Technik ist eine Sache der individuellen Vorlieben. Sie langweilt mich. Mich interessieren nur Resultate.

— Bob Croxford

Am 25.7.

  • 1917: Drei japanische Optikfirmen schließen sich zur Nippon Kogaku K.K. (heute Nikon) zusammen

BENUTZERANMELDUNG

Flotter Autofokus: Lumix GH2 von Panasonic (2x aktualisiert)

Foto der Lumix GH2 von PanasonicPanasonic kündigt für Ende November 2010 die Lumix DMC-GH2 (899 Euro) mit 16 Megapixeln an, bei der gehörig gefeilt wurde. Filmen kann sie nun noch besser, nämlich Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080/50i, und dem Kontrast-Autofokus hat das japanische Unternehmen erstaunliche Leistungen entlockt:

Panasonic feilt am Kontrast-Autofokus und entlockt dem bislang ungekannte Leistungsdaten. Nachdem schon die Lumix GH1 diesbezüglich recht flott unterwegs war, ist es dem japanischen Giganten bei der Lumix GH2 gelungen, diesen Wert nochmals zu verdoppeln: Nur 0,1 s (0,099 s, um genau zu sein) benötigt die GH2 laut Panasonic vom Auslöserdruck bis zur Aufnahme (mit dem Lumix G Vario HD 4,0-5,8/14-140 mm ASPH. von unendlich auf 2 m bei Weitwinkel und Objektiv-Firmware ab 1.3) – das ist flotter, als so manche Spiegelreflex mit Phasendetektions-AF unterwegs ist. Dazu hat Panasonic die Ausleserate samt Signalverarbeitung von 60 B/s auf 120 B/s beschleunigt – entsprechend können die AF-Kontrast-Daten doppelt so schnell ausgewertet werden wie noch bei der GH1.

Auch, was die Filmfähigkeiten der GH2 angeht, hat Panasonic einiges verbessert. Die GH2 filmt in Full HD 1920 x 1080/50i und über den HDMI-Ausgang kann das Live-View-Bild ausgegeben und z.B. auf einem externen größeren Monitor dargestellt werden. Der Autofokus beim Filmen wurde verbessert, der Mikrofonpegel ist regelbar.
 

Foto der Lumix GH2 von Panasonic

 
Presseinformation von Panasonic:

LUMIX DMC-GH2

Kreative Hybrid-Systemkamera mit einem der schnellsten AF-Systeme am Markt* und Full-HD-Video 1.920 x 1.080/50i

Im Überblick
LUMIX DMC-GH2
16,05 Megapixel, FourThirds- Highspeed-LiveMOS-Sensor, Auflösung max. 4.608 x 3.456 Pixel, Multi-Format
Venus Engine FHD-Bildprozessor
Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080/50i im AVCHD-Format, 24p- Cinema-Modus, Zeitlupe und Zeitraffer-Funktion, intelligenter Automatik, Stereoton, Windschutzfilter
Schneller Kontrast-Autofokus Touch-AF/-Auslösung und Wiedergabe
intelligente Automatik (iA) mit
- Optischem Bildstabilisator(OIS, abh. v. Objektiv)
- Gesichtserkennung
- Motiverkennung
- Kontrasterkennung
- Bewegungserkennung
- AF-Verfolgung
- Quick-AF
Schnell-Tasten Video-Start manuelle Zeit- und Blendenwahl
Touchscreen LCD-Monitor 7,5 cm / 3“, 460.000 Pixel, dreh- und schwenkbar, elektr. Sucher 1.533.600 Pixel, Vergrößerung 0,71x eff.
Interner Blitz LZ 13,9 (ISO160) Akkukapazität (CIPA) 320 Fotos
SD/SDHC/SDXC-Karten- kompatibel
HDMI-Anschluss
Größe: ca. 124 x 89,6 x 75,8 mm (nur Gehäuse) Gewicht: ca.. 392 g (nur Gehäuse)

Hamburg, September 2010 – Als neuestes Mitglied seiner Lumix G Micro System-Familie präsentiert Panasonic die MicroFourThirds-Systemkamera Lumix GH2 für Foto- und Full- HD-Video-Aufnahmen. Das kompakte Gehäuse vereint vielfältige Aufnahmeoptionen mit außergewöhnlichem Bedienkomfort. Neben der intuitiv und punktgenau zu bedienenden Touchscreen-Steuerung ist besonders der superschnelle Autofokus der GH2 hervorzuheben, dessen Werte sogar konventionelle DSLRs mit Phasen-AF nur selten erreichen.*

Zentrale Komponenten der Kamera sind der neue Highspeed-LiveMOS-Sensor mit 16 Megapixel Auflösung und der neue Bildprozessor Venus Engine Full HD. Zusammen stehen sie für eine nochmals deutlich verbesserte Bildqualität mit hoher Auflösung, differenzierter Tonwertwiedergabe, geringem Rauschen und Empfindlichkeiten von bis zu ISO 12.800.

Foto der GH2 von Panasonic

Der 7,5 cm große, dreh- und schwenkbare Touchscreen LCD-Monitor und der neu entwickelte elektronische Multi-Format-Sucher mit auf 1,53 Mio. Punkte erhöhter Auflösung sorgen für die sichere Kontrolle aller bildwichtigen Faktoren und Kameraeinstellungen unter unterschiedlichsten Aufnahmebedingungen – und das in Echtzeit und mit 100% Bildfeld.

Mit ihren Videoqualitäten übertrifft die Lumix GH2 den viel gelobten Sieger zahlreicher Tests, die GH1, nochmals deutlich. Innovativ ist die Full-HD-Videofunktion mit 1.920 x 1.080 Pixeln im 50i-Modus für ruhige, scharfe Videobilder mit 50p Sensor-Output.**

Mehrere Modi stehen für Videoaufnahmen zur Wahl. Neben den komfortablen Motivprogrammen und den Möglichkeiten zur manuellen Vorwahl von Zeit und Blende sorgt der neue „Cinema“-Modus für den beliebten klassischen „Kino-Look“ der Bilder. Die optimale Bit-Rate von 24 Mbps bildet dabei die Grundlage für die ausgezeichnete Bildqualität.

Ebenfalls neu sind die variablen Bildfrequenzen bei der Aufnahme, die Zeitlupen oder - raffer-Aufnahmen (80%, 160%, 200%, 300% der Normalgeschwindigkeit) erlauben. Die Bildausgabe erfolgt ebenfalls über HDMI-Schnittstelle in Echtzeit und erlaubt so den Einsatz professioneller Kontroll-Monitore bereits bei der Aufnahme. Der Intelligente Automatik-Modus bei Foto- und Videoaufnahmen wird um eine intelligente Dynamikbereichskontrolle erweitert.

Für die richtige Scharfstellung reicht ein einfaches Tippen auf das gewünschte Motivdetail auf dem Touchscreen-LCD-Monitor, um den schnellen und exakten Kontrast-Autofokus darauf zu konzentrieren und, falls gewünscht, sogar sofort auszulösen. Die komfortable und praktische Touchscreen-Bedienung wurde von der populären DMC-G2 adaptiert und leistet für zahlreiche Foto- und Video-Funktionen bei Aufnahme und Wiedergabe gute Dienste. Der konsequente Ausbau der Lumix G Wechselobjektive sorgt für eine erweiterte Vielseitigkeit für Foto und Video gleichermaßen. Neu im aktuell elf Objektive umfassenden Angebot sind das Pancake Lumix G 2,5/14mm Asph., das Supertele-Zoom Lumix G Vario 4,0-5,6/100-300mm OIS und das weltweit erste 3D Wechselobjektiv für eine Digitalkamera, das Lumix G 12/12,5mm.

Foto der Oberseite der GH2 von Panasonic

Die Summe der Hochleistungs-Komponenten und die fortschrittlichste Technologie machen die Foto-/HD Video Hybrid-Kamera Lumix GH2 zu einem leistungsstarken Werkzeug der Bildgestaltung für anspruchsvolle Fotografen und Filmer bis in den professionellen Bereich.
* 0,1 s mit Lumix G Vario HD 4,0-5,8/14-140mm ASPH. Von ! auf 2 m bei Weitwinkel und Objektiv-Firmware ab 1.3. (erhältlich ab Anfang Oktober 2010). Panasonic-interne Messung
** Full-HD Videos (1.920x1.080) werden dabei mit 50i aufgezeichnet. HD-Videos (1.280x720) werden sowohl in 50p ausgegeben als auch aufgezeichnet.

Die LUMIX DMC-GH2 im Detail

1. Der Autofokus – einer der schnellsten seiner Art
Mit einer Reaktionszeit von nur 0,1 s* für die Fokussierung von „unendlich“ auf 2 m ist der Autofokus der Lumix GH2 doppelt so schnell wie bei der G1. Möglich wird dies durch die Verdopplung der Sensor-Abtastfrequenz von 60 auf 120 B/s bei der Fokusbestimmung. Das kommt nicht nur der Präszision der GH2 zu Gute, sie ist damit auch schneller als namhafte Modelle mit Phasendetektionssystem. Nicht zuletzt sorgen die Genauigkeit und der Geschwindigkeitszuwachs für eine noch einfachere und exaktere Touch-Autofokus-Kontrolle.
* 0,1 s mit Lumix G Vario HD 4,0-5,8/14-140mm ASPH. Von unendlich auf 2 m bei Weitwinkel und Objektiv-Firmware ab 1.3. (erhältlich ab Anfang Oktober 2010).

2. Top-Bildqualität dank 16-Megapixel-Highspeed-LiveMOS-Sensor und neuem Venus Engine FHD-Bildprozessor
Der neu entwickelte Multi-Format-LiveMOS-Sensor mit 16,05 Megapixel basiert auf der Highspeed-Digital-Technologie vMaicovicon. Zusätzlich zur CMOS-typischen Reaktionsschnelligkeit zeichnet er sich durch eine spezielle Pixel-Technologie von Panasonic aus. Eigens für die vMaicovicon-Technologie in der GH2 wurde ein abgestimmter Prozess mit besonders rauscharmen Transistoren, Fotodioden und Schaltkreisen entwickelt. Dies sorgt neben der nun maximalen Empfindlichkeit von ISO 12.800 sowohl für eine hohe Auflösung als auch für ein um 3dB geringeres Rauschverhalten verglichen mit der GH1.

Dank der Größe des Multiformat-Sensors bleibt der maximale Bildwinkel unabhängig vom gewählten Format (4:3, 3:2 oder 16:9) erhalten. Der neue Venus Engine FHD-Bildprozessor zeigt außergewöhnliche Signalverarbeitungsqualitäten für Foto und Video. Dank getrennter Analyse und Bearbeitung werden Farb- und Helligkeitsrauschen jeweils spezifisch und damit bestmöglich unterdrückt. Farbrauschen wird nicht nur in Flächen, sondern auch an Kanten sicher erkannt, was zur Vermeidung von Farbsäumen beiträgt. Selektive Rauschunterdrückung an den Kanten sorgt zudem für ausgewogene Übergänge ohne Detailverluste. Auch punktartige Rauschartefakte, wie sie in dunklen Bereichen von Aufnahmen mit wenig Licht auftreten können, werden erkannt und beseitigt.
Optimal aufeinander abgestimmt, verarbeiten LiveMOS-Sensor und Venus Engine FHD große Datenmengen mit einer Geschwindigkeit, die schnelle Fotoserien mit höchster Auflösung und Full-HD-Videoaufzeichnung erlaubt.

3. Full HD-Videoaufzeichnung mit 1.920 x 1.080/50i
Videoaufnahmen können mit der GH2 dank einer eigenen Starttaste jederzeit aus dem Foto- Modus heraus gestartet werden. Auch beim Video funktioniert die schnelle Touch-AF- Steuerung durch einfachen Fingertipp auf den Monitor.

Foto der GH2 mit Mikrofon

Das Modus-Wählrad bietet ambitionierten Videofilmern verschiedene Video-Optionen. Im manuellen Modus können Blende bzw. Zeit vorgewählt werden, der Cinema-Modus zeichnet mit 24 B/s auf, zusätzlich sind Aufnahmen mit variablen Bildraten möglich. So kann die Lumix GH2 Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080 Pixel im besonders fließenden 50i-Modus aufnehmen, in dem sie den Sensor-Output von 25 auf 50 Auslesungen verdoppelt. Die GH2 unterstützt im Cinema-Modus auch den nativen 1.080/24p-Modus mit 24 Mbps, der höchsten Datenrate im AVCHD-Format, und gibt den Filmen so einen eindrucksvollen Kino- Look mit klassischer Gradation.

Auch in der Wiedergabe ist die GH2 flexibel. Je nach Motiv sind Zeitlupen oder Zeitraffer- Effekte mit 80, 160, 200 oder 300 Prozent der Normalgeschwindigkeit möglich. Professionelle Bildkontrolle auf einem externen Monitor in Echtzeit ermöglicht die GH2 über ihren HDMI-Ausgang. Für den professionellen Ton sorgt der Dolby® Digital Stereo Creator im Zusammenspiel mit dem optionalen Stereo-Mikrofon (DMW-MS1). Ein
Windschutzfilter für den Ton unterdrückt störende Windgeräusche.
• Videos können mit maximal 29 min, 59 s an einem Stück aufgenommen werden.
• Im Motion-JPEG-Format beträgt die maximale Dateigröße 2 GB. Die Rest-Aufnahmezeit wird angezeigt.
• AVCHD-Videos können von SD-Karten oder DVDs nur auf Geräten wiedergegeben werden, die den AVCHD-Standard unterstützen.
• Für Aufzeichnungen im AVCHD-Formtat sollten Speicherkarten der Klassen 4 oder höher verwendet werden, für Motion-JPEG Klasse 6 oder schneller.

4. Dreh- und schwenkbarer 7,5 cm LCD-Monitor und großer elektronischer Sucher
Der berührungssensitive 7,5 cm (3“) große LCD-Monitor der GH2 kann seitlich um 180° und 270° um seine horizontale Achse gedreht werden. Das macht die GH2 zusammen mit der Touch-Autofokus-Bedienung besonders flexibel bei der Wahl der Aufnahmeperspektiven. So lassen sich mit Leichtigkeit kreative Perspektiven finden, werden Stativ-Aufnahmen zum Kinderspiel und auch Aufnahmen über eine Menschenmenge hinweg sind kein Problem mehr. Die hohe Auflösung von 460.000 Bildpunkten und die 100%-Bildfeldanzeige des LCD- Monitors garantieren eine hervorragende Erkennbarkeit und sichere Bildkontrolle. Die neue High-CRI(Color Rendering Index)-LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt dabei für eine um 25 % verbesserte Farbwiedergabe verglichen mit der GH1.*

Alternativ dazu zeigt der hochauflösende elektronische Multi-Format-Sucher der GH2 mit 1.533.600 Bildpunkten und einer 0,71x effektiven Vergrößerung dem Fotografen schon vor der Aufnahme genau, wie sein Bild aussehen wird. Sobald ein Auge in die Nähe des Sucherokulars kommt, aktiviert die GH2 automatisch den Sucher statt des Monitors.
* Panasonic-interne Messung nach CIE 1976 UCS Color Temperature Coordinate

 

Foto der Rückseite der GH2

 
5. Der schnelle Weg – Touch-Autofokus und andere intuitive Touch- Funktionen
Um die Bedienung noch einfacher, sicherer und schneller zu machen, hatte Panasonic die Lumix G2 als erste Systemkamera* mit einem berührungsempfindlichen LCD-Monitor zur Steuerung der Kamerafunktionen ausgestattet. Dieses innovative Bedienungskonzept wurde nun auch für die neue GH2 übernommen. Autofokus und Belichtung werden automatisch auf ein bestimmtes Motivdetail abgestimmt, sobald es auf dem LCD-Monitor angetippt wird. Auf Wunsch wird dabei gleichzeitig auch ausgelöst.

Ein durch Antippen markiertes Objekt wird von der Kamera mit der AF-Tracking-Funktion verfolgt, wenn es sich im Bildfeld bewegt. Genauso lässt sich mit Antippen des Bildschirms Position und Größe des AF-Feldes bestimmen, etwa genau auf ein Auge mit 1-Feld-AF und Gesichtserkennung. Im Mehrfeld-AF lässt sich eine zur Bildkomposition passende Gruppe von AF-Feldern im bildwichtigen Bereich auswählen. Im „intelligente Automatik“-Modus wählt die Kamera das zum angetippten Objekt passende Motivprogramm. Bei manueller Fokussierung lässt sich der gewünschte Ausschnitt durch eine leichte Fingerbewegung zur besseren Kontrolle 5x oder 10x vergrößert darstellen.

Auch bei vielen anderen wichtigen Einstellungen ist die Bedienung über Touch-Menü eine
praktische Abkürzung. Sie macht auch das Betrachten der aufgenommenen Bilder komfortabler und intuitiver. Ein einzelnes Foto kann durch bloßes Antippen seines Miniaturbildes aus Hunderten herausgesucht werden. Mit einer einfachen Fingerbewegung lässt sich in den gespeicherten Fotos wie in einem Album blättern. Details aus einem Foto können so ebenfalls bis zu 16x vergrößert dargestellt werden.
* Stand: 7. März 2010

6. 3D Fotos mit Lumix-exklusivem Spezialobjektiv
Mit dem Lumix G 12/12,5mm (entsprechen 65mm KB-Brennweite)* bringt Panasonic das erste Spezialobjektiv für die Stereofotografie mit einer digitalen Systemkamera auf den Markt. Es erlaubt die völlig unkomplizierte Aufnahme dreidimensionaler Fotos mit der GH2. Das Objektiv nimmt die nötigen linken und rechten Teilbilder synchron auf, und die GH2 macht daraus eine Bilddatei im MPO-Format.

Die Bilder können direkt aus der Kamera auf 3D-tauglichen TV-Geräten präsentiert werden. Bei Viera 3D Flachbildfernsehern funktioniert die Betrachtung der 3D Inhalte besonders bequem direkt per SD Karten Slot.
* bei 16:9-Aufnahme mit der GH2; 3D-Fotos können nach Firmware-Update 1.1 (ca. November 2010) auch mit der G2 aufgenommen werden.

7. Intelligente Automatik – Profi-Wissen integriert
Die intelligente Automatik der Lumix GH2 vereint eine Vielzahl von Automatikfunktionen und bringt Kompaktkamera-Komfort wie Gesichtserkennung, Motiverkennung, Bewegungserkennung, AF-Verfolgung (Tracking) und Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung) in die Systemkamera.

Mit der AF-Tracking-Funktion verliert die Lumix GH2 selbst dann ein Motiv nicht aus dem Fokus, wenn es sich im Bildfeld bewegt – eine große Hilfe bei Motiven wie Kindern und Haustieren, die schnell ihre Position verändern.

Die GH2 kann einmal registrierte Gesichter identifizieren und stimmt dann Belichtung und Scharfstellung vorrangig auf das bekannte Gesicht ab. Bei der Bildwiedergabe lassen sich z.B. nur Fotos anzeigen, auf denen ein gespeichertes Gesicht vorkommt. Zu den weiteren Funktionen des Intelligent-Auto-Modus gehören die OIS-Bildstabilisierung zum Schutz vor Verwacklung und die intelligente ISO-Steuerung gegen Bewegungsunschärfe im Motiv. Der Intelligent-Auto-Modus wird in der GH2 zudem um die Intelligent-Resolution- Technologie und eine intelligente Dynamikbereichsregelung erweitert. Die Dynamikbereichsregelung sorgt für einen natürlicheren Bildeindruck durch individuelle Kontrastoptimierung einzelner Bildbereiche. So werden die Bilddetails in Licht und Schatten erhalten, was insbesondere eine gut durchgezeichnete Wiedergabe des Himmels auch bei Landschaftsaufnahmen bewirkt. Eine automatische Gegenlichtkorrektur verhindert unschöne Schatten im Motiv. Schließlich wählt die automatische Motiverkennung automatisch das am besten geeignete Motivprogramm für die häufigsten Aufnahmesituationen Porträt, Nachtporträt, Landschaft, Nachtlandschaft, Nahaufnahme oder Sonnenuntergang.

Alle diese Funktionen kann der Nutzer jederzeit mit einem Druck auf die iA-Taste
aktivieren.
* Anmerkung: Je nach angeschlossenem Objektiv können Funktionen der intelligenten Automatik eingeschränkt werden.

8. VIERA-Networking – HDTV-Foto- und -Video-Präsentation
Auf der SD-Karte aufgenommene Fotos und Videos können ganz unkompliziert in Full HD Qualität über aktuelle Panasonic Flachbildfernseher der VIERA Serie präsentiert werden, nachdem die Speicherkarte in den SD-Karten-Slot eines Panasonic VIERA Flachbildfernsehers, des angeschlossenen VIERA Image-Viewers oder Blu-ray Disc-Players gesteckt worden ist.

Wird die GH2 über ein HDMI-Kabel direkt an einen VIERA HDTV-Flachbildfernseher angeschlossen, kann mit Hilfe der VIERA Link-Funktion die Wiedergabe aus der Kamera (inklusive der Diaschau-Funktion mit fortlaufender Wiedergabe von Fotos und Videos, der Kalender-Ansicht usw.) mit der TV-Fernbedienung gesteuert werden.

Ohne den VIERA-Link-Komfort können die Bilder aus der Lumix GH2 über HDMI natürlich auch auf entsprechenden TV-Geräten anderer Hersteller, die keinen SD-Kartenleser haben, problemlos wiedergegeben werden. Anmerkung: Auf SD-Karten oder DVD gespeicherte AVCHD-Movies können nur von Geräten wiedergegeben werden, die den AVCHD-Standard unterstützen.

9. Ausbaufähiges System
Eine MicroFourThirds-Ausrüstung kann individuell nach Bedarf erweitert werden. Neben den MicroFourThirds-Objektiven können an der GH2 und den anderen Lumix G Modellen mit dem Adapter DMW-MA1 auch FourThirds-Objektive verwendet werden. Weitere Adapter erlauben den Anschluss von Objektiven anderer Systeme. Panasonic bietet die Adapter DMW-MA2M für Leica M- und DMW-MA3R für Leica R-Objektive an.

Zubehör-Übersicht:
• Bajonett-Adapter: DMW-MA1, -MA2M, -MA3R
• externe Systemblitzgeräte: DMW-FL220(LZ22)/-FL360(LZ36)/-FL500(LZ50)
• Polarisations-Filter: DMW-LPL62, -52, -46
• ND-Filter: DMW-LND52, -46
• MC-Frontlinsen-Schutzfilter: DMW-LMCH62, -LMC-52, LMC-46
• Zoom-Hebel: DMW-ZL1 (neu, erhältlich ab Dezember)
• Akku: DMW-BLC12 (neu, erhältlich ab Dezember)
• elektrischer Kabelfernauslöser: DMW-RSL1
• HDMI Minikabel: RP-CDHM15 (1,5 m) / RP-CDHM30 (3 m)
• Stereo-Mikrofon DMW-MS1
• Netzadapter DMW-AC8 und Koppler -DCC8 (neu, erhältlich ab Dezember)

Mitgelieferte Software
Die Lumix GH2 wird mit der Software PHOTOfunSTUDIO 6.0 BD Edition für die einfache Organisation von Fotos und Videos geliefert. Die Software Silkypix Developer Studio 3.1 SE dient zur optimalen Konvertierung der RAW-Dateien. Eine Demo-Version vermittelt einen Eindruck von den Fähigkeiten der Super Loilo Scope-HD-Videoschnitt-Software.

Die Software PHOTOfunSTUDIO 6.0 BD-Edition bietet eine Schnellstart- und Schnellauslese-Funktion und dient der Organisation und Bearbeitung von neuen und bereits auf dem PC gespeicherten Bildern. Die Gesichtsidentifizierung erleichtert das Sortieren und Suchen der Fotos mit gespeicherten Gesichtern und so das Wiederfinden von Bildern einer bestimmten Person. Diashows aus Fotos und Videos, mit Effekten und unterlegt mit Musik aus der eigenen iTunes-Bibliothek können zusammengestellt und als MPEG2-Datei auf DVD gebrannt, HD-Videos direkt auf YouTube hochgeladen werden.

Verfügbarkeit und Preise
Die Lumix DMC-GH2 wird in Deutschland ab Ende November 2010 in schwarz erhältlich sein. Die voraussichtlichen Preise für die GH2 lauten:
GH2 (nur Gehäuse): 899,-
GH2 (Standardzoom 3,5-5,6/14-22mm): 999,-
GH2 (Superzoom 4-5,8/14-140mm): 1.550,-

 

(thoMas)
 

Nachtrag (21.9.2010; 10:35 Uhr): Produktabbildungen ergänzt.
 

Nachtrag (28.9.2010):
 

Technische Daten Lumix DMC-GH2
KAMERA
Typ Digitale Wechselobjektiv-Systemkamera im MicroFourThirds-Standard
Objektivanschluss MicroFourThirds-Bajonett
Speichermedien SDXC-, SDHC-, SD-Karten
BILDSENSOR
Typ Live-MOS-Sensor, 17,3x13,0 mm, Multi-Aspect 4:3 / 3:2 / 16:9
Pixel brutto/netto 18,31 / 16,05 Megapixel
Farbfilter RGB-Primär-Farbfilter
Staubschutz-System Ultraschall-Vibrationssystem
AUFZEICHNUNGSSYSTEM
Dateiformat Foto: JPEG (nach Exif 2.3-Standard), RAW, MPO (3D-Foto); Foto mit Audio: JPEG (DCF, Exif 2.21) + Quicktime; HD-Video: AVCHD / QuickTime Motion-JPEG
Seitenverhältnisse 4:3, 3:2, 16:9, 1:1
Qualitätsstufen JPEG (Fein, Standard), MPO+JPEG (Fein, Standard), RAW, RAW+JPEG (Fein, Standard)
Farbraum sRGB, Adobe RGB
Bildgrößen Foto 4:3 Format: max. 4.608x3.456 Pixel; 3:2 Format: max. 4.752x3.168 Pixel; 16:9 Format: max. 4.976x2.800 Pixel; 1:1 Format: max. 3.456x3.456 Pixel (mit dem 3D-Objektiv jeweils geringer, bis max. 2,7MP)
Bildgrößen Video AVCHD/Full-HD (mit Karten „Class4“ oder höher); 1.920x1.080 Pixel, 24p (24H: 24Mb/s, 24L: 17Mb/s); 1.920x1.080, 50i (Sensor-Output 50p) (FSH: 17Mb/s, FH: 13Mb/s); AVCHD/HD: 1.280x720, 50p (Sensor-Output 50p) (SH: 17Mb/s, H: 13Mb/s); MOTION-JPEG/HD (mit Karten „Class6“ oder höher); 1.280x720, 30 B/s; 16:9: WVGA 848x480 Pixel, 30 B/s; 4:3: max. VGA 640x480 Pixel, 30 B/s
AUTOFOKUS
Typ Sensor-Kontrast-AF mit Hilfslicht
Fokussierarten AF-S/AF-C/MF
Messarten Gesichtserkennung / AF-Verfolgung / 23-Feld / 1-Feld (Größe und Position variabel); Touch-AF: 1-Feld mit Gesichtserkennung / AF-Verfolgung / Multi-Feld / 1-Feld
Sonstiges Touch-Auslöser, Touch-MF-Hilfe, Pre-AF (Quick-AF/kontinuierlicher AF), AF-MF, MF-Assistent
AF Messbereich EV 0-18
Fokusspeicher AFL/AEL-Taste oder leichter Auslöserdruck im AF-S-Modus
BELICHTUNGSSTEUERUNG
Lichtmesssystem 144-Feld-Messung
Lichtmesscharakteristik Mehrfeld variabel / mittenbetont / Spot
Messbereich EV 0-18
Belichtungsarten Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, manuelle Nachführmessung, Motivprogramme, Motiverkennung
SCENE-Modi (Motivprogramme) FOTO: Portrait (Normal, Soft, Außen, Innen, Kreativ) / Landschaft (Normal, Natur, Architektur, Kreativ) / Nahaufnahme (Blumen, Speisen, Objekte, Kreativ) / SCN (Periphäre Unschärfe, Nacht-Portrait, Nacht-Landschaft, Sonnenuntergang, Party, Sport, Baby 1, 2, Haustier) (Aktivierung bei Videos durch Programmwahl und Drücken der Video-Taste; nicht alle Foto-Motivprogramme haben ein entsprechendes Video-Motivprogramm)
ISO-Empfindlichkeiten Auto / Intelligent ISO / 160 / 200 / 250 / 320 / 400 / 400 / 500/ 640 / 800 / 1000 / 1250 / 1600 / 2000 / 2500 / 3200 / 4000 / 5000 /
6400 / 8000 / 10000 / 12800
Belichtungskorrektur ±5 EV in 1/3 EV-Stufen
Belichtungsspeicher AFL/AEL-Taste oder leichter Auslöserdruck
Belichtungsreihenautomatik 3, 5 oder 7 Bilder, ±2 EV in 1/3 oder 2/3 EV Stufen
WEISSABGLEICH / FARBEN
Einstellungen Auto / Tageslicht / bewölkt / Schatten / Halogen / Blitz / manueller Abgleich 1,2,3,4 / Farbtemperatur-Wert
Feinabstimmung Blau-Gelb / Magenta-Grün
Farbtemperaturbereich 2.500-10.000K in 100K-Stufen
Weißabgleichsreihe 3 Aufnahmen, Methode Blau/Gelb bzw. Magenta/Grün
FILM-MODI
Farben standard / dynamisch / natürlich / soft / nostalgisch / dekorativ
Schwarz-Weiß standard / dynamisch / soft
Weitere Mein Film 1 / Mein Film 2 / Multi-Film / Cinema
VERSCHLUSS
Typ Schlitzverschluss
Verschlusszeit 1/4000 – 60 s, Bulb (bis ca. 2 Minuten) , X=1/160 s
Selbstauslöser-Vorlaufzeit 2 s / 10 s / 10 s (3 Fotos)
Fernauslöser mit Kabel-Fernauslöser DMW-RSL1 (optional)
SERIEN-BELICHTUNG
Bildfrequenz H: 5 B/s, M: 3 B/s, L: 2 B/s , SH (4M): 40 B/s
Serienbilder Zahl der Serienbilder in Folge maximal: 7 Bilder (bei RAW Format, je nach Geschwindigkeit) / unbegrenzt (andere Formate) (abhängig von Speicherkarte, Auflösung, Kompression, Akku-Leistung)
BLITZ
integriert Ausklapp-Blitz, TTL-gesteuert, LZ 13.9 (ISO 160/m)
Blitz-Modi Auto, Tageslicht-Aufhellblitz, Langzeitsynchro, alle wahlweise mit Rotaugen-Reduzierung, Blitz aus
X-Synchronzeiten 1/160 s und länger
Blitz-Belichtungskorrektur ±2 EV in 1/3-EV-Stufen
Synchronisation 1. oder 2. Vorhang
Blitzschuh TTL Auto-Systemanschluss (z. B. für FL220 / FL360 / FL500)
LCD-MONITOR Touchscreen, dreh- und schwenkbar, TFT-LCD, 7,5 cm (3,0”), 3:2, 460.000 Punkte, Bildfeld ca. 100%, weiter Betrachtungswinkel, 7 Helligkeitsstufen, 7 Farbstufen, Modi: Normal / Auto-Power-LCD / Power-LCD
SUCHER LiveView-Sucher integriert (LVF), 1.533.600 Punkte, Bildfeld ca. 100%, Vergrößerung 1,42x (=0,71x bei 35 mm) Austrittspupille 17,5 mm, ±4 dptr., Augensensor
LIVEVIEW Extra optisches Zoom: max. 2x (Foto) / 4,8x (Movie); Digital-Zoom 2x, 4x, Gitternetz (3 Varianten), Echtzeit-Histogramm
WIEDERGABE
Modi Vollbild / 12 oder 30 Miniaturbilder / Kalender-Modus, Zoom (16x max.), Diashow (Standzeit variabel, auch manuell steuerbar); Wiedergabe-Funktion (alle, Fotos, AVCHD-Movies, Motion-JPEG-Movies, Kategorien, Favoriten) / Text-Bearbeitung / Text-Einbelichtung / Videoschnitt / Größenumrechnung (wählbare Pixelzahl) / Beschneidung / Formatänderung / Drehung / Display-Drehung / Druckeinstellungen / Löschschutz / Gesichtsidentifizierung (Bearbeitung)
SCHUTZ / LÖSCHEN
Schutz Einzel- / Multi-Bild, aufhebbar
Löschen Einzel / Multi / Alle / außer Favoriten
DRUCK Direktdruck, PictBridge, Printgröße, Layout, Datum
MENÜ
Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Niederländisch, Türkisch, Portugiesisch, Japanisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch
ANSCHLÜSSE
PC / Drucker USB 2.0 (High-speed)
TV / Video digital mini-HDMI Typ C; Video: Auto / 1.080i / 720p / 576 p; Audio: Dolby Digital Stereo Creator
TV / Video analog PAL, Stereo-Ton
Fernauslöser 2,5 mm-Stereo-Klinkenbuchse (Mini-Jack)
Eingebautes Mikrofon Stereo, Windfilter (aus / gering / standard / stark)
Eingebauter Lautsprecher Mono
STROMVERSORGUNG
Akku ID-Sicherheits-Li-Ion Akku-Pack (7.2 V, 1200 mAh) und Ladegerät 110-240 V mitgeliefert, Netzkabel optional
Akku-Kapazität (gem. CIPA)* ca. 320-330 Aufnahmen (LCD), ca. 330-340 (LVF) (objektivabhängig)
GRÖSSE/ GEWICHT
Abmessungen (BxHxT) ca. 124 x 89,6 x 75,8 mm (nur Gehäuse)
Gewicht ca. 392 g (nur Gehäuse)
ARBEITSBEDINGUNGEN Betriebstemperatur 0°C bis 40°C; Luftfeuchte 10 % bis 80 %
STANDARDZUBEHÖR
Software PHOTOfunSTUDIO 6.0 BD Edition, SILKYPIX Developer Studio 3.1 SE, Super Loilo Scope (Demo-Version), USB Treiber
Serienmäßig mitgeliefert Ladegerät, Akku-Pack, Gehäusedeckel, AV-Kabel, USB-Kabel, „Touch“-Stift, Schulterriemen, CD-ROM

 

bild

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 21. September 2010 - 18:31

Warum wird bei einer pressemitteilung über die GH2 die G2 (mit mikrophon) abgebildet?

noch ein fehler

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 21. September 2010 - 18:33

Das Standardzoom 14-22 kannte ich noch gar nicht...

AF ist unglaublich schnell

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 21. September 2010 - 20:17

bei vergleichbarem Objektiv steht er den Phasen-AF-Systemen in nichts mehr nach, es gibt aber keinen Backfokus.

Tolle Kamera zum angemessenen Preis, endlich auch ohne Objektiv erhältlich.
Hab heute damit getestetn und hat mich voll überzeugt, für viele Fotomotive ist DSLR einfach überflüssig, DSLR künftig auf Reisen und für Macro-Fotogrsfie für mich nicht mehr notwendig.

Vom Filmen in HD mal ganz abgesehen ist Panasonic hier wirklich ein großer Wurf gelungen!
Auch die kompakten Objektive machen einen sehr guten Eindruck.
Da wird nes für Olympus Pen sehr schwer noch Kunden zu binden.

50i

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 21. September 2010 - 20:52

Wir reden hier von interlaced, nicht wahr? Da gingen doch bei der GH 1 schon 60i? Habe ich das richtig verstanden? was ist da neu?

RAW Verarbeitung wirklich gut?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 23. September 2010 - 01:33

Enttäuscht bin ich schon ein wenig. Die höhere Auflösung finde ich gut, die mitgelieferte Software weniger. Als RAW Verwender möchte ich gegen einen kleinen Aufpreis wenigstens den Marktführer wählen können. Der bietet mit der Objektiverkennung und dem neuen Schärfe Algorithmus einen echten Produktvorteil. Panasonic sollt mal mit Adobe sprechen.

Ansonsten kann man nichts gegen das System sagen. Die Richtung stimmt.