Die straff nach hinten gezogenen, gelifteten Gesichter sehen nicht jünger aus, sie lassen sich nur besser fotografieren.

— Erica Jong

BENUTZERANMELDUNG

Just Loomis: Women

Foto Just Loomis, Rea, New York, 2005Frauen sind ein fortlaufendes und ergiebiges Sujet bei Just Loomis, der deren Schönheit, bewusst aber auch das Nicht-Perfekte erfasst:

 
 
 
 
 

Foto Just Loomis, Backstage, Paris, 2007

Just Loomis, Backstage, Paris, 2007
Copyright Just Loomis
courtesy galerie hiltawsky

 
Pressemitteilung der Galerie Hiltawsky:

Just Loomis: Women

Am 9. November 2013 eröffnet die Berliner galerie hiltawsky die Ausstellung „Women“ des amerikanischen Fotografen Just Loomis. Dies ist die dritte Ausstellung des Fotografen in Berlin nach „As We Are“ (2011) und „Three Boys from Pasadena“ (2009) in der Helmut Newton Stiftung.

Just Loomis (*1957, Nevada, USA) präsentiert eine Auswahl von 32 Farb-und S/W- Fotografien aus den Jahren 1986 bis 2013.
 

Foto Just Loomis, Interior, Santa Fe, New Mexico, 1997

Just Loomis, Interior, Santa Fe, New Mexico, 1997
Copyright Just Loomis
courtesy galerie hiltawsky

 
Women ist ein fortlaufendes und ergiebiges Sujet für Loomis; so ziehen sich die Themen „Geschlecht“ und „Identität“ wie ein roter Faden durch die Fotografien von Freunden, Geliebten, seiner Frau und unbekannten Kellnerinnen aus Los Angeles. Porträts von klassisch-schönen Fotomodellen, Zwillingen aus Irland, Bondage-Performance-Künstlerinnen im Chateau Marmont und die jüngsten zurückhaltend-schlichten Aufnahmen von Frauen aus Nordeuropa und Norwegen runden die Serie ab.

Auch Loomis’ Jahre der Mitarbeit und Freundschaft mit Helmut Newton sind aus manchen Bildern abzulesen, obwohl sich Loomis später von den komplexen Mode- und Porträt-Shootings Newtons distanzierte und letztendlich seine eigene fotografischen Handschrift entwickelte. Besonders im Umgang mit den weiblichen Modellen setzt der Fotograf seit jeher auf Vertrauen, Verbundenheit und Natürlichkeit.
 

Foto Just Loomis, Amalie and Friend, Norway, 2013

Just Loomis, Amalie and Friend, Norway, 2013
Copyright Just Loomis
courtesy galerie hiltawsky

 
Indem Loomis absichtlich das Nicht-Perfekte und die Schönheitsfehler des menschlichen Körpers ohne jegliche Retusche präsentiert, wird durch die Serie „Women“ das konventionelle Verständnis weiblicher Schönheit leise hinterfragt. Wie sieht sich die Fotografierte selbst? Welches Bild entsteht auf Seiten des Betrachters? Auf allen Bildern spürt man die Gegenwart des „Blicks“.

Die intimen Porträts belegen das Vertrauen zwischen Model und Fotograf, gänzlich unbelastet und frei von der offensichtlich sexuellen Ausstrahlung. Sie sind aufrichtig und gerade heraus; berühren jedoch gleichzeitig durch tiefen Respekt und Würde.

Just Loomis lebt und arbeitet zwischen Los Angeles und Berlin. Zur Zeit gibt er einen Workshop zum Thema ‚Intimes Porträt’ an der Neuen Schule für Fotografie. Loomis stellt international unter seinem Namen sowie als einer der Three Boys from Pasadena aus. Weitere Informationen auf www.justloomis.com.
 

Foto Just Loomis, Rea, New York, 2005

Just Loomis, Rea, New York, 2005
Copyright Just Loomis
courtesy galerie hiltawsky

 
Für Informationen zur Galerie und den Werken wenden Sie sich bitte an:

galerie hiltawsky / Christian Hiltawsky / Tucholskystraße 41, 10117 Berlin tel: 0171 813 45 67 / email: mail@hiltawsky.com / web: www.hiltawsky.com
 
 
Ausstellung:
Just Loomis: Women
13. November 2013 – 11. Januar 2014

galerie hiltawsky
Tucholskystraße 41
10117 Berlin
 

(thoMas)
 

Ja ja ...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 13. November 2013 - 20:10

das ist Kunst. Trotzdem habe ich da schon viel bessere, schönere und interessantere Bilder gesehen, als dieses geknipse.

Ansichtssache

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. November 2013 - 07:32
Gast schrieb:

das ist Kunst. Trotzdem habe ich da schon viel bessere, schönere und interessantere Bilder gesehen, als dieses geknipse.

"viel bessere, schönere und interessantere Bilder"
Ach ja?Zeigen Sie doch mal solche Bilder.

Besser machen, ...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. November 2013 - 08:14

... Fotos zeigen und dann darfst Du trollen.

Blabla, immerhin kann man

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 15. November 2013 - 00:27

Blabla,
immerhin kann man den Fotos ansehen, daß er Mädels mag und nett mit Ihnen umgeht. Das ist doch schon mal sehr positiv zu vermerken!

Der Rolleiflexer

Kosmos der Frau

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. November 2013 - 10:32

Der Kosmos der Frau ist die Kosmetik

Backstage

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. November 2013 - 14:31

also hinter der Bühne, bzw. am Set, am Schminktisch.

Dass Kosmetik der Kosmos der Frau sein soll, kann nur das Hirngespinst eines männlichen Menschen mit Überflugfantasien sein.

KOSMETIK IST DIE LEHRE VOM KOSMOS DER FRAU

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 14. November 2013 - 16:06
Gast schrieb:

also hinter der Bühne, bzw. am Set, am Schminktisch.

Dass Kosmetik der Kosmos der Frau sein soll, kann nur das Hirngespinst eines männlichen Menschen mit Überflugfantasien sein.

Ich habs nochmal überflogen. Noch besser wäre:
KOSMETIK IST DIE LEHRE VOM KOSMOS DER FRAU

wobei:
"Kosmos" bedeutet im Griechischen vornehmlich "Ordnung". Man müsste also "Kosmos" durch "Gesamtheit endo- und exogener Sinnestäuschungen und Simulationsbedürfnis" austauschen.
Einverstanden?