Fremdenverkehr besteht darin, dass die Touristen die Einheimischen fotografieren und die Einheimischen die Touristen.

— Jacques Tati

BENUTZERANMELDUNG

Objektiv-gesteuert: Samsungs NX100 mit i-Funktion (aktualisiert)

Foto der NX100 von SamsungSamsung bringt mit der NX100 (knapp 15 Megapixel, 649 Euro) eine spiegellose Systemkamera im Kompakt-Format auf den Markt; dazu gibt es zwei neue i-Objektive 2,8/20 mm und 3,5-5,6/20-50 mm: Mit der „i-Funktion“ haben sich die Koreaner bei der NX100, die schon im September 2010 erhältlich sein soll, etwas Pfiffiges einfallen lassen:

Foto der NX100 von Samsung

Gute Ideen scheinen beinahe selbstverständlich, und man wundert sich, warum einem das nicht schon längst eingefallen ist – wenn sie denn einmal verwirklicht sind. So eine gute Idee ist Samsungs „i-Funktion-Technologie“, mit der sich wichtige Parameter wie Blende, Verschlusszeit, Belichtungskorrektur, Weißabgleich oder Empfindlichkeit per Objektivdreh einstellen lassen. Welche Werte jeweils einstellbar sind, hängt vom gewählten Programm ab. Das Ganze funktioniert dann so: i-Taste am Objektiv drücken und die Werte mit einem Dreh am Objektivring ändern. Vorteil ist offensichtlich, dass die Kamerahaltung nicht verändert werden muss und die Einstellungen schnell vorgenommen sind. Besonders bei einer NX100 mit angeflanschtem elektronischen Sucher (QVGA 320x240, 230.000 Bildpunkte) oder auch bei i-kompatiblen NX-Modellen mit integriertem Sucher muss die Kamera für die Funktionswahl nicht mehr jedesmal vom Auge genommen werden. Notwendig sind dazu aber ganz offensichtlich neue i-Objektive, die die i-Taste und den i-Ring haben. Wobei das System in sich kompatibel bleibt: Objektive und Gehäuse des NX-Systems können beliebig kombiniert werden, es funktioniert alles wie gehabt. Nur für die i-Funktion braucht es auch zwei i-Teile:
 

Gehäuse Objektiv NX-kompatibel i-funktionabel
i-Funktion i-Funktion ja ja
nein i-Funktion ja nein
i-Funktion nein ja nein

 

Foto vom 2,8/20 mm von Samsung   Foto vom 3,5-5,6/20-50 mm von Samsung

Zur NX100 wird es zunächst die beiden i-Objektive 2,8/20 mm und 3,5-5,6/20-50 mm geben.

 
Presseinformation der Samsung Electronics GmbH:

Die Evolution der NX-Serie: Samsungs kompakte Systemkamera NX100 mit neuartigem Bedienkonzept

Dank i-Function lassen sich jetzt viele Einstellmöglichkeiten direkt am Objektiv vornehmen

Schwalbach/Ts., 14. September 2010 – Eine für alle: So einfach lässt sich die neue Samsung NX100 charakterisieren. Egal ob Fotoeinsteiger oder fortgeschrittener Hobbyfotograf, das neue Mitglied der NX-Familie überzeugt mit exklusivem Design, innovativen Funktionen und unendlichen kreativen Möglichkeiten. Dabei bietet sie für sowohl umfassende Szeneprogramme und Automatiken für den Einsteiger als auch volle manuelle Einstellmöglichkeiten für den Profi. Völlig neu ist das intuitive Bedienkonzept der NX100, das mit nur einem Handgriff am Objektiv kompletten Zugriff auf die Einstellungen der Kamera ermöglicht. Im stromlinienförmigen Design und als Leichtgewicht ihrer Klasse ist die Kamera unkompliziert bei jeder kreativen Idee im Einsatz.

Highlights
i-Function-Bedienkonzept für den schnellen Weg zum perfekten Bild
• Kompakte Systemkamera mit 14,6 Megapixel CMOS-Sensor im APS-C-Format
• 7,62 Zoll großes AMOLED-Display für brillante Bilddarstellung
• Große Flexibilität dank umfangreichem Zubehör
• Edles, stromlinienförmiges Design
• Im Handel erhältlich ab September 2010
• UVP: 649 Euro

 

Foto der NX100 von Samsung

 
Wo Kompaktkameras an ihre Grenzen stoßen, legen die neuen Systemkameras von Samsung erst richtig los. Mit seiner NX-Serie zeigt Samsung, dass hochwertige Bildqualität auch im handlichen Format und exklusiven Design zu haben ist. In schlanken Maßen und mit geringem Gewicht ist auch der jüngste Spross der NX-Familie, die kompakte Systemkamera NX100, jederzeit flexibel einsetzbar und bietet dank manueller Einstellmöglichkeiten viel Freiraum für kreative Ideen. Mit einem hochwertigen 14,6 Megapixel CMOS-Sensor im APS-C-Format, 7,62 Zentimeter messendem AMOLED-Display und Super Sonic Drive für einen staubfreien Sensor verbindet die Kamera alle Vorteile der neuen Kamerageneration mit formschönem Design.
 

Foto der Rückseite der NX100 von Samsung

 
i-Function-Technologie: Mit einem Handgriff zur richtigen Einstellung
Es war nie leichter, seine Vorstellungskraft in die Realität umzusetzen. Mit der neuen i-Function-Technologie von Samsung rückt das Objektiv in das Zentrum der Bedienung. Mit nur einer Hand lassen sich über dieses die Einstellungen der brandneuen Samsung NX100 steuern, ohne das Motiv aus dem Blick zu lassen. Je nach Aufnahmemodus können Blende, Verschlusszeit, Belichtungskorrektur, Weißabgleich oder ISO über den i-Function-Knopf am Objektiv angewählt und anschließend über den Einstellring feinjustiert werden. Fortgeschrittenen Fotografen steht damit der gesamte Umfang kreativer fotografischer Möglichkeiten direkt am Objektiv zur Verfügung. Einsteiger greifen auf die Smart-Auto-Funktion zurück, bei der alle Einstellungen der Kamera automatisch vorgenommen werden. Nach Wunsch können aber auch einzelne Szenenprogramme direkt am Objektiv ausgewählt werden.

 

Foto der Oberseite der NX100 von Samsung

 
Maximale Flexibilität dank umfassendem NX-Zubehör
Als Neuling der NX-Familie kann die NX100 auf das umfangreiche Zubehör der Serie zurückgreifen und bringt überdies noch neues mit, das flexibel an allen Modellen zum Einsatz kommen kann. Wer zusätzlich zum Display nicht auf den elektronischen Sucher verzichten will, kann diesen über den Zubehörschuh an der Kamera anbringen. Möchte der Nutzer seine Bilder mit Geodaten versehen, kann an diesem wahlweise auch ein GPS-Modul aufgesteckt werden. Bereits während der Aufnahme werden die Geodaten damit festgehalten. So lassen sich auch von zuhause die Fotos den genauen Reisezielen zuordnen und die schönsten Erlebnisse noch intensiver erneut erleben. Mit dem neuen, kompakten Aufsteckblitz SEF-15A bietet Samsung überdies ein neues Gerät für die kreative Lichtsetzung. Ein besonderes Plus an Flexibilität bieten die zehn Novoflex-Adapter, die auch an der NX100 den problemlosen Einsatz von Fremdobjektiven ermöglichen.

Die Samsung NX100 ist ab September 2010 zum Preis von 649 Euro (Unverbindliche Preisempfehlung) im Handel verfügbar.
 
 

Technische Daten NX100
Bildsensor
Typ CMOS
Größe 23,4 x 15,6 mm
Effektive Pixel ca. 14,6 Megapixel
Gesamte Pixel ca. 15,1 Megapixel
Farbfilter RGB Primärfarben-Filter
Qualität JPEG Superfein, Fein, Normal, RAW
RAW Format SRW
Farbraum sRGB, Adobe RGB
Objektive
Bajonett Samsung NX-Bajonett
Objektive Samsung NX-Objektive
Bildstabilisierung Lens Shift (abhängig vom Objektiv)
Display
Typ AMOLED
Größe 3,0” (7,62 cm)
Auflösung VGA 640x480, 614.000 Bildpunkte (PenTile-Technologie)
Sichtfeld ca. 100 %
Sucher (optional)
Typ EVF (Elektronischer Sucher) optional
Auflösung QVGA 300x224, 201.000 Bildpunkte
Sucherbildfeld ca. 98 %
Vergrößerung ca. 0,83 x
Austrittspupille ca. 17 mm
Dioptrieneinstellung ca. -4,0 ~ +2,0m-1
Fokussierung
Typ Kontrast-AF
AF-Messfeldsteuerung Auswahl: 1 Messpunkt, freie Messfeldwahl; Dynamisch: Normal 15 Felder, Nahbereich 35 Felder
Gesichtserkennung bis zu 10 Gesichtern
Fokussierarten Einzelautofokus, kontinuierlicher Autofokus, manueller Fokus
AF-Hilfslicht Grüne LED
Verschluss
Typ Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Verschlusszeiten Auto: 1/4000 sec. – 30 sec. Manuell: 1/4000 sec. – 30 sec. (1/3 EV Stufen); Bulb (Langzeitbelichtung): max. 8 min
Belichtungsmessung
Messsystem TTL-Messung mit 19x13 Block-Sensor (247 Felder)
Messart Matrix, Mittenbetont, Spot
Messbereich EV 0 ~ 18 (ISO 100, 30 mm F2,0)
Belichtungskorrektur ±3 EV (1/3 EV Stufen)
Messwertspeicher AEL-Taste
ISO-Empfindlichkeit Auto, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400 (in 1 oder 1/3 EV-Stufen)
Aufnahme
Aufnahmearten Einzelbild, Serienbild, Burst, Selbstauslöser, Belichtungsreihe (AE, WB, PW)
Serienbild JPEG: 3 B/s bis zu 10 Aufnahmen, Burst mode: 30 B/s, 30 Aufnahmen mit 1,4M Auslösung RAW: 3 B/s bis zu 3 Aufnahmen
Belichtungsreihe AE-Belichtungsreihe (±3 EV) Weißabgleich-Belichtungsreihe (±3 Stufen); Picture Wizard-Belichtungsreihe (3 Modi wählbar)
Selbstauslöser 2 – 30 Sec. (in Stufen von 1 Sec.)
Fernbedienung Drahtgebunden: SR9NX01 (optional)
Programme Smart Auto, i-Lens, Programm, Blendenautomatik AE, Zeitautomatik AE, Manuell, Szene, Video
Motivprogramme Beauty Shot, Kinder, Makro, Text, Sonnenuntergang, Dämmerung, Gegenlicht, Feuerwerk, Strand & Schnee, Nacht, Sport, Sprachnotiz (Dauer: 5 oder 10 Sek., vor oder nach der Aufnahme, nur JPEG)
Blitz
Externer Blitz Samsung Aufsteckblitz (Optional SEF-42A, SEF-20A, SEF-15A)
Synchro-Anschluss Zubehörschuh (X-cube)
Weißabgleich
Einstellungen Auto, Tageslicht, Bewölkt, Leuchtstoffröhre (W, N, D), Glühlampe, Blitz, Benutzerdefiniert, Kelvin (manuell)
Feinabstimmung 7-stufig auf der Amber-/ Blau- / Grün- / Magenta-Achse
Picture Wizard
Modi Standard, Lebhaft, Porträt, Landschaft, Natur, Retro, Kühl, Moderat, Klassisch, eigene Einstellung (3)
Eigene Parameter Kontrast, Schärfe, Sättigung, Farbtönung
Video
Format MP4 (H.264)
Kompression Video: H.264, Ton: AAC
Modi Programm, Zeitautomatik
Videoclip Mit oder ohne Tonaufzeichnung (max. Aufnahmedauer: 25 Minuten)
Auflösung 1280 x 720, 640 x 480, 320 x 240
Bildrate 30 B/s
Ton Mono
Bearbeitung Einzelbildaufnahme, Schnitt
Wiedergabe
Typ Einzelbild, Vorschaubilder (3/9/20 Bilder), Diaschau, Video
Belichtungswarnung Spitzlichter
Bearbeitung Rote-Augen-Korrektur, Gegenlicht Kompensation, Photo Style Selector, Größenanpassung, Bilddrehung, Retuschierung der Gesichtshaut, Intelligente Filter
Intelligente Filter Vignettierung, Miniatur, Fischauge, Skizze, Anti-Nebel, Halbton-Punkte, Soft-Fokus
Photo Style Selector Weich, Lebhaft, Natur, Herbst, Nebel, Dunkel, Klassisch
Speicher / Aufnahmeformat
Medium SD, SDHC
Dateiformat RAW (SRW), JPEG (EXIF 2.21), Kompatibel zu DCF, DPOF 1.1, PictBridge 1.0
Menüsprachen 16: (Koreanisch, Englisch, Dänisch, Deutsch, Niederländisch, Schwedisch, Spanisch, Italienisch, Tschechisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch, Finnisch, Russisch, Chinesisch vereinfacht & traditionell)
GPS (optional)
Typ Geotagging (optional: GPS Modul WGS84)
Funktionen Städtenamen (Englisch, Koreanisch); Verlinkung mit Google-Maps über Intelli-Studio
Direktdruck PictBridge
Schnittstellen
Digitalanschluss USB 2.0 (HI-SPEED)
Video-Ausgang NTSC, PAL (wählbar), HDMI 1.3: (1080i, 720p, 576p, 480p)
Fernauslöser Ja (SR9NX01 optional)
DC-Eingang DC 9,0 V, 1,5 A (100 - 240 V)
Stromversorgung
Typ Li-Ion-Akku: BP1310 (1300 mAh); Ladegerät: BC1310; Netzadapter: AD9NX01 (optional)
Batterielebensdauer 210 min / 420 Aufnahmen (CIPA Standard)
Sonstiges
Abmessungen (BxHxT) 120,5x71x 34,5 mm (ohne vorstehende Teile)
Gewicht 282 g (ohne Batterie und Speicherkarte)
Software Samsung Master, Samsung RAW Converter 3.1, Adobe Reader, QuickTime Player 7.6
Zubehör optional elektronischer Sucher, Aufsteckblitz SEF-15A & SEF-20A, GPS-Modul
Preis (UVP) 649 Euro (Gehäuse)

 
- Technische Änderungen vorbehalten -
 

(thoMas)
 

Nachtrag (15.9.2010): Hier seien noch die Spezifikationen der neuen Zubehörteile nachgereicht (die Angaben zum elektronischen Sucher wurden daraufhin auch in der Tabelle oben korrigiert):
 

Spezifikationen 3,5-5,6/20-50 mm
Brennweite 20 - 50 mm (30,8-77 mm entspr. Kleinbild)
Konstruktion 9 Elemente in 8 Gruppen (1 asphärische Linse, 1 Linse mit anomaler Dispersion)
Lichtstärke 3,5 - 5,6 (kreisförmige Blende)
Kleinste Blendenöffnung 22
Geringste Einstellentfernung 0,28m
Filtergewinde 40,5 mm
Abmessungen 64 x 39,8 mm
Gewicht ca. 119 g

 

Spezifikationen Pancake 2,8/20 mm
Brennweite 20 mm (30,8 mm entspr. Kleinbild)
Konstruktion 6 Elemente in 4 Gruppen (1 asphärische Linse)
Lichtstärke 2,8 (kreisförmige Blende)
Kleinste Blendenöffnung 22
Geringste Einstellentfernung 0,17m
Filtergewinde 43 mm
Abmessungen 62,2 x 24,5 mm
Gewicht ca. 89 g

 

Foto der NX100 + EVF von Samsung

Spezifikationen elektronischer Sucher
Auflösung QVGA (300x224), 201k
Vergrößerung ca. 0,83x (APS-C, 50 mm, -1m-1)
Bildfeld ca. 98 %
Abstand Auge-Okular 17 mm
Dioptrien ca. -4,0 ~ +1,0 m-1
Abmessungen (BxHxT) 49,7 x 29,7 x 38,5 mm
Gewicht ca. 23 g

 

Spezifikationen Blitzgerät SEF15A
Leitzahl 15
Ausleuchtung 18 mm (APS-C) / 28 mm (Kleinbild)
Blitzmodi A-TTL / Manual
Batterien / Akkus 2 AAA; Alkaline, Ni-MH
Abmessungen (BxHxT) 55 x 45,5 x 73,6 mm
Gewicht ca. 80,4 g

 

Spezifikationen GPS10
Batterien 2 AAA
Betriebszeit ca. 13 Stunden
Interner Speicher 128 MB
Abmessungen (BxHxT) 53 x 66 x 31,8 mm
Gewicht ca. 61,7 g

 

Schöne Idee.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 08:18

Wenn der Platz auf der Kamera knapp wird, nutze ich halt den vorhandenen Platz auf dem Wechselobjektiv zur Anbringung eines Bedienrades.

da fehlt was

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 08:18

Mir fehlt ein Bild der Kamera mit montiertem EVF-Sucher.
Wie schaut das GPS-Modul aus bzw. wo wird es an der Kamera angebracht und verbunden?
Unterstützt die Kamera tatsächlich noch keine SDXC-Karten?

Dicke Dinger

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 09:49

Die kameras werden immer kleiner, dafür die Objektive immer dicker.

Damit auch die Benutzer mit Wurstfingern was zum Anfassen haben.

Ich würd' das einfach

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 12:12

mal relativ sehen - immerhin hat das Zoom grad mal einen knapp über 40mm liegenden Filterdurchmesser ...
Für Wurst- oder auch nur Würstelfinger sind die neuen Cams definitiv nix.

Dicke Dinger

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 13:02
Gast schrieb:

Die kameras werden immer kleiner, dafür die Objektive immer dicker.

Werden Sie? Oder fehlt Ihnen schlicht der Vergleichsmaßstab?

Je mehr Wettbewerber, desto besser.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 10:24

Als Kunde im Allgemeinen freut mich die NX100. Je mehr Mitbewerber um die Gunst von uns Kunden buhlen, desto besser: Desto mehr müssen sich alle anstrengen.

Für mich persönlich klingt die NX100 jedoch vollkommen uninteressant: Eine Systemkamera ohne System -- dazu noch fast so groß wie eine DSLR (und das Auflagemaß verhindert, dass das noch kleiner wird). Ein Klappmonitor fehlt ebenfalls -- und das Rohdatenformat wird weiterhin von niemanden unterstützt...

Ach ja, gestern mal wieder die NEX3 in die Hand genommen... Der Habenmüssenreflex war schwer zu kontrollieren... Klein, handlich -- und volle Verwendbarkeit meiner Alpha/ZA-Objektive. Wenn dann zur photokina noch das versprochene Firmwareupgrade kommt, damit die manuelle Bedienung einfacher geht und Zeiss seine ZM Linsen zur NEX vorstellt... Hmmm....

Ich wünsche Samsung viel Erfolg gegen dieses universelle und handliche System zu bestehen.

PS: Die Verstellung der Parameter am Objektiv kennen wir schon von Canons S90...

Knipser-Cam a la Sony NIX

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 12:09
Gast schrieb:

Ach ja, gestern mal wieder die NEX3 in die Hand genommen... Der Habenmüssenreflex war schwer zu kontrollieren... Klein, handlich -- und volle Verwendbarkeit meiner Alpha/ZA-Objektive. Wenn dann zur photokina noch das versprochene Firmwareupgrade kommt, damit die manuelle Bedienung einfacher geht und Zeiss seine ZM Linsen zur NEX vorstellt... Hmmm....

Ich wünsche Samsung viel Erfolg gegen dieses universelle und handliche System zu bestehen.

Wenn wir beim Wünschen sind, wünsche ich Sony NIX viel Glück gegen das in allen Punkten bessere Panasonic-G-System zu bestehen...
Für Sony ist es überlebenwichtig, das überhaupt ein hochwertige sObjektiv anschluß an die NIX findet, denn die drei bisherigen Objektive sind eine Blamage auf ganzer Linie.

Aber ich bezweifle auch das Samsung das viel besser kann, ohne die Unterstützung von Hoya-Pentax bekommen die auch kein wirklich gutes oder wenigstens sinnvolles Objektiv zu Stande!

Sie NX100 sieht gelungen aus, aber mit Aufstecksucher mit so geringer Auflösung bleibt sie eine Knipser-Cam.

"Für Sony ist es überlebenwichtig..."

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 13:35

Der war gut...!!!

Gast][quote=Gast schrieb:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 20:30
Gast][quote=Gast schrieb:

...ohne die Unterstützung von Hoya-Pentax bekommen die auch kein wirklich gutes oder wenigstens sinnvolles Objektiv zu Stande!

Das 30mm f2 ist ein exzellentes Objektiv. Von den beiden heute vorgestellten Objektiven kennen Sie (und alle anderen auch) die Abbildungsleistung noch nicht.

Die Unterschiede

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Dienstag, 14. September 2010 - 12:19

zwischen den NX- und den NEX-Objektiven werden eher geringer werden. Einige sollen in Zukunft vom gleichen Band fallen.

Sinnvoll

Bild von HENNIGArts
Eingetragen von
HENNIGArts
(Hausfreund)
am Dienstag, 14. September 2010 - 11:25

Eine Ring am Objektiv zum Einstellen von Belichtungswerten zu nutzen ist eine gute Idee - wenn auch keine neue. Schön, dass sie jetzt auch in digialer Form wieder lebt (man siehe auch Canon S90, S95).

Vom Design her erinnert mich die NX100 an die Pentax EI-2000, die ich sehr mochte. Ich bin gespannt, wie sie in der Hand liegt.

Die neuen Objektive sind für mich leider etwas enttäuschend, die Festbrennweite hätte etwas lichtstärker und das Zoom weitwinkliger sein dürfen.

HENNIGArts

Alte Idee leicht verändert

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 11:29

Einen solchen Knopf kannte Pentax schon zu deren Power-Zoom-Zeiten. Je nach Einstellung hatte er unterschiedliche Funktionen.

Diese Idee hat sich also nicht Samsung jetzt erst einfallen lassen.

Wieder eine Kamera ohne

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 20:33

Wieder eine Kamera ohne Klappmonitor, obwohl sie dringend einen gebrauchen könnte. Schade.
(Den fehlenden integrierten Stabi kritisiere ich hier nicht, denn das Thema ist seit Beginn des NX-Systems hinfällig.)

Wieder eine Kamera mehr

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. September 2010 - 21:55

die dem treukapitalistischen Motto 'Kameras und Spiele' folgt ... 8-)