Zu viel Zeit beanspruchen, das gibt es nicht, weil deine Seele in dieser Aufnahme ist.

— Ruth Bernhard

BENUTZERANMELDUNG

Systemblitz-Stromversorger: Tronix SpeedFire von Innovatronix

Der Tronix SpeedFire (150 Euro) von Innovatronix ist ein Netzanschluss-Adapter für Canon- bzw. Nikon-Systemblitzgeräte, der nicht nur Akku-Ladungen ersparen, sondern auch die Blitzfolgezeit auf unter 1 s drücken will:

Pressemitteilung der Tanala Foto GmbH:

tanala Foto GmbH - Juni 2010

Innovatronix erweitert Produktpalette fürs Heimstudio und Mac-User.

Ab sofort bietet die tanala Foto GmbH zwei neue Tronix Produkte an. Hierbei handelt es sich um komplett neue Entwicklungen.

Foto Tronix SpeedFire von Innovatronix Moderne Systemblitzgeräte können von ihrer Leistung problemlos mit größeren Studioblitzen mithalten. Jedoch war bisher der hohe Batterieverbrauch sowie langsame Ladezeit ein Hindernis, diese als geeignete Alternative für kleine Studios zu verwenden.

Der Tronix SpeedFire ist ein System, welches dem Fotografen erlaubt seinen Canon- oder Nikon Systemblitz für ein Homestudio oder Semi-Professionelles Set zu verwenden ohne auf unzählige Batterien angewiesen zu sein.

Der SpeedFire liefert über den Netzanschluss den benötigten Strom für den Blitz, wobei blitzinterne Funktionen wie z.B. die LCD-Anzeige weiterhin über die Batterien versorgt werden. Durch diesen Direktanschluss beträgt die Aufladezeit des Blitzes weniger als eine Sekunde.

Der Tronix PowerXMac ist ein Lade- und Netzteil für den MacBook Laptop, welches mithilfe eines externen Akkus wie z.B. dem Tronix Auxiliary Pack dem Notebook bis zu 12 Stunden eine netzunabhängige Stromversorgung bietet. Durch die Macsafe-Technologie ist der PowerXMac voll kompatibel zum MacBook und ist als Pro und Air-Version verfügbar.

Bei dem PowerXmac handelt es sich um kein Produkt der Firma Apple sondern um eine Entwicklung der Firma Innovatronix.

Weitere Informationen sowie eine Kompatibilitätsliste finden Sie auf der deutschen Innovatronix-Seite www.innovatronix-shop.de

Informationen Innovatronix
Innovatronix wurde 1991 von Ramon Castillo in Manila (Philippinen) gegründet. Neben der Innovativen Explorer Serie stellt Innovatronix auch mobile Losungen für Drucker, Wind- und Nebelmaschinen her.

Informationen zu tanala Foto GmbH
Die in Krefeld ansässige Firma Tanala Foto GmbH bietet dem professionellen Fotografen alles, was für eine erfolgreiche und zuverlässige Fotoproduktion benötigt wird. Die Angebotspalette erstreckt sich vom professionell eingerichteten Rent-Bereich mit hochwertigem Equipment und dem Vertrieb von Allem, was ein zeitgemäßes Fotostudio benötigt. Diese Kombination ermöglicht es dem interessierten Kunden, sich genau über die Produkte zu informieren und diese vor Ort direkt auszuprobieren.

 

(thoMas)
 

SpeedFire

Bild von PKD
Eingetragen von
PKD
(Hausfreund)
am Dienstag, 29. Juni 2010 - 10:03

...eine Superidee!

Und überfällig dazu!

Ein Ausbau der Netzteile mit Anschluss zwei oder vier Geräte würde das Ganze "Rund" machen.

Gruß

PKD

Interessantes Produkt aber ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 29. Juni 2010 - 10:32

ich kaufe erst dann 2 Stück, wenn das kistl halb so groß und schwer ist und statt 149,- angemessene 49,- Euro kostet.

dem schließe...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 29. Juni 2010 - 11:12

...ich mich absolut an!

Gast schrieb:

ich kaufe erst dann 2 Stück, wenn das kistl halb so groß und schwer ist und statt 149,- angemessene 49,- Euro kostet.

...aber - mit den zusätzlichen Anschlüssen für mindestens 2 Systemblitze.
Noch nicht ganz durchdacht (siehe oben), aber sonst ein gutes Produkt, auf das so mancher gewartet hat.

Wenn ich

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 29. Juni 2010 - 14:01

so etwas schon lese:

"Moderne Systemblitzgeräte können von ihrer Leistung problemlos mit größeren Studioblitzen mithalten."

Das ist PR-Blödsinn vom Feinsten, auf den allenfalls Leute reinfallen, die noch nie selbst mit einem kleinen Studioblitz fotografiert haben. Selbst ein absolut nicht spektakulärer Kompaktstudioblitz mit 250-500 Wattsekunden Leistung macht jedes "Systemblitzgerät" spielend nass - von seinen Möglichkeiten der erheblich besseren Lichtformung ganz zu schweigen.

Auch hoffe ich, dass der Anbieter dieses wunderbaren "Boosters" die Reparaturkosten übernimmt, wenn die Systemblitzgeräte wg. Überlastung (zu schnelle Blitzzeiten) überhitzen und durchbrennen. Der Canon- oder Nikon-Service wird sich jedenfall wenig kulant zeigen.

Lieber auf eine bewährte Ausrüstung setzen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 01. Juli 2010 - 17:15

Eine zweiten Nikon SB-800 auf ein Stativ, dazu das Zusatz-Batterieteil Nikon SD-8A mit Klebeband am Stativ befestigt. Das sind dann zusammen zehn Akkus, die für jede Menge Leistung und Schnelligkeit sorgen. Sind dann noch die wirklich empfehlenswerten Eneloop-Akkus mit im Spiel, kann es richtig losgehen. Für die 150 Euro bekomme ich einen gebrauchten SB-600 und dazu noch einige Ersatz-Akkus.