Autor: Martin Vieten

Quartalsbericht: Olympus Imaging schreibt schwarze Zahlen

Olympus hat seinen aktuellen Vierteljahresbericht veröffentlicht. Darin weist die Imaging-Sparte erstmals wieder einen bescheidenen Gewinn aus, der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum etwas gewachsen. Vor allem zuhause in Japan konnte Olympus kräftig zulegen, aber auch in Europa und den USA zieht das Geschäft wieder an. Insgesamt bleibt das Kamerageschäft für Olympus weiterhin schwierig, für das gesamte Geschäftsjahr wird aber wenigstens eine schwarze Null erwartet.

Mehr

Im Praxis-Check: Sony Cybershot DSC-RX10 II

Foto: Sony Cybershot DSC-RX10 IIKnapp drei Jahre nach Markteinführung der RX10 hat Sony die Bridgekamera ordentlich aufgemöbelt. Vor allem mit einem neuartigen Sensor, der dank integriertem Pufferspeicher eine immense Datenmenge durchschleusen kann. Video-Enthusiasten ermöglicht die RX10 II zudem in 4K-Auflösung zu filmen, bei Bedarf sogar mit einer Super-Zeitlupe von bis zu 1000 fps. Erweitert hat Sony auch die Firmware, die Kamera bietet jetzt deutlich mehr Möglichkeiten als die erste Inkarnation der RX10. Dieser Tage hatte ich die Gelegenheit, mit der kostspieligen RX10 II für einige Stunden ein Boxtraining zu begleiten.

Mehr

Neue Quartalszahlen: Fujifilm Imaging verdient viel Geld – mit analogen Sofortbildkameras

Fujifilm hat zum Ende des zweiten Quartals 2015 aktuelle Geschäftszahlen veröffentlicht. Wie bei fast allen anderen Herstellern auch, schwächelt das Geschäft mit Digitalkameras. Dennoch konnte „Fujifilm Imaging Solutions“ Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich steigern – dank der glänzenden Geschäfte mit Sofortbildkameras und den dazugehörigen Filmen.

Mehr

Trend in den USA: Nach Filmentwicklung gibt’s keine Negative mehr zurück

Wer einen Film entwickeln lässt oder Abzüge bestellt, erwartet selbstverständlich seine Negative zurück. Genau das aber wird in den USA immer weniger zur Selbstverständlichkeit, wie der Blog Petapixel berichtet: Große Drogerieketten wie Walgreens oder CVS Pharmacy geben nur noch eine CD mit Scans der Negative heraus – das Filmmaterial wird dagegen vernichtet.

Mehr

Zeiss und Sony – eine interessante Partnerschaft

Fernöstliche Elektronikhersteller schmücken ihre Fotoprodukte gerne mit den klangvollen Namen deutscher Optikhersteller. So prangt auf einigen Objektiven von Panasonic der Schriftzug Leica, Samsung graviert Schneider Kreuznach in die Frontfassung, den Tubus vieler Sony-Objektive ziert das blaue Logo von Zeiss. Welchen Anteil die teils heute noch hochgeschätzten Objektivhersteller bei Produktion und Entwicklung der entsprechenden Objektive haben, bleibt dabei meist im Dunkeln. Zumindest Zeiss erklärt nun in einem sehr offenen Blog-Beitrag, wie es um die Partnerschaft mit Sony bestellt ist.

Mehr

Neu für Kleinbildobjektive an MFT: Ultra-Adapter von Metabones erhöht Lichtstärke

Metabones bringt mit dem Speed Booster ULTRA 0.71x M43 einen neuen Adapter zum Anschluss von Canon-EF- und Nikon-G-/F-Objektiven an Kameras nach dem Micro-Four-Thirds-Standard. Der Ultra-Adapter verlängert am kleinen MFT-Sensor die Brennweite eines adaptierten Kleinbildobjektivs scheinbar um den Faktor 1,42 (bezogen auf Kleinbild). Gleichzeitig gewinnt der Fotograf eine ganze Blendenstufe Lichtstärke hinzu.

Mehr

Serienstreuung bei Objektiven – Mythos oder Wirklichkeit?

Wenn es zur Qualität eines Objektivs zwei grundsätzlich unterschiedliche Meinungen gibt, macht schnell das Wort von der „Serienstreuung“ die Runde. Der zufriedene Besitzer oder Tester hat demnach einfach das Glück gehabt, ein gutes Exemplar erwischt zu haben. Beim unzufriedenen Fotografen ist dagegen ein nicht optimal gefertigtes Exemplar durch die abschließende Qualitätskontrolle geschlüpft. Doch gibt es diese Diskrepanz zwischen guten und schlechten Exemplaren eines Objektivmodells wirklich? Der amerikanische Objektivverleiher Lensrentals hat das systematisch getestet und kommt zu bemerkenswerten Schlüssen.

Mehr

Olympus schickt Photography Playground nach München und fördert Fotokunst nun auch in Frankfurt und Amsterdam (aktualisiert)

Ein Spielplatz für Fotografen will der „Olympus Photography Playground“ sein, am 25. August öffnet er erstmals seine Pforten in München. Bis zum 20. September laden interaktive Ausstellungen in einem ehemaligen Heizkraftwerk zum Mitmachen und Fotografieren ein. Olympus will die kreative Seite der Fotografie zudem als Partner des Fotografie Forum Frankfurt (FFF) und dem Amsterdamer FOAM fördern.

Mehr

Translate