Schwarzweißfotografen müssen dreimal arbeiten, Diafotografen nur einmal.

— Unbekannt

Am 28.7.

  • 1970: Gründung der deutschen Sony-Niederlassung

BENUTZERANMELDUNG

DxO Optics Pro v7.2.2

In neuer Version v7.2.2 unterstützt die Fotoentwicklungs- und -korrektursoftware DxO Optics Pro (Mac und Windows) nun auch Nikons D4, sowie die Olympus-Modelle XZ-1 und Pen E-P1:

DxO Optics Pro v7.2.2 für Mac und Windows unterstützt jetzt sowohl die neue Nikon D4, als auch die XZ-1 und Pen E-P1 von Olympus; hinzugekommen sind zudem rund 500 neue Kamera-Objektiv-Kombinationen (DxO-Module), womit laut DxO Labs die Marke von 6.000 verfügbaren Modulen überschritten wurde. In der Summe unterstützt DxO Optics Pro v7.2.2 damit Kameras von Canon, Fuji, Nikon, Olympus, Pentax, Panasonic, Samsung sowie Sony und Objektive von Canon, Minolta, Nikon, Olympus, Panasonic, Pentax, Samyang, Sigma, Tamron, Tokina und Zeiss.

Das Update ist für alle Anwender der Version DxO Optics Pro 7 kostenlos, ebenso für alle Fotografen, die nach dem 1. September 2011 eine Lizenz von DxO Optics Pro 6 erworben haben.

Die Standard- und Elite-Editionen von DxO Optics Pro für Mac und Windows gibt es im Onlineshop von DxO Labs und im Fotofachhandel zu den folgenden Preisen:
• DxO Optics Pro 7 Edition Standard: 149€
• DxO Optics Pro 7 Edition Elite: 299 €
(jeweils unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mwst)

Eine einen Monat lang voll funktionsfähige Demoversion DxO Optics Pro v7.2.2 steht zum Download bereit: Demoversionen von DxO Optics Pro und DxO FilmPack.

(thoMas)
 

Neue Download-Version

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 13. April 2012 - 12:42

Die am 11.04.12 zum Test bereitgestellte Datei (192MB) bereitete Probleme bei der Installation. Seit heute gibt es eine neue Datei (217MB), die sich problemlos installieren lässt.