Sehen lernen entwickelt das Bewusstsein.

— Robert Häusser

Am 24.5.

  • 1941: * Wolfgang Cullmann (Cullmann Foto Audio Video GmbH)

BENUTZERANMELDUNG

Leica investiert 22 Mio. in Portugal

Die Leica Camera AG hat eine neues Werk in Portugal eingeweiht. Damit sollen die Fertigungskapazitäten ausgeweitet werden:

Das neu errichtete Firmengebäude der Leica Aparelhos Ópticos de Precisão S.A. befindet sich weiterhin rund 45 km nördlich von Porto in Vila Nova de Famalicão nahe dem ehemaligen Standort, liegt allerdings jetzt auf einem um etwa 30 Prozent größeren Areal mit rund 52.000 m2. Erweiterte Produktionsflächen und moderne, hocheffiziente Fertigungswege sollen für zusätzliche Möglichkeiten der Kapazitätssteigerung sorgen. Das Investitionsvolumen für den Neubau beziffert die Leica Camera AG auf gut 22 Mio. Euro. Der Umzug aller Bereiche in das neue Fertigungs- und Verwaltungsgebäude ist nahezu abgeschlossen; am 21. März 2013 wurde das neue Werk eingeweiht.
 

Foto Staatspräsident Cavaco Silva (rechts) und Leica-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Andreas Kaufmann (links)

Staatspräsident Cavaco Silva (rechts) und Leica-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Andreas Kaufmann (links) bei der Einweihung

 
„Wir sind stolz darauf, dass das Unternehmen Leica so großes Vertrauen in die Kompetenzen der portugiesischen Mitarbeiter hat“, so Portugals Staatspräsident Aníbal António Cavaco Silva (rechts im Bild) in seiner Eröffnungsrede.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Andreas Kaufmann (links im Bild) lässt sich wie folgt zitieren: „Viele Familien der Region haben über Generationen hinweg eine berufliche Heimat bei Leica gefunden. Mit ihrem feinmechanischen Know-how haben unsere portugiesischen Kolleginnen und Kollegen erheblich zur Erfolgsgeschichte der Leica Camera beigetragen. Der Neubau des Werkes unweit des alten Standortes ist sichtbares Signal dafür, dass Leica hier ebenfalls ein Zuhause gefunden hat und sich auch künftig für die Menschen dieser Region engagiert.“

Die Leica Aparelhos Ópticos de Precisão S.A. in Portugal wurde 1973 gegründet. Dort werden neben verschiedenen Leica-Sportoptikprodukten, darunter die Kompaktferngläser, auch Teile und Baugruppen für die aktuellen Leica-Objektive und -Systemkameras gefertigt.

(thoMas)
 

Made in Germany Bestimmt

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 08:53

Made in Germany
Bestimmt bauen sie gute Kameras ,aber ich kaufe sie aus Prinzip nicht . Zudem die Bildpreise sinken und sinken und ich bezahle immer mehr für mein Werkzeug. Nein so geht das nicht.

Leica. Made in the middle of nowhere.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 09:23

Wenn Leica erst in Bangladesh fertigen läßt, wird's dann (vielleicht) auch billiger.

Nö,

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 09:34

dann wird's erst richtig teuer. Dann wird da eine Palme auf Gehäuse graviert, für schlappe 1000 Euros extra.

Eher nicht

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 09:41

wie uns die Luxus-Labels längst schon beweisen. Und außerdem: Bangladesh darf nicht Portugal werden ... 8-)

Apropos

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 09:44

Was macht eigentlich unser Oberambassador? Lange nichts mehr von ihm gelesen...

Keine Zeit!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 12:09
Gast schrieb:

Was macht eigentlich unser Oberambassador? Lange nichts mehr von ihm gelesen...

Der hat drüben viel zu tun! Die neue M muss verteidigt werden.

Die neue M

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 17:21

muss erst mal geliefert werden ...

Nein. Nein.

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 10:10
Gast schrieb:

muss erst mal geliefert werden ...

Wer sie nicht hat kann sie sich nicht leisten und postet deshalb vor Neid kritische Beiträge im LUF.

Das prangere ich an!

Das LUF

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 14:02

interessiert hier niemanden. Hier ist das Anti-LUF. Wer hier postet ist von Leica und LUF geheilt...

Immerhin

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 24. März 2013 - 16:48

herrscht hier Meinungsfreiheit und niemand wird zensiert.

Gast schrieb:

interessiert hier niemanden. Hier ist das Anti-LUF. Wer hier postet ist von Leica und LUF geheilt...

Ja

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 24. März 2013 - 17:46

HIER, bei photoscala ... es sei denn, man hat im LUF alles Zensierenswerte bereits eliminiert.

Mein Händler

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 15:11

wär' eigentlich recht frei von Neid ...

Stell'n Sie sich selbst an den Pranger.

Ich versuche mich da mal

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 30. März 2013 - 15:30

Ich versuche mich da mal hineinzuversetzen: man kauft erstmal für 20-30tausend Euro Kameras (MM und M) und macht damit anschließend nicht etwa preisgekrönte Bildstrecken oder wegweisende Ausstellungen, nein, man verbringt fortan seine Tage in Internetforen und postet Bootsbildchen im falschen Temparaturbereich. Was bedeutet das, was ist das? Ist das Verzweiflung? Einfach ein nicht gelebtes Leben? Ich komm' da nicht mehr mit.
JJ

Die neue M?

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 13:54

War da was?

Nein

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 24. März 2013 - 12:00
Gast schrieb:

War da was?

Nichts von Bedeutung.

Wer

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 12:52
Gast schrieb:

Was macht eigentlich unser Oberambassador? Lange nichts mehr von ihm gelesen...

läßt sich schon gerne und ohne Not so billig vorführen ... ;-)

Zurück in Wetzlar

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 10:01

Das neue Kamerawerk in Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis, Hessen, Deutschland) wird Ende 2013 eingeweit !

Ach Wetzlar

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 15:24

Das waren noch Zeiten, als man mit den alten Barnack-Aufnahmen vom Hochwasser zu Wetzlar warb, und nicht kubanische Folklore weichgespült inzenieren mußte. ;-)

Blackstone Stephen A. Schwarzman --> google

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 10:05

Ich kaufe aus Prinzip nichts mehr von dieser Firma.

Nicht nur weil die Produkte mittlerweile absurd überteuert sind.

Weiter so...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 11:01

Bedeutet das, Leica montiert hier die Panasonic-Kameras und "strickt sie um" auf Gehäuse mit dem roten Punkt? Das lief doch in Portugal bereits in den Siebziger und Achtziger Jahren, als sie die aus Osaka eintreffenden Minolta-Spiegelreflexgehäuse mit Leica-Gehäusekappen "verschönten", so entstanden die ersten Japan-Leicas.

Stimmt. Seit den 80er Jahren

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 14:56

Stimmt. Seit den 80er Jahren hat es aber auch bei Leica einige Änderungen gegeben.

Leica

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 07:40

Es gibt kein anderes Fotoprodukt, ... [XXX - zensiert. die Red.]

Schweig' stille!

Eingetragen von
Redaktion photoscala
(Ehrengast)
am Montag, 25. März 2013 - 18:48

Schweig' stille!

Hier ist ein Foren-Troll unterwegs, der beim Stichwort "Leica" jedesmal meint, gegen Leica-Fotografen vom Leder ziehen zu müssen. (Sinngemäß: alles nur schlechtsichtige Rentner und völlig unfähig des Fotografierens und Leicas stehen eh' nur in der Vitrine). Das kann man glauben und einmal zur Diskussion stellen, aber doch bitte nicht immer und immer wieder dieselbe Leier. Wird also zensiert bzw. gar nicht mehr freigeschaltet.

(thoMas)

Hab Nachsicht mit ihm...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 19:42

Das Thema hatten wir doch schon: Der Standpunkt bestimmt bekanntlich die Perpektive und Sprache ist Ausdruck des Denkens. Und bei manchen Leuten wie z.B. George Dabbeljuh besteht das Weltbild halt nur aus "Gut" (Amiland) und "Böse" (Irak, Iran, Nordkorea), bei anderen nur aus Coooooosina-Zeiss, Leica-Rentnern (beide "Böse") und rattenscharfen Nikkor-Objektiven ("Gut").

Irgendwie bedauerlich, diese binäre Denke, wie ich finde.

Unter vielsagendem Schweigen

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 19:46

wurden die Leica R(entner)-Kameras doch längst gecancelt ... 8-)

Redaktion photoscala

Eingetragen von
Gast
am Montag, 01. April 2013 - 10:53
Redaktion photoscala schrieb:

Schweig' stille!

Hier ist ein Foren-Troll unterwegs, der beim Stichwort "Leica" jedesmal meint, gegen Leica-Fotografen vom Leder ziehen zu müssen.

Das geht natürlich garnicht. Aber ich habe hier auch schon öfter das Gegenteil gelesen, nämlich Kommentare von Gästen die dieses Forum nutzen um immer wieder mit dem Hinweis auf Leica andere Marken schlecht zu machen und anderen die Freude an ihrem Hobby zu vermiesen. Ich finde es sollte sich keiner dafür rechtfertigen müssen, dass er etwas als Leica Produkte kauft und Spaß daran hat.

thoMas hat recht.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. April 2013 - 08:21

Darum ging es nicht. Aber wenn man immer und immer wieder die exakt die selben Posts lesen muss, wird es langweilig. Normalerweise werden Doppelposts von den Moderatoren bereits gelöscht. Hier war es schon mindestens 100x derselbe Text.

Gast schrieb: Darum ging es

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Mittwoch, 03. April 2013 - 12:09
Gast schrieb:

Darum ging es nicht. Aber wenn man immer und immer wieder die exakt die selben Posts lesen muss, wird es langweilig. Normalerweise werden Doppelposts von den Moderatoren bereits gelöscht. Hier war es schon mindestens 100x derselbe Text.

Mir ist auch völlig unverständlich wie es bei einem so vielfältigen und reichhaltigen Thema zu solcherlei Wiederholungen kommen kann.
In diesem sog. Forum da, versucht man gerade den letzten Widerstand gegen die schöne neue Welt der Leica-Produkte zu brechen. Das ist doch Thema genug, da braucht man wirklich nicht den stereotypen Leica-Rentner zu bemühen.

Und täglich grüßt

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. April 2013 - 12:35

der Leicatier ... 8-)

Sehrwohl für die Vitrine

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. April 2013 - 13:28

Bei Besuchen in Wetzlar ... [XXX - zensiert. die Red.].

Also vollkommen unangebracht hier offensichtlich MEHRERE Leica-kritische Kommentare nicht zu bringen, wohl mal wieder von Leica großzügig eingeladen worden ?!

Gehäuse umstricken

Eingetragen von
Nachbelichter
(Neuankömmling)
am Freitag, 22. März 2013 - 15:25

"Bedeutet das, Leica montiert hier die Panasonic-Kameras und "strickt sie um" auf Gehäuse mit dem roten Punkt? Das lief doch in Portugal bereits in den Siebziger und Achtziger Jahren, als sie die aus Osaka eintreffenden Minolta-Spiegelreflexgehäuse mit Leica-Gehäusekappen "verschönten", so entstanden die ersten Japan-Leicas."

Ja, kannst Dich bei Leica als Stricker bewerben, wenn Du stricken kannst:

http://www.corporate.leica-camera.de/career/430.html

Ach Peter...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 18:24

So wie heute die ganzen chinesischen & thailändischen Nikkore?

Nachbelichter schrieb: Ja,

Bild von Der Spaniel
Eingetragen von
Der Spaniel
(Ehrengast)
am Freitag, 22. März 2013 - 18:35
Nachbelichter schrieb:

Ja, kannst Dich bei Leica als Stricker bewerben, wenn Du stricken kannst:

http://www.corporate.leica-camera.de/career/430.html

Und Du solltest dich mal schleunigst um ein neues Gehirn bewerben....

Der Spaniel. Wau!

Woher

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 11:23

hat Leica soviel Kohle? Von den russischen Oligarchen oder ...?

Auch

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 13:04

Aber mehr noch von ner amerikanischen Heuschrecke.

Die Kohle......

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 17:25
Gast schrieb:

hat Leica soviel Kohle? Von den russischen Oligarchen oder ...?

von Blackstone und der Sparstrumpf befindet sich auf den Cayman Inseln!

Hoffentlich

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 17:17

nicht auch auf Zypern ... wobei, die Kaufkraft mancher Oligarchen könnt' schon ein bisserl leiden. ;-)

STEUERFREI... ABER

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 02:02
Gast schrieb:
Gast schrieb:

hat Leica soviel Kohle? Von den russischen Oligarchen oder ...?

von Blackstone und der Sparstrumpf befindet sich auf den Cayman Inseln!

..trotzdem teuer. So wird abgezockt!

Ich sag nur

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. April 2013 - 13:03

Global impact ... ;-)

Ups

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. April 2013 - 20:26

... 8-)

Ja

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 07. April 2013 - 07:56
Gast schrieb:

Global impact ... ;-)

die Eiterbeulen der Weltwirtschaft stehen am Prüfstand. Aber keine Sorge: Kaufmann & Co. werden es verstehen, sich freizukaufen. ;-)

Nun regt euch mal wieder ab ...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 12:30

Hallo zusammen,

bei aller Aufregung die hier aus dem Nichts entsteht sollten wir ein paar Dinge nicht vergessen:
1. Leica lässt schon ewig in Portugal produzieren
2. Portugal liegt in der EU, ist kein Entwicklungsland und kann jede Wirtschaftshilfe dringend brauchen - davon hängt auch die Stabilität unserer gemeinsamen Währung ab
3. das Label "Made in Germany" wurde einst in England erfunden, um vor "minderwertigen" deutschen Produkten zu warnen

Viele Grüße von einem, der sich Leica Produkte auch nicht leisten will.

PS: gerade im Netz gelesen: Nikon announced the establishment of a new manufacturing facility for DSLR cameras in Laos ...

Also

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 17:19

um die Währung sorgt man sich in der Karibik kaum ...

Made in Germany

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 11:42

Den britischen Humor hab' ich immer schon geschätzt - die Fähigkeit, sich selbst nicht so ernst zu nehmen, die fehlt den Deutschen entschieden. ;-)

Das war ein ziemlich schlecht

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Montag, 25. März 2013 - 21:50

recherchierter Artikel aus der alten Leica-Fabrik in Portugal, den der Spiegel zugekauft hatte.

Das ich nicht lache...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 16:15

"...Mit ihrem feinmechanischen Know-how haben unsere portugiesischen Kolleginnen und Kollegen erheblich zur Erfolgsgeschichte der Leica Camera beigetragen..."

Das einzig feinmechanische in einer Leica ist der Mess-Sucher.
Ansonsten ist dort eine Platine mit elektronischen Bauteilen. Wie in allen Billigst-Knipsen.

Schon interessant, wie Leica den Anschluß an die Autofocus-Kamerageneration Jahrzehnte nie geschafft hatte - die Leica-R-Spiegelreflex wurden ja bekanntlich eingestellt - und Jahre später plötzlich mit elektronischen Bauteilen IN einer Leica-M aufwarten kann. Und DIES meisterhafte Feinmechanik nennt!

Und den einzigen AF-Kreuzsensor mit Prädiktion (...die Kamera weiß also genau, an welchem Punkt sich das Motiv bei der Auslösung befinden wird :"Überraschung! In der Nähe des Kreuzsensors!"...kicher, selten so gelacht...) der Leica S ist wahrscheinlicht der Kreuzsensor der "Minolta-Leicas", da möglicherweise Leica das Patent gekauft hat, weil Leica "Autofocus" eben mal nicht KANN!

Nachdenklich wird man erst, wenn man weiß, daß man nur 51% einer Kamera zusammenschrauben muß, um "Made in Germany" draufpinseln zu können. Also müssen die Bauteile nur klein genug im Ausland vorgefertigt werden...

Möglicherweise werden die Leica-M-Objektive sogar bei Cosina vorgefertigt (wie es auch Zeiss und Voigtländer macht) und dann erst in Portugal oder Deutschland In der Endfertigung zusammengebaut.

Ich bin gespannt, wie Leica zu erhöhten Verkäufen kommen will, wenn Leica schon jetzt die Poduktionskapazitäten erhöhen muß...wahrscheinlich mit einer 200%igen Preiserhöhung aller Leica´s:

SO ein Teil MUSS man haben, so teuer war das ja noch NIE...

;)

Autofokus

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 17:43

Schon interessant, wie Leica den Anschluß an die Autofocus-Kamerageneration Jahrzehnte nie geschafft hatte - die Leica-R-Spiegelreflex wurden ja bekanntlich eingestellt - und Jahre später plötzlich mit elektronischen Bauteilen IN einer Leica-M aufwarten kann. Und DIES meisterhafte Feinmechanik nennt!

Und den einzigen AF-Kreuzsensor mit Prädiktion (...die Kamera weiß also genau, an welchem Punkt sich das Motiv bei der Auslösung befinden wird :"Überraschung! In der Nähe des Kreuzsensors!"...kicher, selten so gelacht...) der Leica S ist wahrscheinlicht der Kreuzsensor der "Minolta-Leicas", da möglicherweise Leica das Patent gekauft hat, weil Leica "Autofocus" eben mal nicht KANN!

Leica (damals noch Leitz-Wetzlar) hat übrigens den Autofokus erfunden ! Doch das damalige Management behauptete daß ihre Kunden den nicht brauchen. Gebaut wurde der Autofokus dann von den Japanern.

Es ist schlimm...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 21:50
Gast schrieb:

Leica (damals noch Leitz-Wetzlar) hat übrigens den Autofokus erfunden ! Doch das damalige Management behauptete daß ihre Kunden den nicht brauchen. Gebaut wurde der Autofokus dann von den Japanern.

...welchen Unfug deutsche Tölpel im Management in der Vergangenheit angerichtet haben!

Aber noch schlimmer, welchen Schwachsinn unsere heutigen Enkel von sich geben.

Das Märchen haben

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 08:27

wir doch damals schon von den Leica-Ambassadoren (die heissen damals zwar noch nicht so) gehört: Leica hätte den Autofokus der Minolta 7000 erfunden. Aber da kein Mensch Autofokus in einer Kamera bräuchte, würde Leitz ihn auch nur in ihre Chirurgie-Mikroskope einbauen. Aber der Partner Minolta wollte ihn halt unbedingt in einer Kamera vermarkten.

Wie der Patentstreit Honeywell vs Minolta da rein passt, konnten die Ambassoren dann nicht wirklich erklären....

Und was ist sonst noch so los in deiner Fantasiewelt?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 18:29

Keine Frau, keine Freunde keine Kinder?

Woher nochmal

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 19:31

kenn' ich diese Fragestellung !? - Ah ja, ich weiß - L-User-Forum. :-/ Shit happens.

Leica und der Autofokus

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 00:41

Ha-ha, bei Leitz haben sie den Autofokus erfunden? Die erste, funktionsfähige Autofokuskamera (Prototyp) zeigte Canon auf der Photokina 1963, eine Kompaktkamera mit Selenbelichtungsmessung, die erste (erfolgreiche) AF-Kleinbildkamera fertigte Konica 1977 mit der C35AF - die funktionierte problemlos und brachte hohe Verkaufszahlen. Nach einigen Probeläufen von Asahi Pentax, Canon, Nikon und Olympus entwickelte Minolta 1984 mit der 7000 ein Spiegelreflex-Erfolgsmodell. Nicht für eine Photokina-Ausstellungsvitrine, sondern für den Markt, der sie begeistert aufnahm.

Bei der Gelegenheit: Die erste Kleinbildkameras kam fast ein Jahrzehnt vor der Barnack-Leica auf den Markt, die Tourist Multiple im Jahr 1913. Legenden hören sich spannend an, aber sie sollten der Realität entsprechen. Trotz der Fakten steht fest: Leica baute die erste ERFOLGREICHE Kleinbildkamera, und das auch noch mit Wechselobjektiven. Das lief gut bis Anfang der Sechziger Jahre, dann kamen die Japaner (aber das würde jetzt hier zu weit führen).

Gast schrieb:

Keine Frau, keine Freunde keine Kinder?

Leica-Autofokus

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 18:54

Bei der Zeitung bekamen wir damals moderne Leica-Kleinbildvergrößerer mit automatischer Scharfstellung für die Dunkelkammer, die waren richtig gut, aber mit den Leica-Kameras konnten wir nicht viel anfangen, das konnten Canon und Nikon dreimal besser - dazu lieferten die Japaner schärfere Objektive.

Gast schrieb:

Ha-ha, bei Leitz haben sie den Autofokus erfunden? Die erste, funktionsfähige Autofokuskamera (Prototyp) zeigte Canon auf der Photokina 1963, eine Kompaktkamera mit Selenbelichtungsmessung, die erste (erfolgreiche) AF-Kleinbildkamera fertigte Konica 1977 mit der C35AF - die funktionierte problemlos und brachte hohe Verkaufszahlen. Nach einigen Probeläufen von Asahi Pentax, Canon, Nikon und Olympus entwickelte Minolta 1984 mit der 7000 ein Spiegelreflex-Erfolgsmodell. Nicht für eine Photokina-Ausstellungsvitrine, sondern für den Markt, der sie begeistert aufnahm.

Bei der Gelegenheit: Die erste Kleinbildkameras kam fast ein Jahrzehnt vor der Barnack-Leica auf den Markt, die Tourist Multiple im Jahr 1913. Legenden hören sich spannend an, aber sie sollten der Realität entsprechen. Trotz der Fakten steht fest: Leica baute die erste ERFOLGREICHE Kleinbildkamera, und das auch noch mit Wechselobjektiven. Das lief gut bis Anfang der Sechziger Jahre, dann kamen die Japaner (aber das würde jetzt hier zu weit führen).

Gast schrieb:

Keine Frau, keine Freunde keine Kinder?

Der Aufstieg

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 24. März 2013 - 06:55

von Nikon und Canon war eng damit verbunden, dass Fotografen erst mal die ihrer Meinung nach besseren Objektive, eben jene von Canon und Nikon, auf vorhandene Leicas schraubten. Der Rest ist, aus deutscher Sicht, traurige Geschichte. Die sich wiederum, aus aktueller Sicht, zur Farce "weiterentwickelt" hat.

DANKE

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 00:45

Glückwunsch, da kennt sich ein Experte aus! Danke dafür!

Gast schrieb:

"...Mit ihrem feinmechanischen Know-how haben unsere portugiesischen Kolleginnen und Kollegen erheblich zur Erfolgsgeschichte der Leica Camera beigetragen..."

Das einzig feinmechanische in einer Leica ist der Mess-Sucher.
Ansonsten ist dort eine Platine mit elektronischen Bauteilen. Wie in allen Billigst-Knipsen.

Schon interessant, wie Leica den Anschluß an die Autofocus-Kamerageneration Jahrzehnte nie geschafft hatte - die Leica-R-Spiegelreflex wurden ja bekanntlich eingestellt - und Jahre später plötzlich mit elektronischen Bauteilen IN einer Leica-M aufwarten kann. Und DIES meisterhafte Feinmechanik nennt!

Und den einzigen AF-Kreuzsensor mit Prädiktion (...die Kamera weiß also genau, an welchem Punkt sich das Motiv bei der Auslösung befinden wird :"Überraschung! In der Nähe des Kreuzsensors!"...kicher, selten so gelacht...) der Leica S ist wahrscheinlicht der Kreuzsensor der "Minolta-Leicas", da möglicherweise Leica das Patent gekauft hat, weil Leica "Autofocus" eben mal nicht KANN!

Nachdenklich wird man erst, wenn man weiß, daß man nur 51% einer Kamera zusammenschrauben muß, um "Made in Germany" draufpinseln zu können. Also müssen die Bauteile nur klein genug im Ausland vorgefertigt werden...

Möglicherweise werden die Leica-M-Objektive sogar bei Cosina vorgefertigt (wie es auch Zeiss und Voigtländer macht) und dann erst in Portugal oder Deutschland In der Endfertigung zusammengebaut.

Ich bin gespannt, wie Leica zu erhöhten Verkäufen kommen will, wenn Leica schon jetzt die Poduktionskapazitäten erhöhen muß...wahrscheinlich mit einer 200%igen Preiserhöhung aller Leica´s:

SO ein Teil MUSS man haben, so teuer war das ja noch NIE...

;)

Märchenonkel

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Montag, 25. März 2013 - 21:29

Der Begriff "Made in Germany" ist nicht geschützt. In der Praxis werden auch Produkte, die zu 100% bei einem Unternehmen produziert werden, dessen Eigentümer seinen Sitz in Deutschland hat, als Made in Germany bezeichnet.
Leica Camera macht mit seiner Produktpolitik übrigens derzeit Alles richtig. Wie bei anderen Herstellern der optischen Industrie ist Deutschland nicht mehr der Kernmarkt.

Nö, Deutschland ist

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 21:45

mehr der "Wir sind doch noch nicht ganz blöd"-Markt ...

Schön dass es weiter aufwärts geht...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 18:45

Schade, dass die Heuschrecke aller Heuschrecken beteiligt ist, aber die Firma beschäftigt qualifizierte Mitarbeiter in Deutschland und Europa. Und ich finds beeindruckend, dass diese kleine Bude inzwischen auch von der Technik (Sensor / Bildverarbeitung) auf dem Niveau der ungleich größeren Konkurrenten angekommen ist.

Tolle Kameras für Liebhaber aber auch Zweitkameras vieler engagierter Fotografen - weniger in Deutschland, denn die Mehrheit unserer fotografierenden Technikspielkinder ist zu verkrampft für derart reduzierte Kameras. Bestes Beispiel unser hier wieder mit aller kraft stänkernder Peter, der nur von technischen Eckdaten redet, aber in seinem ganzen Schaffenszeitraum noch kein einziges vernünftiges Bild zustande gebracht hat :-)

Weiter so und vielleicht kommt ja in Zukunft doch mal noch ne ILC mit großem Sensor und < 3000 € Preisschild :-)

Die Verkrampfung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 19:22

ist allein dem mäßigen Preis-Leistungs-Verhältnis geschuldet ... und: Heuschrecken füttert man nicht - genauso wenig, wie man karibische Konten dotiert.

Nunja...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 27. März 2013 - 07:40

Mäßiges Preis-Leistungs-Verhältnis ist eine Frage der Stückzahl und des Gewinns. Eine seltenes Produkt ist halt nunmal teuer, vor allem wenn es technischer Natur ist.

Und Wucher ist kein Wucher, wenn der Wucherer draufzahlt...Bis dato hat Leica gerade mal lächerliche Gewinne gemacht (und ja, ich kann einen Geschäftsbericht lesen), von Abzocke kann also erstmal keine Rede sein. Über die Zukunft möchte ich nicht spekulieren, aber da könnte Ihre Version durchaus zutreffen...

Mäßiges Preis-Leistungs-Verhältnis

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 27. März 2013 - 12:30

bezieht sich nicht auf die "Seltenheit" einer Leica, sondern darauf, dass man um sehr viel Geld halt nicht wirklich viel bekommt (außer einer netten Verpackung und einem gepflegten Mythos) - wär's anders, also stünde dem Preis auch ein adäquates Produkt gegenüber (was andere Firmen durchaus beherrschen, halt ohne Mythos, und etwas weniger Akribi in der Verpackung), wäre es nicht mäßig, sondern akzeptabel (und Leicas dann vielleicht auch nicht so selten) - wahrscheinlich aber auch nicht ganz so ausschließlich gewinnbringend (was aber ohnehin nicht alleinige Motivation sein sollte).

Schlechter Vergleich, aber

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 28. März 2013 - 08:44

du bekommst auch eine Kreissäge im Baumarkt auf der 79 € und 2500 W steht und die sogar einen Laser eingebaut hat. Eine Festool kostet trotzdem 500 € und hat nur 1200 W und keinen Laser - verdammt schlechtes Angebot!

Es gibt nunmal keinen anderen Hersteller, der eine dearart reduzierte kleinefeine Kamera zu einem anderen Preis anbietet... Ich finds persönlich gut, dass es Kameras wie die M noch zu kaufen gibt - es schadet ja auch niemandem. Ich würde auch nicht zögern bei Fuji, Sony oder Canon zu wildern, doch da gibts nichts wirklich vergleichbares. (Wobei ich bei der RX1 schon schwach werden könnte ;-)

Mit Funktionen überladene ultraschwere Autofokus-Boliden mit dickem Batteriegriff und fetten Objektiven für den markanten Auftritt gibts von fast jedem Hersteller, aber die will ich nicht auf 6000 m hochtragen... Hatte ich übrigends auch schon, diese fetten Boliden - hat mir fotografisch aber nichts gebracht, weil die fast immer aus Gewichtsgründen im Rucksack waren und zudem die Leute davor wegrennen...

Es gibt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 28. März 2013 - 10:39

sehr wohl "erträgliche" Alternativen - die Milchmädchenrechnung M gegen "Boiden" stimmt so einfach nicht mehr. Vor allem auch, wenn man eine DSLR als universales Konzept begreift, und sich nicht "noble" Beschränkungen auferlegen will.

Gähn....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 28. März 2013 - 13:17

Tut mir leid - ich hatte natürlich vergessen, dass du meine Belange weitaus besser einschätzen kannst. ;-) Und mach dich mal ein bisschen locker, das kann beim Thema Fotografie grundsätzlich nicht schaden!

Zitat:

Vor allem auch, wenn man eine DSLR als universales Konzept begreift

Träum weiter...

Bin locker wie nur was

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 28. März 2013 - 13:55

Hab' allen Leica-Ballast abgeworfen ... ;-)

Gewinne

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 27. März 2013 - 15:40

sind, sagen wir, Auslegungssache ... nochzumal bei einer Firma quasi in Privatbesitz.
Und mit einer Heuschrecke an Bord dürfte es weitgehend erledigt sein, mit dem Draufzahlen.
Hier geht's nur noch um Gewinnmaximierung zu jedem Preis; wozu man aber auch eine Kundenstruktur braucht, die für das mythologisch Brimborium auch jeden Preis zu zahlen bereit ist.

Na und?

Eingetragen von
ROG
(Inventar)
am Freitag, 22. März 2013 - 19:32

Leica investiert 22 Mio.€ in Portugal,
und Nikon investiert 6,3 Mio.$ in Laos.
Beide tun das, weil sie sich davon Kostenvorteile erwarten.
Nikon will da auch nicht etwa Kompaktkameras, sondern Einsteiger bis Mittelklasse DSLRs fertigen.
ROG

Leica hat tatsächlich den Autofokus erfunden

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 22:41

und ihn dann leider für die militärische Nutzung verkauft.
Was die Japaner dann Jahre später vermarktet haben kommt oft bis heute nicht an die gewünschte Präzision heran.

Dennoch würde ich mir keine Leica mehr kaufen, eine M braucht man nicht mehr und die S kann sich nicht einmal wirklich gut gegen eine Pentax 645D behaupten.

Nikon wird im Oktober

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Montag, 25. März 2013 - 21:35

in Laos erst einmal nur Baugruppen fertigen. Made in Laos kommt auf dem Markt nocht nicht so gut an. Auf den Kameras steht Made in Thailand.

Noch mehr Freude

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 21:40

Unser Dr.Kaufmann aus Österreich sieht so begeistert auf dem Foto aus, daß man seine Freude einfach teilen muß:

http://www.sonyalpharumors.com/12000-for-leica-m-summilux-cant-match-the...

Teuer?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 22. März 2013 - 23:50

Eine Nikon d4 kostet mit drei wertigen Festbrennweiten 24, 35, 85mm oder so ca. 10 Riesen. Bei Leica wird das nicht unbedingt teurer. Wer nicht die 77 Bilder pro Sekunde braucht und auch nicht ständig schwarze Katzen in völlig abgedunkelten Räumen zu belichten hat, für den gäbe es schon einige Argumente ein paar saublöde Vorurteile über Bord zu werfen.

Bei Leica

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 06:55

kostet eine urtümliche Messsucherkamera und des zugehörige Standardobjektiv popelige 12.000 Euro ... SO große Vorurteile hätten wir da gar nicht.

Apropos

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 07:03

ZWEI 5D Mk.3, z.B., kosten, einschließlich 2,8/24-70 und 2,8/70-200, auch runde 10.000 Euro.
Und es ist nicht überliefert, dass diese Geräte unter guten Lichtverhältnissen schlechter Qualität verdächtig wären ...

Teuer?

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 10:10

Sauteuer!

Kann jedem nur empfehlen,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 12:28

Kann jedem nur empfehlen, sich die Fertigung in Solms/Wetzlar anzusehen. Dann weiß auch der dümmste, wiesdo Leica so viel kostet! Ich fotografiere auch mit `ner japanischen Plastik-Reisschüssel, aber `ne Leica wär` mir lieber, leider kann ich sie mir nicht leisten.

Es gibt Leute,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 13:48

die HABEN 30 Jahre mit Leica geknipst, und zwar nur und ausschließlich, und freuen sich jetzt dumm und dämlich, dass sie jetzt endlich mit einer "japanischen Plastik-Reisschüssel" FOTOGRAFIEREN dürfen.

So viel

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 23. März 2013 - 14:24

Handarbeit können die Chinesen auch - und das im Dutzend billiger ... vielleicht doch kein Vorzeigeprojekt !?

Analoge Ms kommen fast

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 24. März 2013 - 00:37

Analoge Ms kommen fast fertig montiert aus Portugal in Solms an. In Solms werden sie nur noch ein wenig beledert und man daddelt etwas an ihnen herum. So hat man eine Show für die Werksführung und für das "Made in Germany" reicht der geringe deutsche Fertigungsanteil ebenfalls.

Das ist ja nicht weiter schlimm, Kameras in Portugal herzustellen, aber das Label Made in Germay erscheint mir heute wenig aussagekräftig zu sein, was das Herstellungsland eines Produktes angeht.

Der Rolleiflexer

Kamerafertigung

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 07:35
Gast schrieb:

Kann jedem nur empfehlen, sich die Fertigung in Solms/Wetzlar anzusehen. Dann weiß auch der dümmste, wiesdo Leica so viel kostet! Ich fotografiere auch mit `ner japanischen Plastik-Reisschüssel, aber `ne Leica wär` mir lieber, leider kann ich sie mir nicht leisten.

Könntest Du dann mit dem "Edel-Produkt" dann besser fotografieren?

Was ist da schon Besonderes?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 26. März 2013 - 14:34
Gast schrieb:

Kann jedem nur empfehlen, sich die Fertigung in Solms/Wetzlar anzusehen. Dann weiß auch der dümmste, wiesdo Leica so viel kostet!

Ach Gottchen, diese Tour habe ich auch schon gemacht. Na und? Glauben Sie, dass in einem japanischen Unternehmen Objektive in der Preisklasse von Leica mit weniger Aufwand gefertigt und geprüft werden als bei Leica? (Rhetorische Frage, Antwort nicht nötig.)

Nein, sonst wär der Preis identisch...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 27. März 2013 - 13:08

Wir haben hier ja kein Monopol....

Nein

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 27. März 2013 - 18:25

es ist Deutschlands Kostenstruktur, die den Unterschied macht (dafür leistet man sich halt Wetzlar als Feigenblatt, obgleich ein Gutteil der Ware längst schon aus Portugal oder Asien zugeliefert wird) ...

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. April 2013 - 16:13
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Kann jedem nur empfehlen, sich die Fertigung in Solms/Wetzlar anzusehen. Dann weiß auch der dümmste, wiesdo Leica so viel kostet!

Ach Gottchen, diese Tour habe ich auch schon gemacht. Na und? Glauben Sie, dass in einem japanischen Unternehmen Objektive in der Preisklasse von Leica mit weniger Aufwand gefertigt und geprüft werden als bei Leica? (Rhetorische Frage, Antwort nicht nötig.)

Genau das ist ja der Knackpunkt! Bei vergleichbarer Qualität kostet auch japanisches Zeugs soviel wie Leica viel!! Es gab` mal von Canon ein 1,0/50mm EF, kostete damals soviel wie ein Noctilux, aber mit dem Leica konnte man fotografieren, das Canon-Teil liefert bei offener Blende nur Nebelsuppe...

Blödsinn

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. April 2013 - 17:20

Das Canon 1,0er hat nie 8000 Euro gekostet.

Und um 12.000 Euro bekomm ich von Leica grad mal eine M mit nem Apo-Summicron - von Canon hingegen eine vollwertige Ausrüstung, bestehend aus zwei 5Ds und den beiden 2,8er-Zooms 24-70 und 70-200 ... zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft ein Abgrund zwischen Leica und den hochwertigen Japanern.

Leica-User

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 10. April 2013 - 13:08

leiden ganz offensichtlich unter all den irrationalen Zahlen an Irrationalität ... 8-)

-

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Montag, 25. März 2013 - 13:26

...

Leica Myself ISBN: 978-3-942518-36-9

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Montag, 25. März 2013 - 10:13

Ich find' die 20,-€ ganz Ok für ein so gutes Brechmittel.

Das Buch ist gut!

Eingetragen von
Gast
am Montag, 25. März 2013 - 23:14

Weil ich drin bin. ;-)

Plaubel schrieb:

Ich find' die 20,-€ ganz Ok für ein so gutes Brechmittel.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 26. März 2013 - 07:49

Ihre Leica ist drin ... beachten Sie die Wertigkeiten. ;-)

und wir so: gott siehst du

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Dienstag, 26. März 2013 - 08:28

und wir so: gott siehst du alt aus, voll hammer!

Gott

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 26. März 2013 - 09:37

Du musst mich nicht Gott nennen.

Ich bin nur ein kleiner Fetischist. (Lack, Leder und Glas)

Plaubel schrieb:

und wir so: gott siehst du alt aus, voll hammer!

Gast schrieb: Ich bin nur

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Dienstag, 26. März 2013 - 16:50
Gast schrieb:

Ich bin nur ein kleiner Fetischist. (Lack, Leder und Glas)

ganz klar untervögelt.

Haben Sie noch Sex?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 26. März 2013 - 18:35

Oder spielen Sie schon mit Leica?

Plaubel schrieb:
Gast schrieb:

Ich bin nur ein kleiner Fetischist. (Lack, Leder und Glas)

ganz klar untervögelt.