BENUTZERANMELDUNG

ZOOM '12

ZOOM '12, der neue Bildband des Deutschen Jugendfotopreises, will zeigen, wie Kinder und Jugendliche die Welt sehen und was sie besonders bewegt. Preisträger-Arbeiten aus 50 Jahren können zudem in der Online-Datenbank eingesehen werden, die über 10.000 Preisträgerfotos versammelt:

Titel ZOOM '12

Presseinformation:

Deutscher Jugendfotopreis: Neuer Bildband erschienen

Große Online-Datenbank enthält 10.000 Preisträgerfotos

Remscheid, 18. Juni 2013.
„ZOOM‘12 – Bilder und Projekte“: Die neue Publikation des Deutschen Jugendfotopreises zeigt, wie Kinder und Jugendliche die Welt sehen und was sie besonders bewegt. Bei älteren Preisträgern sind viele Aufnahmen durch eine poetische, fast schon melancholische Grundstimmung geprägt. Aber auch ein kühler und analytischer Blick ist anzutreffen. Von hoher ästhetischer Qualität sind die am Computer gestalteten Bilder, die die Grenzen der „klassischen“ Fotografie überschreiten. Auch Kinder greifen immer häufiger zu Kamera und Smartphone und begeistern den Betrachter mit spontanen und ausdrucksstarken Bildern. „Die Jury hat aus über 30.000 Fotos diejenigen ausgewählt, die nicht vordergründig originell sind, sondern einer besonderen Idee folgen“, so der Leiter des Wettbewerbs Jan Schmolling. Das Buch stellt in ergänzenden Textbeiträgen bewährte Methoden vor, wie Fotoprojekte mit Kindern und Jugendlichen realisiert werden können. „ZOOM‘12“ ist im kopaed-Verlag erschienen und kann direkt dort bestellt werden: (http://kopaed.de) Das Buch hat 88 Seiten und kostet 9,80 Euro.

Jetzt online: Fotoarchiv der Jugendkulturen
Der Deutsche Jugendfotopreis wurde 1962 erstmals verliehen. Sein Archiv umfasst ca. 10.000 Aufnahmen und befindet sich als Dauerleihgabe im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Das Museum hat in Zusammenarbeit mit dem KJF alle Fotos digitalisiert und verschlagwortet. Ab sofort sind sie in einer Online-Datenbank verfügbar (http://www.dhm.de/datenbank). Die Fotografien spiegeln fünf Jahrzehnte Jugendkultur wider und sind von besonderer historischer Bedeutung. Die Online-Präsentation soll die Themen und Trends der Jugendfotografie sichtbar machen und Recherchen für Ausstellungen und wissenschaftliche Vorhaben erleichtern.

Der Deutsche Jugendfotopreis wird vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet.

 

(thoMas)