Statt lediglich die Wirklichkeit festzuhalten, sind Fotografien die Norm geworden, wie Dinge uns erscheinen und so ändern sie die grundsätzliche Vorstellung von Realität und Realismus.

— Susan Sontag

Am 27.8.

  • 1890: * Man Ray (+ 1976); amerikanischer Fotograf und Maler

BENUTZERANMELDUNG

Sony World Photography Awards 2016: Sieger des deutschen National Award gekürt

Im Rahmen der Sony World Photography Awards 2016 wird Daniel Fleischhacker für sein Landschaftsfoto „The Frozen Mountain“ mit dem deutschen National Award ausgezeichnet. Der zweite Platz geht an Martin Seraphin, den dritten Platz belegt Stefan Thiel. Die National Awards werden in 60 Ländern weltweit vergeben und sollen das jeweils beste Einzelbild eines lokalen Fotografen würdigen.

SWPA 2016: Copyright Daniel Fleischhacker

„The Frozen Mountain“ – das Siegerbild des deutschen National Award
(Copyright Daniel Fleischhacker, Germany, Shortlist Open Panoramic, courtesy of SWPA 2016)

 

Pressemitteilung von Sony Deutschland:

Sony World Photography Awards 2016: Der deutsche National Award Gewinner steht fest

Das beste Einzelbild eines deutschen Fotografen beim diesjährigen Wettbewerb der Sony World Photography Awards ist ausgewählt: Daniel Fleischhackers Foto wird vom 22. April bis 8. Mai 2016 im Somerset House in London ausgestellt.

Berlin, 15. März 2016. „The Frozen Mountain“ – der gefrorene Berg – heißt das Foto, das die Jury bei der Auswahl des deutschen Gewinners für die Sony World Photography Awards – den größten Fotowettbewerb weltweit – am meisten begeistert hat.

Fleischhacker, ein junger Bankberater und leidenschaftlicher Landschaftsfotograf, der derzeit in Rosenheim wohnt, bekommt nicht nur Anerkennung für sein herausragendes Foto, sondern mit der Alpha 7II eine nagelneue Vollformat-Systemkamera von Sony. Sein prämiertes Foto wird in der Ausstellung zu den Sony World Photography Awards 2016 zu sehen sein, die vom 22. April bis 8. Mai im Somerset House in London Quartier bezieht. Zudem wird es im diesjährigen Begleitband zu den Sony World Photography Awards veröffentlicht. Die Ausstellung zeigt alle prämierten und vorausgewählten Bilder aus dem Profi-, offenen und Jugendwettbewerb. Außerdem umfasst sie – erstmals in Europa – eine große Ausstellung mit Arbeiten des Künstler- und Fotografen-Duos RongRong & inri (China/Japan), die im Rahmen der diesjährigen Sony World Photography Awards den Preis für „Herausragende Leistungen für die Fotografie“ erhalten.

Daniel Fleischhacker zeigt sich überrascht angesichts des großen Erfolgs: „Ich freue mich außerordentlich über die große Ehre, bei den Sony Awards 2016 zum besten deutschen Fotografen gekürt zu werden. Es ist der erste richtige Wettbewerb an dem ich teilnehme, aber es gibt noch einen anderen Grund, warum ich über diesen Sieg so glücklich bin: Es ist wirklich cool, dass mir ein Foto, das in der Nähe meiner bayerischen Heimatstadt entstand, die Ernennung zum besten deutschen Fotografen eingebracht hat. Auf die Reise nach London bin ich schon sehr gespannt, weil ich noch nie dort war.“

SWPA 2016: Copyright Martin Seraphin

Mit seinem Architekturfoto belegt Martin Seraphin den zweiten Platz.
(Copyright Martin Seraphin, Germany, Shortlist Open Architecture, courtesy of SWPA 2016)

 

Das Bild habe er an einem sehr kalten Winterabend im Januar 2015 am schönen Hintersee in den Bayerischen Alpen aufgenommen. Im Hintergrund des Fotos sei der Hochkalter zu sehen. „Alles war mit Wolken verhangen, aber plötzlich rissen sie auf, und im sanften Schein der Abendsonne lag die herrliche Landschaft vor mir. Es war ein ganz besonderer Moment für mich.“

Profifotograf Guido Karp, dessen Konzertfotos von internationalen Bands weltbekannt sind, ist Kopf der deutschen Jury und war auf den ersten Blick von Daniel Fleischhackers Bild begeistert: „Eigentlich ist Landschaftsfotografie nicht mein Genre. Es hat mich selbst sehr überrascht, wie mich angesichts der Vielzahl der eingesendeten – und überwiegend großartigen – Fotos gerade dieses ,angesprungen‘ und entschleunigt hat.“

Die nachfolgenden Plätze beim Germany National Award belegten:
2. Platz – Martin Seraphin
3. Platz – Stefan Thiel

Die National Awards würdigen das jeweils beste Einzelbild eines lokalen Fotografen und werden in 60 Ländern weltweit vergeben, von Argentinien bis Australien. Das National Awards Programm steht Fotografen auf jedem Niveau offen.
Die Gewinner aller 60 National Awards wurden heute bekannt gegeben. Alle prämierten Fotos sind auf www.worldphoto.org zu sehen. Die Sony World Photography Awards würdigen und prämieren die weltweit besten Fotografien aus dem vergangenen Jahr. Sie wenden sich an Fotografen auf jedem Niveau und umfassen vier Wettbewerbe: Profi-Wettbewerb; offener Wettbewerb; Jugendwettbewerb; und Studentenwettbewerb.

(Redaktion photoscala)
 

Falscher Titel

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 16. März 2016 - 17:24

Das Bild, das den 1. Platz bekommen hat ist wirklich gut. Allerdings hat es den falschen Titel. Hauptmotiv ist nicht der gefrorene Berg im Hintergrund, sondern der Fels im See im Vordergrund. Aber der Vorsitzende der Jury sagte ja dass Landschaftsfotografie eigentlich nicht sein Genre sei ...

Gast schrieb: Das Bild, das

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 16. März 2016 - 18:09
Gast schrieb:

Das Bild, das den 1. Platz bekommen hat ist wirklich gut. ...

Das zweite nicht?

So sad

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 16. März 2016 - 19:21

An Ihnen ist eine Jury verloren gegangen ...

Jury

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 16. März 2016 - 19:39

Bewerten ist auch einfacher, als selber gestalten! Bei uns im Fotoclub ist auch jeder Dritte mindestens "Semi-Profi" oder gleich "Profi!" Die "shooten" munter um die Wette und fotografieren nicht, sie "arbeiten!", natürlich grundsätzlich mit RAW, dann kommt noch Lightroom" dazu, usw. Leider lässt sich ihre Kreativität nicht in den Bildern erkennen!

Gast schrieb:

An Ihnen ist eine Jury verloren gegangen ...

Kitsch?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 16. März 2016 - 22:09

Hmm, das Siegerbild ist so herrlich kitischig.
Zucker, Zucker und noch mehr Zucker. Dazu eine schön unruhige Gestaltung. Das passt alles zu unserer nahen Gegenwart.

Dem Zweitplatzierten hätte ich den Sieg gegeben.

G.