Wie viele Fotoabzüge sieht man, die nur Fotografien sind. Wie wenige sind ein Bild! Erst wenn der Betrachter vergisst, dass er eine Fotografie vor sich hat, dann erst ist mehr da.

— Walter Hege

Am 27.5.

  • 1913: * Wols (Alfred Otto Wolfgang Schulze, + 1951); deutscher Fotograf, Maler und Grafiker
  • 1923: * Inge Morath (+ 2002); österreichische Fotografin

BENUTZERANMELDUNG

Neue Barytpapiere von Ilford

Ilford Photo – das sind die Engländer mit den analogen Schwarzweißmaterialien – stellt eine neue und verbesserte Familie von Gradationswandel-Barytpapieren vor:

Wie Ilford Photo / Harman technology Ltd. meldet, wird es neue Multigrade-Papiere mit Barytträger geben: Da ist einmal das neue und gegenüber Multigrade IV FB verbesserte Multigrade FB Classic, zum anderen ein neues Multigrade FB Cooltone in Ergänzung zum vorhandenen FB Warmtone.
 

Foto Ilford Multigrade FB

 
Das neue „Ilford Multigrade FB Classic“ ersetzt Multigrade IV FB (das immerhin rund 20 Jahre auf dem Markt war), ist in den Oberflächen glänzend und matt als Rollen- oder Blattware erhältlich, und soll sich durch höhere Schärfe und höhere Maximaldichten auszeichnen und sich auch besser tonen lassen; namentlich die Selentonung soll besser greifen.

Das neue „Ilford Multigrade FB Cooltone“ soll kühle Bildfarben bei reinen Weißen und gut abgestuften Mitteltönen zeigen. Es ist in glänzender Oberfläche in Rollen- und Blattformaten erhältlich.

Die neuen Papiere sollen in Großbritannien, den USA und Kanada ab Mitte Dezember 2013 erhältlich sein, die Markteinführung im Rest Europas und der Welt folgt Ende März 2014. Zur Lieferfähigkeit weiß dann der deutsche Importeur Le bon image mehr. Dort können auch bis Ende Dezember noch letzte Bestellungen für Multigrade IV FB aufgegeben werden.
 

(thoMas)
 

Good news

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 12:14

Das ist doch mal eine serh gute Nachricht. Für Ausstellungen und Sammler gibt es nichts besseres.

Was mir

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 12:54

dazu irgendwie fehlt, das sind Gerätschaften zur digitalen Ausbelichtung.

Die entsprechenden Gerätschaften

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 11:45

müssen Sie sich leider selbst entwickeln und herstellen. Von DeVere in UK gab es einmal einen digitalen Belichter für Farbe. Der lag in der Größenordnung von mehren tausend Pfund und hat sich am Markt nicht durchsetzen können. Es ist auch nicht damit zu rechnen, dass ein solcher Vergrößerer jemals wieder aufgelegt wird. Dafür haben sich die digitalen und analogen Märkte zu weit auseinander entwickelt. Selbst der Umweg über ein Internegativ ist heute nicht mehr möglich, da es keine Filmbelichter in der Preisklasse unter 100 T Euro mehr gibt,

Eh

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 15:50

Aber was mach ich mit so tollen Papieren, wenn ich sie nicht mit tollen Daten belichten kann ...

Die Fotoindustrie

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Oktober 2014 - 15:10

scheint sich mehr darin zu gefallen, potenziellen Kunden eine lange Nase zu drehen, als vernünftige, auch bezahlbare Produkte zu entwickeln und anzubieten ... also gehen sie dahin, die Dienstverhinderungsleister im vogelfreien Kapitalismus. 8-)

Es ist alles da für Ausbelichtungen von Dateien

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 12:49
Gast schrieb:

dazu irgendwie fehlt, das sind Gerätschaften zur digitalen Ausbelichtung.

Nein, die fehlen überhaupt nicht, es ist alles da:
1. Einmal die klassische Lösung über Vergrößerer:
http://www.variochromat.de/
2. Die Lösung über Laser-Belichter (Lambda,LightJet). Das bietet jedes sehr gute Profi-Labor an (Photostudio 13, WhiteWall etc.). Auch Ilford selbst über sein online Ilford Lab:
http://www.ilfordlab.com/
Die Dateien werden per Laserbelichter eben auf klassisches Silber-Gelatine Fotopapier vergrößert (Farbe wie SW).
Ilford bietet dafür ein extra optimiertes (kurzzeitbelichtungsfähiges) klassisches SW-Papier an, das Ilford Galerie Digital Silver.

Da kommen wir

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 17:13

der Sache schon näher - danke.

Beides sind fraglos gute Angebote

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Samstag, 07. Dezember 2013 - 09:09

Die entsprechenden Geräte sind jedoch nicht für das Heimlabor verfügbar und stehen somit für die Nutzung des neuen Papiers nicht zur Verfüung.

Silver Gelatin Prints - Film or Digital

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 16:08

At ILFORD Lab Direct our aim is to enable everyone to enjoy the finest quality black and white prints on true silver halide black and white photographic paper.

http://www.ilfordlab.com/page/79/Tutorial.htm

In Hamburg-Altona soll es diesen Service inzwischen angeblich auch geben ...

Digital?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 14. Oktober 2014 - 22:45
Gast schrieb:

dazu irgendwie fehlt, das sind Gerätschaften zur digitalen Ausbelichtung.

Da gibt es nun so viele nette Papiere für moderen Drucker, endlich kommt mal wieder was raus für Menschen, die noch SW-Negativfilme in klassische Kameras laden.

Hier fehlt gar nichts, alles gut!

Mit dieser Einstellung

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 12:36
Gast schrieb:
Gast schrieb:

dazu irgendwie fehlt, das sind Gerätschaften zur digitalen Ausbelichtung.

Da gibt es nun so viele nette Papiere für moderen Drucker, endlich kommt mal wieder was raus für Menschen, die noch SW-Negativfilme in klassische Kameras laden.

Hier fehlt gar nichts, alles gut!

schließt man 99% aller Fotografen vom Erwerb eines guten Produktes aus. Ein erschwingliches Gerät zu Ausbelichtung (!) digitaler Daten ist höchst überfällig; könnte auf Dauer auch den Absatz hochwertiger Fotopapiere befördern. Aber nur dort, wo Weitblick, und nicht Rückzug in abgewohnte Schneckenhäuser herrscht.

chris h schrieb: Gast

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 14:00
chris h schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

dazu irgendwie fehlt, das sind Gerätschaften zur digitalen Ausbelichtung.

Da gibt es nun so viele nette Papiere für moderen Drucker, endlich kommt mal wieder was raus für Menschen, die noch SW-Negativfilme in klassische Kameras laden.

Hier fehlt gar nichts, alles gut!

Damit schließt man 99% aller Fotografen vom Erwerb eines guten Produktes aus. Ein erschwingliches Gerät zu Ausbelichtung (!) digitaler Daten ist höchst überfällig; könnte auf Dauer auch den Absatz hochwertiger Fotopapiere befördern. Aber nur dort, wo Weitblick, und nicht Rückzug in abgewohnte Schneckenhäuser herrscht.

was digitalknipser tun ist und bleibt ohne belang

Sicher

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 14:24

so belanglos, wie die Fotoindustrie, die davon mehr schlecht als recht lebt.

?

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 17:25

was die fotoindustrie tut geschieht nicht in meinem namen. das fotografische verfahren beruht auf einfachen chemischen verbindungen, ist lange bekannt, und von jedem anwendbar.

Die Digitalfotografie

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 17:37

vergleicht sich ja auch besser mit dem Sehsinn. Der fotochemische Aufnahmeprozess war/ist ein hilfreicher Zwischenschritt.

chris h schrieb: vergleicht

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 21:52
chris h schrieb:

vergleicht sich ja auch besser mit dem Sehsinn. Der fotochemische Aufnahmeprozess war/ist ein hilfreicher Zwischenschritt.

Jahrtausendelang hat niemand ein Foto hinterlassen, wir werden uns noch nach dieser Zeit zurücksehnen.

Die Digitalfotografie

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 22:06

ist doch der richtige Weg dorthin ...
Und Du hattest auch mit dem gelöschten Posting Recht: Die Digitalfotografie hat tatsächlich mehr mit der Malerei als dem klassischen fotografischen Aufnahmeprozess zu tun, so subjektiv, wie sie nun mal ist. Malen nach Zahlen, wenn Du so willst. Und im Guten wie im Schlechten - Menschenwerk.

chris h schrieb: ist doch

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 22:10
chris h schrieb:

ist doch der richtige Weg dorthin ...
Und Du hattest auch mit dem gelöschten Posting Recht: Die Digitalfotografie hat tatsächlich mehr mit der Malerei als dem klassischen fotografischen Aufnahmeprozess zu tun, so subjektiv, wie sie nun mal ist. Malen nach Zahlen, wenn Du so willst. ;-)

sind halt die ewigen fragen: das auto ist so viel besser als das fahrrad. komischerweise macht (mir) fahrradfahren mehr spaß

Mir auch

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Donnerstag, 16. Oktober 2014 - 06:54

;-)

Top!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 14:14

Das sind in der Tat hervorragende Nachrichten!
Ilford hat es in den letzten Jahren nicht nur erfolgreich geschafft, sein komplettes Produktprogramm zu erhalten (ca. 2400 (!) Produktnummern), sondern auch noch mehrere neue Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.
Da sollten sich Fuji und insbesondere Kodak mal eine Scheibe von abschneiden. Ilford zeigt, wie es funktioniert.
Ich freue mich schon auf die neuen Papiere und werde sie auf jeden Fall ausprobieren.
Abzüge in der eigenen DuKa.....das ist einfach Magie!

Vorfreude

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 16:44

Geht mir genauso. Die Ilfordbarytpapiere gehören zu den besten Papieren auf dem Markt. Habe früher viel auf Agfa-Baryt belichtet (auch ein wunderschönes Papier), aber Ilford-Galerie FB ist kaum zu toppen.

Vorstellung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 11:17

Ich stelle mir gerade vor, wenn die analoge Photografie so eine Entwicklung in den letzten Jahren gemacht hätte wie die Digitale, was wäre dann wohl aus der Digitalen geworden ? Ob es sie überhaupt noch geben würde ?

Ja sicher

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 15. Oktober 2014 - 20:35

weil die Digitalfotografie die logische Fortsetzung der analogen Fotografie ist.