Wer mit fremden Augen sieht, sieht je länger je weniger.

— Sprichwort

Am 29.6.

  • 1844: William Henry Fox Talbot veröffentlicht „The Pencil of Nature“, das erste Buch mit Fotografien

BENUTZERANMELDUNG

instax SHARE Smartphone Printer SP-1 (aktualisiert)

Foto instax SHARE Smartphone Printer SP-1Vom Smartphone direkt auf Sofortbild: Der instax SHARE Smartphone Printer SP-1 von Fujifilm empfängt Bilddaten drahtlos vom Smartphone und gibt sie unmittelbar auf instax-Sofortbildfilm aus:

Wie Fujifilm Japan meldet, wird es für den instax SHARE Smartphone Printer SP-1 auch je eine kostenlose App für Android und iOS geben, mit der sich Fotos drahtlos via WiFi an den Drucker senden und dort ausgeben lassen. Dabei erlaubt die App verschiedene Bildbearbeitungen wie Ausschnitt und Filter (SW, Sepia). Der Ausbelichter nutzt den Farb-Sofortbildfilm instax mini mit einer effektiven Bildgröße von 46x62 mm.

Laut Fujifilm Deutschland wird der SP-1 voraussichtlich im Frühjahr (ca. April) 2014 in Deutschland eingeführt; die unverbindliche Verkaufspreisempfehlung wird bei ca. 149 Euro liegen.
 

Foto instax SHARE Smartphone Printer SP-1

Fujfilms instax SHARE Smartphone Printer SP-1 wird auch auf der CES 2014 in Las Vegas gezeigt.
Foto: Theano Nikitas

 

Spezifikationen instax SHARE Smartphone Printer SP-1
Film Farb-Sofortbildfilm „instax mini“
Abmessungen 86 x 54 mm
Bildgröße 62 x 46 mm
Unterstütztes Dateiformat JPEG
Auflösung 640x480 dots
Ausgabeauflösung 10 dots/mm (254 dpi)
Farbauflösung 256 Stufen pro Farbe (RGB)
Schnittstelle IEEE802.11b/g, 2412 MHz bis 2462 MHz (11 Kanäle)
Zeit Bildaufzeichnung — Bildausgabe (Auswurf): ca. 16 s
Energieversorung Zwei Lithium-Batterien CR2 / DL CR2
Netzteil (optional) AC-5VX
Reichweite ca. 100 Ausbelichtungen (mit CR2-Lithium-Batterien)
Abmessungen 101,6 x 42 x 122,5 mm
Gewicht 253 g (ohne Batterien und Filmpack)

 
(thoMas)
 

Nachtrag (10.1.2014): Im Text war ursprünglich von einem „Drucker“ und vom „drucken“ die Rede, was so nicht stimmt, handelt sich doch um einen Ausbelichter, der Bilddaten auf Sofortbildfilm belichtet. Das wurde korrigiert.
 

Prima!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 12:24

Sehr schön, wieder eine Kreative Möglichkeit sich fotografisch zu betätigen.

Gruß, Udo Afalter

www.udo-afalter.de

Prima

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 12:43

Wieder ein Missverständnis ... 8-)

Instagram

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 18:51

Wunderbar so werden meine Istagram Fotos auch analog.

Da dann doch lieber gleich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 08. Januar 2014 - 22:03
Gast schrieb:

Wunderbar so werden meine Istagram Fotos auch analog.

die neue Instagram-Polaroid ... ;-)

Gibt's doch schon in besser

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 09. Januar 2014 - 12:22

Der Selphy CP 910 von Canon ist da in seinen Möglichkeiten vielfältiger zu nutzen und kann auch drahtlos angesteuert werden. Mit der passenden App auf dem Smartphone oder Tablet kann man den Look eines Polaroid-Fotos auch nach seinen Vorstellungen erzeugen. Ausserdem ist der Canon-Drucker billiger;-)

Drucker???

Eingetragen von
Grüßender
(Stammgast)
am Freitag, 10. Januar 2014 - 00:04

Lieber thoMas,

wenn ich den Artikel richtig gelesen habe, verstehe ich nicht, was mit "Drucker" gemeint ist. Hier handelt es sich doch um einen Ausbelichter, der eben auf Sofortbildfilm belichtet, wie eben auch das bereits vorgestellte Produkt von Impossible Project. Oder liege ich hier falsch?
https://shop.the-impossible-project.com/shop/cameras/impossible/ci_insta...

Löblich, dass man sich für den "Polaroid"-Film einsetzt, auch wenn man natürlich annehmen kann, dass sich Fuji vom Impossible-Project hat "inspirieren" lassen. ;)

Grüße
Grüßender

Das Impossible-Projekt

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 10. Januar 2014 - 07:27

ist eher die Persiflage auf Fuji ...

Ja, die Bezeichnung Drucker

Eingetragen von
Redaktion photoscala
(Ehrengast)
am Freitag, 10. Januar 2014 - 12:45

Ja, die Bezeichnung Drucker ist tatsächlich ganz falsch: das englische Wort "Printer" hat mich getäuscht, was nicht sein soll und auch keine Entschuldigung ist. Wurde geändert, danke für den Hinweis. (thoMas)

Das kann ich nachvollziehen

Eingetragen von
Grüßender
(Stammgast)
am Freitag, 10. Januar 2014 - 23:05

Bei Printen muss ich immer an was anderes denken und bekomme Apettit ;)