Fotografie sieht die Natur vom Auge nach außen. Malerei sieht die Natur vom Auge nach innen.

— Charles Sheeller

BENUTZERANMELDUNG

Premium-Kompaktkamera: Fujifilm XQ1

Foto Fujifilm XQ1Mit der XQ1 (399 Euro) stellt Fujifilm eine digitale Kompaktkamera vor und für Mitte November 2013 in Aussicht, bei der „X-Qualität kompakt“ realisiert wurde. Mittel dazu sind u. a. ein 12-Megapixel-Sensor ohne Tiefpassfilter, ein schneller Autofokus, integriertes Wi-Fi für den Bildtransfer und ein Zoomobjektiv 1,8-4,9/25-100 mm (entspr. Kleinbild):

Pressemitteilung der Fujifilm Electronic Imaging Europe GmbH:

Formvollendet – Die elegante Premium-Kompaktkamera Fujifilm XQ1

Die Fujifilm XQ1 bietet maximale Leistung bei minimalen Abmessungen.

Kleve, 18. Oktober 2013. So klein und doch so leistungsfähig. Die neue Premium- Kompaktkamera Fujifilm XQ1 vereint alle Attribute der hochgelobten X-Serie in einem eleganten und handlichen Gehäuse.

Die Fujifilm XQ1 verfügt über den einzigartigen 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor, der bereits in der vielfach ausgezeichneten Fujifilm X20 für eine brillante Bildqualität sorgt. Das Fujinon Objektiv mit der hohen Lichtstärke F1.8 bietet einen Brennweitenbereich von 25-100mm (äquivalent zu KB). Dadurch lassen sich sowohl ausgedehnte Landschaften als auch weiter entfernte Motive optimal einfangen. Der EXR Prozessor II beschleunigt die XQ1 auf ein rasantes Tempo und der Hybrid- Autofokus ermöglicht Autofokus-Geschwindigkeiten von bis zu 0,06 Sekunden.
 

Foto Fujifilm XQ1
 
 
Foto der Rückseite der Fujifilm XQ1
 
 
Foto der Oberseite der Fujifilm XQ1

 
Die Fujifilm XQ1 ist aber nicht nur sehr leistungsstark, sie sieht auch einfach hinreißend gut aus. Die hochwertigen Materialien und die klare Linienführung des Designs verleihen der XQ1 eine sehr elegante Ausstrahlung. Sie passt mit ihren handlichen Abmessungen in jede Hemden- oder Hosentasche und präsentiert sich damit als ideale „Immer-dabei-Kamera“. Bleibt am Ende nur die Entscheidung der Farbenwahl: Die XQ1 wird in edlem Schwarz und in stylischem Silber angeboten.

Erstklassige Bildqualität
Die Fujifilm XQ1 ist mit dem innovativen 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor mit 12 Megapixeln ausgestattet. Die Farbfilter-Anordnung des X-Trans CMOS II Sensors sorgt dafür, dass im Gegensatz zu konventionellen Digitalkameras die Verwendung eines Tiefpassfilters nicht notwendig ist. Ein Tiefpassfilter bei konventionellen Kameras verhindert zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen und reduziert Farbfehler, aber er verringert zugleich auch die Auflösung. Fujifilm hat eine Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Struktur der Silberhalogenid-Kristalle bei analogen Filmen orientiert. Durch diese unregelmäßige Anordnung ist kein Tiefpassfilter mehr nötig, um Moirés oder Farbfehler zu verhindern. Die Auflösung bleibt zudem stetig auf sehr hohem Niveau.

Der Farbfilter des X-Trans CMOS II Sensors besteht aus 6x6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregelmäßiges Muster zu erhalten. Zudem sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten, wodurch eine nochmals verbesserte Farbwiedergabe erzielt wird.

Der leistungsstarke EXR Prozessor II optimiert die Bildqualität, indem er typische Abbildungsfehler wie chromatische Aberrationen oder Beugungsunschärfe automatisch aus dem Bild heraus rechnet. Das Ergebnis sind Aufnahmen mit einer erstaunlichen Bildschärfe. Die Empfindlichkeit reicht von ISO100 bis ISO12.800, so dass auch exzellente Aufnahmen bei wenig Licht möglich sind.
 

Objektivschnitt XQ1

 
Das neu entwickelte, hochwertig vergütete Fujinon Objektiv der Fujifilm XQ1 verfügt über einen 4-fach optischen Zoom (25-100mm äquivalent zu KB) und eine hohe Lichtstärke von F1.8-4.9. Das Objektiv besteht aus 4 asphärischen und 3 ED- Linsen, die alle mit der originalen Fujinon HT-EBC Mehrfachvergütung (Electron Beam Coating) versehen sind. Geisterbilder und Blendenflecken werden dadurch effektiv verhindert.

Das integrierte optische Bildstabilisierungssystem (OIS) erkennt Verwacklungen der Kamera und gleicht diese durch eine beweglich gelagerte Linsengruppe aus. So ermöglicht die XQ1 scharfe und verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Hand selbst in Situationen mit wenig Licht, wenn bis zu drei Blendenstufen längere Verschlusszeiten notwendig sind.

Rasanter Hybrid-Autofokus
Die Fujifilm XQ1 verfügt über einen innovativen Hybrid-Autofokus, der je nach Situation einen Phasen- oder einen Kontrast-Autofokus verwendet. Beim Phasen- Autofokus werden auf dem X-Trans CMOS II Sensor einige Pixel genutzt, um eine Berechnung der Phasendifferenz durchzuführen. Anders als beim Kontrast- Autofokus, der die Fokussierung kontinuierlich anpasst, bis der maximale Kontrast erkannt wird, ermittelt der Phasen-Autofokus sofort die optimale Fokuseinstellung.

Foto Fujifilm XQ1

Der Hybrid-Autofokus wechselt je nach Situation und Motiv automatisch zwischen dem sehr schnellen Phasen- und dem hochpräzisen Kontrast-Autofokus. Auch bei wenig Licht kann die Kamera so jederzeit schnell und akkurat fokussieren. Unter optimalen Umständen dauert die Scharfstellung nur rasante 0,06 Sekunden*1.

Durch den leistungsstarken EXR Prozessor II reduziert sich zudem die Einschaltzeit auf 1 Sekunde*2. Im Zusammenspiel mit der extrem schnellen Signalverarbeitung des X-Trans CMOS II Sensors verkürzt der Prozessor das Aufnahmeintervall auf 0,5 Sekunden und erhöht die Seriengeschwindigkeit auf bis zu 12 Bilder pro Sekunde.

*1 Fujifilm Forschung nach CIPA Standard und im „High Performance Modus“ *2 Im Schnellstart-Modus

Optimale Funktionalität
Das Design und die Bedienung gehen bei der Fujifilm XQ1 eine optimale Verbindung ein. Die Bedienelemente der XQ1 sind so positioniert, dass alle Funktionen schnell und unkompliziert eingestellt werden. Besonders praktisch: Einstellungen wie z.B. Blende, Verschlusszeit oder ISO-Werte können individuell belegt und über einen aus Aluminium gefertigten Steuerring, der sich am Objektiv befindet, verändert werden, ohne in das Menü gehen zu müssen. Ebenso kann der Steuerring aber auch als manueller Zoomring eingesetzt werden. Die zahlreichen Fotofunktionen und manuellen Einstellungen bieten dem Fotografen einen maximalen kreativen Freiraum und viele fotografische Möglichkeiten.

Das 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display mit 920.000 Bildpunkten liefert einen hohen Kontrast, brillante Helligkeit und den Komfort eines weiten Betrachtungswinkels. Das ist sehr hilfreich, wenn die Kamera über Kopf oder in Bodennähe gehalten wird.
Die XQ1 verfügt über einen eingebauten Blitz, der dank der originalen Fujifilm „Super i-Flash Technologie“ für eine präzise Ausleuchtung sorgt.

Zudem ist es mit Hilfe des internen RAW-Konverters möglich, RAW-Aufnahmen ohne zusätzliche Software oder einen Computer in JPEG-Bilder umzuwandeln.

Kabellose Bildübertragung
Die kabellose Übertragung von Bildern und Videos auf Smartphones, Tablet PCs oder Computer ist mit der Fujifilm XQ1 ganz unkompliziert möglich.

Foto Fujifilm XQ1

Die XQ1 kann mittels der Funktion „Wireless Image Transfer“ mit Smartphones oder Tablet PCs verbunden werden. Dazu muss lediglich die kostenlose Applikation „FUJIFILM Camera Application“ auf das Smartphone oder den Tablet PC heruntergeladen werden. Dann kann man die XQ1 ganz einfach mit dem entsprechenden Gerät verbinden.

Auch die Übertragung von Bildern und Videos mittels Wi-Fi®* auf den Computer zuhause ist nun möglich. Dazu muss nur die kostenlose Software „FUJIFILM PC AutoSave“ auf dem PC installiert und der Ordner ausgewählt werden, in dem die Bilder gespeichert werden sollen. Über den Wi-Fi Router kann dann die XQ1 mit dem PC verbunden und die Bilder können auf dem Computer gespeichert werden.
* WiFi® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Wi-Fi Alliance.

Kreative Möglichkeiten
Die Fujifilm XQ1 bietet fünf verschiedene Filmsimulationsmodi, mit denen die charakteristischen Farbtonalitäten von analogen Filmarten simuliert werden können: „Velvia“, „PROVIA“, „ASTIA“ sowie „Monochrom“ und „Sepia“.

Acht spezielle kreative Filtereffekte ermöglichen die Aufnahme besonders ausdrucksstarker Bilder:
• „Pop Farbe“: Betont Kontrast und Farbsättigung
• „Lochkamera“: Dunkle Ränder erzeugen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Lochkamera aufgenommen worden.
• „Miniatur“: Der obere und der untere Bildbereich werden unscharf wiedergegeben, um den beliebten Diorama- oder Miniatureffekt zu erzeugen.
• „Dynamische Farbtiefe“: Fantastische Effekte mit einer dynamisch-modulierten Farbtonwiedergabe.
• „Partielle Farbe“: Eine Farbe kann ausgewählt werden, die erhalten bleibt, während der Rest des Bildes in eine Schwarzweiß-Aufnahme umgewandelt wird.
• „High Key“: Für Aufnahmen mit heller Tonalität und subtilen Kontrasten
• „Low Key“: Für Aufnahmen mit überwiegend dunklen Bildteilen und wenigen betonten Highlights.
• „Weichzeichner“: Zu den Rändern hin wird das Bild zunehmend unscharf dargestellt, um einen Weichzeichnungseffekt zu erzielen.

Mit Hilfe der Mehrfachbelichtung können zudem zwei Einzelaufnahmen zu einem einzigen Bild vereint werden. Der Fotograf muss lediglich den „Mehrfachbelichtungsmodus“ wählen und das erste Bild machen. Auf dem LCD kann der Fotograf dann bereits erkennen, wie das fertige Gesamtbild aussehen würde und dementsprechend das zweite Foto schießen.

Full HD-Videos
Im Full HD-Video Modus (1920x1080) können Videos mit 60 Bildern pro Sekunde eingestellt werden. Im Videomodus stehen auch die fünf Filmsimulationsmodi zur Verfügung, so dass die eigenen Videos noch kreativer gestaltet werden können.

Die Highlights der Fujifilm XQ1:
• 12 Megapixel 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor
•  Innovative Farbfilter-Anordnung verhindert Moirè und Farbfehler ohne Verwendung eines Tiefpassfilters
• Neuer EXR Prozessor II
• Hochwertig vergütetes FUJINON Objektiv mit 4-fach Zoom und einer Brennweite von 25-100mm (äquivalent zu KB)

Foto Fujifilm XQ1

• Lichtstärke F1.8 (W) - F4.9 (T)
•  Wi-Fi®*-Funktion
• 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display (920.000 Pixel)
• Interner RAW Konverter
• ISO 100 - 12.800
• Integrierter Super Intelligenter Blitz
• 8 kreative Filtereffekte
• 5 Filmsimulationsmodi
• Full HD-Video
• Manuelle Einstellmöglichkeiten
• Elegantes Metallgehäuse

Fujifilm XQ1
UVP: 399,- Euro
Lieferbar: ab Mitte November 2013
Farben: Schwarz und Silber

Optionales Zubehör:

Ledertasche BLC-XQ1
UVP: Steht noch nicht fest.
Lieferbar: ab Mitte November 2013
Farben: Schwarz und Braun

Unterwassergehäuse WP-XQ1
UVP: Steht noch nicht fest.
Lieferbar: ab Ende Januar 2014

 
 

Technische Daten XQ1
Bildsensor 2/3 Zoll X-Trans CMOS II/ 12 Mio Pixel (effektiv)
Speichermedium SD- / SDHC- / SDXC(UHS-1)-Speicherkarte
Dateiformat Foto: JPEG (Exif Ver. 2.3), RAW (RAF), RAW + JPEG Video: H.264(MOV) mit Stereoton (DCF-konform / DPOF-kompatibel)
Anzahl aufgezeichneter Pixel L: <4:3>4000x3000 <3:2>4000x2664; <16:9>4000x2248 <1:1>2992x2992 M:<4:3>2816x2112 <3:2>2816x1864; <16:9>2816x1584 <1:1>2112x2112 S:<4:3>2048x 1536; <3:2>2048x1360; <16:9>1920x1080 <1:1>1536x1536 Motion Panorama 360° Vertical 11520x1624 180 xVertical 5760x1624 120° Vertical 3840x1624; Horizontal 11520x1080 Horizontal 5760x1080 Horizontal 3840x1080
Objektiv fujinon-Objektiv mit 4x optischem Zoom, F1,8 (W) – F4,9 (T)
Brennweite f= 6,4 – 25,6 mm, entspricht 25 - 100 mm bei KB Format
Digitalzoom Intelligenter Digitalzoom ca. 4x (mit 4x optischen Zoom, bis zu ca. 16x)
Blende F1,8 – F11 (W) / F4,9 – F11 (T)
Schärfebereich (ab Objektivoberfläche) Normal : Weitwinkel ca. 50 cm bis unendlich Tele ca. 80 cm bis unendlich; Makro : Weitwinkel ca. 3 cm bis 3m Tele ca. 50 cm bis 3m
Empfindlichkeit Auto ISO bis ISO 3200, 100 – 12800 (Standard-Ausgabeempfindlichkeit)
Belichtungssteuerung TTL-Messung über 256 Zonen, Mehrfeld, Spot, Integral
Belichtungsprogramme AE-Programmautomatik, AE-Zeitautomatik, AE-Blendenautomatik, Manuell
Belichtungskorrektur - 3.0 EV bis + 3.0 EV in 1/3 Stufen
Aufnahmeprogramme SP: Umgebungslicht, Umgebungslicht & mit Blitz, Portrait, Portrait-Optimierung, Landschaft, Sport, Nacht, Nacht mit Stativ, Feuerwerk, Sonnenuntergang, Schnee, Strand, Party, Blume, Text, Unterwasser Moduswählrad: AUTO, SR Auto +, P, S, A, M, C, SP, Adv
Bildstabilisator Lens– Shift
Verschlusszeit Auto Modus: 14 Sek. bis 1/3000 Sek, (alle anderen Programme) 30 Sek. bis 1/4000 Sek., F1.8: 1/1000 Sek, kleinere Blenden: 1/4000 Sek
Serienaufnahme Super High:ca. 12 Bilder/Sek. (max. 9 Bilder) High: ca. 9 Bilder/Sek. (max. 11 Bilder) Middle: ca. 6 Bilder/Sek. (max. 14 Bilder) Low: ca. 3 Bilder/Sek. (max. 20 Bilder); Best Frame Capture Super High:ca. 12 Bilder/Sek. (8 Bilder) High:ca. 9 Bilder/Sek. (8 Bilder) Middle: ca. 6 Bilder/Sek. (8 Bilder) Low: ca. 3 Bilder/Sek. (8 Bilder) (Die maximale Bildanzahl pro Bildfolge ist begrenzt.)
Auto Bracketing AE Bracketing (±1/3 EV, ±2/3 EV, ±1 EV) Filmsimulation Bracketing (3 Filmsimulationen wählbar) Dynamikumfang Bracketing (DR 100%, 200%, 400%) ISO Bracketing (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV)
Scharfstellung Einzel AF / Kontinuierlicher AF / MF Intelligenter Hybrid AF (TTL Kontrast AF/TTL Phasen AF), AF-Hilfsleuchte Mehrfeld, Bereich, Tracking AF
Weißabgleich Automatische Motiverkennung Voreinstellung (Sonnig, Schatten, Kunstlicht (Tageslicht), Kunstlicht (warmes Weiß), Kunstlicht (kaltes Weiß), Glühlampenlicht), Custom, Unterwasser, Farbtemperatur
Selbstauslöser ca. 10 Sek. / 2 Sek. Vorlaufzeit
Blitz Automatikblitz Effektive Reichweite (ISO Auto): Weitwinkel: ca. 0,50m bis 7,4m, Tele: ca. 0,80m bis 2,7m Blitzprogramme: Rote-Augen-Korrektur AUS: Automatik, Blitzzuschaltung, Blitzabschaltung, Slow Synchro Rote-Augen-Korrektur EIN: Automatische Rote-Augen-Korrektur, Rote Augen Korrektur & Blitzzuschaltung, Blitzabschaltung, Rote-Augen-Korrektur & Slow-Synchro
Blitzschuh TTL (Fujifilm)
LCD Monitor 7,6cm (3,0 Zoll), ca. 920.000 Pixel, TFT-Farb-LCD, ca. 100% Bildfeld
Videoaufzeichnung 1920x1080 Pixel 60p/30p Die max. Aufzeichnungsdauer einer einzelnen Datei beträgt 14 Minuten. 1280x720 Pixel 60p/30p Die max. Aufzeichnungsdauer einer einzelnen Datei beträgt 27 Minuten. 640x480 Pixel 30p Die max. Aufzeichnungsdauer einer einzelnen Datei beträgt 115 Minuten. Die Zoomfunktion kann während der Videoaufnahme benutzt werden.
Fotografische Funktionen SR Auto +, Gesichtserkennung, automatischer Rote-Augen-Korrektur, Histogramm, Filmsimulationsmodus, beste Ausschnittwahl, Bildnummernspeicher, Adv. Modus (Motion- Panorama 360°, Pro-Focus, Pro Low Light Modus, Mehrfachbelichtung, Kreative Filter) High Speed Video (80/150/250 Bilder/Sek.), Elektr. Wasserwaage, Fokus-Peaking, Individuelle Einstellung über Kontrollring oder Fn Taste, Verbindung zum Smartphone und Tablett PC (Wi-Fi®*)
Wiedergabefunktionen RAW-Konvertierung, Bilddrehung, Photobook-Assistent, Bildsuche, Mehrfachbild- Wiedergabe inklusive Micro Thumbnail Ansicht, Diashow, Größenanpassung, Ausschnitt, Sichern, Panoramawiedergabe, Favoriten, Histogramm, Überbelichtungswarnung, (Wi-Fi®*)
Videoausgang HDMI (Micro)
Digitalschnittstelle USB 2.0 High-Speed
Stromversorgung Lithium-Ionen-Akku NP-48 (im Lieferumfang) oder CP-48 Verbindungskabel mit Netzadapter
Abmessungen 100 (B) x 58,5 (H) x 33,3 (T) mm (ohne Zubehör und Aufsätze)
Gewicht ca. 187g (ohne Zubehör / Akku / Speicherkarte)
Lieferumfang Lithium-Ionen Akku NP-48 Netzadapter AC-5VT Handtrageriemen USB - Kabel, AV - Kabel CD-ROM Bedienungsanleitung

Änderung der technischen Daten sowie des Lieferumfangs ohne Vorankündigung vorbehalten.
 

(thoMas)
 

Wenn ich einen "grünen Schein" drauflege

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 18. Oktober 2013 - 09:25

bekomme ich eine RX 100. Das ist das Problem dieser Kompaktkamera. Warum baut Fujifilm keinen 1 Zoll Sensor? Wäre eine spannende Bereicherung. Vielleicht 2014.

Irgendwie ein lahmer Aufguss der RX 100

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Freitag, 18. Oktober 2013 - 20:07
Gast schrieb:

bekomme ich eine RX 100. Das ist das Problem dieser Kompaktkamera. Warum baut Fujifilm keinen 1 Zoll Sensor? Wäre eine spannende Bereicherung. Vielleicht 2014.

Die versuchen auf den fahrenden Zug aufzuspringen, indem sie einfach die RX 100 kopieren. Ob die Bildqulität was taugt, werden wir sehen. Glauben will ich es nicht so recht. Gewiss gut und Durchschnitt, aber kein Heuler...

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Billiger abklatsch?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 20. Oktober 2013 - 16:47

Ich finde nein,
nur weil die Kameras gleich aussehen, sind sie doch recht unterschiedlich, was sich besonders im Preis widerspiegelt. Die Sony RX100 ist UVP rund 200 Euro teurer, was für eine ganz andere Kaufklientel spricht! Nicht jeder ist bereit, 600 Euro (UVP) auf den Tisch zu legen. Bei 400 Euro für die Fuji sieht das glaube ich schon anders aus. Zudem ist die Fuji nochmals geringfügig kleiner und auch mit 187g fast 30g leichter als die Sony RX100.
Die Sony RX100 hat für eine Kompaktkamera eine ganz hervorragende Bildqualität. Wenn die Fuji nur eine sehr gute hat, so wird das vielen Kaufargument genug sein.

Gruß Wolfgang