitzahl: 15.6 (ISO 200)
Leuchtwinkel: 28 mm (equivalent 35 mm),
Blitzsynchronisation: 1/180 Sek.
Ladezeit: ca. 3 Sek.
Schärfe: Soft, Normal, Stark
Externer Blitz: SEF-36PZF (optional)
Weißabgleich: Auto, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Glühlampe, Leuchtstoffröhre (W/D/N), Blitz, Benutzerdefiniert
Aufnahme-Modi: Auto SCN, Normal, Portrait, Landschaft, Makro, Dynamisches Objekt, Nacht, Blitz aus, Programm AE, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell, Bulb
Verschluss-Modi: Einzelbild, Serienaufnahme, Auto Bracketing
Serienaufnahme: 2.8 Bilder/Sek bis 5 Bilder/Sek. (JPEG), 3 Bilder/Sek. (RAW)
Selbstauslöser: 2 Sek., 12 Sek., Fernbedienung,
Fernbedienung 3 Sek.
Speichermedium:
Extern: SD-Karte (bis 1 GB garantiert)
Dateiformat: RAW (PEF), JPEG (DCF), EXIF 2.21, DPOF 1.1, PictBridge 1.0
Auflösung: 3008 x 3008 Pixel
Kapazität (128 MB): 3008/RAW: 11 Aufnahmen; Super Fine/JPEG: 35; Fine/JPG: 70; Normal/JPG: 116
Bildwiedergabe: Einzelbild, Thumbnails, Diashow
Bildbearbeitung: Rotieren, digitale Filter: B&W, Sepia, Soft, Slim, Helligkeit
Schnittstelle: USB 2.0 (High Speed), AV-Ausgang, DC-Anschluss
Stromversorgung: Batterie: 4x AA Lithium, Alkali, Ni-Mh, 2xCR-V3
Abmessungen: 125 x 92,5 x 67 mm
Gewicht: 470g
Software: Treiber (Win 2000/Me/XP, MacOS 9.2 oder aktueller), Digimax Master

(thoMas)