Ich kann mit jeder Kamera schlechte Fotos machen.

— Eric Schäfer

Am 30.8.

  • 1820: * Gustave Le Gray (+ 1884): Pionier der künstlerischen Fotografie

BENUTZERANMELDUNG

Neue Firmware v1.0.0.16 für Leica S2 (aktualisiert)

Leica hat für die S2 eine neue Firmware in Version v1.0.0.16 online gestellt, die „zahlreiche Optimierungen für die Anwendung, Funktion und Bedienung der S2, die genau auf die Bedürfnisse von Profifotografen abgestimmt sind" mit sich bringt:

Laut Leica stellen sich die Firmware-Neuerungen für die Leica S2 so dar:

    Foto der S2 von Leica
  • Neu: Weißabgleichs-Einstellung für das besonders farbneutrale HMI-Licht
  • Neu: Bedienelementsperre; Zeit- und Blendeneinstellrad können gegen versehentliches Verstellen gesperrt werden
  • Neu: Unterstützt die neuen S-Objektive Summarit-S 1:2,5/35 mm ASPH. und Apo-Macro-Summarit-S 1:2,5/120 mm
  • Verbessert: individuelle Tastenbelegung auch für die Abblendtaste
  • Verbessert: „intuitiver“ gestaltete Bildwiedergabe
  • Verbessert: überarbeitete Bildanzeige des Kameradisplays zur besseren Kontrolle der Aufnahmen
  • Verbessert: fremd-formatierte Speicherkarten können nun problemlos in der S2 verwendet werden
  • Verbessert: Bildergebnis von JPEG-Aufnahmen
Das Update kann hier heruntergeladen werden: Leica Kundenbereich (Registrierung bzw. Einloggen erforderlich).

(thoMas)
 

Nachtrag (22.4.201; 13:02 Uhr): Nachdem wir jetzt dank Leica auch um die exakte Firmware-Versionsnummer wissen, wurde das in Titel und Einleitung nachgetragen.
 

Leica S2.....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 22. April 2010 - 13:38

noch nicht mal richtig auf dem Markt und schon gibt's die erste Firmware! Wahrscheinlich, die gleichen Probleme (Magenta-Stich), die bei der M9 mit Weitwinkel-Objektiven ab 28mm vorhanden waren.

Gast schrieb: noch nicht

Bild von PKD
Eingetragen von
PKD
(Stammgast)
am Donnerstag, 22. April 2010 - 14:38
Gast schrieb:

noch nicht mal richtig auf dem Markt und schon gibt's die erste Firmware! Wahrscheinlich, die gleichen Probleme (Magenta-Stich), die bei der M9 mit Weitwinkel-Objektiven ab 28mm vorhanden waren.

...auf welchen fundierten Erkenntnissen basiert diese Aussage?

Oder nur pure Mutmaßung?

Gruß

PKD

Ist halt wie bei Canon, da

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 22. April 2010 - 16:37

Ist halt wie bei Canon, da war`s mit der EOS7D ja das selbe. Kaum am MArkt und schon meherer Updates....

Glaskugel

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 22. April 2010 - 16:58
Gast schrieb:

noch nicht mal richtig auf dem Markt und schon gibt's die erste Firmware! Wahrscheinlich, die gleichen Probleme (Magenta-Stich), die bei der M9 mit Weitwinkel-Objektiven ab 28mm vorhanden waren.

Wie heißt es so schön:
Man darf seine Meinung sagen,muss es aber nicht.

Leica S2

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 07:23
Gast schrieb:

Wie heißt es so schön:
Man darf seine Meinung sagen, muss es aber nicht.

Ist doch heute usus, eine neues Produkt auf dem Markt bringen und warten wie es sich "entwickelt"!

Genau.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 23:02

Um eine Meinung zu haben, muss man nichts wissen.

Und ich dachte

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 22. April 2010 - 17:17

die Optiken zur S2 bedürfen keiner elektronischen Optimierungen - weil sie perfekt sind ... 8-)

Wo lesen Sie diesbezüglich etwas?

Bild von OhWeh
Eingetragen von
OhWeh
(Ehrengast)
am Donnerstag, 22. April 2010 - 18:25
Gast schrieb:

die Optiken zur S2 bedürfen keiner elektronischen Optimierungen - weil sie perfekt sind ... 8-)

OhWeh

...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 22. April 2010 - 19:14

"Neu: Unterstützt die neuen S-Objektive Summarit-S 1:2,5/35 mm ASPH. und Apo-Macro-Summarit-S 1:2,5/120 mm"

...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 11:44

...in fast jeder Produktbeschreibung von Leica und in vielen Kommentaren von Leicas Jubel-Persern.

„Elektronische Optimierung“

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 12:24
Gast schrieb:

...in fast jeder Produktbeschreibung von Leica.

Sie lesen aber nichts bezüglich eienr „elektronischen Optimierung“ in obiger Beschreibung der neuen Firmware-Version.

Gast schrieb:

... und in vielen Kommentaren von Leicas Jubel-Persern.

Ach, was sind wir heute wieder zu einer sachlichen Meinung in der Lage...

Aber hier...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 12:37
Gast schrieb:

Sie lesen aber nichts bezüglich eienr „elektronischen Optimierung“ in obiger Beschreibung der neuen Firmware-Version.

Zwar nichts in obiger Beschreibung, aber hier:

http://www.s.leica-camera.com/leica-s-objektive-neue-firmware-version/

"Unterstützt"

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 12:49

Meint wohl nicht, dass sich Kamera und Objektiv einfach nur freundlich Grüß Gott sagen können ...

„Unterstützt“

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 13:20
Gast schrieb:

„Unterstützt“ meint wohl nicht, dass sich Kamera und Objektiv einfach nur freundlich Grüß Gott sagen können ...

Sie wissen es nicht, unterstellen aber was.
Denkbar ist vieles. Es muss aber nicht heißen, dass Leica die MTF-Kurven frisiert oder die Verzeichnung rausrechnet.
Schauen Sie sich beispielsweise mal das noch junge Four-Thirds- und Micro-Four-Thirds-System an. Da verbessern schon mal Firmware-Updates die Kompatibilität, da kann der Kunde nicht nur die Kamera aktualisieren, sondern auch auf die Objektive neue Software schreiben. Und die Software im Objektiv kann ja allein nicht die Bildergebnisse in der Kamera schönrechnen, sondern allenfalls die Zusammenarbeit mit der Kamera verbessern.
Wenn es um hohe Ansprüche geht, haben viele Kameras Probleme mit der Genauigkeit des AF. Nicht umsonst dürfen die Nutzer der Topmodelle von Canon, Nikon, Olympus, Pentax und Sony für einzelne Objektive AF-Korrekturfaktoren abspeichern. Mal nur einen Wert pro Objektiv-Identifikationsnummer, mal mehrere Werte für unterschiedliche Brennweiteneinstellungen und unterschiedliche Objektiv-Seriennummern. Leica will bei der S2 ohne Micro-Adjust durch den Anwender auskommen. Denkbar wäre, dass das Firmware-Update der Kamera Informationen über die AF-Steuerung des Objektivs liefert.
Denkbar wäre auch, dass die Kamera Informationen übers Objektiv bekommt, die zur exakten Blitzsteuerung hilfreich sind. Vielleicht geht es ja auch tatsächlich nur ums Guten-Tag-Sagen, die Kamera kriegt also irgendwelche Werte abgespeichert, die dann beim Schreiben der Exif-Daten hilfreich sind. Ich weiß es nicht, und ich kennen das S2-System noch nicht gut genug. Aber ich unterstelle nicht einfach was...

Es muss aber nicht heißen,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 14:29

Es muss aber nicht heißen, dass Leica die MTF-Kurven frisiert oder die Verzeichnung rausrechnet.

Leica veröffentlicht, wie z.B. Canon, Nikon etc. auch, nur die theoretischen "geschönten MTF-Werte" und nicht die in der Praxis gemessenen realen Werte. Das kennt man nur von Zeiss!

Tja, vielleicht

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 14:35

Vielleicht gehörts aber schlicht auch bei einer S2 zum guten Ton, Objektive doch noch etwas besser über die Rampe zu bringen, als es gängige Sensortechnologie nun mal zuläßt. Man muss sich dabei ja nicht gleich am Schönbügeln der FT-Knipsen orientieren ...

Da hamma aber Glück gehabt

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 14:42

dass der S2 die orginelle Objektivkodierung der M erspart geblieben ist ...

Gast schrieb: ...in fast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 23. April 2010 - 14:24
Gast schrieb:

...in fast jeder Produktbeschreibung von Leica und in vielen Kommentaren von Leicas Jubel-Persern.

....und keiner merkt's, dass er die sehr gut gemachte Hochglanz-Werbung, natürlich auch kräftig mitbezahlen muss!