Die Gottheit lässt sich nicht photographieren. Die Wissenschaft bedauert dies sehr.

— Emil Nolde

Am 31.8.

  • 1913: * Helen Levitt (+ 2009); amerikanische Fotografin und Filmemacherin

BENUTZERANMELDUNG

Kommt: Canon EOS M2

Foto EOS M2Canon Japan kündigt für Mitte Dezember 2013 eine EOS M2 an, deren Autofokus deutlich verbessert sein soll. Und WiFi-Funktionalität bekommt die Neue auch spendiert:

Gerüchte über eine neue „M“ gab es schon länger, nun meldet Canon Japan, dass man Mitte Dezember 2013 eine EOS M2 auf den Markt bringen wolle. Gegenüber der EOS M, Canons erster spiegelloser Systemkamera, hat die Neue einen verbesserten „Hybrid CMOS AF II“, der sehr gut doppelt so schnell sein soll und der zudem ein größeres Bildfeld abdeckt. Auch die interne Verarbeitungsgeschwindigkeit soll sich erhöht haben. Letztlich ist die M2 mit WiFi ausgerüstet, so dass die Kamera drahtlos via Smartphone gesteuert und Bilder drahtlos übertragen werden können. Siehe auch: Produktseite zur EOS M2 bei Canon Japan.
 

Foto EOS M2 Foto EOS M2

 
Die Eckdaten scheinen ansonsten denen der EOS M zu entsprechen:

• Spiegellose Systemkamera
• APS-C-Sensor mit 18 Megapixeln
• Formatfaktor 1,6 gegenüber Kleinbild
• DIGIC 5 Bildprozessor
• Hybrid-Autofokus; Phasendetektion und Kontrast
• ISO 100-12.800.; erweitert bis ISO 25.600
• Monitor 7,7 cm (3,0 Zoll), ca. 1.040.000 Bildpunkte
• Wechselobjektive mit EF-M-Bajonett
• Adapter für EF- und EF-S-Objektive als Zubehör

Die EOS M kostet inkl. EF-M 3,5-5,6/18-55 mm IS STM und Speedlite 90EX 499 Euro (UVP), es steht zu erwarten, dass die M2 auch in dieser Preisregion angesiedelt sein wird.
 

(thoMas)
 

Marktführer

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 09:32

Das ist ja großartig: Kaum sind eineinhalb Jahre vergangen, lässt sich Canon schon dazu herab seine nichtgewollte Spiegellose auf einen aktuellen Stand zu bringen.

MfG
Uwe

Nicht so ironisch

Eingetragen von
StefanKomarek
(Liebhaber)
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 10:56
Gast schrieb:

Das ist ja großartig:

Da braucht man gar nicht so ironisch zu sein. Lt. CanonRumors.com soll die Kamera nur für Asien sein, nicht für Europa oder Nordamerika. Also ist jegliches Lästern darüber unnütz.

StefanKomarek schrieb:

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 11:32
StefanKomarek schrieb:
Gast schrieb:

Das ist ja großartig:

Da braucht man gar nicht so ironisch zu sein. Lt. CanonRumors.com soll die Kamera nur für Asien sein, nicht für Europa oder Nordamerika. Also ist jegliches Lästern darüber unnütz.

Aber das macht doch die Kamera und die Lieblosigkeit von Canon nicht besser - oder?

MfG
Uwe

Wieso?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 12:55

Sie lieben es doch, ihr japanisches Stammklientel.

Canon

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 10:19

Bisher fotografiere ich hauptsächlich mit dem SLR System des Marktführers. Wenn man aber die Produktoffensive der Mitbewerber, allen voran Sony, beobachtet, glaube ich ist es mit der Marktführerschaft für Canon bald vorbei. Und das ist gut so!

Sagenhafte Weiterentwicklung

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 10:32

Da haben sie es bei Canon doch geschafft, in eineinhalb Jahren den AF weiterzuentwickeln. Unglaubliche Leistung! Ansonsten: Kein Schwenk- oder Klappdisplay, kein neuerer (aktuellerer) Sensor, kein Sucher - und natürlich weiterhin ein minimales Objektivangebot. Wer soll so etwas denn wirklich kaufen? Masochisten?
Schlafen die alle bei Canon oder was macht man dort?
Der Name Canon wird langsam aber sicher zum Synonym für Trägheit und Rückständigkeit.

Da haben sie...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 11:16

Da haben sie absolut recht.
Verbesserungen minimal, Objektivangebot mehr als bescheiden... das motiviert mich sicher nicht, dafür meine Geld auszugeben.
Ich hätte gern ne schön schlanke, leichte kleine Spiegellose, aber mit Vollformat... und lichtstarkes 35er wäre nett.

Werde im Frühjahr bei Sony schauen!

Gast schrieb: Bisher

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 12:45
Gast schrieb:

Bisher fotografiere ich hauptsächlich mit dem SLR System des Marktführers. Wenn man aber die Produktoffensive der Mitbewerber, allen voran Sony, beobachtet, glaube ich ist es mit der Marktführerschaft für Canon bald vorbei. Und das ist gut so!

Dass der Marktführer bald abgelöst wird, lese und höre ich nun seit rund zehn Jahren. Komischerweise ist er immer noch Marktführer.

Beruhige Dich...

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 17:05
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Bisher fotografiere ich hauptsächlich mit dem SLR System des Marktführers. Wenn man aber die Produktoffensive der Mitbewerber, allen voran Sony, beobachtet, glaube ich ist es mit der Marktführerschaft für Canon bald vorbei. Und das ist gut so!

Dass der Marktführer bald abgelöst wird, lese und höre ich nun seit rund zehn Jahren. Komischerweise ist er immer noch Marktführer.

...in Zukunft brauchst Du nicht mehr so lange warten!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

Unter der Voraussetzung,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 17:19

dass es überhaupt für irgend etwas wichtig ist, dass ein Hersteller "Marktführer" ist.

Ich persönlich kaufe wenn es geht, grundsätzlich nichts von Marktführern. Die haben i. d. R. Produkte, die auf den allerletzten "Marktgeschmack" rund genudelt sind, die meistens ganz bestimmt nicht meinen Anforderungen genügen und vor allem jede Menge Fundamentalignoranten in der Firma sitzen haben, die der Meinung sind, dass sie eigentlich nichts mehr nötig haben, was für ihre Kunden vielleicht auch noch von Interesse sein könnte. Wenn ich mir das Rumgemache von CaNikon so ansehe, dann weiß ich, dass ich von denen nichts brauche. Ist doch schön übersichtlich.

Marktführer

Bild von possi
Eingetragen von
possi
(Hausfreund)
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 22:45

Ich fotografiere auch mit einem DSLR Spitzenprodukt des Marktführers.
Was mir gefällt, sind die schönen schnellen und überwiegend optisch sehr guten Ultraschall IS Autofokus Objektive in ihrer tollen Auswahlfülle. Da ist Canon noch von niemanden erreicht.

Worin der Marktführer völlig versagt, ist in Mut zu innovativen Konzepten. Das fängt auf Sensorebene an (mickriger Dynamikumfang) und zieht sich zu modernen Kamerakonzepten. Die M ist wirklich ein fantasieloses Me-too Produkt, dazu noch lieblos gemacht. Keine attraktive Objektive, ultralahmer Autofokus, kein Sucher. Das einzige, was ganz gut ist, ist die Bildqualität - aber die ist heute Standard fast bei allen Spiegellosen.

Wer soll sich das antun? Selbst eine Preisreduzierung auf die Hälfte machte das Gerät nicht zum Renner.

Allerdings hat es Nikon mit seiner Spiegellosen noch schlechter gemacht, muss man bemerken.

Sony hat ein extrem junges Entwicklerteam losgeschickt, und seitdem die A7R da ist, haben wir einen neuen Benchmark, an dem sich alle Kamerakonzepte messen müssen.

Panasonic hat im unteren Preissegment mit der GM1 auch ein interessantes Konzept vorgelegt - der grösste hosentaschenfreundliche Sensor einer EVIL.

Wo bleibt Canon?

Gruss
Possi
www.possi.de
fine art:
www.possi.eu

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 06:32

an der Sony braucht man sich nicht messen: Die fällt, als Systemkamera, mehr unter Karrikatur dieser Kameraklasse (besonders den lichtstarken Objektiven sei Dank) ... 8-)

Eine innovative (digitale) Konzeption stellte das im Jahr 2002

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 08:47

angekündigte FourThirds System von Olympus/Kodak dar. Mit der Olympus E1 und dem f2.8/14-54mm Zuiko Digital gelang dies vorbildlich, jedoch nur im "Pocketfilmformat" für Bilder bis 9x12cm ...

Meine DSLR mit einem 24x36mm CMOS Sensor im Bayer Layout sowie rot beringten USM IS Optiken trägt dagegen schwer an der Erblast der KB-Film Vorgänger AF-SLR Modelle ...

Beide DigiCams setze ich heute nur noch dann ein, wenn ich Bilddateien als eMail Anhang - etwa für die Dokumentation von Versicherungsschäden - benötige; sonst begleitet mich unterwegs eine handliche KB-Systemsucherkamera mit einem Summicron-M 2/35 oder für inszenierte Aufnahmen greife ich zu meiner 6x6 SLR mit dem Planar T* 2,8/80 plus schwerem Stativ ...

DIE können es immer noch!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 14:15

Das wird auch so bleiben! Aus dem Angebot von Canon und Nikon bedienen sich nach wie vor die professionellen Fotografinnen und Fotografen, die mit spiegellosem Kinderspielzeug wirklich nicht auf Termine gehen möchten. In der Amateurliga sieht es aber anders aus, je mehr "Knöpfe und Einstellungen", um so besser die Verkaufsaussichten. Vorgestern hatte ich die Gelegenheit, einen Abend lang mit der Olympus OM-D zu fotografieren. Für kleine Frauenhände noch zu fassen, aber kommt ein längeres (Tele-)Zoom ins Bajonett, ist es ratsam, zusätzlich ein Batterieteil darunter zu setzen. Das Menü der Olympus verwirrend, die Bedienungseinstellungen überfrachtet. Für das Geld bekomme ich eine "richtige" Kamera von Nikon oder Canon, für etwas mehr sogar Vollformat! DIE können es immer noch!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Bisher fotografiere ich hauptsächlich mit dem SLR System des Marktführers. Wenn man aber die Produktoffensive der Mitbewerber, allen voran Sony, beobachtet, glaube ich ist es mit der Marktführerschaft für Canon bald vorbei. Und das ist gut so!

Dass der Marktführer bald abgelöst wird, lese und höre ich nun seit rund zehn Jahren. Komischerweise ist er immer noch Marktführer.

Sieht putzig aus!

Bild von Sudel Eddi
Eingetragen von
Sudel Eddi
(Inventar)
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 17:00
Gast schrieb:

Bisher fotografiere ich hauptsächlich mit dem SLR System des Marktführers. Wenn man aber die Produktoffensive der Mitbewerber, allen voran Sony, beobachtet, glaube ich ist es mit der Marktführerschaft für Canon bald vorbei. Und das ist gut so!

Wenn die Bilder so werden wie das Design, na ja... Ohne Worte!

Sudel Eddi.

Wissen ist wie eine Laterne. Die Bekloppten halten sich an ihr fest, den Klugen leuchtet sie den Weg.

fantastisch! grossartig! Super Canon!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 10:39

Canon REVOLUTIONIERT die Fotografie. Die Zukunft der Fotografie ist da!

In einem beispiellosen Triumph innovativen Erfindergeists hat es Canon geschafft, sogar ein Netzwerk ganz ohne Drähte in dieses bislang unerreichte Meisterwerk des Kamerabaus zu integrieren! Dies war bisher nur bei einigen billigen Canon Powershot Kompaktknipsen möglich, nicht jedoch bei den hochwertigen, teuren EOS-Modellen. Selbst in den großen Canon EOS Spiegelreflexkameras ist WiFi technisch nachweislich völlig unmöglich!

Und so klein, so weiß, so schick, so PUTZIG ist sie, die EOS M2! Ein Freudentag! Hurra! Endlich die spiegellose Canon Kamera, auf die wir alle so sehnlich gewartet haben! Die wird den Markt ordentlich ausputzen und die unfähige Konkurrenz endgültig in die Schranken weisen! Keine Chance mehr für die kläglichen SoNies A7 / A7R mit ihrem völlig übertriebenen Riesen-Sensor, bei dem oft nur ein kleiner Bereich des Bilds überhaupt scharf abgebildet wird! Auch die Sony NEX, Fuji X, Olympus und Panasonic Kameras ... allesamt mit einem völlig ausufernden Objektivprogramm, welches die armen Käufer bei der Auswahl der richtigen Objektive heillos überfordert!

Canon macht das viel besser! Ein Kit-Zoom und eine Pfannkuchen-Linse. Das ist alles, was man braucht! An Kunden in Europa mit nachgewiesener Fotografen-Meisterprüfung wird auch noch ein Weitwinkelzoom abgegeben. Natürlich nicht für die ahnungslosen US-Knipser, die würden damit doch nur ihre eigenen Wampen ins Bild bekommen.

Canon kann's. Bevor es andere können!

111111elf!

Naja,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 11:16

SONY arbeitet bereits an einem 54 Mpx Sensor. Da wirds schön langsam ein wenig eng, fürchte ich.

Die 18 Mpx für APS-C sind auch nicht so richtig der Hammer. Dann lieber gleich die SONY X10 mit sehr guten 20 Mpx, die trägt auch nicht recht viel mehr auf, ist aber insgesamt praktischer und universeller einsetzbar.

Gast schrieb: SONY arbeitet

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 19:55
Gast schrieb:

SONY arbeitet bereits an einem 54 Mpx Sensor. Da wirds schön langsam ein wenig eng, fürchte ich.

Das erinnert mich an die Upsampling-Zeit der CD-Player. Jeder Hersteller wollte sich mit noch höheren Taktraten überbieten. Irgendwann ging's "back to the Basic" und Ruhe war. Dürfte bei den Pixelzahlen gleich sein. Canon ging bei seinem Spitzenmodell diesen Weg und siehe da: Die Kamera wurde von den Profis sofort akzeptiert. Wer beruflich die hohen Pixelzahlen braucht, hat ein MF-System. Denn sooo gut sind die Nikon Objektive dann auch wieder nicht. Und von den paar Amateuren, die sich aus Prestigegründen eine 54Mpx Kamera kaufen, wird Sony nicht leben können.

Die normative Kraft des Faktischen

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 07:23

Viele Pixel gehören auf viel Fläche. Alles andere ist Pixelschiss. 8-)

54MP,

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 08:36
Gast schrieb:
Gast schrieb:

SONY arbeitet bereits an einem 54 Mpx Sensor. Da wirds schön langsam ein wenig eng, fürchte ich.

Und von den paar Amateuren, die sich aus Prestigegründen eine 54Mpx Kamera kaufen, wird Sony nicht leben können.

das wird erst der Anfang sein! Wir haben jetzt 2013, bald 2014 und nicht mehr 1995! Die Forderung nach max 6 Millionen Pixel ist doch schon mehrmals praxisgerecht überholt! Selbst für eine "gehobene" Bildqualität! Alles Schmarrn von Gestern, aber da leben noch viele und das sind scheinbar die potentiellen Käufer. Bei manchen Firmen, egal auf welchem Gebiet zählt nicht Innovation, Entwicklung, da zählt heute nur der Umsatz. Das sich das in ein paar Jahren aber schlagartig rächt, da denkt mancher heute noch nicht darüber nach! Wir leben hier in Europa allen voran Deutschland eh technologisch im Mittelalter. Das wollen aber nur die wenigsten wahr haben, ist aber die Realität. Es hat schon seinen Grund warum man Technologien, hoch-technologische Produkte entweder überdermaßen bei Einfuhr besteuert, obwohl diese Produkte hier in Europa nicht hergestellt werden, also niemandem Konkurrenz machen, oder aber direkt einem "Einfuhrverbot" unterliegen. Ja die Europäische Industrie muss sich über den Verkauf ihrer minderwertigeren, technologisch längst veralterten Produkte erst einmal ihre Entwicklungskosten einspielen und wenn möglich auch noch Gewinn machen. In Asien funktioniert das so nicht, da ist man dann weg vom Fenster!

Die Asiaten sind

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 11:25

- ganz neidlos - sicher wesentlich konsumvertrottelter als der Durchschnttseuropäer ... aber 54 MP sind schon auch ok: auf Mittelformat. 8-)

Ich würde sagen,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 13:00

die können sichs eher leisten, als der Durchschnittseuropäer. Allein in der Sonderzone Shengzhen leben schon jetzt mehr Menschen mit einem weitaus höheren Einkommen, als der "deutsche Mittelstand" ausmacht. Davon viele sehr gut verdienende Fachkräfte. Das gleiche gilt für Korea, Japan sowieso, Singapur usw.

Das zieht Kaufkraft nach sich. Apple hat gerade das Fass aufgemacht und sich den chinesischen Markt mit ca. 700 Mill. Einwohnern gesichert. Wenn man ganz Asien betrachtet, ist das ein weitaus größerer Markt jetzt schon als die europäische Wirtschaftszone insgesamt, obwohl es noch viele Ecken gibt, die in Armut und Unterentwicklung verharren. Das wird aber nicht so bleiben.

Ich würd' das

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 16:04

ja nicht so euphorisch seh'n - dass sich Konsumvertrottelung am Leistungsvermögen festmachen läßt ... aber aus der Logik unseres real existierenden Kapitalismus heraus ist's natürlich logisch. 8-)

Konsumvertrottelung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 18:12

muss man wohl in dem Fall als eine Art unkritischem, nichtreflektiven Kaufverhalten ansehen?

Es ist sicher so, dass es jede Menge Leute gibt, die sich eine Kamera kaufen, wie sie sich auch ein Auto, einen Fernseher oder ein Smartphone kaufen: Hauptsache, es macht was her. Der Rest kommt von alleine.

Das ist ja auch nicht zu verdenken. Nur die wenigsten Leute machen sich wirklich den Hirnriss, alle möglichen technischen Aspekte auf Brauch- und damit auf Kaufwürdigkeit komplett durchzuchecken. Das machen i. d. R. nicht mal Professionals. Solange die Sache einigermaßen glaubwürdig plausibel passt, geht das schon.

Wobei ich schon davon ausgehe, dass Leute, die sich eine 36 oder gar 54 Mpx-Kamera kaufen, da schon ein wenig über die Investition nachdenken. Aber rein grundsätzlich können die schon davon ausgehen, dass das kein Klump ist, dass die da einkaufen. Und ist es auch nicht.

Wenn ich

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 07. Dezember 2013 - 10:29

asiatische Touristen mit der Profiausrüstung am Hals in der Truppe trotten sehe, muss ich genau so dran zweifeln, wie bei den Umsatzzahlen, die mit Billiggerät vorwiegend in Asien zu erzielen sind ... 8-)

Ich verstehe

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 12:56

dass Sie sich irgendwie vom asiatischen Konsumtrottel unterscheiden wollen. Der Asiate als solches wird das noch nicht mal zur Kenntnis nehmen. Auch die anderen Trottel nicht. Die sind damit beschäftigt, sich für Profis zu halten :-)

Der Markt ist vielfältig, jedenfalls auf den ersten Blick. Und ganz sicher vielfältiger als zu analogen Zeiten. Es gibt praktisch für jeden Anspruch und Geschmack etwas Brauchbares.

Und die Asiaten mit Anspruch (nicht nur den Worten nach), arbeiten durchaus noch mit analogen Kameras, teilweise mit uralten Plattenkameras. Und sind damit erfolgreich. Asiatische Künstler sind im internationalen Verkaufsranking verstärkt an forderster Front. Na bitte!

Hupsa,

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 19:45

"vorderster" Front muss das heißen.

(Da waren die Glupperl wohl falsch verdrahtet :-)

Steht nicht

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 19:47

der besinnungslose Konsum im Fokus, dann wenigstens die (Ver)Käuflichkeit im Investment-Kasino: Der Kapitalismus frisst letztlich alle seine Kinder.

es gibt die GLS Bank. Wollte

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Montag, 09. Dezember 2013 - 13:44

es gibt die GLS Bank. Wollte ich mal erwähnen.

Das ist sicher

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Montag, 09. Dezember 2013 - 15:34
Plaubel schrieb:

es gibt die GLS Bank. Wollte ich mal erwähnen.

schön und gut. Die arbeiten aber auch in einem vorgegebenen, durchkommerzialisierten Rahmen. Aber für's gute Gewissen ...

Erfolg versprechender, als das Berauben einer Bank, ist das Gründen einer Bank - fällt mir dazu auch noch ein. ;-)

Erinnert.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 12:06
Gast][quote=Gast schrieb:

Das erinnert mich an die Upsampling-Zeit der CD-Player.

Noch innovativer:
Speed-Displays an 286er PCs der 80er Jahre.

Für die Jüngeren unter uns:
Damals kam ein richtiger Personal Computer in einem monströsen Towergehäuse mit einem zweistelligen LED Display an der Frontseite, welches die Taktfrequenz des Prozessors (meist so 16 bis 25 Megahertz) anzeigte. Was man da sah, wurde mit ein paar Steckbrücken an der Rückseite eingestellt. Ein Kollege hatte den Rechner eines Freundes repariert und dabei juxhalber die Anzeige von 24 auf 30 umgestellt, ohne am Prozessortakt etwas zu verändern. Der Rechnerbesitzer schwor Stein und Bein, dass die Kiste merkbar schneller geworden sei.

Genau so funktioniert es bei den Kameras. Ein Mobiltelefon mit 40 Megapixel macht bessere Bilder als eine Kompatknipse mit 20 Megapixel macht bessere Bilder als eine APS-C DSLR mit 16 Megapixel macht bessere Bilder als eine Kleinbild-DSLR mit 12 Megapixel. Die Unterschiede sind so eklatant, dass echte Forumspr00fis[tm] das sofort an einem Internet-Daumennägelchen von 800x600 Pixeln erkennen können.

Weniger bekannt:
Ein 10-fach Zoom macht bessere Bilder als ein 3-fach Zoom. Das liest man allerdings eher in Anfängerforen. Die Pr00fis bezweifeln das. Echte Pr00fis arbeiten sowieso mit 1-fach Zooms, weil bekanntlich der Fotograf das Bild macht. Ob mit einer Hassleblood Kamera, einen Samsung Handy oder einer Guan Xin Schlagbohrmaschine ist zweitrangig.

Die nackte Wahrheit ist

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 20:03

Die besten Bilder macht der Fotograf. Selbst. Wenn er auf sich hält, dann macht er's technisch auch noch möglichst perfekt.

Danke für die Ironie!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 17:10
Gast schrieb:

Canon REVOLUTIONIERT die Fotografie. Die Zukunft der Fotografie ist da!

In einem beispiellosen Triumph innovativen Erfindergeists hat es Canon geschafft, sogar ein Netzwerk ganz ohne Drähte in dieses bislang unerreichte Meisterwerk des Kamerabaus zu integrieren! Dies war bisher nur bei einigen billigen Canon Powershot Kompaktknipsen möglich, nicht jedoch bei den hochwertigen, teuren EOS-Modellen. Selbst in den großen Canon EOS Spiegelreflexkameras ist WiFi technisch nachweislich völlig unmöglich!

Und so klein, so weiß, so schick, so PUTZIG ist sie, die EOS M2! Ein Freudentag! Hurra! Endlich die spiegellose Canon Kamera, auf die wir alle so sehnlich gewartet haben! Die wird den Markt ordentlich ausputzen und die unfähige Konkurrenz endgültig in die Schranken weisen! Keine Chance mehr für die kläglichen SoNies A7 / A7R mit ihrem völlig übertriebenen Riesen-Sensor, bei dem oft nur ein kleiner Bereich des Bilds überhaupt scharf abgebildet wird! Auch die Sony NEX, Fuji X, Olympus und Panasonic Kameras ... allesamt mit einem völlig ausufernden Objektivprogramm, welches die armen Käufer bei der Auswahl der richtigen Objektive heillos überfordert!

Canon macht das viel besser! Ein Kit-Zoom und eine Pfannkuchen-Linse. Das ist alles, was man braucht! An Kunden in Europa mit nachgewiesener Fotografen-Meisterprüfung wird auch noch ein Weitwinkelzoom abgegeben. Natürlich nicht für die ahnungslosen US-Knipser, die würden damit doch nur ihre eigenen Wampen ins Bild bekommen.

Canon kann's. Bevor es andere können!

111111elf!

Ich konnte lachen. Ein neues Wurfgeschoss für die Geilmärkte. Wenn ich mir nur dagegen Sonys RX 100 anschaue, dann weiß ich wo der sog. Marktführer wirklich steht. Einfach traurig!

Dann lass sie kommen

Bild von schmittikin
Eingetragen von
schmittikin
(Stammgast)
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 10:56

Gähn... Ich hab mich längst für was Gescheites entschieden; meine G6 ist für die meisten Anwendungen sogar meiner 50D überlegen, hat ein ausgezeichnetes Kit-Objektiv (ich hab das 14-140 genommen), der Autofokus ist erheblich präziser und schneller, sie ist geräuscharm bis lautlos (wenn man den elektronischen Verschluß nutzt) usw. Ich hatte vorher mal auf die M gehofft, aber selbst die "next generation" kommt nicht hinterher...

M =mich braucht kein Mensch

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 12:20

so eine Kamera ist doch wirklich unbrauchbar.
Technisch völlig überholt und wieder ohne Sucher.
Also Dinge die die Welt nicht braucht. Schade Canon das Ihr so
den Anschluss verliert und keine wirklichen Innovationen zeigt.

Das

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 11:46

wird das Weihnachtsgeschäft wohl auch nicht mehr ankurbeln ... was soll das, Canon !?

Innovation sieht anders aus

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 12:15

Canon, genau wie Nikon scheinen sich auf den Erfolgen der Verganagenheit auszuruhen. Nur wird das nicht funktionieren und so zeigen andere, allen voran Sony, wie es geht. Über kurz oder lang werde auch ich mich vom Nikon-System verabschieden müssen. Eigentlich schade

Warum nicht ?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 13:55
Gast schrieb:

Canon, genau wie Nikon scheinen sich auf den Erfolgen der Verganagenheit auszuruhen. Nur wird das nicht funktionieren und so zeigen andere, allen voran Sony, wie es geht. Über kurz oder lang werde auch ich mich vom Nikon-System verabschieden müssen. Eigentlich schade

Warum wird das nicht funktionieren ? Ich kenne keine Leute im Bekanntenkreis die wirklich eine Spiegellose haben wollen ! Und das aus einem einfachen Grund: die Dinger sind einfach viel zu klein ! Man hat einfach nichts in der Hand.
Mag das bei kleinen Weitwinkel- und Normalobjektiven noch angehen, so ist spätestens bei lichtstarken Teleobjektiven das Ende der Fahnenstange erreicht, denn die sind nahezu genausogroß und schwer die Objektive für Spiegelreflexkameras.
Warum sollen Canon und Nikon die Modeerscheinungen anderer Hersteller mitmachen, haben sie doch selbst Spiegelreflexkameras für alle Ansprüche im Programm.
Bisher sind Canon und Nikon die einzigen Firmen die sich nicht in eine Richtung treiben lassen, und genau das wird Bestand haben. Wobei ich mir sicher bin dass Beide auch eine Spiegellose aus der Schublade holen können, wenn es denn wirklich irgendwann mal sein sollte, die alle anderen in den Schatten stellen wird !

Als Firma würde es mich fürchten,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 17:34

wenn ich solche ignorantischen Kunden im Bestand habe.

Schon mal dran gedacht, dass nicht jeder mit ner Riesentüte in der Landschaft rumtrabt? Man will sich ja nicht vorsätzlich lächerlich machen. Nur die allerwenigsten Fotografen brauchen eine Tüte dieser Ausprägung, eher das krasse Gegenteil. Die Kerle mit brutalphallischem Gerät hat die Allgemeinheit inzwischen als unkreative Blender aussortiert.

Im Übrigen ist bei einem Tele dieser Art das Kästchen hinten dran die blanke Nebensächlichkeit, egal, ob das eine DSLR ist, oder eine kleine Blackmagic Pocket:
http://www.blackmagicdesign.com/media/5710552/tripod3.jpg
Wenn Sie mit einem solchen Teil anrücken, dann könnts vielleicht beeindrucken :-)

Wenn Sie sich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 06:20

selbst unter "Allgemeinheit" substituieren, versteh ich, warum die ganz allgemein immer mehr verblödet ... 8-)

Ooooch!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 10:31

...

Zu klein

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 21:25

In der Tat. Sogar im vollen Vollformat, wie ich seit meinem Date mit der Sony inzwischen weiß.

Objektivgrößen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 21:29
Gast schrieb:

...so ist spätestens bei lichtstarken Teleobjektiven das Ende der Fahnenstange erreicht, denn die sind nahezu genausogroß und schwer die Objektive für Spiegelreflexkameras...

Ach was, und wie kann dann sowas: http://camerasize.com/compact/#482.366,312.7,ha,t ?
Vom Gewicht ganz zu schweigen...

MfG
Uwe

Das kann

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 06:15

weil ein Viertel der Aufnahmefläche des Kleinbilds. Wobei sich diese Pana hier ja haptisch noch positiv vom geschrumpften Umfeld abhebt. Aber bei einer vollformatigen Sony Flatcam schaut das wesentlich peinsamer aus. 8-)

Dieser Vergleich

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 07:53

Dann sei doch bitte so gut

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 15:10

Dann sei doch bitte so gut und vergleiche nicht eine Adapter-Lösung mit einem passenden Anschluß, sondern mit dem entsprechenden Objektiv: http://camerasize.com/compact/#482.352,312.305,ha,t

MfG
Uwe

Da schrumpft

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:15

der "Vorsprung durch Kleinheit" dann trotzdem. Und ergonomischer wird's, zwangsläufig, auch nicht.

Wie langweilig

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 13:04

Damit kann Canon mich nicht hinter dem Ofen hervor locken.

Einzelschicksal

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 13:41
Gast schrieb:

Damit kann Canon mich nicht hinter dem Ofen hervor locken.

Als ob es Canon interessieren würde mit was man Sie hinter dem Ofen hervorlocken könnte.

Gast schrieb: Als ob es

Bild von Der Faröer
Eingetragen von
Der Faröer
(Inventar)
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 22:20
Gast schrieb:

Als ob es Canon interessieren würde mit was man Sie hinter dem Ofen hervorlocken könnte.

Womit das Problem Canons hinreichend beschrieben ist.

Und...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 08:20
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Damit kann Canon mich nicht hinter dem Ofen hervor locken.

Als ob es Canon interessieren würde mit was man Sie hinter dem Ofen hervorlocken könnte.

Finden Sie die EOS M etwa gut oder würden dafür Ihr Geld ausgeben ? Falls ja, tun Sie mir leid .

Canon

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 11:29

bietet mehr als genug davon, was mich hinterm Ofen hervorlockt. ;-)

Ist mir egal..

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 09:42
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Damit kann Canon mich nicht hinter dem Ofen hervor locken.

Als ob es Canon interessieren würde mit was man Sie hinter dem Ofen hervorlocken könnte.

was Canon interessiert oder nicht. Am Ende entscheide ich selber, wer mein Geld bekommt oder nicht. Und mit einer EOS M hat man keine Chancen an mein Geld zu kommen. ;-)
Um mich zu beeindrucken bedarf es schon etwas mehr.

Hier gibts

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 13:42

Ist doch klar,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 15:01

Canon will Spiegelreflexkameras verkaufen. Diese großen Dinger sehen einfach viel professioneller aus. Warum dann eine gute, mit Sucher und einem anständigen Objektivprogramm ausgestattete Spiegellose auf den Markt bringen? Macht Nikon doch auch nicht. Der Zug der Spiegellosen ist mit Panasonic/Olympus, Fuji und Sony sowieso längst abgefahren. Warum sich dann auch noch selbst Konkurrenz verschaffen? Und was die Kommentare hier mit der Marktführerschaft angeht: solange anspruchsvolle Amateure und Berufsfotografen noch nicht gemerkt haben, dass spiegellos schon jetzt in vielen Fällen besser ist, bleibt die Marktführerschaft erhalten. Wie lange? Hängt davon ab, wie konservativ die hier angesprochene Klientel ist. (PS.: meine letzte SR habe ich vor zwei Jahren verkauft und habe es noch nie bereut. Bin doch nicht konservativ!)

DSLR

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 09:50
Gast schrieb:

Canon will Spiegelreflexkameras verkaufen. Diese großen Dinger sehen einfach viel professioneller aus. Warum dann eine gute, mit Sucher und einem anständigen Objektivprogramm ausgestattete Spiegellose auf den Markt bringen? Macht Nikon doch auch nicht. Der Zug der Spiegellosen ist mit Panasonic/Olympus, Fuji und Sony sowieso längst abgefahren. Warum sich dann auch noch selbst Konkurrenz verschaffen? Und was die Kommentare hier mit der Marktführerschaft angeht: solange anspruchsvolle Amateure und Berufsfotografen noch nicht gemerkt haben, dass spiegellos schon jetzt in vielen Fällen besser ist, bleibt die Marktführerschaft erhalten. Wie lange? Hängt davon ab, wie konservativ die hier angesprochene Klientel ist. (PS.: meine letzte SR habe ich vor zwei Jahren verkauft und habe es noch nie bereut. Bin doch nicht konservativ!)

sehen nicht nur "professioneller" aus, sondern bieten auch weitaus mehr Möglichkeiten. Ich würde einen Teufel tun und meine Vollformater und die L-Objektive gegen eine EOS M tauschen. Und im Endeffekt geht es bei der Fotografie nicht wirklich darum, wie das Equipement aussieht, sondern welche Performance es bietet. Es hat also nichts mit "konservativ" zu tun, sondern eher mit den Ansprüchen, die man hat. Manche Leute schwärmen halt für den VW Polo und andere fahren eben den 5er BMW. Allerdings würden die meisten Polo-Fahrer, die heftig auf die "dicken Benzinschleudern" schimpfen, sich sofort auch so eine "rollende Umweltsünde" bestellen, wenn sie nur das nötige Kleingeld dafür hätten. Vor diesem Hintergrund muss man also jede Kritik an den ach so überflüssigen "Luxusprodukten" immer mit Vorsicht genießen. Das gilt auch im Fotosektor.

Weniger Möglichkeiten!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 14:57
Gast schrieb:

Canon will Spiegelreflexkameras verkaufen. Diese großen Dinger sehen einfach viel professioneller aus. Warum dann eine gute, mit Sucher und einem anständigen Objektivprogramm ausgestattete Spiegellose auf den Markt bringen? Macht Nikon doch auch nicht. Der Zug der Spiegellosen ist mit Panasonic/Olympus, Fuji und Sony sowieso längst abgefahren. Warum sich dann auch noch selbst Konkurrenz verschaffen? Und was die Kommentare hier mit der Marktführerschaft angeht: solange anspruchsvolle Amateure und Berufsfotografen noch nicht gemerkt haben, dass spiegellos schon jetzt in vielen Fällen besser ist, bleibt die Marktführerschaft erhalten. Wie lange? Hängt davon ab, wie konservativ die hier angesprochene Klientel ist. (PS.: meine letzte SR habe ich vor zwei Jahren verkauft und habe es noch nie bereut. Bin doch nicht konservativ!)

Weniger Möglichkeiten!!!! 1) In einem dunklen Innenraum (Kirche) sieht man kaum was im Sucher. 2) Der Spiegel erschüttert die Kamera und macht Krach. 3) Lautloser Verschluss? Fehlanzeige! 4) Direkte Kontrolle (Belichtungskorrektur, Weißabgleich) - Fehlanzeige! Bitte fotografieren sie mir ihrer SR weiter, ist ja soooo viel besser.

Ja, ist sie

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:29
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Canon will Spiegelreflexkameras verkaufen. Diese großen Dinger sehen einfach viel professioneller aus. Warum dann eine gute, mit Sucher und einem anständigen Objektivprogramm ausgestattete Spiegellose auf den Markt bringen? Macht Nikon doch auch nicht. Der Zug der Spiegellosen ist mit Panasonic/Olympus, Fuji und Sony sowieso längst abgefahren. Warum sich dann auch noch selbst Konkurrenz verschaffen? Und was die Kommentare hier mit der Marktführerschaft angeht: solange anspruchsvolle Amateure und Berufsfotografen noch nicht gemerkt haben, dass spiegellos schon jetzt in vielen Fällen besser ist, bleibt die Marktführerschaft erhalten. Wie lange? Hängt davon ab, wie konservativ die hier angesprochene Klientel ist. (PS.: meine letzte SR habe ich vor zwei Jahren verkauft und habe es noch nie bereut. Bin doch nicht konservativ!)

Weniger Möglichkeiten!!!! 1) In einem dunklen Innenraum (Kirche) sieht man kaum was im Sucher. 2) Der Spiegel erschüttert die Kamera und macht Krach. 3) Lautloser Verschluss? Fehlanzeige! 4) Direkte Kontrolle (Belichtungskorrektur, Weißabgleich) - Fehlanzeige! Bitte fotografieren sie mir ihrer SR weiter, ist ja soooo viel besser.

Vor allem dann, wenn man der Fotografie und ihren Aufgabenstellungen mit weniger Missverständnissen begegnet.

Sooo.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 14:47
Gast schrieb:

Bitte fotografieren sie mir ihrer SR weiter, ist ja soooo viel besser.

Ja, ist sie auch. Allerdings steht für mich außer Zweifel, dass die Tage der klassischen DSLR begrenzt sind. Auf etwa zwei- bis dreitausend. Das heisst, noch ca. 3 bis 5 Generationen Spiegelreflex, dann ist hoffentlich Schluss. Wir können ja schon mal wetten, was früher auf den Markt kommt. Der letzte Farbfilm in einer 35mm Patrone oder die erste praxistaugliche Spielgellose. Bis jetzt sind die Dinger einfach nur EVIL.

Weiter so? Natürlich!

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 08. Dezember 2013 - 21:28

Mit viel Vergnügen fotografiere ich weiter mit meiner "richtigen" Spiegelreflex, denn der Sucher der Spiegellosen gefällt mir einfach nicht, die Risiken für Augenkrankheiten bei Dauerbelastung sind noch nicht erforscht. Meine Augen sind mein Kapital! Alles, was ich bisher "spiegellos" in den Händen hatte, konnte nicht überzeugen. Die Kollegen sehen das auch so! Besser geht es nicht, die SLR-Kameras haben einen Spitzenstand erreicht, das reicht mir völlig! Meine nächste Anschaffung: Nikon Df!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

Canon will Spiegelreflexkameras verkaufen. Diese großen Dinger sehen einfach viel professioneller aus. Warum dann eine gute, mit Sucher und einem anständigen Objektivprogramm ausgestattete Spiegellose auf den Markt bringen? Macht Nikon doch auch nicht. Der Zug der Spiegellosen ist mit Panasonic/Olympus, Fuji und Sony sowieso längst abgefahren. Warum sich dann auch noch selbst Konkurrenz verschaffen? Und was die Kommentare hier mit der Marktführerschaft angeht: solange anspruchsvolle Amateure und Berufsfotografen noch nicht gemerkt haben, dass spiegellos schon jetzt in vielen Fällen besser ist, bleibt die Marktführerschaft erhalten. Wie lange? Hängt davon ab, wie konservativ die hier angesprochene Klientel ist. (PS.: meine letzte SR habe ich vor zwei Jahren verkauft und habe es noch nie bereut. Bin doch nicht konservativ!)

Weniger Möglichkeiten!!!! 1) In einem dunklen Innenraum (Kirche) sieht man kaum was im Sucher. 2) Der Spiegel erschüttert die Kamera und macht Krach. 3) Lautloser Verschluss? Fehlanzeige! 4) Direkte Kontrolle (Belichtungskorrektur, Weißabgleich) - Fehlanzeige! Bitte fotografieren sie mir ihrer SR weiter, ist ja soooo viel besser.

Jein

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 16:10
Zitat:

Allerdings würden die meisten Polo-Fahrer, die heftig auf die "dicken Benzinschleudern" schimpfen, sich sofort auch so eine "rollende Umweltsünde" bestellen, wenn sie nur das nötige Kleingeld dafür hätten.

Meist ist es umgekehrt (und das kann Ihnen jeder Bankmitarbeiter bestätigen) - die Leute mit den dicken Schlitten haben im Gros nicht die Kohle dafür, machen dafür aber gerne Abstriche. Und passend dazu in der Fotografie: Die Typen mit den dicken Kisten sollten sich meist ein anderes Hobby suchen, wenn man den Output betrachtet.

Das gilt

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:18

noch viel mehr für die Herrn mit den kleinen Kisten - auch wenn die vielleicht glauben, sie fielen nicht auf ...

Ja ja

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 21:28

Es gibt übrigens auch Leute, die fahren Maserati oder zumindest Porsche statt nem Proll-5er, den sich jeder Supermarktkassierer leisten kann. Und dann gibts noch Leute mit Hirn und Kondition, die bauen sich selbst ein Fahrrad mit Kabine - strengen dabei ihr Köpfchen und den Gastrocnemius an. Ich lasse Sie nun raten was mich von all dem am meisten beeindruckt.

Fahrrad mit Kabine?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 12:46

Etwa sowas: http://www.drymer.nl ?

Ja, kostet neu 9.000 EUR mit "Kabine". Das würde ich einem Porsche und all dem anderen supermotorisierten Gerümpel locker vorziehen :-)

Ja

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 07:22

Sehr schön! :-)

heimlich

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 15:43

in Japan angekündigt. Warum ?? ganz klar damit der Restbestand der alten Kameras von Ahnungslosen noch gekauft wird. Schließlich wollen die Händler das Zeugs nicht an Canon zurückgeben.

zisch!

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 03. Dezember 2013 - 19:18

auch wenn ich hier verdampfen werde wie ein wassertropfen auf einen glühendheissen herdplatte; meine kleine M (die ich selbstverständlich erst nach dem preisverfall gekauft habe) bereitet mir sehr viel freude. grund dafür ist ganz besonders dieses entzückende 11-22 objektiv. damit mach ich architektur und innenarchitektur aus der hosentasche raus. auf ein zartes stativ gesetzt, bildschirm angestupst und schon fertig. das EF-S pendant habe ich unmittelbar nach den ersten test verhökert. ist 'n büschen so, als hätte jemand meine sinar f2 mit superangulon von damals einfach eingedampft. ich glaub' ich schneidere mir noch ein hübsches dunkeltuch zum kopfdrunterstecken. bedenken wir das EF-M 11-22 kostet bei markteinführung jetzt etwas roundabout ein drittel des EF-S 10-22 seinerzeit, und ist eben auch um den gleichen faktor kleiner. allein die symbolik, welcher konstruktionsaufwand eingespart wird weil der spiegel wech is. und mit fünf teilen besitzt man schon das ganze system. sechs, mit dem adapter. entzückend.

Holy shit

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 06:26
Gast schrieb:

auch wenn ich hier verdampfen werde wie ein wassertropfen auf einen glühendheissen herdplatte; meine kleine M (die ich selbstverständlich erst nach dem preisverfall gekauft habe) bereitet mir sehr viel freude. grund dafür ist ganz besonders dieses entzückende 11-22 objektiv. damit mach ich architektur und innenarchitektur aus der hosentasche raus. auf ein zartes stativ gesetzt, bildschirm angestupst und schon fertig. das EF-S pendant habe ich unmittelbar nach den ersten test verhökert. ist 'n büschen so, als hätte jemand meine sinar f2 mit superangulon von damals einfach eingedampft. ich glaub' ich schneidere mir noch ein hübsches dunkeltuch zum kopfdrunterstecken. bedenken wir das EF-M 11-22 kostet bei markteinführung jetzt etwas roundabout ein drittel des EF-S 10-22 seinerzeit, und ist eben auch um den gleichen faktor kleiner. allein die symbolik, welcher konstruktionsaufwand eingespart wird weil der spiegel wech is. und mit fünf teilen besitzt man schon das ganze system. sechs, mit dem adapter. entzückend.

Marketingprosa zum Abgewöhnen. Wenig entzückend, Baby ... 8-)

Also ich für meinen Teil

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 08:59
Gast schrieb:

auf ein zartes stativ gesetzt

"setze" meine kleine Spiegellose auf ein wirklich stabiles Stativ. Zarte Wackelstative sind doch fürs Fotografieren nicht wirklich geeignet, selbst wenn die Cam nur max 350 Gramm wiegt!

son Quatsch

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 11:20
Hififan schrieb:
Gast schrieb:

auf ein zartes stativ gesetzt

"setze" meine kleine Spiegellose auf ein wirklich stabiles Stativ. Zarte Wackelstative sind doch fürs Fotografieren nicht wirklich geeignet, selbst wenn die Cam nur max 350 Gramm wiegt!

Es gibt sehr gute Carbonstative unter 1000g. Die Fotoqualität und erst recht die Bildaussage wächst doch nicht mit dem Gewicht der Aussrüstung!

Stimmt wohl

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:59
Gast schrieb:
Hififan schrieb:
Gast schrieb:

auf ein zartes stativ gesetzt

"setze" meine kleine Spiegellose auf ein wirklich stabiles Stativ. Zarte Wackelstative sind doch fürs Fotografieren nicht wirklich geeignet, selbst wenn die Cam nur max 350 Gramm wiegt!

Es gibt sehr gute Carbonstative unter 1000g. Die Fotoqualität und erst recht die Bildaussage wächst doch nicht mit dem Gewicht der Aussrüstung!

dafür schrumpft der fotografische Verstand dabei durchaus unter jene Hemmschwelle, wo sich Unbedarftheit ganz nackig und bloß präsentiert ... 8-)

Wer schrieb hier etwas übers Gewicht?

Bild von Hififan
Eingetragen von
Hififan
(Inventar)
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 10:52

Ich nicht! Aber ich benutze aus Erfahrung auch keine Stative mehr unter 5 kg Belastbarkeit. Warum? Bei Außenaufnahmen braucht es nur einen Hauch um ein "zartes" Stativ zum schwingen zu bringen. Ja bei uns hier an der Küste weht fast immer eine Briese! Und ja es ist auch ein Mindestgewicht welches ein Stativ stabil hält. Es sei denn man hängt bei Außenaufnahmen ein "Gewicht" ins Stativ. Wobei ich mit 1,8 kg noch gut bei Sache bin und dieselben Stative nie und nimmer für eine Spiegelreflex inklusive Objektiv taugen! Schon gar nicht wenn man ein OBJEKTIV zB in einer Affenschaukel drauf hat! Stative unter einer gewissen Belastbarkeit sind immer rausgeschmissenes Geld. Für SLR Kameras kann ich wärmstens ein umgebautes Baustativ empfehlen, nicht zu schwer aber wirklich stabiler geht kaum, Es sei denn man hängt noch ein richtiges Gewicht hinein (geil)! Ist jetzt etwas ab vom Thema :-(.

Genau dort

Bild von chris h
Eingetragen von
chris h
(Inventar)
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 18:13

wo auch Stative versagen, dort beginnt die Bildstabilisierung mehr als interessant zu werden. Ganz abgesehen von den ungeahnten Freiheiten, die man sich damit zusätzlich erschließt.

Aus der Erkenntnis heraus, dass hoch auflösende Sensoren Verwacklungen nicht wirklich verzeihen, scheint in vielen Bereichen eine Rückbesinnung auf die Stativfotografie stattgefunden zu haben. Wobei viele Moitivbereiche aber auch Gestaltungsabsichten wesentlich besser von Bildstabilisatoren profitieren würden. Aber da sei in vielen Köpfen falsch verstandener Purismus vor. Spätestens die Grenzen der Stativfotografie fördern vielleicht die bewusstere Hinwendung zu einer Technik, die, ähnlich dem Autofokus, neue Freiheiten in den fotografischen Herangehensweisen erschließt - und der Problematik sensibler Sensortechnik eine überzeugende technische Lösung beistellt.

Stabilisierungssysteme

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 08:34

sind ja in der Technik nicht unbedingt was Neues ... sie finden halt vorwiegend dort Anwendung, wo technischer Verstand ideologische Nebelwerfer in Schach hält. Ein wesentlicher Grund, mich auch beim Fernglas für's undogmatische Canon, als für wenig inspirierende Deutschware zu entscheiden. 8-)

Gast schrieb: wo

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 10:46
Gast schrieb:

wo technischer Verstand ideologische Nebelwerfer in Schach hält.

Die Vernunft rät, dem technischen Verstand zu misstrauen

Und die Praxis

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 06. Dezember 2013 - 11:16

überzeugt halt. Ganz im Gegensatz zu ideologischem Quaksprech ... aber man könnte natürlich auch einfach genießen und schweigen ... 8-)

Real Life

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 17:13

Photography ... 8-)

Wer mit wenig..

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 09:56
Gast schrieb:

auch wenn ich hier verdampfen werde wie ein wassertropfen auf einen glühendheissen herdplatte; meine kleine M (die ich selbstverständlich erst nach dem preisverfall gekauft habe) bereitet mir sehr viel freude. grund dafür ist ganz besonders dieses entzückende 11-22 objektiv. damit mach ich architektur und innenarchitektur aus der hosentasche raus. auf ein zartes stativ gesetzt, bildschirm angestupst und schon fertig. das EF-S pendant habe ich unmittelbar nach den ersten test verhökert. ist 'n büschen so, als hätte jemand meine sinar f2 mit superangulon von damals einfach eingedampft. ich glaub' ich schneidere mir noch ein hübsches dunkeltuch zum kopfdrunterstecken. bedenken wir das EF-M 11-22 kostet bei markteinführung jetzt etwas roundabout ein drittel des EF-S 10-22 seinerzeit, und ist eben auch um den gleichen faktor kleiner. allein die symbolik, welcher konstruktionsaufwand eingespart wird weil der spiegel wech is. und mit fünf teilen besitzt man schon das ganze system. sechs, mit dem adapter. entzückend.

zufrieden ist........Jedem, was ihm gefällt. Der Markt ist reichhaltig an Alternativen und jeder soll nach seiner Facon selig werden. Für mich käme so ein "Spielzeug" aber nicht in Frage. Mein Markt bewegt sich eher in anderen Dimensionen - hinsichtlich Preis und Qualität. Es gibt Leute, die gehen eben in die Fast Food Bude, und es gibt Leute, die gehen ins Sterne-Restaurant. Und das ist auch gut so ! Freuen wir uns über die Vielfalt, und dass jeder das findet, was zu ihm passt und was er sich leisten kann.

Und...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 16:13

Und es gibt Leute die nicht nur quatschen, sondern auch kochen können. Leistungsloses Anspruchsdenken macht übrigens auch keine herausragenden Bilder, mein lieber spätrömischer Hififreund.

Jetzt haben Sie ...

Bild von Sekundogenitur
Eingetragen von
Sekundogenitur
(Hausfreund)
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 22:50
Gast schrieb:
Gast schrieb:

auch wenn ich hier verdampfen werde wie ein wassertropfen auf einen glühendheissen herdplatte; meine kleine M (die ich selbstverständlich erst nach dem preisverfall gekauft habe) bereitet mir sehr viel freude. grund dafür ist ganz besonders dieses entzückende 11-22 objektiv. damit mach ich architektur und innenarchitektur aus der hosentasche raus. auf ein zartes stativ gesetzt, bildschirm angestupst und schon fertig. das EF-S pendant habe ich unmittelbar nach den ersten test verhökert. ist 'n büschen so, als hätte jemand meine sinar f2 mit superangulon von damals einfach eingedampft. ich glaub' ich schneidere mir noch ein hübsches dunkeltuch zum kopfdrunterstecken. bedenken wir das EF-M 11-22 kostet bei markteinführung jetzt etwas roundabout ein drittel des EF-S 10-22 seinerzeit, und ist eben auch um den gleichen faktor kleiner. allein die symbolik, welcher konstruktionsaufwand eingespart wird weil der spiegel wech is. und mit fünf teilen besitzt man schon das ganze system. sechs, mit dem adapter. entzückend.

zufrieden ist........Jedem, was ihm gefällt. Der Markt ist reichhaltig an Alternativen und jeder soll nach seiner Facon selig werden. Für mich käme so ein "Spielzeug" aber nicht in Frage. Mein Markt bewegt sich eher in anderen Dimensionen - hinsichtlich Preis und Qualität. Es gibt Leute, die gehen eben in die Fast Food Bude, und es gibt Leute, die gehen ins Sterne-Restaurant. Und das ist auch gut so ! Freuen wir uns über die Vielfalt, und dass jeder das findet, was zu ihm passt und was er sich leisten kann.

dem Polo GTM-Fahrer eindeutig zu verstehen gegeben, dass Sie sich einen Formel-1-Wagen in die Garage gestellt haben.

Da reicht dann auch

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 23:17

eine ganz flache Garage ... 8-)

Also

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 08:39
Gast schrieb:

eine ganz flache Garage ... 8-)

eine Vitrine. ;-)

sie kommt doch nicht - nach Europa und USA.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 13:31

EOS M2 kommt offenbar nur in Japan.
"It appears that the EOS M2 won't be sold in either the European or US markets."
http://www.dpreview.com/news/2013/12/03/canon-announces-eos-m2-in-japan?...
http://www.canonrumors.com/2013/12/canon-eos-m2-not-coming-to-north-amer...

Gut, dass uns das Ding erspart bleibt. Canon soll endlich seine Hausaufgaben machen und eine tolle spiegellose Kamera mit exzellentem KB-Sensor, schnellem AF und Top-Sucher bringen.
Und preislich ja nicht nicht über der Sony A7 bzw. A7r.
Sonst kaufe ich nämlich ebenfalls nicht. Und ein paar andere auch nicht. :-)

Ich hoffe nicht

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:36

dass Canon Sonys Irrweg beschreitet. Wenn schon spiegellos, dann lieber den kleinen Sensor: Der kompakteren, universelleren Objektiv-Lösungen wegen (siehe auch Panasonics 2,8er- Zooms). In der Beziehung ist Sonys Vollflachformat einfach Pfusch.

Den Japanern

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:54

war die M einfach zu groß ... 8-)

Bin sehr verwundert,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 04. Dezember 2013 - 15:14

dass noch nicht Leica bei Canon wegen der Bezeichnung M, M2 auf der Matte steht. Bie Olympus wollten sie ja auch die OM-1 zuvor M-1 nennen, was Leitz nicht passte.

Der Patentschutz

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. Dezember 2013 - 06:27

für die Leica M ist schon vor einiger Zeit abgelaufen - an deren Image die Canon M aber wohl nicht annähernd heranreichen wird: Am Preis-Leistungs-Verhältnis wird sichs wohl am deutlichsten festmachen lassen können ...