Die wichtigste Eigenschaft, die ein Fotograf haben kann, ist Enthusiasmus.

— Arnold Drapkin

BENUTZERANMELDUNG

Kamera mit Telefon: Altek Leo (aktualisiert)

Foto vom Leo von AltekMit dem „Leo“ bringen die Asiaten erstmals ein Smartphone auf dem Markt, das mit seinen Eckdaten (14 Megapixel, 3fach Zoom) selbst gestandene Kamerahandys das Fürchten lehren kann:

Bisher war es immer so, dass Mobiltelefon-Hersteller ihre Handys mit mehr oder weniger alltagstauglichen Digitalkamera-Modulen veredelten. Beim Modell Leo hingegen geht Altek den umgekehrten Weg. Denn erstmals stattet ein großer Kamerahersteller einen Knipser mit kommunikativen Fähigkeiten aus. Allein die Eckdaten sind alles als zimperlich: mit 14 Megapixeln Auflösung, Videos in HD-Qualität (720p), einem leistungsstarken Xenon-Blitz, sowie einem 3-fachen optischen Zoom weist das „Leo“ alle bisherigen Kamerahandys deutlich in die Schranken.
 

Foto vom Leo von Altek

 
Sieht man einmal vom 3,2 Zoll großen Touchscreen im 16:9-Format ab, erinnert das Leo auf dem ersten Blick auch kaum an ein Smartphone. Unter der Haube steckt aber tatsächlich ein durchaus zeitgemäßes Komfortprogramm. Organisiert durch Googles Betriebssystem Android funkt es im schnellen HSDPA-Modus, kann Daten per W-LAN verschicken und ist dank eines 1-GHz-Prozessors zudem noch ziemlich leistungsstark – ein außergewöhnliches Smartphone also mit wahren Killer-Features.

Ursprünglich als reines Fernost-Produkt geplant, soll der Edel-Knipser laut Firmenangaben im ersten Quartal 2011 auch germanisches Festland erreichen. Als erste preisliche Hausnummer geistern derzeit 499 Dollar durch das Internet.
 
 

Vorläufige Spezifikationen Leo
Betriebssystem Android 2.1
Display 3,2 Zoll, 16 Mio. Farben, 800x480 Pixel (WVGA), multi-touch-fähig
Netze HSPA / WCDMA: 2100 MHz; GSM / GPRS / EDGE: 850 / 900/ 1800 / 1900 MHz; HSDPA 7,2 Mbps; HSUPA 5,76 Mbps; WCDMA 384 Kbps; EDGE/GPRS Class 33
Drahtlos Wi-Fi 802.11 b/g/n; WAPI; Bluetooth V2.1+EDR
USB USB 2.0 (Mini USB)
Sensoren Beschleunigung (3 Achsen), Digitaler Kompass
Datenformate Video : H.263, H.264, Motion-JPEG; Audio MP3/AAC/AAC+/e-AAC+ / MIDI / WAV / OGG
Speicher microSD (bis 32 GB)
Sonstiges Erkennung von Handschrift; GPS (A-GPS); soziale Netzwerke (Facebook, Flickr, YouTube,…); Datensynchronisation und -sicherung; Geotagging, PictBridge, DPOF(v1.1), EXIF(v2.21)
Akku 1020 mAh
Abmessungen 111,9 x 56,1 x 15,5 mm (18,5 mm)
Gewicht 140 g (inkl. Akku)
Kamerateil
Bildprozessor Altek Sunny9
Bildsensor 1/2,3-Zoll-CCD
Pixel effektiv 14 Megapixel
Auflösung Foto Max. 14 MP (4288x3216), JPEG
Auösung Video Max. 720p (1280 x 720) 30 B/s, MP4 (H.264)
Objektiv Optisches Zoom 3x
Brennweite 6,5-19,5 mm (36-108 mm entspr. Kleinbild)
Lichtstärke 3,1 - 5,6
Makro 5 cm
Digitalzoom 5x
Blitz Xenon-Blitz
Blitzmodi Auto, Aufhellblitz, Aus, Rote-Augen-Reduzierung
AF-Hilfslicht ja
Empfindlichkeit Auto, ISO 80-3200
Belichtungsmessung Matrix (Intelligente Automatik), mittenbetont, Spot
Belichtungskorrektur +/- 2,0 EV in 0,3 EV-Stufen
Verschlussgeschwindigkeit max. 1/1400 s
Aufnahmeprogramme Smart (Standard), Programm, Lächelerkennung, Panorama, diverse Motivprogramme (SCN), Touch Shoot, Video
Erkennung von Gesichtern, Lächeln, Blinzeln
Scharfstell-Modi Multi-Zonen, mittig, objekt-orientiert, Berühr-Fokus
Weißabgleich Automatisch, Sonnig, Kunstlicht, Fluoreszenz, Wolkig, Gesichtspriorität

 
Annähernd vergleichbar ist derzeit einzig das gerade im Prototypen-Status vorgestellte Lumix phone von Panasonic (13 Megapixel, Festbrennweite 2,8/27 mm entspr. Kleinbild), das soll aber nach aktuellem Stand der Dinge ab März 2011 nur in Japan angeboten werden.

(Ulf Schneider)
 

Nachtrag (6.10.2010; 18:05 Uhr): Nach redaktionsinternen Diskussionen wurde im Text oben der „renommierte“ Kamerahersteller Altek zu einem „großen“. Eingewandt wurde, dass zum Renommee – dem guten Ruf – auch eine gewisse Bekanntheit gehört. Die taiwanesische Firma Altek – nach eigenen Angaben weltgrößter Original Design Manufacturer von Digitalkameras – entwickelt und produziert zwar eine Menge Kameras, tut dies aber für andere Firmen und ist selbst nur Wenigen bekannt, weil die Kameras unter anderen Markennamen verkauft werden.
 

Naja,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 06. Oktober 2010 - 16:27

nicht schlecht auf den ersten Blick.
14 Mpx sind zwar vermutlich eher Blödsinn, aber sonst lässt sich das Teil schon gut sehen. Die Verbindung Kamera und Handy + Internet dürfte in der näheren Zukunft schon eine gute Option sein. Allein für Leute, die ständig irgendwas dokumentieren müssen, für die ist so ein Fotosmartphone in einem Stück schon eine brauchbare Alternative. Und hinter einem iPhone muss sich das Teil sicher nicht verstecken, nur dass ihm dann die gesammelten Marotten von Apple abgehen, was auch nicht so unbedingt die schlechteste Sache ist.
Respekt!

Wer sagts denn...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 06. Oktober 2010 - 17:03

geht ja doch. Auch mit GPS und Kompass.

War eigentlich überfällig. So eine Minikamera hat ja schon Dinge, wie z.B. das Display, eingebaut, die auch von einem Handy benötigt werden.

Und da noch einen Handychip einzupflanzen ist auch nicht mehr die Welt.

---------------
Achtung, dieser Beitrag könnte Ironie beinhalten, muß aber nicht.

Na endlich!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 06. Oktober 2010 - 18:04

Darauf hab ich gewartet: Eine Kamera, mit der man zur Not auch telefonieren kann... Hoffe, dass da bald auch die Konkurrenz aufwacht!

und wo...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Oktober 2010 - 04:44

Und wo bleibt die Kamera mit der ich auch zur Not Kaffee machen kann? Das ist wirklich die Zukunft - frisch gebrühter Kaffee wo immer ich bin... !

Kaffee machen mit der Camera

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Donnerstag, 07. Oktober 2010 - 09:32

wird sicher bald mit diesen Kameras möglich sein:
http://www.photoscala.de/Artikel/Heisse-Filme-alpha-33-55-von-Sony

Warum alles....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Oktober 2010 - 07:46

..in einem? Ich verstehs nicht. Die Teile sind doch schon so klein.

Und wieviele

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 07. Oktober 2010 - 09:53

Und wieviele von den kleinen Dingern kriegst Du in Deine Hosentasche? Dazu kommen Portemonnaie, Firmentelefon, Schüssel, Brieftasche, ...

Firmentelefon?

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 08. Oktober 2010 - 12:06

DualSIM und Handycams werden zunehmend dann doch erlaubt, während das Fotografier-Verbot bleibt.

sehr gut guten artikel

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 17. Juli 2011 - 15:50

sehr gut guten artikel