Ein Foto sagt nicht länger die Wahrheit. Es schlägt nur eine Möglichkeit vor.

— Von der photokina 2000

BENUTZERANMELDUNG

Elinchrom-Blitzköpfe mit Zoom-Funktion

Foto eines Zoom Heads von Elinchrom„Variables und kreatives Licht“ verheißen Elinchroms Blitzköpfe mit Zoom-Funktion. Bei ihnen lässt sich der Abstrahlwinkel von Blitzröhre und Pilotlicht einstellen:

Presseinformation der Profot GmbH:

Die neuen Zoom Heads von Elinchrom – für variables und kreatives Licht

Elinchrom präsentiert drei neue, innovative Blitzköpfe mit Zoom-Funktion.

Der „Drehpunkt“ – im wahrsten Sinn des Wortes – dieser neuen Lampheads sind die beiden Drehregler auf den Gehäuseseiten, mittels derer man den Abstrahlwinkel von Blitzröhre und Pilotlicht stufenlos einstellen kann. Dabei variiert der Abstrahlwinkel je nach Reflektor. Mit einem 21 cm Standard Reflektor erreicht man so z.B. einen Winkel von 50° bis 66°.
 

Funktionsprinzip der Zoom Heads von Elinchrom

 
Das Gehäuse der nur 2.3 kg leichten Blitzköpfe ist aus hochwertigen und strapazierfähigen modernen Werkstoffen gefertigt, dadurch sind sie besonders robust und zuverlässig. Alle Zoom Blitzköpfe sind mit einer transparenten Schutzglasglocke ausgestattet. Das geräuscharme, elektronisch überwachte Kühlgebläse kühlt je nach Temperatur Einstelllicht und Blitzröhre.

Drei praxisnahe Versionen für unterschiedliche Anwendungen werden erhältlich sein:
Der „Zoom Pro HD“ – Head ist mit einer stark belastbaren Blitzröhre ausgestattet und für den harten Einsatz bestimmt. Er kann bequem 50 Blitze in Folge bei höchster Leistung (3000 J) abgeben.
Für die Mode- und Action-Fotografie oder wenn es darum geht Bewegungen einzufrieren, kommt der „Zoom Action“ – Head ins Spiel. Seine Spezialblitzröhre ermöglicht bis zu 45% kürzere Abbrennzeiten als mit herkömmlichen Blitzröhren – ideal für Super High Speed Fotos.
Der «Zoom Pro»-Head ist der universelle Blitzkopf und ist damit für die alltägliche Arbeit im Studio und auf Location ein zuverlässiges Werkzeug für optimale Produktionssicherheit und Konstanz.

 

Foto der Zoom Heads von Elinchrom

 
Typisch für Elinchrom ist die Kompatibilität aller Geräte und die Einbindung in das große Elinchrom Studioblitz System. So können die drei neuen Zoom Heads an alle Elinchrom Generatoren ab Baujahr 1981 angeschlossen werden!

Ab Ende August bis Mitte September werden die neuen Elinchrom Zoom Heads zur Auslieferung kommen. Weitere Auskünfte und Informationen sind über den Elinchrom Importeur für Deutschland, die Profot GmbH aus Köln erhältlich – info@profot.de.
 

(thoMas)
 

nicht neu...

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. August 2011 - 09:15

ist zwar eine alte Idee mit der verschiebbaren Blitzröhre (Lichtquelle) um den Abstrahlwinkel zu verändern
aber mit dem einfach zu bedienenden Drehregeler (zumindest scheinbar) praxisgerecht umgesetzt
ob man es in der Studio Praxis dann auch nutzt oder letztendlich der Regler dann doch immer auf der persöhnlichen "Wohlfühlposition" stehen bleibt wird sich zeigen

köstlich

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. August 2011 - 15:30

"wohlfühlposition" finde ich köstlich, herzlichen dank dafür! (ooops, darf man das hier überhaupt, einem vorredner seine sympathie kundtun?)

ich bin selbst aus gewohnheit jahrzehntelanger elinchrom-anwender, und man wird von der lichtqualität (was das besondere, magische betrifft) nicht sonderlich erregt.

fokussierbare köpfe sind ja nicht neu. broncolor, profoto, briese haben das schon ewig. aber sinn macht es nur dann, wenn das verstellen mit dem reflektor korrespondiert. bei den abgebildeten weitwinkelreflektoren mag sich vielleicht minimal der abstrahlwinkel ändern, aber die "lichtcharakteristik" bleibt denke ich unberührt. eine veränderung ist evtl. deutlicher erkennbar, wenn ein normal- oder parabol- (bei elinchrom heisst er so glaube ich weitstrahl-) reflektor verwendet wird.

aber wenn man sich mal die aufwändige konstruktion z.b. von briese focus-reflektoren anschaut (position der röhre, form des reflektors) wird man verstehen warum die elinchrom konstruktion wenig sinn macht.

ich glaube mich sogar dunkel daran zu erinnern, dass mir mal ein fachlich gut argumenteirender produktdemonstrator von elinchrom erklärt hat warum elinchrom bisher auf eine fokussierung verzichtet hat, nämlich mit genau den argumenten, die ich hier aufgezählt habe.

nichtsdestotrotz schätze ich die eidgenossenblitze als zuverlässiges arbeitsgerät.

Nur einer unter vielen Blitzköpfen ?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. August 2011 - 12:14

Mich würde interessieren ob die UV Sperrschicht auf der Blitzröhre oder auf der Glasglocke aufgedampft ist. Welche Farbtemperatur wird konstant gehalten? Garantie und Service Leistungen?

Siehe Infos auf der

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. August 2011 - 17:18

Echte Innovation

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. August 2011 - 21:17

sieht heute anders aus.