Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird jene schockieren, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.

— Andreas Feininger

Am 1.7.

  • 1919: Hanns Porst eröffnet sein erstes Fotogeschäft

BENUTZERANMELDUNG

Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH. für MicroFourThirds

Foto Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH.Ab Juni 2014 soll es das lichtstarke Weitwinkel Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH. (599 Euro) für MicroFourThirds geben:

Bereits im Oktober 2013 hatte Panasonic verlauten lassen, dass lichtstarke Objektive in Planung sind und damals im Besonderen das Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH. benannt, das nun ab Juni 2014 lieferbar sein soll. Auch Preise wurden heute mitgeteilt: 599 Euro soll das Objektiv kosten; im Kit mit einer GM1 sind es gut 1000 Euro.

Foto Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH.

Die Presseinformation von Panasonic Deutschland:

H-X015: Neues Festbrennweiten-Objektiv LEICA DG SUMMILUX F1,7/15mm ASPH. für LUMIX G Kameras

Kompaktes und lichtstarkes LEICA Objektiv mit Blendenring und Highspeed Autofokus

Hamburg, März 2014 – Mit dem LEICA DG SUMMILUX F1,7/15mm Asph. (30mm KB) präsentiert Panasonic ein neues Micro-FourThirds-Objektiv. Das neue LEICA DG SUMMILUX F1,7/15mm Asph. ermöglicht herausragend detailreiche Aufnahmen und bietet dank einer Offenblende von F1,7 eine geringe Schärfentiefe zur Bildgestaltung. Das durch LEICA zertifizierte Objektiv garantiert eine exzellente Bildqualität, bei gleichzeitiger kompakter und leichter Bauweise.

Das neue Objektiv besteht aus neun Linsen in sieben Gruppen, darunter drei asphärische Elemente. Die asphärischen Linsen unterdrücken die sphärische Aberration und Verzeichnung effektiv und ermöglichen gleichzeitig eine kompaktere Bauform des Objektivs. Die Panasonic Nano-Oberflächen-Vergütung minimiert Reflexionen im gesamten Bereich des sichtbaren Lichts (380 bis 780nm). Sie sorgt für kontrastreiche Bilder und für ein stark reduziertes Auftreten von Geisterbildern und Streulicht. Sieben Blendenlamellen lassen mit einer runden Blendenöffnung ein schönes Bokeh entstehen.

Schnitt Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH.

Das Innenfokussiersystem gewährleistet eine gleichbleibende Auflösung und einen gleichbleibenden Kontrast über den gesamten Entfernungsbereich. Ein neu entwickelter Schrittmotor fokussiert bei Foto-und Videoaufnahmen sanft und leise. Besonders bei großen Blendenöffnungen mit geringer Schärfentiefe spielt das Kontrast-AF-System der LUMIX G Systemkameras seinen Vorteil größerer Genauigkeit gegenüber klassischen Phasendifferenz-AF-Systemen aus. Eine schnelle Signalübertragungsrate von bis zu 240 B/s erzeugt bei aktuellen Highspeed-AF-Kameras wie der LUMIX GM1 schnellste Reaktionen.

Das LEICA DG SUMMILUX 15mm/F1.7 ASPH. ist mit einem Blendenring und AF/MF Schalter für eine direkte und intuitive Bedienung ausgestattet. Mit seinem hochwertigen Metallkörper, seinem robusten und langlebigen Metallbajonett sowie einer Streulichtblende harmonisiert es bestens mit allen Modellen der LUMIX G Reihe.

Verfügbarkeit und Preis

Das neue LEICA DG SUMMILUX 15mm/F1.7 ASPH. ist einzeln in Silber und Schwarz oder auch im Kit mit der LUMIX DMC-GM1 (DMC-GM1L) in Schwarz ab Juni 2014 im Handel erhältlich. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.
 

MTF Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH.

 

Technische Daten Leica DG Summilux 1,7/15 mm ASPH.
Anschluss Micro-FourThirds-Bajonett
Objektivkonstruktion 9 Elemente in 7 Gruppen (3 asphärische), Nano-Oberflächenvergütung
Bildwinkel diagonal 72°
Brennweite 15 mm (30 mm KB äquivalent)
Lichtstärke f/1,7
Kleinste Blende f/16
Blendenaufbau 7 Lamellen, kreisrunde Öffnung
Kürzeste Entfernung 20cm
Abbildungsmaßstab max. 0,1x (entsprechend 0,2x bei 35mm-KB)
Bildstabilisator -
Fokussierung Schrittmotor
Filterdurchmesser 46 mm
Durchmesser x Länge 57,5 mm Ø x 36mm (Vorderkante bis Bajonettauflagefläche)
Gewicht ca. 115 g
Standard-Zubehör Frontdeckel, Rückdeckel, Streulichtblende, Tragebeutel

Stand: März 2014. Änderungen und Irrtum vorbehalten.
 
(thoMas)
 

Und?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 07:09

Was macht man mit einem 30er?

Das 30er wegwerfen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 08:50

und dafür das 15er gleich mit Kamera kaufen. Nur so funktioniert die Wirtschaft heute ;-)

Gast schrieb: Was macht man

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 08:50
Gast schrieb:

Was macht man mit einem 30er?

Die meisten Fotografen werden es zum Fotografieren verwenden. Man nimmt es, wenn ein 24 zu kurz und ein 50er zu lang ist.

Lücken füllen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 08:56

wo bislang noch keine waren ... 8-)

Reportage- und Streetfotografie?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 09:55

Die Kombi mit der GM1 eignet sich doch wunderbar für unauffällige Reportage- und Streetfotografie. Ist halt irgendwo zwischen nem 28er und 35er.

Re:

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Mittwoch, 26. März 2014 - 14:58
Gast schrieb:

[…]unauffällige Reportage- und Streetfotografie.

Schöner Euphemismus für das, was man im gemeinen Sprachgebrauch als Spannerei bezeichnet! 8-)

Blödel

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 14:14
odysseus schrieb:
Gast schrieb:

[…]unauffällige Reportage- und Streetfotografie.

Schöner Euphemismus für das, was man im gemeinen Volk als Spannerei bezeichnet! 8-)

Doch nicht mit nem Weitwinkel ... 8-)

Street.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 15:31
odysseus schrieb:

Schöner Euphemismus für das, was man im gemeinen Volk als Spannerei bezeichnet!

Im gemeinen Volk weiss keiner, was ein Euphemismus ist. Und mit dem 15mm Objektiv am Nasenflügel zu kleben, wird als Zudringlichkeit bezeichnet. Wer meint, dass Streetfotografen "unauffällig" mit dem 1200er arbeiten, der hat Streetfotografie nicht verstanden.

Was ganz nebenbei bemerkt durchaus auf manche Typen zutrifft, die sich in ihrem flickr Profil als "Street Photographer" bezeichnen.

Und noch nebenbeier: Die wirklich gehypten Typen in der Branche haben vermutlich mehr Erfahrung mit Lynchjustiz und Polizeiterror als jene, die im Schutz der Dunkelheit ein bisschen auf U-Bahn Waggons rumsprühen oder mit dem Handy Demos knipsen. Manchmal kann das gemeine Volk wirklich gemein sein. Oder:

Wenn deine Schneidezähne noch alle drin sind, dann warst du nicht nahe genug dran.

ja, genau

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 15:45

HCB, dieser verfluchte Spanner!!!

Och jeh...

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 30. März 2014 - 00:36

Zu der Art Fotografie braucht man halt umgangssprachlich nen Arsch in der Hose. Ob man nun auf Provokation oder Kooperation setzt - letztendlich braucht man immer den Mut oder das Verhandlungsgeschick sich mit dem Objekt Mensch auseinander zu setzen. Blümchen, Kirchen und Architektur fotografieren soll ruhig die Rentnerfraktion mit der dicken Nikon um den Hals.

Und gerade weil sich 99.9 % der professionellen Hobbyfotografen hier keine Bilder mit fremden Menschen zutrauen und deshalb griesgrämig lästern ist es der erstrebenswerteste Bereich der Fotografie überhaupt. Seit 1000en von Jahren ist halt einfach nichts ist so interessant wie der Mensch in seinem Kontext - alles andere war und ist Kindergeburtstag für gelangweilte Hausmütterchen.

Und nein, dicke Tele sind nicht erlaubt...man muss schon auf die Leute zugehen!

Kann man nüscht mit anfangen.

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 10:08

Alles, was außerhalb von 35 und 90 liegt, ist für Eskapisten, die die Leere ihres seelischen Empfindens mit fancy Brennweiten aufhübschen müssen.

Ihr Faröer

Dasdohanna:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 10:36

Fotografieren tut man damit machen tun.

Andernfalls kann man einen 30er auch feiern tun.

Gast schrieb: Was macht man

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 10:44
Gast schrieb:

Was macht man mit einem 30er?

ist mit Sicherheit deutlich vielseitiger als die "Normal-Brennweite" 50mm.

Nach längerem

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 13:32

Nachdenken, bin ich zu dem Schluss gekommen: fotografieren :-))

Gast schrieb: Was macht man

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 13:33
Gast schrieb:

Was macht man mit einem 30er?

Richtig - nichts - die Brennweite ist so unnötig, dass die Zoom-Objektive von Canon und Nikon zwischenzeitlich von 29 direkt auf 31 springen!

Springen.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. März 2014 - 14:57
Gast schrieb:

...dass die Zoom-Objektive von Canon und Nikon zwischenzeitlich von 29 direkt auf 31 springen!

Aber das machen doch alle. Zumindest bei den Kompaktknipsen mit Elektrozoom. Das nennt sich zwar vollmundig "Zoom", aber wenn man genau darauf achtet, stellt man fest, dass das nur vier bis fünf einzelne Stufen sind.

Für mich eine

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 14:34

ideale Standard-Optik. Das 40ger ( 20mm ) war mir nicht weitwinklig genug, war auch nie ein Freund von irgendwelchen lichtschwachen Standard-Zooms. Meine Lieblings-Linse 12-35 / 2.8 ist halt oft vom Brennweitenbereich gar nicht nötig und dann eben selbst als MFT-Version schon etwas unhandlich.

Eine

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 17:19

Standardoptik ist eine Standardoptik ist eine Standardoptik ... ff

Mein Tipp

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 15:15
Gast schrieb:

Was macht man mit einem 30er?

Fotografieren! Oder können Sie nur mit 28?

Das 28er

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 17:14

fand ich schon bislang eher fad ...

Weitwinkelfotografie?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 19:08
Gast schrieb:

Was macht man mit einem 30er?

Ein gemäßigtes Weitwinkel ist doch eine praktische Brennweite. Ich nutze 28 bzw. 35 mm am KB-Sensor noch wie vor gerne. Am mFT stört mich eigentlich nur der kleine Sensor und das Seitenverhältnis. Blende 1.7 bei FT entspricht etwa f/3.5 am KB. Überzeugt mich nicht! Sonst hätte ich mir sicherlich schon eine Oly zugelegt.

Nö,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 00:51

Blende 1.7 bleibt auch bei mFT 1.7. Nur die Brennweite ist vom Cropfaktor (wenn man denn umrechnen will) betroffen. Nämlich mal 2, bei APS 1,5 (oder 1,6), aber auch da bleibt die Blende die Blende... Und ja, beim Mittelformat gibt's auch keine "objektive Blende" von 0,6 oder so...

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Was macht man mit einem 30er?

Ein gemäßigtes Weitwinkel ist doch eine praktische Brennweite. Ich nutze 28 bzw. 35 mm am KB-Sensor noch wie vor gerne. Am mFT stört mich eigentlich nur der kleine Sensor und das Seitenverhältnis. Blende 1.7 bei FT entspricht etwa f/3.5 am KB. Überzeugt mich nicht! Sonst hätte ich mir sicherlich schon eine Oly zugelegt.

Nö.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 13:00

Auch an mFT bleiben 15 mm 15 mm. Allerdings decken die nur den Winkel ab, wie 30 mm an KB. Und genauso hat eine Blende 1,7 (2.8, 4.0, ...) bei 15 mm (an mFT) eine Tiefenschärfe wie 3,4 (5.6, 8.0, ...) bei 30 mm (an KB).

Joa

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 22:04

Die Lichtstärke bleibt bei f 1.7 f 1,7 - das ist bei mFT, Kleinbild, Mittelformat und Großformat so, daran ist nicht zu rütteln...

Gast schrieb:

Auch an mFT bleiben 15 mm 15 mm. Allerdings decken die nur den Winkel ab, wie 30 mm an KB. Und genauso hat eine Blende 1,7 (2.8, 4.0, ...) bei 15 mm (an mFT) eine Tiefenschärfe wie 3,4 (5.6, 8.0, ...) bei 30 mm (an KB).

Blende bleibt Blende und Brennweite Brennweite

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 19:44

Egal welcher Formatfaktor.
Aber die Bildwirkung ist unterschiedlich. Und ja, Blende f/1,7@Kleinbild entspricht Blende f/3,5@Four-Thirds.

Ja, noch ein Vorteil von FT und APC-Format ggb. Kleinbild

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. März 2014 - 13:37

speziell bei so Lichtstarken Festbrennweiten.

Gast schrieb:

Egal welcher Formatfaktor.
Aber die Bildwirkung ist unterschiedlich. Und ja, Blende f/1,7@Kleinbild entspricht Blende f/3,5@Four-Thirds.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. März 2014 - 17:15

in dem Fall kein Vorteil.

Bei Lichtstärke 1.7 ist das noch

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 29. März 2014 - 21:45

kein Nachteil für VV. Bei den Lichtriesen von mFT (Noctilux und Noctricon (1.2 oder 0.95) hat mFT da erhebliche Vorteile ggb. VV, da stimme ich Ihnen zu... die sind an VV nicht mehr zu gebrauchen.

Gast schrieb:

Egal welcher Formatfaktor.
Aber die Bildwirkung ist unterschiedlich. Und ja, Blende f/1,7@Kleinbild entspricht Blende f/3,5@Four-Thirds.

[/quote]

Was für ein

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 30. März 2014 - 18:23

Blödsinn.

Don't forget..

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 30. März 2014 - 22:31

the very nice Nokton by Voigtländer - great lens for MFT..

Gast schrieb:

kein Nachteil für VV. Bei den Lichtriesen von mFT (Noctilux und Noctricon (1.2 oder 0.95) hat mFT da erhebliche Vorteile ggb. VV, da stimme ich Ihnen zu... die sind an VV nicht mehr zu gebrauchen.

Gast schrieb:

Egal welcher Formatfaktor.
Aber die Bildwirkung ist unterschiedlich. Und ja, Blende f/1,7@Kleinbild entspricht Blende f/3,5@Four-Thirds.

[/quote]

Sicher ist die Optik kein

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 07:55

Sicher ist die Optik kein Schnäppchen, aber wenn die Qualität stimmt, hat man mit der GM 1 eine hochwertige Hosentaschenknipse, die sicher ihre Fans finden wird.

Frage zum Blendenring

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 09:10

Kann mir jemand sagen, wie das generell bei den Panasonic/Leica-Objektiven ist:
Wenn die Blende auch A steht (für Blendenautomatik oder Programmautomatik), kann man den Blendenring gegen unbeabsichtliches Verstellen verriegeln?

So wie bei den Minolta MD-Objektiven in den 80igern des letzten Jahrhunderts – oh Mann, das klingt ja, als ob ich alt werde ;-( bzw. wäre bzw. bin.

Ein Abbildungsmaßstab

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 10:26

von 1:10 wird zwar auf FT einen Ausschnitt ergeben, wie 1:5 auf Kleinbild - ist und bleibt aber trotzdem nur ein Abbildungsmaßstab 1:10 ...

Gast schrieb: von 1:10 wird

Eingetragen von
uncas
(Hausfreund)
am Mittwoch, 26. März 2014 - 17:17
Gast schrieb:

von 1:10 wird zwar auf FT einen Ausschnitt ergeben, wie 1:5 auf Kleinbild - ist und bleibt aber trotzdem nur ein Abbildungsmaßstab 1:10 ...

...was ein entscheidender Vorteil ist. Bei Macro- und Microfotografie sind die kleinen Sensoren besser, u.a. wegen der Schärfentiefe. Deshalb werden bei Mikroskopkameras auch gerne Kompaktkamerasensoren der Größe 5mmx7mm verwendet...
Gruss uncas

Politiker sind wie Planeten. In der Opposition strahlen sie am hellsten...

Bei Mikroskopkameras

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 19:32

ist die Schärfentiefe nun nicht wirklich ein Thema ...

599 Euro soll das Objektiv kosten ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 10:31

Echt jetzt? 115g Plastik für €599,-? Ist das jetzt ein Goldpreis-Ersatz?

Für den fingernagelgroßen Spielzeugsensor im 4/3-TV-Format der 80iger Jahre und das noch mit dem verkehrt (sowohl Drehrichtung als auch Position) angebauten Blendenring?

Na dann viel Glück beim Verkauf. Ich kaufe nicht!

Gibts die immernoch ??

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 25. März 2014 - 21:03

Die Ahnungslosen, die den Einsatz von Kunststoffen als Qualitätsmangel werten ??? Ganz zu schweigen von dem Wissen, was solche Kunststoffe kosten ???? Was auch nicht ganz zu verstehen ist, wenn Sie moderne Technik mit kleinen Sensoren offensichtlich nicht für brauchbar halten, ( wohl auch gar nie erprobt haben ? ), wieso Soeiner dann überhaupt ein MFT-Objektiv kommentiert ?

Hauptsache.....

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 07:12

Gerade die Leica-Liebhaber hatten doch immer über die "Plastikobjektive" anderer Hersteller gelästert, womit sie - im Kit-Bereich - durchaus Recht hatten. Jetzt tolerieren sie auf Kunststoffobjektiven ihres Kamera- und Objektivlieferanten "Panasonic" den Schriftzug "Leica"? Ist schon seltsam. Hauptsache, der Euro rollt! as

Gast schrieb:

Die Ahnungslosen, die den Einsatz von Kunststoffen als Qualitätsmangel werten ??? Ganz zu schweigen von dem Wissen, was solche Kunststoffe kosten ???? Was auch nicht ganz zu verstehen ist, wenn Sie moderne Technik mit kleinen Sensoren offensichtlich nicht für brauchbar halten, ( wohl auch gar nie erprobt haben ? ), wieso Soeiner dann überhaupt ein MFT-Objektiv kommentiert ?

Lesen bildet

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 10:29

Zitat PR: Mit seinem hochwertigen Metallkörper, seinem robusten und langlebigen Metallbajonett ...

Vielleicht

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Mittwoch, 26. März 2014 - 07:19
Gast schrieb:

Die Ahnungslosen, die den Einsatz von Kunststoffen als Qualitätsmangel werten ??? Ganz zu schweigen von dem Wissen, was solche Kunststoffe kosten ???? Was auch nicht ganz zu verstehen ist, wenn Sie moderne Technik mit kleinen Sensoren offensichtlich nicht für brauchbar halten, ( wohl auch gar nie erprobt haben ? ), wieso Soeiner dann überhaupt ein MFT-Objektiv kommentiert ?

weil Meinung nicht von Kaufen kommt !?

Erst informieren, dann meckern ...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 10:02
Gast schrieb:

Echt jetzt? 115g Plastik für €599,-? Ist das jetzt ein Goldpreis-Ersatz?

Für den fingernagelgroßen Spielzeugsensor im 4/3-TV-Format der 80iger Jahre und das noch mit dem verkehrt (sowohl Drehrichtung als auch Position) angebauten Blendenring?

Na dann viel Glück beim Verkauf. Ich kaufe nicht!

http://www.digitalkamera.de/Meldung/Panasonic_kuendigt_Leica_DG_Summilux...

Warum in die Ferne schweifen

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 10:28

Zitat aus dem Pressetext oben: "... Mit seinem hochwertigen Metallkörper, seinem robusten und langlebigen Metallbajonett ..."

Keine Ahnung

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 15:41
Gast schrieb:

Echt jetzt? 115g Plastik für €599,-? Ist das jetzt ein Goldpreis-Ersatz?

Für den fingernagelgroßen Spielzeugsensor im 4/3-TV-Format der 80iger Jahre und das noch mit dem verkehrt (sowohl Drehrichtung als auch Position) angebauten Blendenring?

Na dann viel Glück beim Verkauf. Ich kaufe nicht!

Der Blendenring sitzt genau da, wo er an einem Leica-M Objektiv auch sitzt und hat auch genau die gleiche Drehrichtung!

Ich kenne nur eine Firme mit falscher Drehrichtung, und die heißt Nikon.

Wozu der

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 21:50

an der selben Stelle, wie bei einer M-Optik sitzen muss, das wäre beim vollelektronischen FT-Anschluss allenfalls noch zu klären.

Richtig.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 22:20
Gast schrieb:

Ich kenne nur eine Firme mit falscher Drehrichtung, und die heißt Nikon.

Bei Nikon und Pentax ist es richtig. Bei allen anderen ist es verkehrt.

Auch beim Fuji X-System dreht er richtig ...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. März 2014 - 09:45

Wenn man eine Blende schliesst (!), dann drehe ich instinktiv in Uhrzeigersinn, genauso wie man einen Drehverschluss einer Flasche schliesst oder eine Schraube befestigt.

Aber gut in Japan fährt man ja auch auf der linken Straßenseite ... ;-)

Rings und Lechts

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 29. März 2014 - 16:12
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Ich kenne nur eine Firme mit falscher Drehrichtung, und die heißt Nikon.

Bei Nikon und Pentax ist es richtig. Bei allen anderen ist es verkehrt.

Betrachten Sie bitte einen Wasserhahn von oben (nicht von unten, wenn Sie kein Klemptner sind). Sie drehen nach links auf, nach rechts zu. So was nennt man Rechtsgewinde. Wie drehen Sie einen Korkenzieher in die Flasche? Richtig, Sie drehen nach rechts. Jetzt nehmen Sie eine Leica (z. B. M6) und ein Objektiv und betrachten Sie das ganze wieder von vorne. Sie riegeln das Objektiv nach rechts fest, nach links lösen Sie es. Sie schließen die Blende durch Rechtsdrehung und öffnen durch Linksdrehung. Wenn Sie mir bis jetzt folgen konnten, dann verstehen Sie vielleicht meinen Einwand gegen linksdrehende Nikons. Fällt dem Nikonfan nicht auf, aber dem Rest der Welt.
(Womit ich nichts gegen linksdrehende Joghurt-Kulturen gesagt haben will).

Ach du Schreck!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 27. März 2014 - 21:31

Jetzt habe ich doch glatt mal nachgeguckt: All mein Altglas dreht richtig rum. Nur meine Leitz-Scherben sind falsch rum. Und ich Dödel habe das bis eben überhaupt nicht gemerkt... :-(

Fragen Sie doch mal

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 28. März 2014 - 09:44

bei Esotherikern nach, wie wichtig die Unterscheidung in links- umd rechtsdrehend ist ... 8-)

Schade nur,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 26. März 2014 - 22:06

dass Leica keine passende Kamera dazu baut..