Für den Amateur ist Fotografie Erholung; für den Profi ist es Arbeit. Harte Arbeit. Unabhängig davon, wie angenehm sie sein mag.

— Edward Weston

BENUTZERANMELDUNG

Wir sind Fußball! - Deutscher Jugendfotopreis 2011

Foto Anna Fleige: Aus der Serie „Ein unschlagbares Team“Einige der Siegerbilder des Deutschen Jugendfotopreises 2011 zu den Themen „Wir sind Fußball!“ und „Mein Dreamteam“ sind jetzt hier bei uns zu sehen – alle werden mit Start der Frauenfußball-WM Ende Juni 2011 in Berlin im Bundespresseamt zu sehen sein:

 
 
 
 
 

Foto Anna Fleige: Aus der Serie „Ein unschlagbares Team“

Anna Fleige: Aus der Serie „Ein unschlagbares Team“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

Presseinformation vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland:

Deutscher Jugendfotopreis 2011

Fotoausstellung zur Fußball-WM

Zum Start der Frauenfußball-WM in Berlin präsentiert der Deutsche Jugendfotopreis im Bundespresseamt die Siegerbilder des Jahres

KJF, Remscheid, Mai 2011. Ballgefühl trifft Bildgespür: Beim diesjährigen Deutschen Jugendfotopreis waren Kinder und Jugendliche aufgerufen, Frauenfußball und Teamgeist künstlerisch darzustellen. Vom 27. Juni bis 18. Juli werden in Berlin im Bundespresseamt die 29 besten und mit insgesamt 10.000 Euro prämierten Arbeiten ausgestellt. Zu sehen sind ungewöhnliche Bearbeitungen des Themas „Wir sind Fußball!“ – Bilder voller Action, Spaß und Emotionen, jugendliche Fußballkultur pur. Beim zweiten Thema „Mein Dreamteam“ ging es um Freundschaften und Beziehungen. Das Ergebnis sind auch hier originelle, lebensfrohe und intensive Fotos. Die Gewinner sind zwischen sechs und 24 Jahren alt.
 

Foto Fenja Pfeiffer: „Moment der Besinnung vor dem Spiel“

Fenja Pfeiffer: „Moment der Besinnung vor dem Spiel“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
 
Fotos: Max Eicke

Max Eicke
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
 
Foto Lisa Wagner: Aus der Serie „Leidenschaft, Einsatz, Hingabe, Emotion“

Lisa Wagner: Aus der Serie „Leidenschaft, Einsatz, Hingabe, Emotion“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
 
Foto Moritz Schleiffelder: Aus der Serie „WIR!SIND!FUSSBALL!“

Moritz Schleiffelder: Aus der Serie „WIR!SIND!FUSSBALL!“
Deutscher Jugendfotopreis 201

 
 
Foto Fotogruppe Digitale Fotografie in der Medienwerkstatt MV: „Lippenstift-Taktik“

Fotogruppe Digitale Fotografie in der Medienwerkstatt MV: „Lippenstift-Taktik“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
 
Foto Adrian Höllger: Aus der Serie „flying town“

Adrian Höllger: Aus der Serie „flying town“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
 
Foto Imke Spatz: Aus der Serie „Zeit zum Auftauchen“

Imke Spatz: Aus der Serie „Zeit zum Auftauchen“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
 
Fotos: Felix Reichert: Aus der Serie „Electric Youth“

Felix Reichert: Aus der Serie „Electric Youth“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
Der Wettbewerb wurde vom Bundesjugendministerium und von der Kulturstiftung des Deutschen Fußball-Bundes gefördert. Teilgenommen haben ca. 2.000 Kinder und Jugendliche mit 4.000 Fotos. „Wir sind von den Bildideen absolut begeistert. Einfach faszinierend, wie kreativ junge Leute mit Fotografie umgehen“, so Projektleiter Jan Schmolling vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF), das den Wettbewerb veranstaltet.

Erstmals 1961 ausgeschrieben, ist der Deutsche Jugendfotopreis der erste und bis heute kontinuierlich durchgeführte Bundeswettbewerb. Zu den diesjährigen Preisstiftern zählen neben dem Bundesjugendministerium und der DFB-Kulturstiftung das nordrhein-westfälische Jugendministerium mit Preisen für die beste Fotoreportage und Imaging-Arbeit sowie der Photoindustrie-Verband, der die besten Gruppenarbeiten auszeichnet.
 
 
Weitere Infos siehe: Deutscher Jugendfotopreis
 
 
Ausstellung:
Deutscher Jugendfotopreis 2011
27. Juni - 18. Juli 2011
Mo-Fr, 9-18 Uhr, Eintritt frei
Bundespresseamt (Presse- und Besucherzentrum)
10117 Berlin
Reichstagufer 14

U-/S-Bahn Friedrichstraße
 

Foto Winona Pawelzik: Aus der Serie „Last summer“

Winona Pawelzik: Aus der Serie „Last summer“
Deutscher Jugendfotopreis 2011

 
(thoMas)
 

Teilweise sehr schöne Aufnahmen...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. Mai 2011 - 17:45

...und vor allem ohne den rattenscharfen Nikonpeter.