BENUTZERANMELDUNG

Die Kraft der Bilder (aktualisiert)

Foto: thoMasNoch bis Sonntag, 20.6 2010, trifft man sich in Hannover beim Lumix Festival für jungen Fotojournalismus, das auf dem besten Weg zur Weltgeltung ist, und das, und das vor allem, so aktuelle wie spannende Positionen des modernen Fotojournalismus versammelt und präsentiert – zum Lachen und zum Weinen:

Vor zwei Jahren fand das Lumix ffjf erstmals statt und startete damals vielversprechend. Mittlerweile ist es weltbekannt – das zumindest legt die Vielzahl der Bewerber nahe: Waren es fürs erste Festival um die 400 Einreichungen, so wurden in diesem Jahre bereits über 1000 Arbeiten aus aller Welt eingereicht, aus denen dann 60 für die Präsentation ausgewählt wurden. Auch der Studiengang Fotografie an der Fachhochschule Hannover wird sichtlich angenommen. 20 % der Studenten kommen derzeit aus anderen Ländern; von Österreich bis China.

Da diesmal auch die Presse deutlich stärker vertreten ist, was nicht zuletzt auf die Einladung des Festival-Sponsors Panasonic zurückzuführen ist, ist damit zu rechnen, dass die Berichterstattung deutlich zunehmen und damit auch der Bekanntheitsgrad des Festivals weiter steigen wird.

Doch noch läuft das Festival und sofern Sie am Wochenende Zeit haben, ist ein Besuch allemal überlegenswert; die Eintrittspreise sind moderat, das Gebotene augenfällig. Das diesjährige Festival steht unter dem Motto „Ein Zeugnis für die Kraft der Bilder“ und zeigt die Arbeiten von 60 ausgewählten jungen Fotojournalisten (Alter höchstens 35). Aus deren Mitte werden dann am Abend des 19.6. die nach Meinung der Jury besten Arbeiten gekürt und ausgezeichnet: mit dem Freelens-Award (10.000 Euro) , mit zwei ehrenvollen Erwähnungen (je 1.000 Euro), und mit dem „Lumix Multimedia Award“ (5.000 Euro).

Hier einige Eindrücke vom ersten Tag:
 

Foto: thoMas
 
 
Foto: thoMas
 
 
Foto: thoMas
 
 
Foto: thoMas
 
 
Foto: thoMas
 
 
Foto: thoMas
 
 
Foto: thoMas

Professor Rolf Nobel

 
Die Ausstellenden sehen Sie hier: Die 60 Ausstellungen stehen fest. Und natürlich vor Ort, mit allen Arbeiten.

Die Daten:
2. Lumix Festival für jungen Fotojournalismus
Termin: 16. Juni – 20. Juni, täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Design Center, Expo Plaza 2 & Expo-Gelände, Hannover
Eintrittskarten: sind ausschließlich an der Tageskasse im Design Center erhältlich. Eine Karte kostet 7 Euro (ermäßigt 5 Euro) und ermöglicht den Besuch der Ausstellungen an allen fünf Tagen sowie der Fototechnik-Schau bis zum Sonntagabend
Fotografen-Vorträge: Der Eintritt kostet 3,- Euro
Alle anderen Vorträge: kostenfrei
 

(thoMas)
 

Nachtrag (20.6.2010): Den Freelens-Award (10.000 Euro) erhielt der Italiener Davide Monteleone für seine Geschichte „Northern Caucasus“, vier ehrenvolle Erwähnungen (je 1.000 Euro) gingen an Johan Bävman (Albino – In the Shadow of the Sun), Emiliano Larizza (Haiti Earthquake), Munem Wasif (Salt Water Tears) und Thomas Lekfeldt (A Star in the Sky), der zusätzlich mit dem mit 1000 Euro dotierten Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Der „Lumix Multimedia Award“ (5.000 Euro) für die beste multimediale Produktion ging an die amerikanische Fotografin Ilana Panich-Linsman für ihre Geschichte über 15jährige Mädchen in New York: Fifteen.

Einen kleinen Eindruck von den Arbeiten der 60 Teilnehmer, darunter auch die Preisträger, bekommt man hier: Die 60 Ausstellungen stehen fest.
 

Warum Lachen?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 17. Juni 2010 - 06:01

Warum Weinen?

Warum Lachen?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 17. Juni 2010 - 10:15
Gast schrieb:

Warum Weinen?

Beides!
Sonnenuntergänge sind zwar schön, aber geht es nicht in den meisten Fällen um das "Menschlich"- Gegensetzliche- Gemeinsame- Wiedersprüchliche...?
Also, schön allein ist nicht schön! Der Spiegel zeigt Dir vielleicht Dein wahres Gesicht, aber Dein Gegenüber zeigt Dir, Lachen und Weinen. h.

Erklärungsversuch

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 17. Juni 2010 - 10:40
Gast schrieb:

Warum Lachen? Warum Weinen?

Lachen und damit Freude, weil die Qualität der eingereichten Arbeiten gut ist. Weinen, weil es immer weniger Printpublikationen (Magazine) gibt, die Reportagefotografie überhaupt in Auftrag geben - und wenn doch, die dafür auch angemessen bezahlen. Nicht umsonst flüchten sich Reportagefotografen in den übervollen Bildband-Markt und in die Galerien.

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 18. Juni 2010 - 18:34
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Warum Lachen? Warum Weinen?

Nicht umsonst flüchten sich Reportagefotografen in den übervollen Bildband-Markt und in die Galerien.

Ja ja, alles ganz schlimm! Vielleicht möchten die Leute diese Bilder auch einfach nicht mehr sehen - während die Fotografen immer noch meinen die Leute sollten aber wollen.

Lachen und Weinen

Eingetragen von
Redaktion photoscala
(Ehrengast)
am Donnerstag, 17. Juni 2010 - 11:10
Gast schrieb:

Warum?

Weil ich mitunter Tränen in den Augen hatte. Mal solche, mal solche.

(thoMas)

Ja, eh

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 17. Juni 2010 - 11:31

aber aus obigem Text ließ sich kein Grund für das Eine wie das Andere ablesen ...

Schöner Beitrag, ...

Bild von Rumpelstilzken
Eingetragen von
Rumpelstilzken
(Ehrengast)
am Donnerstag, 17. Juni 2010 - 16:55

... der hätte 'ne Foto-Kamera mit weniger Verzeichnung und Farbsäumen verdient.


"I love my job, it's the work, I hate."

Wieso sponsort ausgerechnet Panasonic Fotojournalismus?

Eingetragen von
Gast
am Montag, 21. Juni 2010 - 15:46

Eines verstehe ich nicht an dieser Veranstaltung: wieso tritt ausgerechnet Panasonic als Sponsor auf und nennt dies "Lumix-Festival für jungen Fotojournalismus"? Panasonic und die Lumix-Kameras spielen im Fotojournalismus doch bislang keine Rolle! Ausgenommen natürlich die Jedermanns-Knipser, die ihre schnell geknipsten Bildchen an die Zeitung schicken. Doch die haben kaum Chancen, sich bei einem solchen Festival zu präsentieren.

Will Panasonic nur ins Gespräch kommen und sich einen professionelleren Anstrich geben? Oder haben die tatsächlich vor, ihre Systeme zu Geräten für professionellen Fotojournalismus weiterzuentwickeln?

Wenigstens

Eingetragen von
Gast
am Montag, 21. Juni 2010 - 18:12
Gast schrieb:

Eines verstehe ich nicht an dieser Veranstaltung: wieso tritt ausgerechnet Panasonic als Sponsor auf und nennt dies "Lumix-Festival für jungen Fotojournalismus"? Panasonic und die Lumix-Kameras spielen im Fotojournalismus doch bislang keine Rolle! Ausgenommen natürlich die Jedermanns-Knipser, die ihre schnell geknipsten Bildchen an die Zeitung schicken. Doch die haben kaum Chancen, sich bei einem solchen Festival zu präsentieren.

Will Panasonic nur ins Gespräch kommen und sich einen professionelleren Anstrich geben? Oder haben die tatsächlich vor, ihre Systeme zu Geräten für professionellen Fotojournalismus weiterzuentwickeln?

zu dem, was man in Zukunft vielleicht darunter versteht ...

Mir ist aufgefallen

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 23. Juni 2010 - 20:11

dass Panasonic mit den G1 oder GH1, G2 - Modellen jetzt auch im Profilager auftaucht, habe ich zumindest bei meinem letzten Aufenthalt im April auch in D beobachten können, von Asien ganz zu schweigen. Aber vielleicht sind Sie ja Sport-Fotograf und da haben die Spiegellosen noch nichts zu bestellen.
Dafür sieht man in D immer mehr Muttis mit dicken DSLRs ihre Familien-Fotos machen, also keine Panik.