Heute kann man mit fast allen Kameras tolle Bilder machen. Und jeder der hier anders blökt outet sich selbst nur als Technikspinner.

— Gastkommentar bei photoscala

Am 25.7.

  • 1917: Drei japanische Optikfirmen schließen sich zur Nippon Kogaku K.K. (heute Nikon) zusammen

BENUTZERANMELDUNG

Minox DCC 14.0

Foto Minox DCC 14.0Minox hat die Technik seiner Mini-Kamera aktualisiert – die DCC 14.0 (229 Euro) bietet einen 14-Megapixel-Sensor, einen 2-Zoll-Monitor und eine Festbrennweite 2,8/41 mm (entspr. Kleinbild):

Presseinformation der Minox GmbH:

Neuauflage eines Klassikers:
MINOX DCC 14.0 mit 14 Megapixel und 2 Zoll Monitor

Längst ist die extravagante miniaturisierte MINOX DCC zum weltweit begehrten Klassiker avanciert. Mit der neuen Digital Classic Camera 14.0 stellt der Optik-Spezialist aus Wetzlar nun eine mit 14 Megapixeln ausgestattete Neuauflage dieses Klassikers vor. Liebhaber zeitlosen Designs und Präzisionsmechanik werden sich ihrer faszinierenden Ausstrahlung nur schwer entziehen können.

Die überzeugende Kombination aus innovativer Technologie und zeitlosem Look macht dieses extravagante Meisterstück im Maßstab 1:3 zu einer einzigartigen Synthese aus Klassik und Moderne. Die 14 Megapixel Hardware Auflösung, ein 2 Zoll großer Monitor und ein filigraner optischer Aufstecksucher machen das edle Stück zu einem echten Kultobjekt, das ergänzt durch zahlreiche Accessoires echte Leidenschaft in jedem Liebhaber traditioneller Fotografie weckt und jedem Besitzer viel Spaß bereitet. Mit einer Bildauflösung von 14 Megapixeln lassen sich scharfe und detailreiche Fotos erstellen. Das große 2 Zoll Display ergänzt den optischen Sucher und unterstützt den Anwender bei der Motivkomposition und gibt darüber hinaus Auskunft über die gewählten spezifischen Kameraeinstellungen. Darüber hinaus lassen sich im Video-Modus Filmsequenzen im AVI-Format erstellen.
 

Foto Minox DCC 14.0

 

Alle Daten werden auf externen SD Karten mit einer Kapazität von bis zu 32 GB abgelegt. Die Energieversorgung erfolgt über einen auswechselbaren Lithium-Ionen-Akku.

Die optional erhältlichen Accessoires runden die Kamera nicht nur rein optisch, sondern auch funktional ab. So eröffnen ein Tele-Konverter und ein Weitwinkel-Konverter völlig neue Perspektiven und Horizonte für noch mehr Spaß am Fotografieren mit der kleinen DCC. Auf beeindruckende Weise setzt die neue Classic Camera selbst im Nahaufnahmebereich bis auf 50 cm jedes Motiv brillant in Szene.

Ein Objektivschutzdeckel, gehalten im originalgetreuen Klassik Look der 50er aus verchromtem Messing, sorgt als weiteres Stilelement zugleich für den Schutz der Objektiv Frontlinse. Der filigrane Aufstecksucher aus Metall findet auf Wunsch Schutz in einem Mini-Lederköcher. Weitere Accessoires und Zubehörteile sind eine Ledertasche für die Kamera, ein Ledertragriemen, eine runde Tragekordel, eine Handschlaufe sowie der legendäre Classic Camera Blitz.

Zum Lieferumfang der DCC 14.0 gehören neben der satingefütterten Holzschatulle ein Lithium-Ionen Akku, ein Netzgerät, ein USB-Kabel sowie das Handbuch.

Die MINOX DCC 14.0 ist zunächst in silberfarbener Ausführung im Fachhandel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von € 229,- erhältlich.
 
 

Spezifikationen DCC 14.0
Bildsensor 14 MP, CMOS Sensor
Bildauflösung Standbild: 4.352 x 3.264 Pixel; Videoclip: 640 x 480 Pixel
Speichermedien SD-Karten bis zu 32 GB (SDHC)
Sucher Optischer Sucher (Galilei-Typ)
Display 2,0’’ TFT-LCD-Monitor
Blitz Kompatibel mit Minox-Classic-Camera-Blitz
Objektiv 5 Elemente; Glaslinsen mit IR-Filterglas
Brennweite 7,35 mm (entspricht ca. 41 mm bezogen auf Kleinbild)
Lichtstärke 2,8
Zoom 4-fach Digitalzoom
Schärfebereich 0,5 m, 1m, unendlich
Weißabgleich Automatisch
Verschlusszeiten Automatisch
Selbstauslöser 10 Sekunden
Energieversorgung aufladbarer Li-Ionen Akku / USB-Kabel
Aufzeichnung Standbild: JPEG; Videoclips: AVI
Treiber Windows XP / VISTA / 7 / MacOS
Datenübertragung USB-Kabel
Abmessungen 82 mm (L) x 67 mm (B) x 46 mm (H)
Gewicht 113,5 g

 
(thoMas)
 

Täuschung

Eingetragen von
Gast
am Montag, 04. März 2013 - 14:19

"eine Festbrennweite 2,8/41 mm (entspr. Kleinbild)"

Das ist ja wohl eine ziemliche Verbrauchertäuschung. Müsste die "Entsprechung" nicht eher so im Bereich 41mm f8 liegen?

Wiedermal Quatsch

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 06. März 2013 - 15:36

Die LICHTHELLIGKEIT ist und bleibt 2,8 , damit auch die entsprechende Belichtungszeit. Und die ist ja wohl entscheidender als Nuancen von Schärfentiefe bei dieser Art von Kamera. Zumal ein mehr an Schärfentiefe sich bei dem, für diesen Kameratyp zu erwartenden Einsatzbereich, eher positiv auswirken dürfte.

Gast schrieb: Die

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 06. März 2013 - 21:14
Gast schrieb:

Die LICHTHELLIGKEIT ist und bleibt 2,8 , damit auch die entsprechende Belichtungszeit. Und die ist ja wohl entscheidender als Nuancen von Schärfentiefe bei dieser Art von Kamera. Zumal ein mehr an Schärfentiefe sich bei dem, für diesen Kameratyp zu erwartenden Einsatzbereich, eher positiv auswirken dürfte.

Die Formulierung "entsprechend Kleinbild" ist und bleibt irreführend. Denn Brennweite und der Einfluss der größten Blende auf die Tiefenschärfe sind nun mal gelernt.

Ehrlicher wäre gewesen: "Bildwinkel entsprechend 41mm Kleinbild". 2.8 oder 1.0 ... ist bei diesem Popel-großen Sensor sowieso egal.

Super!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 04. März 2013 - 15:15

Darauf habe ich gewartet. Die kann am Golfplatz hervorragend die LEICA M ersetzen. Meine Anwalts- und Rechtsanwalts-Freunde merken den Unterschied bestimmt nicht.

Alternative

Eingetragen von
Gast
am Montag, 04. März 2013 - 15:54

Wenn schon "Spielzeug", dann Pentax Q, auch nicht viel teurer,

Pentax Q - drei Sterne!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 04. März 2013 - 16:59

Die Pentax Q ist wirklich zu empfehlen, bei der Gelegenheit kam gleich das winzige Fischauge dazu. Aber Minox.....?

Gast schrieb:

Wenn schon "Spielzeug", dann Pentax Q, auch nicht viel teurer,

interessant...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 04. März 2013 - 23:32

habe bisher immer einen bogen um die Q gemacht, aber würde mich interessieren, welche erfahrungen Sie gemacht haben...? die testergebnisse in der fachpresse sind ja nicht sooo schlecht, aber wie sieht es in der praxis aus? und eine kamera ohne sucher ist ja eigentlich per se unbrauchbar...
oder?
danke, gruss, tom

Gast schrieb:

Die Pentax Q ist wirklich zu empfehlen, bei der Gelegenheit kam gleich das winzige Fischauge dazu. Aber Minox.....?

Gast schrieb:

Wenn schon "Spielzeug", dann Pentax Q, auch nicht viel teurer,

Pentax Q im Test

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 10. März 2013 - 21:27

Vorschlag: Gehen Sie zum Fachhändler, legen Sie eine (eigene) Speicherkarte in die "Q", fragen Sie, ob Sie im Geschäft oder besser - vor dem Fotogeschäft - einige Motive belichten dürfen, vielleicht mit zwei unterschiedlichen Objektiven. Dann wieder nach Hause und am Computer ganz kritisch die Ergebnisse beurteilen. Eine wirklich sympathische Kamera. Jedenfalls zehnmal besser, als dieser Minox-Ramsch!

Gast schrieb:

habe bisher immer einen bogen um die Q gemacht, aber würde mich interessieren, welche erfahrungen Sie gemacht haben...? die testergebnisse in der fachpresse sind ja nicht sooo schlecht, aber wie sieht es in der praxis aus? und eine kamera ohne sucher ist ja eigentlich per se unbrauchbar...
oder?
danke, gruss, tom

Gast schrieb:

Die Pentax Q ist wirklich zu empfehlen, bei der Gelegenheit kam gleich das winzige Fischauge dazu. Aber Minox.....?

Gast schrieb:

Wenn schon "Spielzeug", dann Pentax Q, auch nicht viel teurer,

Draußen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 12. März 2013 - 22:49

ist sicher besser ... 8-)

Zeitungsabo

Eingetragen von
Gast
am Montag, 04. März 2013 - 20:58

ohh die gibts dann wieder zum zeitungsabo dazu :-/