Statische Seite zur Nikon D700

Ganz offiziell: Nikon D700

Foto der Nikon D700Nachdem sie in den letzten beiden Wochen bereits durch alle Gerüchteküchen gegeistert ist, ist sie nun offiziell, die Nikon D700: Sie hat viel von der D3, u.a. den 12-Megapixel-Sensor im Kleinbild-Vollformat, ist allerdings geringfügig langsamer, punktet dafür aber mit einem Sensor-Reinigungssystem. Das neue Nikon-Modell soll es bereits ab Ende Juli 2008 für knapp 2600 Euro geben:

An diversen Zeitungskiosken findet der Glückliche heute schon die Zeitschrift ProfiFoto 7-8/08 und darin wiederum zwei Seiten zu einer neuen Nikon namens D700. Der Zeitschrift ProfiFoto war das Erscheinen der D700 sogar wert, den Erstverkaufstag um knapp eine Woche nach hinten zu verschieben - auf den 1. Juli 2008. Sie können sich nun gleich die neue ProfiFoto am Kiosk holen oder aber bis morgen früh warten. Da wird die D700 offiziell vorgestellt (wir rechnen frühmorgens um 6 Uhr unserer Zeit damit) und bei Nikon, photoscala usw. werden die kompletten verfügbaren Informationen gelistet sein.
 

Beweisfoto - ProfiFoto 7-8/08; Seiten 86+87

ProfiFoto 7-8/08; Seiten 86+87. Links die D700 mit Batteriehandgriff, rechts oben ohne.

 
Nachdem Nikon mit der Vollformatkamera D3 im August 2007 das erste Nikon-Modell mit vollem Kleinbildsensor-Formar 24x36 mm vorgestellt hat, folgt jetzt nicht gänzlich unerwartet die D700. Derselbe 12-Megapixel-Sensor, augenscheinlich dasselbe 51-Punkt-Autofokussystem, etwas geringere Serienbildgeschwindigkeit (5 B/s statt 9 B/s - allerdings kann das mit Batterieteil auf 8 B/s gesteigert werden), Sucherbildfeld 95 statt 100 Prozent, dafür aber ein eingebauter Blitz (auch zur Drahtlos-Blitzsteuerung), ein Sensor-Reinigungssystem (dazu morgen mehr) und ein interessantes Preisschild: knapp 2600 Euro soll die Neue kosten und ab Ende Juli 2008 erhältlich sein.

Weiter stellt Nikon ein Blitzgerät SB-900 als Nachfolgemodell des SB-800 vor, dessen Zoomreflektor sich gezielt auf Brennweiten von 17-200 mm sowie auf DX- und FX-Sensoren einstellt, und bei dem der Anwender Firmware-Updates erstmals bei einem Nikon-Blitz selbst aufspielen können soll.

Morgen früh an dieser Stelle mehr.

Anmerkung: Derzeit versuchen wir es - des enormen Besucherandrangs wegen - mit einer statischen Seite für diese Meldung, weil der Server den Ansturm sonst nicht schafft..

(thoMas)