BENUTZERANMELDUNG

Schneider Kreuznach hat neue Objektiv-Partner

Foto der Objektive von Schneider KreuznachWie die beteiligten Unternehmen heute mitteilten, entwickeln  Schneider Kreuznach, Phase One und Mamiya Digital Imaging „gemeinsam innovative Objektive für das digitale Mittelformat“. Die Zentralverschlussobjektive 2,8/55 mm, 2,8/80 mm und 2,8/110 mm für die 645 DF sollen bereits im 4. Quartal 2009 lieferbar sein; die Preise beginnen bei 1790 Euro (netto):

Genaue Einzelpreise werden noch nicht genannt, aber man kann davon ausgehen, dass die 1790 Euro für das 2,8/80mm gelten und die beiden anderen Objektive teurer sein werden.

Die Pressemitteilung zum Thema:

Schneider Kreuznach, Phase One und Mamiya Digital Imaging entwickeln gemeinsam innovative Objektive für das digitale Mittelformat

Erweiterung der Objektiv-Auswahl für professionelle Fotografen

BAD KREUZNACH, KOPENHAGEN und TOKIO, 28. September 2009 — Schneider Kreuznach, Phase One A/S und Mamiya Digital Imaging, Ltd. kündigen heute ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung, dem Design und der Herstellung / Lieferung von hochwertigen Präzisionsobjektiven für digitale Mittelformat Kamerasysteme an, die weltweit von den unterschiedlichsten professionellen Fotografen genutzt werden.

„Unsere Vision, Fotografen die freie Auswahl aus den besten verfügbaren Geräten zu ermöglichen, ist das wesentliche Element in unserer Partnerschaft mit Schneider Kreuznach.“ sagt Henrik Håkonsson, Präsident und CEO von Phase One. „Wir haben uns gemeinsam dazu verpflichtet, die anerkannten Kompetenzen unser Unternehmen im Bereich digitaler Technologien zu nutzen, um die Leistungsgrenzen der Fotografen zu erweitern.“
 

Foto der Objektive von Schneider Kreuznach

 
„Wir sind stolz, unsere optische Erfahrung in einer sehr kreativen Gruppe einzubringen“”, sagt Dr. Josef Staub, Managing Director von Schneider Kreuznach. „Mit uns als Wegbereiter fortschrittlicher Entwurfsprozesse für optische Linsen, kann sich der fotografische Markt auf neue, außergewöhnliche Objektive freuen.“

„Erfolgreiche Teamarbeit hat bereits einmal zu der offensten Mittelformat Kameraplattform in der Welt geführt“” sagt Toshio Midorikawa, Präsident von Mamiya Digital Imaging. „Nun gehen wir einen Schritt weiter und bündeln unsere Erfahrungen in der Herstellung von Objektiven mit denen von Schneider Kreuznach im Design von Optiken, zum Nutzen der Fotografen dieser Welt.“

Die ersten Ergebnisse dieser Zusammenarbeit sind die Zentralverschluss-Objektive 55mm, 80mm, und 110mm für die Phase One 645 DF und Mamiya 645DF Kameras.

Die ersten Auslieferungen sind bereits für das vierte Quartal 2009 vorgesehen, die Produkte können ab sofort bestellt werden.

About Mamiya Digital Imaging
Mamiya Digital Imaging is the digital successor to the reputable Mamiya brand, an innovative company fresh with enthusiasm and dedicated to continuing a legacy of excellence. Mamiya has consistently been a fore-runner in medium format camera design, and Mamiya lenses, manufactured following a tradition of precision and quality, are celebrated world-wide. For the Professional Photographer, it is the ultimate brand in photographic equipment.

Mamiya Digital Imaging is headquartered in Tokyo with two factories in Japan, and has distributors in more than 100 countries.

For more information about products, visit the Mamiya homepage on www.mamiya.co.jp

Über Phase One
Phase One ist der weltweit führende Hersteller für plattform-offene Mittelformat Kamerasysteme und Digitalkameralösungen. Phase One Mittelformat Kameras, Digitalrückteile und Objektive entstehen mit dem Anspruch, die bestmögliche Bildqualität zu liefern und eine wertvolle, langfristige Investition für professionelle Fotografen zu sein.

Die Phase One Software Capture One bietet sowohl für digitale Mittelformat Systeme, als auch für DSLR Kameras einen optimierten Aufnahme- und Bearbeitungsworkflow.

Phase One Produkte stehen für Qualität, Flexibilität und Schnelligkeit. Sie ermöglichen professionellen Fotografen, ihre Produktionen ohne Kompromisse hinsichtlich ihrer Kreativität oder des erforderlichen Kameraformates umzusetzen.

Phase One ist ein mitarbeitergeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Kopenhagen und Niederlassungen in New York, London, Tokio, Köln und Shanghai.

Weitere Informationen zu den Produkten von Phase One finden Sie unter www.phaseone.com.

About the Schneider Group
The Schneider Group specializes in developing and producing high-performance photographic lenses, cinema projection lenses, as well as industrial optics and precision mechanics. The group comprises Jos. Schneider Optische Werke, founded in Bad Kreuznach in 1913, and its subsidiaries Pentacon (Dresden), B+W Filterfabrik (ISCO) (Göttingen), Schneider-Optics (New York, Los Angeles), Schneider Bando (Seoul), Schneider Asia Pacific (Hong Kong) and Schneider Optical Technologies (Shenzhen). The company’s main brand is “Schneider-Kreuznach”. It has around 640 employees worldwide, with 335 based in its German headquarters. For years now the group has been a world market leader in the area of high-performance lenses.

Phase One is a registered trademarks of Phase One A/S. Mamiya is a registered trademark of Mamiya Digital Imaging Co., Ltd. Schneider-Kreuznach is a registered trademark of the Schneider Group.
 

(thoMas)
 

Die neue Kamera von Phase One sieht gut aus...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 28. September 2009 - 23:37

... allein fürs Design haben die Leute von PhaseOne den Nobelpreis verdient und die gute Auslöseverzögerung macht die Auswahl noch leichter, die Objektive werden helfen, die avisierten 89 Millionen Großpixel der Rückteile mit Licht ausreichend zu versorgen, von "RED" aus den Staaten, einem Filmkamerahersteller sollen ja schon Rückteile mit über 200 Millionen Pixel zu haben sein, leider extrem teuer.

Spiegel: Opensource-MF-Kamera ist da

Eingetragen von
Gast
am Montag, 28. September 2009 - 23:51

Alternativ will RedOne www.red.com seine Rückteile auch für Fotokameras auf den Marktbringen, aber noch lustiger finde ich die "Konkurrenz" von dieser Seite: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,651181,00.html Mit solchen Opensourcekameras wäre endlich das Geheimnis gelüftet, dass die Industrie nicht immer nur zum Vorteil des Kunden tüftelt und entwickelt, sondern die Infos knapp und den Preis hoch hält. Künftig kann vielleicht jeder seine Teile selbst bestellen und zusammenstecken, dann brauchts nur noch eine Opensource-Software.... Der Opensourcegedanke ist ja immer noch nicht weit genug verbreitet, die Technologie wird von Innovationsauffassungen aus der Zeit von Addison geprägt, ich habe Rechte, du hast keine Rechte, sozusagen survival of the fittest im Patentrecht, der Verbreitung neuer Technologien steht das im Weg.

Edison

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 29. September 2009 - 13:13

Edison != Addison ;-)

Beim angepeilten Objektivpreis,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 29. September 2009 - 06:35

und der durchaus erwartbar hohen Güte der Optiken, stellt sich die Sinnfrage der Leica S2 gleich nochmal und nachdrücklicher als bisher schon ...