BENUTZERANMELDUNG

Hört aufs Wort: Galaxy Camera von Samsung (aktualisiert)

Foto Galaxy Camera von SamsungSamsungs Galaxy ist eine Kamera, die viel von Smartphones geerbt hat. So das Betriebssystem Android v4.1, die Konnektivität via WiFi, 3G oder 4G. Eher kameratypisch sind die 16 Megapixel und das 21fach Zoom 2,8-5,9/23-483 mm (entspr. Kleinbild). Und bei wichtigen Funktionen – Zoomen, Auslösen – hört Galaxy aufs Wort:

Presseinformation der Samsung Electronics GmbH:

Samsung präsentiert die erste GALAXY Camera

Jederzeit und überall Fotos schießen, bearbeiten und online verbreiten – Kombination aus erstklassiger Fototechnologie, Android 4.1 „Jelly Bean“ und kompletter Online-Anbindung bietet Nutzern völlig neue Möglichkeiten.
 

Foto Galaxy Camera von Samsung

 
Highlights

• Weltweit erste Kamera mit Android 4.1 Betriebssystem
• 121,2 mm (4,8 inch) großes Kamera-Display und Sprachbefehle
• "Smart Pro"-Technologie bietet professionelle Voreinstellungen für perfekte Aufnahmen
• „Photo Wizard“ ermöglicht Bildbearbeitung direkt über das HD Touch-Display
• Hardware: 16 Megapixel 1/2.3“ BSI CMOS Sensor, 21-fach optisches Touch Zoom-Objektiv, 121.2 mm (4.8 inch) HD Super Clear Touch Display, Wi-Fi Modul, ultraschneller Quad-Core Prozessor
 
 
Berlin, 29. August 2012
– Mit der GALAXY Camera präsentiert Samsung heute eine völlig neue Art von Fotokamera und setzt damit Maßstäbe im Bereich der digitalen Fotografie. Das Gerät basiert auf der aktuellen Version des mobilen Betriebssystems Android, genannt „Jelly Bean“ und vereint die Erwartungen anspruchsvoller Fotografen mit vollwertigem Mobile Computing. Egal ob über WLAN, oder Mobilfunkverbindung – die aufgenommenen Fotos können jederzeit und überall online verschickt und mit anderen Nutzern geteilt werden.

„Die GALAXY Camera leitet eine neue Era der visuellen Kommunikation ein“, so JK Shin, President IT & Mobile Communications bei Samsung Electronics. „Über soziale Netzwerke und die Verbreitung von Smartphones und Tablets kommunizieren die Menschen heute viel schneller als jemals zuvor. Da wir uns immer stärker über Bilder und Videos ausdrücken, haben wir die GALAXY Camera entwickelt, um dieser neuen Art von visueller Kommunikation Rechnung zu tragen. Mit der Möglichkeit hochauflösende Aufnahmen sofort teilen zu können, wird die Kommunikation noch impulsiver und lebendiger.“
 

Foto Galaxy Camera von Samsung

 
Andy Rubin, Senior Vice President of Mobile and Digital Content bei Google gratulierte dem Samsung Team zur Markteinführung. „Das Gerät ist revolutionär und entspricht meiner ursprünglichen Vision einer Android Plattform. Die GALAXY Camera steht für die Zukunft der Fotografie“, so Rubin.

Fotoqualität deutlich höher als bei Smartphones

Die GALAXY Camera schlägt jede Smartphone Kamera in punkto Fotoqualität deutlich. Ein besonders großer 16 Megapixel 1/2.3“ BSI CMOS Sensor sorgt für brillante Farben und hohe Auflösung. Das 21 – fach Zoom Objektiv hat eine Ausgangsbrennweite von 23mm und ermöglicht damit eindrucksvolle Weitwinkelaufnahmen. Aber auch weiter entfernte Motive fängt die Kamera durch den großen optischen Zoom Bereich mit einer exzellenten Bildqualität ein, während die OIS Funktion das Bild stabilisiert und für gestochen scharfe Aufnahmen sorgt. Das Kameragehäuse selbst besticht durch ein minimalistisches Design und ergonomische Formen.

Einfache Bedienung über riesiges Touch-Display, Sprachbefehle und „Smart Pro“
Das HD Super Clear LCD ist mit 121.2 mm (4.8 inch) äußerst groß und sorgt für eine besonders einfache Bedienung. Die wichtigsten Funktionen lassen sich darüber hinaus sogar mit Sprachbefehlen wie „Zoom in“ oder „Shoot“ steuern. Mit der "Smart Pro"-Technologie bietet die Kamera zudem diverse Voreinstellungen, die es auch Anfängern ermöglichen hochwertige Aufnahmen zu erzielen. Dafür wählen die Nutzer eines der vielen voreingestellten Szenarien aus, und die Kameraeinstellungen werden automatisch angepasst, um das beste Fotoergebnis zu erreichen. So sorgt die „Rich Tone“ Einstellung beispielsweise für höhere Intensität, um Überbelichtungen in besonders heller Umgebung zu vermeiden, während „Light Trace“ die Verschlusszeit automatisch verzögert und für atmosphärische Nachtszenen mit Lichtstreifen sorgt.

 

Foto Galaxy Camera von Samsung

 
Bildbearbeitung direkt auf dem Gerät

Die GALAXY Camera verfügt mit dem eingebauten „Photo Wizard“ über 35 Features zur Fotobearbeitung unterwegs. Möglich macht dies ein ultraschneller Quad-Core Prozessor und das HD Super Clear LCD, mit dem die Nutzer Bildbearbeitungen wie zum Beispiel „Auto Face Calibration“ präzise und einfach direkt über das Display der Kamera vornehmen können. Der „Movie Wizard“ erlaubt darüber hinaus auch Schnitt und Bearbeitung von eigenen Videos über das Touch Display.

Um den Überblick über die geschossenen Fotos zu behalten, bietet die GALAXY Camera das Organisationstool „Smart Content Manager“, mit dem die Nutzer mühelos neue Ordner erstellen, Gesichter taggen und Vorschläge für zu löschende Fotos erhalten. Dank der Kombination aus vollständiger Online-Anbindung und dem aktuellen mobilen Betriebssystem Android 4.1 „Jelly Bean“ befindet sich die GALAXY Camera auf dem gleichen Leistungslevel wie die aktuelle Smartphone-Generation. Zusätzlich zu den bereits vorinstallierten Apps von Samsung können die Nutzer im Web jede weitere Anwendung, wie zum Beispiel Instagram aus dem Google Play oder Samsung App Store installieren. Das Feature „S Suggest“ schlägt zudem auf Wunsch neue Bildbearbeitungs-Apps oder Spiele zum Download vor.
 

Foto Galaxy Camera von Samsung

 
Fotos überall und jederzeit mit anderen teilen

Das praktische „Auto Cloud Backup“ Feature speichert besonders gelungene Fotos direkt nach der Aufnahme per Samsungs AllShare in der Cloud. Mit der „Share Shot“ Funktion können Fotos im Moment der Aufnahme sofort mit anderen Nutzern geteilt werden, zum Beispiel auf sozialen Netzwerken. Zusätzlich können Nutzer direkte Verbindungen zu anderen GALAXY Geräten wie dem GALAXY SIII oder dem GALAXY Note II herstellen, um ganz unkompliziert Fotos auszutauschen. Neben voller WiFi Konnektivität mit Dual Band und Channel Bonding für besonders schnelle Übertragungsgeschwindigkeit sind Mobilfunkverbindungen über 3G und 4G möglich.

Die GALAXY Camera wird in den zwei Versionen 3G und WiFi, oder 4G und WiFi erhältlich sein.
 

(thoMas)
 

Nachtrag (5.10.2012): Die Galaxy Camera soll Ende Oktober 2012 für 599 Euro (UVP) in den Handel kommen.
 

Da kann Nikon mal sehen, wie man das macht

Bild von OhWeh
Eingetragen von
OhWeh
(Ehrengast)
am Donnerstag, 30. August 2012 - 08:23

Mit G3 und LTE sind die Bilder dann wirklich von überall sofort im Netz und alle können die besoffene Lara oben ohne bewundern. Die schöne neue Welt der sozialen Spinnennetze wird langsam perfekt.

OhWeh

Lara lässt grüßen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 08:51
OhWeh schrieb:

Mit G3 und LTE sind die Bilder dann wirklich von überall sofort im Netz und alle können die besoffene Lara oben ohne bewundern. Die schöne neue Welt der sozialen Spinnennetze wird langsam perfekt.

Na denn kleben Sie Ihre Meisterwerke weiter schön brav in Ihr Fotoalbum und langweilen Sie Ihre Bekannten mit Ihren gähnend langweiligen Dia-Shows...

Typen wie Sie

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 11:48
Gast schrieb:
OhWeh schrieb:

Mit G3 und LTE sind die Bilder dann wirklich von überall sofort im Netz und alle können die besoffene Lara oben ohne bewundern. Die schöne neue Welt der sozialen Spinnennetze wird langsam perfekt.

Na denn kleben Sie Ihre Meisterwerke weiter schön brav in Ihr Fotoalbum und langweilen Sie Ihre Bekannten mit Ihren gähnend langweiligen Dia-Shows...

ticken allein in Extremen - wofür man Sie wohl als Extremisten wahrnehmen muss ...

Sie kapieren's einfach nicht, dass man weder die Fotografie neu erfinden muss, noch, dass Fotografen alles andere als Fortschrittsverweigerer sind (ich z.B. liebe Digitalkameras).
Nur sich gegen dummdreiste Marktflutung mit höchst abtörnendem Gerät auszusprechen, betrachte ich als legitimen Akt der Notwehr. 8-)

Da ich auch schon

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 08:59
OhWeh schrieb:

Mit G3 und LTE sind die Bilder dann wirklich von überall sofort im Netz und alle können die besoffene Lara oben ohne bewundern. Die schöne neue Welt der sozialen Spinnennetze wird langsam perfekt.

OhWeh

das iPhone beruflich nutze, macht eine solche technische Lösung im hektischen Reportageeinsatz durchaus Sinn (wobei man die Sinnhaftigkeit der Hektik hinterfragen darf).
Was man darüber hinaus damit aber noch so alles anstellen kann, das kann einen tatsächlich nicht froh stimmen ... ;-)

Gute Idee, falsche Umsetzung

Bild von HENNIGArts
Eingetragen von
HENNIGArts
(Hausfreund)
am Donnerstag, 30. August 2012 - 08:29

Ich finde die Idee gut, Handy und Kompaktkamera zu verschmelzen. Mein Android-Smartphone habe ich immer dabei, meine Kompaktkamera derzeit nicht immer. Dieser Entwurf von Samsung ist für mich aber zu sehr "Knipse", zu wenig Handy und vor allem zu groß. Ich brauche kein 21x Zoom, 4x (24-85mm) genügt vollkommen. Dafür könnte dann der Sensor etwas größer sein und das Gerät kleiner. Und es sollte staub- und wasserfest sein - meine Kompaktkamera ist dies bereits, mein nächstes Handy soll es auch sein.

HENNIGArts

HENNIGArts schrieb: Dafür

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Donnerstag, 30. August 2012 - 08:55
HENNIGArts schrieb:

Dafür könnte dann der Sensor etwas größer sein und das Gerät kleiner.

Und wie wollen Sie dieses Oxymoron gelöst haben!?! Denn größerer Sensor bedeutet implizit auch größerer Linsendurchmesser und damit auch größere Kamera...

Wenn man sich

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 09:05
DingDongDilli schrieb:
HENNIGArts schrieb:

Dafür könnte dann der Sensor etwas größer sein und das Gerät kleiner.

Und wie wollen Sie dieses Oxymoron gelöst haben!?! Denn größerer Sensor bedeutet implizit auch größerer Linsendurchmesser und damit auch größere Kamera...

im Brennweitenbereich bescheidet, dann wird ein Schuh draus - dann wird entweder ein größerer Sensor vorstellbar, oder eine lichtstärkere Optik.

So:

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Donnerstag, 30. August 2012 - 09:16

"Ich brauche kein 21x Zoom, 4x (24-85mm) genügt vollkommen."

Ja, eher

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 13:56

sogar noch weniger und dafür mehr Bildqualität.

Kleines Optik-1x1

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Donnerstag, 30. August 2012 - 14:27
Luke schrieb:

"Ich brauche kein 21x Zoom, 4x (24-85mm) genügt vollkommen."

Damit gerade in 24mm-Stellung der gesamte Sensor bzw. die gesamte Bildfläche gut ausgeleuchtet wird, bedarf es des größeren Linsendurchmessers. Die Zoomstärke hat weniger Einfluss auf den Linsendurchmesser als der erfasste Bildwinkel in WW-Stellung. Für einen größeren Zoomfaktor ist eher die Anzahl der Linsen entscheidend; dank ein- und ausschwenkbarer Linsenelemente/-gruppen bleibt da der Einfluss auf die Dimensionen der Kamera eher gering...

Danke,

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 14:30

wir wissen eigentlich, wie groß das Zoom einer G1X beispielsweise ist ...

Bitte!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 22:38
Gast schrieb:

wir wissen eigentlich, wie groß das Zoom einer G1X beispielsweise ist ...

Zuerst einmal ist die G1X deutlich voluminöser als die Galaxy Cam und sie wäre es noch mehr, wenn ihr Zoom bei 24 mm anfangen würde... Denn vergessen wir nicht, dass die G1X mit 28 mm relativ WW-schwach ist!

Bei der G1X

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 31. August 2012 - 17:06

reden wir aber auch von einem geradezu Riesensensor gegenüber einem Handysensor ...

Das ist mir zu analog

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Donnerstag, 30. August 2012 - 10:14

Ich erwarte jetzt langsam mal gedankengesteuerte Kameraimplantate!

Das scheitert

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 14:54
Plaubel schrieb:

Ich erwarte jetzt langsam mal gedankengesteuerte Kameraimplantate!

hauptsächlich am Denken ... 8-)

Bei den

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 18:56

bei solchen Gerätschaften wohl häufig vorkommenden Gedanken an einen Selbstzerstörungsmechanismus, könnte sowas recht schnell ins Auge gehen ... ;-)

Mir fehlt.....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 19:11

an der Kamera die eingebaute Motivklingel! Das kommt vielleicht schon zur Photokina! Eine Gesichtserkennung etc. gibts ja schon.

Da hören Sie dann

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 31. August 2012 - 16:51

Stimmen im Kopf ... 8-)

Sprachbefehle

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 30. August 2012 - 21:03

Hoffentlich gibt es auch den Sprachbefehl

"Lösche sofort alle Fotos!"

Ich würde mir dann erlauben diesen zu verwenden sobald ich neben einem Galaxy Camera Besitzer stehe und dadurch die Welt zumindest vor einem kleinen Teil der Bilderflut zu bewahren.

Gast schrieb: Ich würde

Eingetragen von
DingDongDilli
(Ehrengast)
am Freitag, 31. August 2012 - 20:24
Gast schrieb:

Ich würde mir dann erlauben diesen zu verwenden sobald ich neben einem Galaxy Camera Besitzer stehe und dadurch die Welt zumindest vor einem kleinen Teil der Bilderflut zu bewahren.

Das würde Ihnen bestimmt schwer zu schaffen machen, wenn irgendjemand mit so ner "popeligen" Galaxy-Cam bessere Bilder machen würde als Sie...