Mir gefällt es nicht, aber ich sehe die Qualität.

— Unbekannt

Am 26.6.

  • 1935: Anmeldung des Firmennamens „Canon“

BENUTZERANMELDUNG

Manfrotto erweitert Portfolio um LED-Dauerlicht Lykos sowie Croma2, Micropro2 und Spectra2

Von Manfrotto kommt eine ganze Reihe neuer LED-Leuchten, die sich für Fotografen und Videofilmer gleichermaßen eignen sollen. Die jetzt präsentierten neuen Modelle unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und damit ihrer Lichtstärke. Das stärkste Modell Lykos leistet bis zu 1600 Lux, die kleineren Leuchten Croma2, Micropro2 und Spectra2 kommen auf bis zu 910 Lux. Die LED-Leuchten sind ab sofort erhältlich zu Preisen zwischen knapp 200 Euro (Spectra2) bis fast 500 Euro (Lykos Bi-Color).

 

Manfrotto: Lykos Tageslicht

Manfrotto baut sein Programm an LED-Dauerlicht aus – hier das Modell „Lykos Tageslicht“.
 

Pressemitteilung von Manfrotto (Vitec Group) zu den Lykos LED-Leuchten:

Manfrotto präsentiert: Lykos LED-Leuchten – Die Hellsten ihrer Klasse

Köln, 7. März 2016. Der italienische Premiumhersteller Manfrotto, weltweit führend in der
Fertigung von Zubehör für die Foto- und Videobranche, erweitert sein Lighting-Sortiment um die neuen LYKOS LED-Leuchten. Die Modelle entsprechen der neuesten LED-Technologie und sind erhältlich in den Varianten Tageslicht und Bi-Color. Sie garantieren maximale Leuchtkraft in einem kompakten Gehäuse und sind die perfekte Wahl für professionelle Fotografen und Filmer, die eine leichte, aber helle Lichtquelle für den mobilen Einsatz benötigen. Entwickelt wurde beide Leuchten vom LED-Spezialisten Litepanels.

Manfrotto: Lykos LED-Leuchten

 

Mobile Lichtquelle für professionelle Fotografen und Filmer

Mit einer hohen Leuchtkraft von bis zu 1.600 Lux sind die LYKOS LED-Leuchten optimal auf professionelle Bedürfnisse abgestimmt. Sie verfügen über die neueste SMT-Technologie (Surface Mounted Technology) und bieten eine lange Lebensdauer, hohe Energieeffizienz sowie flimmerfreies Licht von hoher Farbkonsistenz (CRI >93). Der Abstrahlwinkel beträgt 50°.
Die Farbtemperatur der Tageslicht-Variante beträgt 5.600° Kelvin, die der Bi-Color-Variante lässt sich von 3.300° Kelvin (Kunstlicht) bis 5.600° Kelvin (Tageslicht) stufenlos einstellen. Über ein rückseitiges Farb-LC-Display lassen sich die Einstellungen ganz einfach ablesen. Als Energiequellen können Lithium-Akkus Sony L-Type (NP-F-Mount) oder das mitgelieferte AC-Netzteil eingesetzt werden.

Fernsteuerung über App

Über den optional erhältlichen LYKOS Bluetooth® Dongle MLLBTDONGLE lassen sich die Lichtstärke (0-100%) und Farbtemperatur (nur bei Bi-Color) der Leuchten über eine kostenlose iPhone®/iPad® App einstellen. Der Bluetooth® Dongle ermöglicht zudem die Steuerung mit dem Manfrotto Digital Director. Die Leuchten können in Gruppen gebündelt und gemeinsam gesteuert werden. Sie sind zudem kompatibel mit der Drahtlos-Steuerung der Litepanel Astra LED-Leuchten, sodass sich beide Lampen über eine einzelne App steuern lassen.

Umfangreiches Zubehör

Im Lieferumfang enthalten sind ein Mini-Kugelkopf (1/4 Zoll Gewinde) und ein Diffusor. Die Tageslicht-Variante enthält zudem zwei Filter-Scheiben, mit denen sich die Farbtemperatur der LED-Leuchte anpassen lässt.

Darüber hinaus bietet Manfrotto eine LYKOS Softbox, die perfekt auf die Maße des LYKOS LEDs abgestimmt ist. Die Softbox lässt sich einfach und schnell an den LEDs anbringen und erzeugt ein weiches Licht und sanfte Kontraste. Die Lichtstärke der LEDs verringert sich durch den Einsatz der Softbox nur um 1,3 EV.

Verfügbarkeit

Die neuen Manfrotto LYKOS LED-Leuchten sind ab sofort zum Preis von € 452,92 (Tageslicht) und € 494,35 (Bi-Color) im Handel sowie unter www.manfrotto.de erhältlich. Der Preis des Bluetooth® Dongles beträgt € 99,57, die Softbox kostet € 50,28. Alle genannten Preise entsprechen der unverbindlichen Preisempfehlung.

Technische Daten:

  LYKOS Tageslicht LYKOS Bi-Color
Abstrahlwinkel 50° 50°
Farbtemperatur 5600°K 3300°–5600°K
Beleuchtungsstärke 1.600 Lux 1.500 Lux Tageslicht;
1.300 Lux Kunstlicht
CRI >93 >93
Dimmen 0–100 % 0–100 %
Display rückwärtiges LCD-Display
für Lichtstärke
rückwärtiges LCD-Display für
Farbtemperatur und Lichtstärke
Spannungsversorgung AC-Netzteil (mitgeliefert),
Sony L-Type (NP-F-Mount)
AC-Netzteil (mitgeliefert),
Sony L-Type (NP-F-Mount)
Wireless Bluetooth Option: LYKOS Bluetooth® Dongle MLLBTDONGLE Option: LYKOS Bluetooth® Dongle MLLBTDONGLE
Befestigung Kugelkopf, oben und unten
je 1 x 1/4" Gewinde, Blitzfuß seitlich
Kugelkopf, oben und unten
je 1 x 1/4" Gewinde, Blitzfuß seitlich
Filter CTO, 1/4 CTO und Diffusor Diffusor
Zubehör AC-Netzteil, Kugelkopf AC-Netzteil, Kugelkopf
Maße 260 × 152 × 42 mm 260 × 152 × 42 mm

 

Pressemitteilung von Manfrotto (Vitec Group) zu den LED-Leuchten Croma2, Micropro2 und Spectra2:

Manfrotto präsentiert: CROMA2, MICROPRO2 und SPECTRA2 – Neue LEDs für den mobilen Einsatz

Köln, 7. März 2016. Der italienische Premiumhersteller Manfrotto, weltweit führend in der Fertigung von Zubehör für die Foto- und Videobranche, erweitert sein Leuchten-Portfolio um drei LED-Panels, die speziell für den mobilen Einsatz an der Kamera konzipiert wurden: CROMA2, MICROPRO2 und SPECTRA2. Alle drei sind mit der neuesten LED-Technologie ausgestattet und bieten eine Lichtqualität, die auch professionellen Ansprüchen gerecht wird.

Manfrotto:  CROMA2, MICROPRO2 und SPECTRA2

 

CROMA2 und MICROPRO2: Kompakte LEDs mit neuester Technologie

CROMA2 und MICROPRO2 verfügen über die SMT-Technologie (Surface Mounted Technology) mit innovativen LED-Linsen, die auf hohe Farbkonstanz (CRI >93) und Energieeffizienz ausgelegt sind. Während MICORPRO2 Tageslicht mit 5.600°K und einer Helligkeit bis 910 Lux ausstrahlt, bietet CROMA2 eine variable Farbtemperatureinstellung von 3.300°–5.600°K (Kunstlicht–Tageslicht) und eine Helligkeit bis 810 Lux. Beim MICROPRO2 lässt sich die Farbtemperatur über die mitgelieferten Filterscheiben regulieren.

Beide Leuchten lassen sich flimmerfrei dimmen (1–100%) und sind somit perfekt für den Einsatz unter verschiedenen Lichtbedingungen. Mit dem mitgelieferten Mini-Kugelkopf können sie sowohl auf der Kamera als auch auf einem Stativ genutzt werden.

SPECTRA2: Kleine, aber kraftvolle LED-Leuchte

SPECTRA2 ist die kompakteste LED-Leuchte und ebenfalls für den professionellen Einsatz geeignet. Auch sie bietet die SMT-Technologie mit CRI >93 sowie eine Dimm-Funktion. Die maximale Helligkeit von 550 Lux kann im Boost-Modus um 50 Prozent erhöht werden. Die Farbtemperatur (5600°K) lässt sich über Filterscheiben anpassen. Ein ebenfalls im Lieferumfang enthaltener Diffusor sorgt für weiches Licht.

Als Spannungsquelle können bei allen drei Modellen wahlweise das AC-Netzteil, ein Sony L-Type Lithiumionen-Akku oder sechs standardmäßige AA-Batterien genutzt werden.

Verfügbarkeit

Die neuen Manfrotto LED-Leuchten sind ab sofort zum Preis (UVP) von € 395,97 (CROMA2), € 330,02 (MICROPRO2) und € 196,35 Euro (SPECTRA2) im Handel sowie
unter
www.manfrotto.de erhältlich.

Technische Daten:

  CROMA2 MICROPRO2 SPECTRA2
Produktnummer MLCROMA2 MLMICROPRO2 MLSPECTRA2
Maße 170 × 108 × 44 mm 170 × 108 × 44 mm 153 × 93 × 45 mm
Befestigung Blitzschuh / 1/4″ Gewinde Blitzschuh / 1/4″ Gewinde Blitzschuh / 1/4″ Gewinde
Spannungsversorgung AC-Netzteil, AA Batterien und L-Typ Akku (Adapter im Lieferumfang) AC-Netzteil, AA Batterien und L-Typ Akku (Adapter im Lieferumfang) AC-Netzteil, AA Batterien und L-Typ Akku (Adapter im Lieferumfang)
Batteriekapazität 6 × NiMH – 40 min,
Li-ion L-Typ – 180 min
6 × NiMH — 40 min,
Li-ion L-Type

– 180 min
6 × NiMH – 110 min,
Li-ion L-Typ – 160 min
Abstrahlwinkel 50° 50° 50°
Farbtemperatur Tageslicht 5.600°K /
Kunstlicht 3.300°K
Tageslicht 5.600°K Tageslicht 5.600°K
Farbwiedergabeindex CRI >93 CRI >93 CRI >93
Dimmen 1–100 % flimmerfrei 1–100 % flimmerfrei 1–100 % flimmerfrei
Beleuchtungsstärke Tageslicht 810 Lux /
Kunstlicht 700 Lux
910 Lux 550 Lux
(Boost-Modus +50 %)
Filter Diffusor CTO, 1/4 CTO und Diffusor CTO, 1/4 CTO und Diffusor

 

(Redaktion photoscala)
 

Wenn Manfrotto schon "Premiumhersteller" ist,

Eingetragen von
Gast
am Montag, 07. März 2016 - 16:02

wie nennen sie denn dann die - aus demselben Konzern stammenden - Produkte von Gitzo, die allesamt zwei Klassen besser sind als Manfrotto?

Ultra-Premium? Optimum?

(Warum zwei Klassen besser?
Weil zwischen Gitzo und Manfrotto noch die chinesichen Billigkopien der Gitzo-Produkte liegen, die nicht so gut wie Gitzo und nicht so grob und schwer wie Manfrotto sind.)

Multicolor(vermutlich geschützt für gewisse Leuchten)....

Eingetragen von
Gast
am Montag, 07. März 2016 - 21:47

...sind die farbstufenlosen LED-leuchten, werden deshalb teilweise auch BI-Color genannt, obwohl nicht nur beiden Farbenden. auf ebay hats eine Leuchte für 60 usd/euro. aputure. aber meine erfahrungen mit china-leuchten sind auch negativ. Teile brechen, schalter nicht versenkt. Licht nicht naturgetreu. aber in den angeboten wird die qualität angegeben. nur verifizieren muss man dann selber.bin immer wieder erstaunt mit welcher unverfrorenheit die chinesen billigste plastikteile in die halterungen bauen, zumindest einige liefern metall-hotschuhe. Sonst muss man das halt anderswo separat besorgen und sich nicht aufregen angesichts der tiefspreise.am meisten reg ich mich auf über die unergonomischen abgerundenten schrauben der Handschlaufenschienen oder bei kügelköpfen: Einfach Unfassbar diese chinesische Ignoranz!Ja Dilletanz.
Top-Leuchte um 400 euro
http://www.neske.eu/en/multicolor_ii.php

Licht ist

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 08. März 2016 - 10:36

nicht nur für das Leben auf unserem Planeten wichtig, es ist für uns Fotografen von größter Bedeutung. Wir möchten es beherrschen, wir möchten es führen, wir möchten es verändern, wir benötigen es um unsere Kreativität auszuleben.

Deswegen sind solche LED-Dauerlicht Lykos sowie Croma2, Micropro2 und Spectra2 von Manfrotto auf dem Markt. Ich finde diese Produkte vorsichtig gesagt zum spielen geeignet, mag sein das es funktioniert, mir ist die gebotene Leistung zu gering.

Manfrotto stellt die Leuchten nicht selbst her sondern komplettiert mit solchen Produkten sein riesiges Portfolio. Ohne Lampenstative von Manfrotto kommt keine Film- Fotoproduktion aus. Das kann Manfrotto wirklich gut. Was mir an den Produkten außerdem gefällt ist das man sie mit normalen Werkzeugen selbst Instandsetzen kann und das handelsübliche Schrauben und Muttern verwendet werden.