BENUTZERANMELDUNG

Pentax K-7 kommt (aktualisiert)

Screenshot Pentax D, K7 Teaser„Am 20 Mai ist Pentax-Tag“ bestätigt Pentax jetzt und gibt damit den Gerüchten um eine neue K-Spiegelreflexkamera Boden und Nahrung:

Pentax Deutschland hat jetzt offiziell bekanntgegeben, dass am 20.5.2009 eine neue Pentax vorgestellt wird: Der Countdown zur Vorstellung der nächsten Kamera aus der K-Serie läuft, und am 20. Mai 2009 wird endlich enthüllt, was an all den Gerüchten dran ist, die durch das Netz geistern.

Die Startseite von Pentax Japan zeigt aktuell, und schon seit einigen Tagen, folgendes Bild:
 

Screenshot der Homepage Kameras von Pentax Japan

 

Screenshot Pentax D, Zeit-Zähler bis zur Vorstellung der Kx

Erhellendes steht nicht dabei, das ganze Bild werde sich am 21.5.2009 erschließen. (Die Datums-Diskrepanz erklärt sich aus den Zeitzonen - Japan ist uns acht Stunden voraus und was da bereits der 21.5. ist, kann bei uns noch der 20.5. sein.) Pentax Deutschland jedenfalls zählt schon mal die verbleibende Zeit (siehe Screenshot rechts), danach ist es am 20.5.2009 um 16:00 Uhr unserer Zeit soweit.

Die plausibelsten Gerüchte, die durchs Netz geistern, lassen sich so zusammenfassen:

  • Name: K7D, K7 oder K-7 (Google präferiert „K-7“ mit 325.00 Fundstellen gegenüber 87.000 Fundstellen für „K7“ und 71.600 für „K7D“)
  • Bereits im Januar 2008 hatte Pentax-Produktmanager in einem Interview mit Christian Lamker bei digitalfotonetz.de angedeutet, dass auch einstellige Pentax-Kameramodelle denkbar sind und was sie bedeuten: „Ich möchte einmal die Gelegenheit nutzen, die Produktbezeichnungen zu erklären, die eigentlich einfach und durchschaubar, aber vielen Neulinge im DigitalFotoNetz noch nicht klar sind: Kx = Spitzenklasse (Profisegment – “Top of the Range Product”).“
  • Stimmen die Gerüchte also, und sie scheinen sehr einig in der einstelligen Produktbezeichnung, dann kommt das Spitzenmodell von Pentax.
  • HDMI-Anschluss, Mikrofonanschluss (was Film-Fähigkeiten impliziert)
  • Display 3 Zoll
  • Möglicherweise 100-Prozent-Sucher
  • APS-C Sensor
  • ca. 15 Megapixel
  • 1/8000 s als schnellste Verschlusszeit
  • Robustes Gehäuse, staub- und spritzwassergeschützt
  • TeKaDe textet auf der Homepage: Pentax neue DSLR KxxxD ab sofort per Mail unverbindlich vorbestellbar. Voraussichtlicher Liefertermin Ende Juni/Anfang Juli. Preis um ca. 1500,00 EUR

Pentax Deutschland bietet 10 Interessenten die Möglichkeit, die Neue gleich mal zu testen: Die „Alphatester“ sollen Berichte posten, Youtube-Clips uploaden, Fragen im Forum beantworten, twittern, etc. Mehr hier: Am 20. Mai ist Pentax-Tag!

(thoMas / mts)
 

Nachtrag (9.5.2009; 14:12 Uhr): Nachdem Google sich ziemlich sicher ist, dass die Neue „K-7“ heißen wird, haben wir das in Titel und Artikel so aufgenommen. Übrigens zählen mittlerweile etliche Pentax-Niederlassungen auf ihren Internetseiten die Stunden bis zur Vorstellung der Neuen; Kanada, Japan, Deutschland, USA, Spanien ... Eine sehr schöne Zusammenstellung einiger bislang aufgetauchter, und der K-7 zugeschriebenen, Fotos findet sich bei flickr: K7 Super Compilation.
 

Pentax

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 14:04

hat seine Objektive bis hoch zum Hochleistungs-Segment konsequent auf APS-C gerechnet.
Die K7D bzw. KxD sollte mehr als nur ein größeres Preisschild als die K20D anzubieten haben. HD-Video hierzu erstmal ausgeklammert. Es geht um den Foto-Bereich des neuen Top-Modelles.

20. Mai ist Pentax-Tag!

Bild von der Profi
Eingetragen von
der Profi
(Inventar)
am Samstag, 09. Mai 2009 - 14:27

Die Shiluette sieht schon mal interessant aus. Nicht mehr so rundgelutscht dafür ein Design mäßiger Hauch von „Back to the Roots“. Bin schon sehr gespannt auf die Technischen Daten. Für mich ist das jedesmal ein bisschen wie Weihnachten wenn eine neue Kamera erscheint. Ziemlich egal von welcher Marke!

Schade...

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 14:54

...wirklich keine Innovation. Gibt es alles schon auf dem Markt.

Da müssen wir halt wieder

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Samstag, 09. Mai 2009 - 15:29

auf die chinesischen Freunde von Orimpasu warten. Leider ist der Name auch nicht so innovativ, denn den haben sich die japanischen Gründer bei einem griechischen Berg geborgt.

Glaskugel

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 16:47
Gast schrieb:

...wirklich keine Innovation. Gibt es alles schon auf dem Markt.

Noch nicht auf dem Markt und die beschriebene Ausstattung ist mehr Spekulation denn verlässliche Information und schon findet sich ein "Fachmann",der fehlende Innovation bemängelt.

Alles möglich....

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 23:15
Gast schrieb:

Noch nicht auf dem Markt und.... schon findet sich ein "Fachmann",der fehlende Innovation bemängelt.

In diesem Forum finden Sie alles! Auch Menschen, die offensichtlich noch niemals in ihrem Leben einen Fotoapparat bedient/vor Augen hatten!

APS-C? Mutig...!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 18:23

Schade das Pentax es verpasst hat, dem Spitzenmodell einen größeren Sensor zu spendieren. Ein bißchen Video, na toll, ob das die Pentaxgemeinde zum Upgrade motiviert und sogar neue Käuferkreise anspricht? Ich glaubs nicht... Eine Vollformat K7 wäre dagegen sicher ein Knaller geworden.

Vollformat

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 18:33

Das ist Vollformat. Für Pentax.
Der Sensor der K-7, so sich denn die Erwartungen erfüllen, ist genau so groß, wie er sein kann. Er nutzt den vollen Bildkreis der Pentax-Objektive, ist also quasi ein Vollformatsensor. Für welche Objektive bitte sollte Pentax einen 24x36mm-Sensor anbieten?
Genauso könnten Sie Olympus vorwerfen, dass die Four-Thirds-Kameras auch den zum System passenden Sensor haben. Oder Canon, dass in der 1Ds Mark III kein Mittelformat-Sensor sitzt.

genau meine Meinung

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 19:11

genau meine Meinung

Kein Vollformat

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 19:30

Das ist auch für Pentax kein (!) Vollformat, denn Bajonettdurchmesser, Auflagemaß, Gehäuseabmessungen ... sind für das volle Format 24x36 gerechnet und ausgelegt. Four Thirds ist definitionsgemäß ein Vollformat (alle Spezifikationen sind auf den 4/3-Sensor abgestimmt), im Mittelformat fangen sie langsam an, sich den vollen Formaten zu nähern. Das analoge APS war ein Vollformat, denn auch da waren Gehäuse-, Bajonett-, Bildkreismaße usw. von Anfang an für dieses Format gedacht und entwickelt. Das digitale APS-C ist kein Vollformat, weil einfach ein kleinerer Sensor in ein eigentlich zu großes Gehäuse gepackt wurde - alle Abmessungen sind auf das Aufnahmeformat 24x36 ausgelegt. Dass sich die Hersteller dann auch noch Konstruktionsaufwand und Fertigungskosten sparen und Objektive für kleinere Bildkreise rechnen, ändert nichts an der Sache.

der besucher

Vollformat

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 19:44
Gast schrieb:

Das ist auch für Pentax kein (!) Vollformat, denn Bajonettdurchmesser, Auflagemaß, Gehäuseabmessungen ... sind für das volle Format 24x36 gerechnet und ausgelegt.

Auflagemaß und Bajonettdurchmesser ja. Wobei beide für ein Halbformatsystem heutzutage nicht hinderlich sind. Gehäuseabmessungen: Nein. In einer digitalen Pentax steckt ein 18x24-Sensor, ein entsprechend kleinerer Verschluss, Spiegelkasten, Mattscheibe, Sucher etc. Eine Kleinbild-Pentax wäre ein Stückchen größer als eine K-m.
Nahezu das gesamte Objektivsystem ist für diesen Sensor ausgelegt.

Gast schrieb:

Das analoge APS war ein Vollformat, denn auch da waren Gehäuse-, Bajonett-, Bildkreismaße usw. von Anfang an für dieses Format gedacht und entwickelt.

Das Bajonett war lediglich bei Minoltas Vectis-System für das APS-Format entwickelt. Nikon (Pronea) und Canon (Ixus) machten damals das gleiche wie heute: Sie boten neue, kleinere (und preiswertere) Halbformatobjektive und neue, kleinere Kameras für das alte Bajonett an. Wenn das damals Vollformatkameras waren, sind die Pentax-Kameras heute erst recht welche.

Pentax weiter so - ohne möchte-gern-Vollformat

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 21:21
Gast schrieb:

Schade das Pentax es verpasst hat, dem Spitzenmodell einen größeren Sensor zu spendieren. Ein bißchen Video, na toll, ob das die Pentaxgemeinde zum Upgrade motiviert und sogar neue Käuferkreise anspricht? Ich glaubs nicht... Eine Vollformat K7 wäre dagegen sicher ein Knaller geworden.

Wenn Pentax wirklich mal clever agiert, werden sie das Pseudo-Vollformat von Canon, Nikon und Sony jetzt einfach überspringen...
tolle Kameras für APS-C mit allen Vorteilen und eine Mittelformat mit kompatiblen Objektiven, für die die hohe Auflösung wirklich brauchen.
Nikon war schon leider sehr inkonsequent und Sony ist verrückt...
In Zukunft werden fast alle sparen müssen, größere Objektibve, teure Sensoren, schwere Kameras werden vielleicht nicht mehr lange hipp sein.
Pentax macht weiter so, Vollformat ist das letzte was wir brauchen!
Erst recht wenn die 645D einschlägt und ihr Preis stimmt.

Clever?

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 22:32
Gast schrieb:

Erst recht wenn die 645D einschlägt und ihr Preis stimmt.

Und dann konkurriert Pentax statt mit Nikon gleich mit Phase One?

Boah, ist das aber ausgebufft!

- Gähn.

Vollformat Labertaschen

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 23:30
Gast schrieb:

Schade das Pentax es verpasst hat, dem Spitzenmodell einen größeren Sensor zu spendieren. Ein bißchen Video, na toll, ob das die Pentaxgemeinde zum Upgrade motiviert und sogar neue Käuferkreise anspricht? Ich glaubs nicht... Eine Vollformat K7 wäre dagegen sicher ein Knaller geworden.

Tja, nur leider wäre eine solche Kameras lediglich für 2% aller D-SLR Käufer interessant, damit sicherlich alles, aber kein Knaller. Wann und warum braucht man eine Vollformatkamera (Berufsfotografen ausgenommen). Für PC lahm legende Dateigrößen. Für in riesigen Menge bestellte Poster größer wie DIN A1. Zum kompensieren anderer männlicher Schwächen. Ich lach mich kaputt. Kauft euch eine ordentliche Mittelformatkamera und gut ist es. Alles andere ist eine derzeit nicht finanzierbare Prestigegeschichte und wirtschaftlich völlig unsinnig. Selbst die Sony A-900 hängt stark hinter den erhofften Verkaufszahlen zurück. Und wenn ich mal eine Vollformatkamera verkaufen kann/darf, dann oftmals nur, wenn es im Media Markt satte Prozentaktionen gibt. Also anders gesagt, die Stückzahlen einer solchen Kamera wären lächerlich, oder warum gibt es Kameramodelle mit APS-C Sensor, welche einen Marktanteil von 50% haben? Ist ja gerade so als wenn auch Autos erst ab EUR 100.000 aufwärts echte Autos sind. Ich kann dieses Vollformatgewäsch einfach nicht mehr hören.

Verkaufen ist nicht alles!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 23:55
Gast schrieb:

... Ich kann dieses Vollformatgewäsch einfach nicht mehr hören.

Sicherlich nicht unbegründetes Verkäufergeschwätz! Prinzip: Knete und sonst nichts!
Tatsächlich bringt das "Vollformat" endlich die "alte" Kleinbildfotografie zurück (ersparen wir uns jetzt das Gebrabbel über Brennweiten udgl.)
Und das wird der Maßstab der Dinge! Auch wenn man persönlich meilenweit davon entfernt ist!

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 09:38
Gast schrieb:
Gast schrieb:

... Ich kann dieses Vollformatgewäsch einfach nicht mehr hören.

Sicherlich nicht unbegründetes Verkäufergeschwätz! Prinzip: Knete und sonst nichts!
Tatsächlich bringt das "Vollformat" endlich die "alte" Kleinbildfotografie zurück (ersparen wir uns jetzt das Gebrabbel über Brennweiten udgl.)
Und das wird der Maßstab der Dinge! Auch wenn man persönlich meilenweit davon entfernt ist!

Es geht hier nicht um Verkäufergeschwätz, oder um ein persönliches (warum eigentlich gleich so beleidigend) meilenweites entfernt sein. Sondern um reale Tatsachen. Wer bitte schön kann (nicht wollen) sich denn die aktuellen Vollformatmodelle finanziell leisten??? Trotz aller Qualitätsvorzüge, musste ich die letzten 25 Jahre feststellen, dass der Qualitätsanspruch der meisten Kunden stetig eher sinkt. Vorbei die Zeiten einer genialen und bezahlbaren OM-4 TI, FA4, T90, XD-7, R-?, günstiger Mittelformat, Rollei 2000 usw...
Oder warum stürzen sich die Massen auf Plastikkameras um und unter EUR 500,- ?
Weil einfach nicht mehr drin ist. Und in erster Linie muss jede Firma erst einmal zusehen, wirtschaftlich zu arbeiten um mit seinen Produkten auch Geld zu verdienen. Auch ich finde dass der Maybach ein tolles Auto ist, aber dennoch fahre ich Golf. Also schön weiterträumen, denn der Maßstab der Dinge bleibt 6x9 cm und größer, wenn man den mal träumen darf. Den Rest bewirken die Kunden.

Marktentwicklung

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 10:41
Gast schrieb:

Es geht hier nicht um Verkäufergeschwätz, oder um ein persönliches (warum eigentlich gleich so beleidigend) meilenweites entfernt sein. Sondern um reale Tatsachen. Wer bitte schön kann (nicht wollen) sich denn die aktuellen Vollformatmodelle finanziell leisten??? Trotz aller Qualitätsvorzüge, musste ich die letzten 25 Jahre feststellen, dass der Qualitätsanspruch der meisten Kunden stetig eher sinkt. Vorbei die Zeiten einer genialen und bezahlbaren OM-4 TI, FA4, T90, XD-7, R-?, günstiger Mittelformat, Rollei 2000 usw...

Nun, schauen wir mal nach, aktueller Preis für eine Alpha 900 ~2200 Euro,
wie hoch war der Preis in den 80ern für eine Minolta 9000?
Oder der für die erwähnte OM-4ti oder der Rollei 2000, bzw 3003?
~ 2000 Mark? Und das bei 13% Märchensteuer, also einen großen Sprung sehe ich da nicht.

Gast schrieb:

Oder warum stürzen sich die Massen auf Plastikkameras um und unter EUR 500,- ?

Na wenn man sich alle paar Jahre eine neue Wegwerfkamera kauft darf die halt nicht so teuer sein.
Im übrigen waren auch in den 80er -90er die oben aufgeführten Kameras nicht die Stückzahlbringer sondern, Chinons (auch als Revue und Porst), Minoltas (300, 700, 7000, ...), Nikon FG, EM, ... also auch hier keine Veränderung.

Traun für wahr!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 14:34

Das ist doch ein Versagen der Hersteller und nicht derer, die ein größeres Format zu nutzen wissen!

Wenn die Hersteller seit 20 Jahren Marketingklimmzüge anstellen, um uns zu erzählen, die schon teuren kleinen Sensoren seien das Ende der Fahnenstange, bedeutet das doch bloß, sie können größere nicht zu sinnvollen Preisen bauen.

Über die Vorzüge des Sensorfomates selbst ist damit noch gar nichts gesagt.

Wenn mir ein Alteisenhändler erzählt, rostfreier Stahl sei völliger Unsinn und unverkäuflich, hat der Mann aus seiner Sicht vielleicht recht.

Trotzdem hat ein rostfreier Kochtopf für mich Vorteile, die aller Marketingnebel nicht wegdiskutieren kann.

Kleine Sensoren mögen in der schnuckeligen Handtasche von Carla Bruni auch ihre Berechtigung haben.
Bei der Orientierung auf das Spitzenmodell einer Kameraserie, also für die anspruchvollsten Kunden, muß die Frage nach dem "Besten" oder dem "Stand der Technik" schon erlaubt sein.
Und da haben die EOS 5D, 5D II und D700 gezeigt, daß größer sehr wohl schöner sein kann.

Falls die K-7 in der Liga der 500D spielen will, soll man darum nicht so ein Gezerre machen.

Gast schrieb: Tja, nur

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 09:11
Gast schrieb:

Tja, nur leider wäre eine solche Kameras lediglich für 2% aller D-SLR Käufer interessant

Unsinn.

Gast schrieb:

Wann und warum braucht man eine Vollformatkamera (Berufsfotografen ausgenommen). Für PC lahm legende Dateigrößen.

Ihr PC ist von 1990?

Gast schrieb:

Für in riesigen Menge bestellte Poster größer wie DIN A1. Zum kompensieren anderer männlicher Schwächen. Ich lach mich kaputt. Kauft euch eine ordentliche Mittelformatkamera und gut ist es. Alles andere ist eine derzeit nicht finanzierbare Prestigegeschichte und wirtschaftlich völlig unsinnig.

Nö, ich möchte einfach meine Objektive aus analogen Zeiten so nutzen, wie sie gedacht wurden. Da sind 50mm 50mm und nicht "75mm" und ein 24mm Weitwinkel bleibt ein echtes Weitwinkel, keine Normalbrennweite. Von den tollen Möglichkeiten der Freistellung (weniger Tiefenschärfe) und sensorbedingt weniger Rauschen auch bei wenig Licht, ganz zu schweigen!

Nur weil Ihnen die finanziellen Mittel für eine echte Kleinbild-DSLR fehlen, unterstellen Sie doch bitte anderen, die sich es leisten können, nicht dümmliche Motive.

Volle Unterstützung!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 14:36

So einfach ist das, und so wahr!

Das ist das Problem

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 22:43

Mit solchen Kommentaren. Va. dann wenn man alleine bleibt. Sie haben sicherlich nicht nur Ihre eigene Position sondern die von KB-VF auf dem Markt dadurch geschwächt.

Massive Wahrnehmungsstörung?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 13. Mai 2009 - 08:06
Gast schrieb:

Mit solchen Kommentaren. Va. dann wenn man alleine bleibt. Sie haben sicherlich nicht nur Ihre eigene Position sondern die von KB-VF auf dem Markt dadurch geschwächt.

Sagen Sie mal, Mr. FT, glauben Sie in Ihrer Fantasiewelt, durch Kommentare in diesem Forum würde das reale Marktgeschehen wesentlich beeinflußt? Was wird hier geschwächt? Das mag Ihre Wunschvorstellung in ihrem Second oder Third Life sein, an dem wie der große Anton Hinkel (wer war das denn?) ganz, ganz große Räder, nee...Globen drehen.
Quasi Olympus und die Welt retten. Das wird ja langsam pathologisch. Ich empfehle dringend den Besuch eines Therapeuten.

Betrachten Sie doch mal bitte

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 22:40

Wieviele Käufer Festbrennweiten kaufen und wieviele Zooms va. ein lichtstarkes Zoom im Bereich 100-400mm schätzen würden.
Sie gehören einem Segment an, welches nichtmal 5% entspricht und treten hier so auf als würden die Vorteile, welche Sie für sich nutzen generell gültig sein.
Es ist nunmal abgesehen von dem Vorteil, daß ein 24mm ein 24mm Weitwinkel bleibt, eben Fakt, daß KB-VF sonst nur den Vorteil der vielen, vielen Pixelwerte mit sich bringt. Quantität ist hier definitiv nicht gleich Qualität. Abbildungsleistung bieten die neuesten Nikkore-Zooms auf einer D300 auf höherem Niveau als auf einer D3/D3x oder D700. Dafür ist das 14-24 auf KB-VF auch ein 14-24 wie man es von KB-Film gewohnt ist. Dafür ist jedoch der Korrekturgrad, weil auf KB-VF gerechnet von anno tobak. KB-VF erhält immer mehr etwas nostalgisches.
Die Käufer von heute und morgen staunen über Bildschärfe und gerade Linien bis zum Bildrand. Auch Sie waren einmal so ein Einsteiger und kaschieren eben durch Erfahrung die Schwächen von KB-VF. Sie haben aber definitiv im Vergleich zum Arbeiten mit KB-Film nicht mehr mit allen Motiven 100% Spaß, denn KB-VF hat unübersehbare Probleme aufgrund des großen Bildkreises.
Nostalgisches kaufen entweder SLR-Nutzer oder exakt der vom Vorkommentator beschriebene Typ. Letzterer jedoch ohne nostalgisches darin zu sehen. Die Sensor-Technik führt zu einer Konsolidierung der Formate. KB-VF fällt irgendwann weg und es wird nur noch digitale Mittelformat incl. Leica S2 geben sowie FT mit orig. FT-Sensor und einer Homage an die Leica S2 nur eben wäre der Sensor etwas kleiner als bisher KB-VF.
APS-C hat sich bereits überholt. Vor einigen Jahren mußte der Sensor so groß sein um eine interessante Anzahl an Pixelwerten mit angemessener Signal-Qualität zu erreichen. Auf dem Sensor entrauschte CMOS-Sensoren mit ca. 6MPx mußten min. so groß bauen wie APS-C ala Canon. Auch APS-C ist Nostalgie.

Es handelt sich in meinem Fall nicht um dieselbe Person wie im Falle des Vorkommentators.

Das Aus für APS-C und „Vollformat“

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. Mai 2009 - 00:49

Starke Worte. Sie begnügen sich nicht mit „für mich sind ausschließlich Four-Thirds und die Leica S2 interessant“. Ihnen reicht „Four Thirds und die Leica S2 bieten entscheidende Vorteile gegenüber den anderen Lösungen“ nicht. Sie schreiben nicht nur: „Alles Murks, bis auf Four-Thirds und Leica S2“. Sie prophezeien das Ende des APS-C- und des Kleinbild-Formates:

Gast schrieb:

Die Sensor-Technik führt zu einer Konsolidierung der Formate. KB-VF fällt irgendwann weg und es wird nur noch digitale Mittelformat incl. Leica S2 geben sowie FT mit orig. FT-Sensor und einer Homage an die Leica S2 nur eben wäre der Sensor etwas kleiner als bisher KB-VF.
APS-C hat sich bereits überholt.

Es wird also nur noch die zwei Formate geben.
Jetzt mal Butter bei die Fische: Wann ist es soweit? Wie lange können wir mit „unseren“ Anbietern noch rechnen, bevor die die Segel streichen und sich dem Four-Thirds-Konsortium anschließen oder aufs Mittelformat umsatteln?

Klingt

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 14:20

wie mein alter Pferdehändler, kurz nachdem Autos in Mode kamen.

Gast schrieb: Schade das

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 08:06
Gast schrieb:

Schade das Pentax es verpasst hat, dem Spitzenmodell einen größeren Sensor zu spendieren. Ein bißchen Video, na toll, ob das die Pentaxgemeinde zum Upgrade motiviert und sogar neue Käuferkreise anspricht? Ich glaubs nicht... Eine Vollformat K7 wäre dagegen sicher ein Knaller geworden.

Die Pentaxgemeinde der Neuzeit ist anspruchsloses Klientel, dass sich mit Gimmicks abfüttern lässt.

Warum

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 09. Mai 2009 - 19:37

hoffen eigentlich alle darauf, daß das eine digitale Kamera wird?

Gibt es fotografisch keine höheren Ansprüche mehr?

Hehe

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 02:33

Hehe, der ist gut.

Doch, gibt es: Arca Swiss, Linhof, Ebony, Sinar, Plaubel, Cambo, Walker, Canham, Toyo, etc, etc. An den Markt traut sich aber keiner der Plaste-Knipsen-Hersteller ran, weil sie gegen die präzise Mechanik, Optik, Haptik und das Medium Film noch lange nicht anstinken können.

Die Hersteller der Massenware brauchen einen dummen Massenmarkt, damit sie mit wenig Einsatz viel Kasse machen können - und das jeden Monat aufs Neue.

Wenn ich diese Beiträge so lese, dann weiss ich, dass der Markt für Massenware und Massenverarschung noch lange nicht gesättigt ist :-)

Gast schrieb: Die

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 08:57
Gast schrieb:

Die Hersteller der Massenware brauchen einen dummen Massenmarkt, damit sie mit wenig Einsatz viel Kasse machen können - und das jeden Monat aufs Neue.

Wenn ich diese Beiträge so lese, dann weiss ich, dass der Markt für Massenware und Massenverarschung noch lange nicht gesättigt ist :-)

Jau - und ich bekenne mich hiermit ausdrücklich zum Massenarsch! Auf die sicher tolle Mechanik und Optik einer 5 kg-Sinar verzichte ich kleiner Proll doch lieber. Mit meinem Prekariatseinkommen ist die eh` nicht drin.

Mal sehen,

Bild von Max Rheub
Eingetragen von
Max Rheub
(Inventar)
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 10:40

wann der erste Hersteller wieder ein gut ausgestattetes analoges KB-Gehäuse in einer gehobenen, aber für eine nennenswerte Anzahl Kunden noch bezahlbaren Preisklasse anbietet. Ich denke, da wird bald wieder etwas kommen.

Es gibt nämlich immer noch Hobbyisten jenseits des "dummen Massenmarktes" und diesseits des absoluten Spezialistenmarktes - diese Gruppe wird von den Herstellern derzeit gar nicht berücksichtigt (sieht man mal von Resteverküfen von CANONs und NIKONs ehemaligen KB-Flaggschiffen ab). Obwohl das eigentlich die zahlungskräftigen und qualitätsbewußten Kunden sind. Aber "die Industrie" wird sich dieser Kunden wieder besinnen (müssen...) - the times, they are a-changeing. Da bin ich mir sicher.

Die von Ihnen genannten Marken bieten wirklich Höchst-wertiges!
Sie sind aber einerseits selbst für das gehobene Consumer-Marktsegment noch viel zu teuer, andererseits sind sie nicht gerade die Universalkameras, mit denen man (nur Beispiele) sowohl den Kindergeburtstag als auch Architektur fotografieren kann.

Im Prinzip richtig

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 13:51

Im Prinzip richtig. Wenn ich aber sehe, wie viele Möchtegern-Profis hier laut rumtönen, wie viele 'gehobene Consumer' deutscher Herkunft hier mit ihren D3 oder 1DS MKII oder 5D II rumlaufen und nur damit 'im Vorbeigehen' knipsen, dann wird mir schlecht.

Eine Nikon D3x kostet ca. 6.000 Euro hier - nur der Body. Dazu kommen noch Objektive. Da ich höchsten Wert auf Abbildungsleistung lege, kämen nur Zeiss Objektive in Frage, d.h. die Gesamtinvestition würde bei ca. 10.000 Euro liegen.

Ich habe die Finger von dem Krempel mit integriertem Wertverlust gelassen und mir eine Arca Swiss mit ein paar knackscharfen Rodenstock/Linos Objektiven zugelegt. Hat alles zusammen weniger gekostet als ein D3x Body und ich kann jederzeit auf ein grösseres Format umrüsten. Sie wird locker die nächsten 20 Jahre halten - selbst dann noch, wenn Nikon die D15x auf den Markt geworfen haben wird und niemand mehr eine D3x kennt.

Der Digital-Fan wird bis dahin ein Vermögen für seine 'upgrades' aus dem Fenster geworfen haben. Und für die Festplatten, um die Knipsbildchen zu archivieren, die eh niemand mehr sehen will oder sehen kann, weil sich die Standards bis dahin sicherlich extrem gewandelt haben werden.

Wie war das noch

Bild von schmittikin
Eingetragen von
schmittikin
(Stammgast)
am Montag, 11. Mai 2009 - 07:22

mit den Kosten für die Festplatten? Meine hat noch genügend Platz, trotz intensiver Hobbyfotografie und kostet trotzdem nur einen Bruchteil meines früheren Monats(!)filmverbrauchs... Abgesehen von dem Spaß, den mir meine digitale macht.

Gast schrieb: Im Prinzip

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 09:16
Gast schrieb:

Im Prinzip richtig. Wenn ich aber sehe, wie viele Möchtegern-Profis hier laut rumtönen, wie viele 'gehobene Consumer' deutscher Herkunft hier mit ihren D3 oder 1DS MKII oder 5D II rumlaufen und nur damit 'im Vorbeigehen' knipsen, dann wird mir schlecht.

Eine Nikon D3x kostet ca. 6.000 Euro hier - nur der Body. Dazu kommen noch Objektive. Da ich höchsten Wert auf Abbildungsleistung lege, kämen nur Zeiss Objektive in Frage, d.h. die Gesamtinvestition würde bei ca. 10.000 Euro liegen.

Ich habe die Finger von dem Krempel mit integriertem Wertverlust gelassen und mir eine Arca Swiss mit ein paar knackscharfen Rodenstock/Linos Objektiven zugelegt. Hat alles zusammen weniger gekostet als ein D3x Body und ich kann jederzeit auf ein grösseres Format umrüsten. Sie wird locker die nächsten 20 Jahre halten - selbst dann noch, wenn Nikon die D15x auf den Markt geworfen haben wird und niemand mehr eine D3x kennt.

Der Digital-Fan wird bis dahin ein Vermögen für seine 'upgrades' aus dem Fenster geworfen haben. Und für die Festplatten, um die Knipsbildchen zu archivieren, die eh niemand mehr sehen will oder sehen kann, weil sich die Standards bis dahin sicherlich extrem gewandelt haben werden.

Ach bitte... Eine D3X wird am Ende ihres Lebens vielleicht 300.000 schöne Erinnerungen geschossen haben, während ihre Großformatkamera im Schrank verstaubt, weil Sie Ihnen selbst zu schwer zum Schleppen ist und Filme nur noch im Speziallabor zu horrenden Preisen und per Postversand entwickelt werden können. Ihre Kinder und Enkel werden sich fragen was das für ein Monster ist und werden es bei ebay für ein paar Euro an Trödelhändler verballern.

Viel Erfolg dennoch! :)

Die D3x kann den Staub nicht mal abschütteln.

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 13:36
Gast schrieb:

Ach bitte... Eine D3X wird am Ende ihres Lebens vielleicht 300.000 schöne Erinnerungen geschossen haben,

Ich brauche gar keine 300.000 schönen Erinnerungen.
3.000 Spitzenfotos als Lebenswerk reichen mir völlig.

Gast schrieb:

während ihre Großformatkamera im Schrank verstaubt, weil Sie Ihnen selbst zu schwer zum Schleppen ist

In Wirklichkeit, außerhalb Ihrer Provokation, nehme ich meine Linhof lieber und häufiger mit, als meine 1Ds III.

Zum Glück habe ich mir rechtzeitig ein soziales Umfeld geschaffen, bzw. ausgesucht, in dem man über Bilder und Erfahrungen sprechen kann, statt über den größten Großbildfernseher, das schnellste Auto, oder die neueste Digitalkamera.

Diesen "Aufwand zum Glück" muß man natürlich nicht treiben, genau wie mit der Linhof.

Ihr Wadenbeißen können Sie sich aber trotzdem sparen.
Denn es tut dem Strudel Ihres Bildermahlstromes - 300.000 - ja keinen Abbruch, wenn jemand andere Vorstellungen hat.

Gast schrieb:

und Filme nur noch im Speziallabor zu horrenden Preisen und per Postversand entwickelt werden können. Ihre Kinder und Enkel werden sich fragen was das für ein Monster ist und werden es bei ebay für ein paar Euro an Trödelhändler verballern.

Die Kinder sind stolz auf ihre Rollfimkameras, experimentieren fleißig damit und bringen die Filme zum Entwickeln zum Fotohändler zwei Straßen weiter. Der entwickelt dann die Filme im Haus am selben Tag.

Fotohändler gibt es in vielen Billiger-Wohnen-Dörfern nicht mehr, das stimmt. Großbildfernsehtechniker und Geländewagenelektroniker aber ebenfalls nicht.

Und ja: Die Kinder haben auch Kameras in ihren Handies. Da gibt es aber nicht so viel zu entdecken.

Eben noch Digital-Hasser,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 00:00

Eben noch Digital-Hasser, einen Post weiter besitzen Sie eine 1DS - Dafür aber keinen "Großbildfernseher" und auch keinen "Geländewagen". Aber immerhin Kinder mit Rollfilmkameras. Toll!

Erzählen Sie ruhig mehr aus Ihrem Leben, wenn es Ihnen hilft.

Viele Grüße

Sprach da Beppone?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 10:50

Digitalhasser? Steht von mir nirgends. Soviel kann ich sagen.

Den Weg zur Gelassenheit müssen Sie schon selbst finden.

Gast schrieb:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 15:01
Gast schrieb:

Digitalhasser? Steht von mir nirgends. Soviel kann ich sagen.

Sie schrieben: "Ich habe die Finger von dem Krempel mit integriertem Wertverlust gelassen und mir eine Arca Swiss mit ein paar knackscharfen Rodenstock/Linos Objektiven zugelegt."

Mehr müssen wir als Leser wohl nicht wissen um uns ein Urteil zu bilden. Wahrscheinlich besitzen Sie nicht mehr als eine Casio Exilim und viel Zeit (arbeitslos?), um hier herumzutrollen.

Lesen bildet.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. Mai 2009 - 01:32

Der Kindervater, das bin ich, hat die Linhof - und die 1Ds III - ist somit also kein Digitalhasser.

Der Arca Swiss-Mann hat zwar ebenfalls ziemlich recht, ist aber offensichtlich ein anderer.

Zu Ihrer vermutlich nutzlosen Orientierung: Linhof und Arca Swiss sind erstklassige, aber zueinander disjunkte Systeme.

Und nun, mein kleiner Troll, ab ins Bettchen!

Tja

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 11:58

Wer den Anschluss in ein neues Zeitalter verpasst hat, der redet sich halt ein, dass alles Moderne schlecht ist... Typisches Verhaltensmuster aller Fundamentalisten und sonstiger Ewiggestriger! Dann wird das Ganze noch ein bisschen mit Nostalgie und Pseudo-Elitarismus ausgeschmückt – und schon hat man aus der Not (Unfähigkeit sich anzupassen bzw. mit dem Fortschritt zu gehen) eine "Tugend" gemacht. *ROTFL*

Und es ist

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 22:09

dieses "neue Zeitalter", DingDongDilli, das Dich so zynisch und aggressiv gemacht hat?

Klingt für mich persönlich jetzt nicht so verlockend.

Da arbeite ich lieber und vorwärtsgewandt an einem besseren Zeitalter, als bloß an einem "neuen".

Gast schrieb: Wenn ich

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 10:11
Gast schrieb:

Wenn ich diese Beiträge so lese, dann weiss ich, dass der Markt für Massenware und Massenverarschung noch lange nicht gesättigt ist :-)

Sie betrachten Digitalfotografie als "Massenverarschung"? Seltsam... Ich komme mir gar nicht verarscht vor und freue mich darüber, technisch bessere Bilder als zu analogen Zeiten zu fotografieren, ohne hässliches Farbrauschen, ohne Preis pro Bild und Rolle, ohne Filmwechsel im Eifer des Gefechts, bei Regen oder Kälte, ohne Entwicklungskosten, ohne böse Überraschungen weil das Labor Mist gebaut hat, ohne die Kosten und den Zeitaufwand fürs Scannen, wenn ich Bilder digital nutzen möchte, und, und und...

Wenn Sie darauf abzielen das regelmäßig neue Modelle auf den Markt kommen, das ist eben so. Sie müssen bei dem Spiel ja nicht mitmachen. Eine ältere DSLR tut es inzwischen auch schon sehr gut.

Es ist...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 01:43

...sehr gut möglich, daß Pentax bei APS-C bleibt und bzgl. großer Sensoren im Digitalen Mittelformat etwas anbietet.
Leica wird unterhalb der Leica S2 die R10 wohl im APS-H-Format ähnlich wie die Leica M8 anbieten.

Leica stellt das R-System gerade ein

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 10:39

Es wird keine R10 geben.

Gast schrieb: Es wird

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 16:15
Gast schrieb:

Es wird keine R10 geben.

Richtig! Und es ist zu erwarten oder zu befürchten, dass es in zwei, drei Jahren gar nichts mehr von Leica gibt. Da macht es Pentax geschickter, wenn auch diese Marke gefärdet ist.

Das analoge R-System wird...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 21:22

...eingestellt und das digitale soll ein Bajonett anbieten an, welches man die bisherigen Objektive direkt anschließen kann und auch wie beim analogen R-System nutzen kann. Mit gewissen Einbußen gegenüber den neu gerechneten Objektiven.

Das Leica M-System wäre Ihrer Meinung nach auch eingestellt worden, wenn Leica nicht noch ein paar Leica MP und Leica M7 aus der Manufaktur purzeln liese. Weiterentwickelt wurde weder die Leica MP noch die Leica M7.

Es gibt natürlich einen Grund warum zB. Nikon die F6 weiterleben läßt und Canon noch analoge Plastik EOS verscherbelt, denn dann kann man sagen, dass nichts "eingestellt" wurde. Der Fakt ist jedoch, dass die Entwicklung an der analogen Nikon F6 eingestellt wurde und erstmal eine riesige Lücke bis zur Nikon D3 klaffte.
Bei Leica ist es eben so, dass man die Kapazitäten, welche für das R-System eingesetzt wurden für das S-System freimacht, welches bekanntlicherweise technologische Gemeinsamkeiten mit dem digitalen R-System haben wird.

Wenn man mit einer Marken-Brille herumrennt oder eben Trittbrettfahrer ist indem man sich abwertend über Leica äußert, weil es eben so wie man es für sich erkennt "IN" ist, dann kann man sowas garnicht als Kommentar stehen lassen. Sowas ist dann nur Opfer der Zerstückelung und unkonkreten Beleidung/Provokation.

Arm, echt arm.

PENTAX K7 mit APS-C Sensor

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 08:08

Warum ist kein Hersteller in der Lage, das Suchersystem bei APC-C DSLR's optisch auf das volle KB-Format zu trimmen? Das sollte doch technisch machbar sein! Dann hätte man wenigstens ein anständiges Sucherbild und auch die vielen Brillenträger würden sich darüber sehr freuen.

Weil in den Foren

Bild von Max Rheub
Eingetragen von
Max Rheub
(Inventar)
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 10:24

die Fanboys aller Marken immer wieder Liveview mit Funkübertragung statt Sucher fordern?

Dann können die nämlich endlich den Hund mit der Kamera rausschicken und daheim aufs Knöpfchen drücken, wenn auf dem 24-bis-120-Zoll-Fernsehbildschirm ein schönes Motiv erscheint.

Oder handelt es sich um ein spezifisch deutsches Problem, weil der deutschsprachige Hobbyfotograf offenbar gerne "sucht" vor dem Fotografieren, der englischsprachige aber lieber erst "findet", dann abdrückt?

Oder liegts einfach daran, daß die Lichtmenge, die durch das kleine Loch in der Kamerafront kommt, einfach zu gering ist, um einen brillianten Sucher mit Licht zu füttern?

Wird bestimmt gleich einer kommen, der uns das erklärt ...

Gast schrieb: Warum ist

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 08:02
Gast schrieb:

Warum ist kein Hersteller in der Lage, das Suchersystem bei APC-C DSLR's optisch auf das volle KB-Format zu trimmen? Das sollte doch technisch machbar sein! Dann hätte man wenigstens ein anständiges Sucherbild und auch die vielen Brillenträger würden sich darüber sehr freuen.

Es würde wenig nützen, da die APS-C - Hanseln nichts merken.
Sie sind zufrieden, wenn das Display ihrer Kamera genau so groß ist wie das ihres Gameboys!

Kleinbild? Kennen die garnicht. Nie gesehen!

Gast schrieb: Warum ist

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 20:56
Gast schrieb:

Warum ist kein Hersteller in der Lage, das Suchersystem bei APC-C DSLR's optisch auf das volle KB-Format zu trimmen? Das sollte doch technisch machbar sein! Dann hätte man wenigstens ein anständiges Sucherbild und auch die vielen Brillenträger würden sich darüber sehr freuen.

Dann müsste man das Bild vergrößern und es würde damit dunkler. Die Penta-Spiegel-Sucher haben meist etwa 0.85 fache Vergrößerung. Penta-Prisma-Sucher liegen bei etwa 0.95facher, was KB entspricht (abzüglich Crop).

Du kannst aber mit einer Sucherlupe das Bild vergrößern.

Der Name...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 10:54

Der Name ist sehr unglücklich gewählt, zumindest für Spanien: K-7 ist hier ein bekannter Reiniger :-)

Aber was erwartet man von einfallslosen Marketing-Experten?

Eben. Nichts.

Spanien ...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 13:38
Gast schrieb:

Der Name ist sehr unglücklich gewählt, zumindest für Spanien: K-7 ist hier ein bekannter Reiniger :-)

Aber was erwartet man von einfallslosen Marketing-Experten?

Eben. Nichts.

Naja Spanien halt, gab es dan nich auch Probleme mit dem Pajero?

Jörg

Gast schrieb: Der Name ist

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 17:40
Gast schrieb:

Der Name ist sehr unglücklich gewählt, zumindest für Spanien: K-7 ist hier ein bekannter Reiniger :-)

Aber was erwartet man von einfallslosen Marketing-Experten?

Eben. Nichts.

Und was ertwartet man von einfallslosen Forenhanseln? Gegenvorschläge? Eben. Nichts.

Was interessiert ein einziges Land in Bezug auf die Modellbezeichnung?

Ich kann mich nur wundern, wie hier schon über eine noch nicht veröffentlichte Kamera geurteilt wird. Was wollt Ihr eigentlich? Mein Auto hat auch immer wieder vier Räder, und ich kaufe mir ab und an ein neues. Was soll man denn im DSLR Bereich großartig revolutionäres noch einbauen? Erst gibt es den Sucher, dann zusätzlich Liveview, jetzt Videofunktion, etc. etc., und schon sind die Kameras einigen schon wieder nicht mehr "basic" genug, zuviel Mainstream. Einigen kann man es nicht recht machen, aber solche tun mir leid.

Gruß,
ein zufriedener Kamerabesitzer, der keinen Bock hat, in die Glasskugel zu starren und über ungelegte Eier zu fabulieren.

Autos

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 19:12

hatten vor ca. 12 Jahren noch nicht so flächendeckend ESP ab Werk. Würden Sie heute einen stinknormalen Neuwagen ohne ESP kaufen? Nein!
LiveView ist wohl die am einfachsten sehr nahe am Innovator nachbaubare Innovation. Würden Sie eine Kompakte ohne LiveView kaufen? Würden Sie eine D-SLR ohne LiveView kaufen? We überhaupt hat es definiert, daß LiveView auch im D-SLR-Bereich seinen Platz hat?
Nicht eine handvoll Kunden sondern sogar Profis.
Ein Auto das Pajero (Mitsubishi "Ornanie" bringt's nicht wirklich, oder?) heißt läßt sich in Ländern mit Muttersprache Spanisch/Kastillano nicht verkaufen und mit dem Reinigungsmittel K-7 wird es evtl. nicht nur in Spanien recht schlecht aussehen.
Das wäre wie Konica-Minolta Maxxum Domestos.

Da ist iMac, iPod, iTouch, etc. schon erheblich einfacher zu vermarkten.

Wie wäre es mit Pentax K.I.? Käme zumindest auf dem heiß umkämpften Deutschen Martk gut an. In USA wäre es die K A.I. und das wäre sogar paßend zu dem Hang zu längeren Namen auf dem US-amerikanische Markt. Vgl. EOS 400D vs. EOS Rebel XT.

Schade....

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. Mai 2009 - 23:11

...das nur am 20. Mai PENTAX-Tag ist!
Offensichtlich sind diese Dinger schon am nächsten Tag nichts mehr wert!
Was für Aussichten und was für ein genialer Vertrieb!

Alle Digiknipsen sind

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 00:21

Alle Digiknipsen sind Eintagsfliegen. Manchmal auch Einmonatsfliegen.

Weil dann bereits das neuere, bessere, pickeligere, leistungsfähigere, professionellere, gesichtserkennende, videografierende und sonstwas Modell auf den Markt geworfen wird.

Die Plaste-Knipsen-Hersteller haben sehr schnell vom Psychoterror der Software-Schmieden gelernt: jeder will die neueste Nummer haben, nach dem Motto: Wie, Du hast noch kein CS5? Habe ich schon als Beta geklaut!

Kein Kaufzwang

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 13:08
Gast schrieb:

Alle Digiknipsen sind Eintagsfliegen. Manchmal auch Einmonatsfliegen.

Weil dann bereits das neuere, bessere, pickeligere, leistungsfähigere, professionellere, gesichtserkennende, videografierende und sonstwas Modell auf den Markt geworfen wird.

Die Plaste-Knipsen-Hersteller haben sehr schnell vom Psychoterror der Software-Schmieden gelernt: jeder will die neueste Nummer haben, nach dem Motto: Wie, Du hast noch kein CS5? Habe ich schon als Beta geklaut!

Sie bellen den falschen Baum an: Schuld sind nicht die Hersteller - ihr Job ist es, möglichst viel Neues zu verkaufen - sondern die doofen Lemminge unter den Amateuren, die glauben, nur mit dem neuesten technischen Schrei das beste Bild machen zu können. Dass sehr viele Amateure nicht so doof sind, wie vielfach unterstellt, zeigt sich beim Blick auf die technischen Daten bei Wettbewerben. Wenn ich da sehe, wie viele tolle Bilder beispielsweise mit einer "uralten" EOS 20D entstanden sind, dann spricht das eher dafür, dass die Upgrade-Bereitschaft ab einer bestimmten Qualitätsklasse doch nicht so ausgeprägt ist. Ist doch schön, oder?

Neue Modelle

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 13:31

Zumal gegen Neuheiten und neue Modelle nichts spricht. Nennt sich Modellpflege.
Wenn ein Hersteller in der Lage ist, kostengünstig neue Funktionen einzubauen, die dem Kunden hilfreich sein könnten, zum Beispiel Live-View, Bewegtbildaufnahme, HDMI-Anschluss, dann darf er das doch gerne tun. Gerne schon gestern. Es muss sich keiner ein neues Modell kaufen, das kaum Vorteile gegenüber der eigenen Kamera bietet. Aber je häufiger ein Hersteller seine Kameras auf den neuesten Stand bringt, desto besser die Chance, ein nicht schon beim Kauf veraltetes Modell zu kriegen. Kurz und übersptzt: Je mehr Evolution, seltener Revolution, desto besser für den Kunden.

Schade nur, wenn die Hersteller die neuen, "besseren" Modelle nutzen, um Einsparungen vorzunehmen. Aber hier bei der K-7 ist das voraussichtlich ja nicht der Fall, uns erwartet wohl die beste Pentax aller Zeiten.

Das Schöne an der neuen Zeit

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 14:44

- á la DingDongDilli - ist, daß die Eintagsfliege ihr ganzes Leben lang Geburtstag hat.

Pentax?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 12:40

Wer ist Pentax - und wie lange gibt es die noch?

Eine Gegenfrage:

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 15:31

Was soll dieser arrogante Auftritt?

Frage - Antwort

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 17:04
Gast schrieb:

Wer ist Pentax - und wie lange gibt es die noch?

Die älteste, reine Kamerafirma Japans und hoffentlich gibt es diese Juwelen (speziell die Limited Objektive) noch seeeehr lange.

Pentax

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 18:59
Gast schrieb:

Wer ist Pentax - und wie lange gibt es die noch?

Das hat man uns schon vor 15 bis 20 Jahren gefragt. Und weißmachen wollen, die stünden kurz vor der Geschäftsaufgabe.
Wo ist das Problem? Es gibt halt neben Canon, Nikon und Sony noch ein paar andere Spiegelreflexsysteme am Markt. Und anscheinend auch genug Raum für kleinere Hersteller wie zum Beispiel Pentax. Die uns ein überaus interessantes und vielseitiges System bieten.

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 20. Mai 2009 - 08:23
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Wer ist Pentax - und wie lange gibt es die noch?

Das hat man uns schon vor 15 bis 20 Jahren gefragt. Und weißmachen wollen, die stünden kurz vor der Geschäftsaufgabe.
Wo ist das Problem? Es gibt halt neben Canon, Nikon und Sony noch ein paar andere Spiegelreflexsysteme am Markt. Und anscheinend auch genug Raum für kleinere Hersteller wie zum Beispiel Pentax. Die uns ein überaus interessantes und vielseitiges System bieten.

Was ist daran falsch? Pentax gibt es doch in der bisherigen Form gar nicht mehr, es ist nun Hoya/Pentax, wobei es nun mehr Hoya als Pentax gibt.
Der erste Beweis für die Gameboypolitik ist doch die K-m, nicht mal mehr AF - Indikatoren weist diese Kamera auf, wofür auch, der AF Punkt ist ja nicht frei wählbar, einfach ein Body für Bondienen und Gameboyaufsteiger.
Die K7 wird diese Linie nach oben abrunden, einfach nur Spielzeuge für Leute nicht mehr erwarten und somit auch nicht mehr verdienen. Eine Videofunktion ohne bewegliches Display ist wohl eher ein schlechter Witz als eine Innovation, dies gilt für ALLE Hersteller dieses Blödsinns.

Einmal mehr!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 16:23

Einmal mehr tun sich beim lesen der Beiträge Abgründe auf! 10 bis 20 Prozent der Beiträge sind - Pentax kritisch oder Pentax freundlich - lesenswert, der Rest ist ein Beweis für die Medieninkompetenz und ausgeprägte persönliche Defizite von denen, die sie geschrieben haben. Ich schaue bei photoscale in letzter Zeit immer seltener hinein, es macht einfach keinen Spass mehr und heute hat sich meine wachsende Abneigung wieder einmal bestätigt.

Und NEIN, ich bin weder Pentax-Fotograf noch Analog-, APS-C- oder Vollformat-Fetischist.

Erkenne, was Du brauchst.

Eingetragen von
Gast
am Montag, 11. Mai 2009 - 17:55

Es sind auch nur 10 bis 20 Prozent der Frauen, der Kameras, der Wohnungen, der Weine, der Schulen, der Bücher, der Kinofilme, der Musikkonzerte und der Wetterberichte den Aufwand wirklich wert.

Soll man das Suchen danach deshalb aufgeben?

Tja, da tobt sich wieder mal

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 07:52

die Gemeinde aus.
Die KB-Gemeinde schreit nach mehr Format (wie immer, auch wenns effektiv sinnlos ist). Der Rest möchte weniger öfter Neues sehen, oder so (?). Dabei rundet Pentax doch nur sein Produktportfolio nach oben ab. Und zwar konsequent auf APS-C gerechnet, also kein Crop-Design sondern effektiv auf dieses Format. Und das bei 15 Mpx, was ja noch immer reichlich unter dem eigentlichen Auflösungspotential des Sensorformates liegt.

Was ich vermisse: ein klappbares Display z. B. Aber sonst scheint die K7 auf dem Niveau der Konkurrenz zu sein. Mal sehen, wie die Kamera Bilder umsetzt. Der Plastikbody mit Abdichtung verspricht ein relativ geringes Gewicht, wie überhaupt die Kameras von Pentax schon immer ein kompaktes Design hatten.

Naja, die Kamera sieht aus wie alle anderen. Und ist vermutlich wie alle anderen. Steht Pentax drauf und ist Pentax drin. Also eher konservativ aufgebaut (was ja nicht schlecht sein muss), mit solider Technik und hohem Gebrauchswert. Als potentieller Käufer kann man da sicher nichts falsch machen und bekommt was fürs Geld.

Mehr Format effektiv sinnslos?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 10:23
Gast schrieb:

...mehr Format (wie immer, auch wenns effektiv sinnlos ist)...

Ja, das wissen wir inzwischen aus Verkündungen im
PENTAX www.digitalfotonetz !

Es gilt allerdings zu bedenken, dass sich dort ausschließlich Gameboyaufsteiger und Trockendockfotografen tummeln, die nicht viel wissen von Bildverwendung.

Danke

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. Mai 2009 - 10:29

Danke

pentax k7-d

Eingetragen von
Gast
am Montag, 18. Mai 2009 - 18:36

die ersten fact´s sind raus, hier sind sie!

http://ricehigh.blogspot.com/