Sieh mal, wenn das Bild, das du sofort hinkriegst, genauso schön ist wie das Bild, das du nach sieben Tagen des Wartens erhältst, dann ist es verrückt zu sagen, in der Warterei läge Erfolg.

— Edwin Land

Am 31.10.

  • 1920: * Helmut Newton (Helmut Neustädter; + 2004); australischer Fotograf

BENUTZERANMELDUNG

Sony NEX-3N

Foto NEX-3NFür den März 2013 stellt Sony mit der NEX-3N (ab 499 Euro mit Objektiv) eine kompakte Einsteiger-Spiegellose mit APS-C-Sensor mit 16 Megapixeln vor, die dank neuer „Triluminos-Technologie“ natürlich echte Farben zeigen und dem Anwender mit einer automatischen Bildkomposition unter die Arme greifen will:

Pressemitteilung von Sony Deutschland:

Perfekte Fotos für jedermann: die neue Systemkamera NEX-3N von Sony

Die NEX-3N ist mehr als nur eine neue Digitalkamera – sie ist ein Statement und ein Versprechen: Fotos in Profi-Qualität sollten jedem möglich sein. Und zwar allein mit den Mitteln einer kompakten Systemkamera. Dazu tragen neben den bisherigen Vorzügen einer Kamera mit Wechselobjektiven auch mehrere technische Innovationen bei, die ihr Debüt in der NEX Reihe geben.

Für alle, die mehr kreative Gestaltungsmöglichkeiten wollen, als eine kompakte Digitalkamera bietet, sind die Systemkameras der NEX Reihe eine perfekte Alternative. Denn die NEX Kameras vereinen in kompaktem und leichtem Kameradesign die fototechnischen Vorzüge eines größeren Bildsensors mit Wechselobjektiven.
 

Foto NEX-3N

16,1-Megapixel-Exmor-APS-C-HD-CMOS-Sensor, 3" (7,5 cm) neigbares (bis 180°) XtraFine-Display mit 460.800 Bildpunkten, 25 Feld-Kontrast-Autofokus mit manueller Fokushilfe (Peaking) / Objektverfolgung, bis ISO 16000, 2,5 Serienbilder pro Sekunde, Stereo-Mikrofon, integrierter Blitz mit Leitzahl 6 (bei ISO 200)

 
Kompakter und leichter in dieser Klasse? Gibt es nicht
Die neue NEX-3N ist derzeit die kleinste und dank ihres Gewichts von nur 210 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte) auch leichteste Kamera mit Wechselobjektiven und APS-C-Bildsensor weltweit. Der im Vergleich zur Kompaktkamera größere Sensor fängt mehr Licht ein und garantiert so detailreichere Fotos und HD-Videos. Die große Auswahl an verfügbaren Wechselobjektiven (E-Mount) ermöglicht alle denkbaren Kniffe professioneller Fotografen, wie zum Beispiel Aufnahmen mit unscharfem Hintergrund – ein beliebter und wirkungsvoller Kunstgriff, der insbesondere Porträts besser aussehen lässt.

Foto NEX-3N

Innovation 1: ergonomische Verbesserungen
Damit Aufnahmen aus allen Perspektiven gut gelingen, ist die neue NEX-3N mit einem rauen Haltegriff ausgestattet, der die Kamera ruhig und griffig in der Hand liegen lässt. Der helle und leuchtende LCD-Monitor von 7,5 Zentimetern Größe (drei Zoll) lässt sich um 180 Grad ausklappen. So kann sich der Fotograf beim Fotografieren selbst beobachten. Das ist perfekt für Selbstporträts.

Mehr Komfort als bisher – speziell beim Filmen – bietet zudem der neue Zoom-Hebel. Mit ihm gelingen sanfte, ruckelfreie Zoomfahrten, wenn man ein entsprechendes Objektiv wie zum Beispiel das leichte Powerzoom-Objektiv SEL-P1650 verwendet. Aber auch mit einem Festbrennweiten-Objektiv ist der Hebel hilfreich, da sich mit ihm auch der digitale Zoom steuern lässt.

Innovation 2: automatische Bildkompositionen
Die technische Ausstattung ist das Eine, was zu professionellen Bildern beiträgt. Das fotografische Können das Andere. Aber auch hierfür hat sich Sony etwas ganz Besonderes ausgedacht, um sein Versprechen „perfekte Fotos für jedermann“ einzulösen.

Die NEX-3N überrascht mit der neuen Funktion „Auto Object Framing“: Mit ihrer Hilfe erkennt die Kamera automatisch, ob es sich beim Motiv um eine oder mehrere Personen handelt beziehungsweise um ein sehr nahes oder ein schnell bewegliches Objekt. Entsprechend der Bildanalyse wählt sie den Bildausschnitt exakt so, wie ein professioneller Fotograf. Denn Profis und die NEX-3N wissen: Ein Foto ist immer nur so gut wie seine Komposition. Neben dem Originalbild speichert die NEX-3N auch den Bildausschnitt in voller Auflösung.

Innovation 3: Triluminos für natürlich echte Farben
Auch die Qualität der Farben und deren Natürlichkeit tragen zum Gelingen einer perfekten Aufnahme bei. Mit seiner neu entwickelten Triluminos Technologie findet Sony hierfür ebenfalls eine innovative Lösung. Sie vergrößert den verfügbaren Farbraum der Fotos und Videos. Werden diese später auf einem Fernsehgerät von Sony mit Triluminos Technologie wiedergegeben, erscheinen die Aufnahmen in lebendigeren und viel realistischeren Farben auf dem Bildschirm als bisher. Die NEX-3N ist die erste Digitalkamera mit Wechselobjektiven von Sony, die diese neuartige Technologie verwendet.

Die technische Basis: noch mehr Anleihen von den Profis
Auch das restliche technische Innenleben der NEX-3N muss keinen Vergleich fürchten. Mit ihrer Auflösung von effektiv 16,1 Megapixeln bietet die Kamera ausreichend viele Reserven für Abzüge und Prints in Großformaten oder für den Beschnitt eines Fotos. Der große Exmor APS-C HD CMOS Bildsensor gestattet Aufnahmen mit einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 16.000. Der leistungsstarke BIONZ Bildprozessor wendet die gleiche bereichsspezifische Rauschunterdrückung an, wie sie in der Vollformat-Profikamera A99 von Sony zum Einsatz kommt. Das bedeutet: Der intelligente Prozessor erkennt genau, in welchen Bildbereichen die Rauschunterdrückung stärker und in welchen schwächer angewendet werden muss und garantiert so ein optimales Ergebnis. Dadurch gelingen bei schlechten Lichtverhältnissen überzeugendere Aufnahmen als bisher. Ein Beispiel mehr dafür, wie nah Fotoamateure mit der NEX-3N an die professionelle Fotografie heranreichen.

Für spezielle Aufnahmesituationen und besondere Bildeffekte stehen elf Modi und 15 Effekte zur Verfügung. Videos filmt die NEX-3N natürlich in Full-HD und im AVCHD-Format wahlweise mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde. In Zahlen lesen sich ihre kompakten Maße wie folgt: 109 x 62 x 34 Millimeter.

Gutes „Gesamtpaket“ dank vieler Objektive und Zubehör
Mit der NEX-3N öffnet sich für Hobbyfotografen das Tor in die Welt der Kameras mit Wechselobjektiven. Ob Telezoom, Weitwinkel oder Makro – inzwischen stehen dreizehn E-Mount-Objektive von Sony und Carl Zeiss zur Wahl, die zu jeder fotografischen Herausforderung das Passende bieten. Nicht die Technologie, sondern allein die Kreativität des Fotografen setzt somit die Grenzen für die Qualität der Aufnahmen.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit
NEX-3NL mit SEL-P1650 (schwarz) von Sony: 499,00 Euro
NEX-3NL mit SEL-P1650 (weiß) von Sony: 499,00 Euro
NEX-3NY mit SEL-P1650 & SEL-55210 (schwarz) von Sony: 749,00 Euro
Verfügbarkeit: ab März 2013

 

Foto NEX-3N
 
 
Foto der Rückseite der NEX-3N

 
(thoMas)
 

Automatische Bildkomposition

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 08:43

Endlich geht es mit der Automatisierung weiter. Es fehlt nur noch die seit über dreißig Jahren geforderte Motivklingel! [Ironie off]

Automatische Bildkomposition

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 08:50

... Ja eh.

Sony ist auf gutem Weg

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 08:59

Das ist ja wieder eine Kampfansage - für unter 500 mit 16-50 mm OSS sehr verlockend.
Nur habe ich beim Kauf der Nex 6 schon festgestellt, daß das kompakte 16-50 mm zwar spaß macht, aber behandelt werden will wie ein rohes Ei
oder zumindest so wie Kompaktkamera-Objektive - bloß den Tubus nicht zu stark berühren - sonst fängt es an geräuschvoll zu fotografieren.
Das kleine PZ ist nichts für Vielfotografierer. Bleibt die Hoffnung, daß Sony mal ein 4,0/16-60 mm nachlegt und Panasonic zeigt, daß auch ein 2,8/16-55 mm wichtig ist.

Die Daten und das Design sind auf jeden Fall spannend.

Hübsch ist sie…

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 15:59

Ja, nach dem klobigen Ausrutscher NEX-F3 ist die NEX-3N stylistisch außerordentlich gelungen, auch wenn mir persönlich zu viele Features der 5er Reihe fehlen: 50P Video, Fernbedienung, ISO 100, Hybrid AF, Fn-Taste, Display-Betrachtungsmöglichkeit bei hochgehaltener Kamera und wenn schon kein Audio-Eingang, dann doch wenigstens der Smart Accessory Port für das ECM-SST1 Mikrofon (und für andere auch für den FDA-EV1S Sucher). Die Dualnutzung für Photographie und Video ist eigentlich der zentrale Vorteil von E-Mount, und ich verstehe nicht, warum Sony die gesamte Filmer-Szene nahezu kampflos der Panasonic GH2/3 überläßt.

In Großbritannien soll die NEX-3N mit SEL-P1650 übrigens sogar für £400 verkauft werden, also für etwa €460, während Sony.de die NEX-5RL mit 32GB-SD-Karte und Kameratasche gerade für €698.99 (£569/€651) verkauft und die NEX-6L für €949 (£829/€949). Schon merkwürdig, daß in Deutschland ausgerechnet die unteren Kameras teurer sind als in England, wo's gerade dort um die möglichst breite Etablierung von E-Mount ginge…

WLAN

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 09:02

Gibt es schon Informationen ob Sony der NEX-3N auch ein WLAN-Modul wie der 5R und NEX-6 spendiert hat?

Kein Sucher

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 09:58

...weg damit.

Wozu Sucher?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 13:50

Diese Kamera findet sich ja allein zurecht ... 8-)

Sherpa

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 21:16
Gast schrieb:

Diese Kamera findet sich ja allein zurecht ... 8-)

Na ja, fast: Bodenpersonal in Form eines zahlungsfreudigen Sherpas wär' schon noch von Nöten. ;-)

Sucher

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 12:32

... dann doch lieber eine Leica M. ,-)

Endlich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 13:36

beseitigt wer das letzte Hindernis zum perfekten Bild: Dieses Hirn, dieses menschliche ... 8-)

Welches Hirn?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 00:21

Wer sowas kauft hat eh keins. ;-)

Gast schrieb:

beseitigt wer das letzte Hindernis zum perfekten Bild: Dieses Hirn, dieses menschliche ... 8-)

Für Hirnlose

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Februar 2013 - 23:13

Die Kamera für hirnlose Käufer. Nach den Sony-Richtlinien sind damit wohl auch keine Aktbilder möglich. In der Sony-Fotocommunity (Club-Sonus)ist zur Zeit großer Aufruhr, da alle Bilder auf denen Brüste zu sehen sind entfernt werden!

Hinkünftig

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 07:58

zoomt die Cam dann mittels sutomatischer Brustwarzenerkennung einfach über anstößige Hindernisse drüber ... 8-)

Die Kamera

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 10:10

liefert halt politisch korrekte Bilder. Vielleicht durften die Chinesen auch ein Wort mitreden, wer weiss...?

…anders herum gefragt:

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 10:43
Gast schrieb:

liefert halt politisch korrekte Bilder. Vielleicht durften die Chinesen auch ein Wort mitreden, wer weiss...?

Was bitte sind denn die besten und meistbenutzten Kameras für Akt und Porno?

Porno

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 14:05
Gast schrieb:
Gast schrieb:

liefert halt politisch korrekte Bilder. Vielleicht durften die Chinesen auch ein Wort mitreden, wer weiss...?

Was bitte sind denn die besten und meistbenutzten Kameras für Akt und Porno?

ist mir nicht so geläufig ... aber was den gehobenen Akt betrifft, da darf's dann auch schon mal Mittelformat sein.

Könnte man nicht auch

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 11:22

per Gesichtserkennung die lästige Herumretuschiererei überflüssig machen?
Wie wir ja wissen: Was erst gar nicht am Bild drauf ist, hat nicht stattgefunden, bzw. existiert einfach nicht ...

Eine Frage der Anschauung...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 21. Februar 2013 - 11:02

Für meine Person zählt der Sucher zu den wichtigsten Dingen. Ich möchte nicht mit ausgestreckten Armen (eine instabile Haltung) auf ein spiegelndes flaues Display schauen müssen. Außerdem möchte ich meine Einstellungen mit einem Blick und ohne verschmiertes Display schon im ausgeschalteten Zustand sehen können. Deswegen ist mir eine X-E1 von Fuji lieber. In den nächsten Wochen wird diese Kamera wohl in meinen Besitz kommen.

Weisst du, wieviel Sternlein stehen .......

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. Februar 2013 - 10:43

.... leider weiss ich das nicht. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es bald mehr NEX Kameras als Objektive dazu gibt. Pana, Oly und Fuji machen vor, wie man ein neues KameraSYSTEM aufbaut, aber Sony??? (Bekam neulich in einem Fotogeschäft zufällig mit, wie der Verkäufer einem Kunden abriet, eine NEX zu kaufen - gibt schließlich keine Objektive dazu.) Sehe ich auch so.

Ich sehe was, was du nicht siehst…

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. Februar 2013 - 19:10
Gast schrieb:

.... leider weiss ich das nicht. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es bald mehr NEX Kameras als Objektive dazu gibt. Pana, Oly und Fuji machen vor, wie man ein neues KameraSYSTEM aufbaut, aber Sony??? (Bekam neulich in einem Fotogeschäft zufällig mit, wie der Verkäufer einem Kunden abriet, eine NEX zu kaufen - gibt schließlich keine Objektive dazu.) Sehe ich auch so.

Mal abgesehen davon, daß der Reiz von E-Mount für viele insbesondere in der Adaptierbarkeit unendlich vieler Fremdobjektive liegt (inzwischen auch Canon EF fast im Vollformat), stimmt aber auch das mit dem Mangel an nativen Objektiven inzwischen nicht mehr:
http://www.kurtmunger.com/nex_lens_chartid324.html
http://www.lenstip.com/index.html?producent=&obiektyw=all&typ=0&moc=17&s...

Naja

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. Februar 2013 - 09:39

ich habe mir die Listen bei den Links angesehen und finde - bis auf eine Ausnahme im WW-Bereich - nur lichtschwache Zooms, die entweder bei 5,6 oder bei 6,3 enden. Wenn es das denn sein soll .......

…dann nimm einfach die Objektivdeckel von Deinen Augen!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 27. Februar 2013 - 01:56
Gast schrieb:

ich habe mir die Listen bei den Links angesehen und finde - bis auf eine Ausnahme im WW-Bereich - nur lichtschwache Zooms, die entweder bei 5,6 oder bei 6,3 enden. Wenn es das denn sein soll .......

Also ich sehe allein drei Festbrennweiten von Sony mit f/1.8 (24, 35 & 50mm) plus vier Festbrennweiten mit Lichtstärke f/2.8 (16 & 20mm Pancakes von Sony, sowie 19 & 30mm von Sigma) und dann noch ein Makro von Sony – acht Festbrennweiten, davon einige sehr lichtstarke und alle mit Autofocus (das Fisheye von Rokinon ohne daher gar nicht mitgezählt). Naja, vielleicht bist ja Du irgendwoanders kompetenter.