In Farbe zu sehen erfreut das Auge, doch das Sehen in schwarzweiß erfreut die Seele.

— Andri Cauldwell

BENUTZERANMELDUNG

Canon EOS 70D - flott und funkend (aktualisiert)

Foto Canon EOS 70DCanon stellt mit der EOS 70D eine gut ausgestattete APS-C-Spiegelreflexkamera der Mittelklasse vor. 20 Megapixel, max. 7 B/s, Wi-Fi, 19-Punkt-AF-System, sowie „Dual-Pixel-Autofokus“, der bei Live-View und beim Filmen bis zu 5x schneller sein soll:

 
 
 
 
 

Foto Canon EOS 70D

 
Gegenüber der vor rund drei Jahren vorgestellten EOS 60D hat Canon der neuen EOS 70D etliche Verbesserungen und Neuerungen spendiert:

Spezifikationen EOS 70D (EOS 60D)

  • CMOS-Sensor mit 20 Megapixeln; APS-C (18 Megapixel; APS-C)
  • Empfindlichkeit max. ISO 25.600 (max. ISO 12.800)
  • Bildprozessor DIGIC 5+ (DIGIC 4)
  • • 19-Punkt-AF-System mit 19 Kreuzsensoren (9-Punkt-AF mit 9 Kreuzsensoren)
  • „Dual Pixel CMOS AF“, der laut Canon 80 % des Bildfeldes erfasst und bei Live-View und Filmen bis zu 5x schneller scharfstellt als der herkömmliche Kontrast-AF (-)
  • Serienbildrate bis 7 B/s (5,3 B/s)
  • Wi-Fi integriert; für Bildtransfer und Kamerasteuerung (-)
  • Spiegelreflexsucher mit ca. 98 % Bildfeld (96 %)
  • Touchscreen, 3 Zoll, dreh- und schwenkbar (3-Zoll-Monitor, dreh- und schwenkbar)
  • Mehrfachbelichtungen mit der Option von Zeitrafferaufnahmen
  • Unverbindliche Preisempfehlung bei Vorstellung 1099 Euro (1149 Euro)

Die EOS 70D soll ab Ende August 2013 lieferbar sein.
 

Foto Canon EOS 70D

 
Die Pressemitteilung der Canon Deutschland GmbH:

Canon EOS 70D: Immer den richtigen Moment im Bild haben

KREFELD, 2. Juli 2013. Mit dem Neuzugang EOS 70D erweitert Canon sein bekanntes EOS Kamera-Portfolio. Konzipiert für ambitionierte Fotografen ist die EOS 70D eine ideale Kamera für jeden, der seine fotografischen Möglichkeiten und Fertigkeiten ausbauen möchte. Sie kombiniert eine weltweit neue Canon Imaging-Technologie mit Leistungsstärke, Kreativfunktionen und WLAN – die reaktionsschnelle Allround-Spiegelreflexkamera hält jeden Moment mit wunderbaren Fotos und Full-HD-Videos fest. Die EOS 70D ist voraussichtlich ab Ende August zum Preis von 1.099* Euro im Handel erhältlich.

Mit wunderbaren Fotos und Full-HD-Videos den Moment festhalten
Die EOS 70D, die die EOS 60D ersetzt, ist mit einem neuen von Canon entwickelten und gefertigten 20,2 Megapixel APS-C CMOS Sensor ausgestattet. Sie ist die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera mit innovativer Dual Pixel CMOS AF Technologie für eine ruhige und präzise, kontinuierliche automatische Scharfstellung (AF) bei der Full-HD-Videoaufzeichnung und schnelle Autofokusleistung bei Aufnahmen im Live-View-Modus.

Der DIGIC 5+ Prozessor mit 14-Bit-Signalwandlung und ein AF-System mit 19 AF-Kreuzsensoren ermöglicht mit der EOS 70D atemberaubende Reihenaufnahmen bei voller Auflösung mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde. Dank großem Pufferspeicher können bei Verwendung einer UHS-I Speicherkarte bis zu 65 JPEG- oder 16 RAW-Aufnahmen in Folge gespeichert werden. Der große Standard-ISO-Bereich von ISO 100 - 12.800 erlaubt das Fotografieren mit kürzeren Verschlusszeiten bei gleichbleibend hoher Bildqualität auch bei sehr schwachen Lichtbedingungen.
„Ich war ausgesprochen beeindruckt, wie viele neue Technologien die EOS 70D in ihrem kompakten Gehäuse beherbergt und wie vielseitig diese Kamera ist,“ so Canon Ambassador Brutus Östling. „Sie ist die perfekte Kamera für alle, die das eigene Foto-Know-how weiterentwickeln möchten. Mit ihr fotografiert man nicht nur sehr einfach und in exzellenter Qualität Personen, Landschaften und die schnelle Action sondern filmt zudem Motive in Full-HD mit einer so schnellen Scharfstellung, die ich nie für möglich gehalten hätte. Die Kamera hat sich auch unter höchst herausfordernden Bedingungen bewährt und besitzt eine Menge Technologien der neuesten Generation, die mühelos jeden meiner Tests bestanden haben – speziell die neue Dual Pixel CMOS AF Technologie. Diese hebt tatsächlich das Fotografieren und Filmen mit einer DSLR auf eine völlig neue Stufe.“

 

Foto Canon EOS 70D

 
Der neue Canon Dual Pixel CMOS AF ermöglicht eine schnelle AF-Leistung im Live-View-Modus und die ruhige, präzise, kontinuierliche Fokussierung bei der Aufzeichnung von Full-HD-Videos. Dies macht den nächsten Schritt beim Videodreh sehr einfach, da es sich bewegende Motive gestochen scharf im Fokus hält und ideal für professionell aussehende Schärfeverlagerungen (Pull-Focus-Effekte) ist. Die Technologie nutzt eine innovative CMOS-Sensor-Architektur, bei der jedes Pixel aus zwei Fotodioden besteht, die jeweils entweder zur exakten automatischen Scharfstellung separat oder zur Erfassung der Bilddaten für maximale Bildqualität gemeinsam ausgelesen werden.

Ein innovatives AF-System für Fotos sorgt mit 19 über das Bildfeld verteilten AF-Kreuzsensoren für eine enorm schnelle, präzise automatische Scharfstellung – ideal für die Schärfenachführung bei Sport- und Wildlife-Motiven, die sich im gesamten Bildbereich bewegen. Das AF-System ist konfigurierbar und ermöglicht hinsichtlich der Fokussierung die Anpassung ans Motiv. Die AF-Messfelder können einzeln, zusammen in kleinen Gruppen oder als größerer Bereich für Motive mit unvorhersehbaren Bewegungen aktiviert werden. Eine spezielle Taste für die Auswahl des AF-Bereichs ist praktischerweise in der Nähe des Auslösers positioniert und erlaubt den schnellen Wechsel zwischen den AF-Modi ohne die Kamera vom Auge zu nehmen.

Exzellente Konstruktion für professionelle Bedienung
Die EOS 70D ist ein leistungsstarkes Kraftpaket in einem exzellent konstruierten Gehäuse - ausgelegt auf höchsten Komfort und schnelle Bedienung. Der intelligente Sucher erleichtert mit einer Bildfeldabdeckung von 98 Prozent und 0,95fachen Vergrößerung die Bildkomposition, zusätzliche Einstellungen werden über die LCD-Mattscheibe angezeigt. Bequem positionierte Steuerelemente bieten direkten Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen wie ISO-Empfindlichkeit, AF-Modus und Belichtung. Die schnelle Änderung der Einstellungen erlaubt dem Anwender, sich auf sein Motiv konzentrieren und dadurch genau den richtigen Moment festhalten zu können.

Der 7,7 Zentimeter (3,0 Zoll) große dreh- und schwenkbare Clear View LCD II Touchscreen ist mit 1.040.000 Bildpunkten für eine gestochen scharfe Auflösung ideal für den Videodreh oder die kreative Bildkomposition aus ungewöhnlichen Perspektiven. Der kapazitive Touchscreen-Monitor unterstützt eine Reihe an Multi-Touch Gesten wie beispielsweise Ziehen und Zoomen – perfekt für die Menü-Navigation, Anpassung der Einstellungen oder Bildwiedergabe.

Clevere Verbindung für bequeme Steuerung und direkten Bildaustausch
Die EOS 70D ist das neueste EOS Modell mit integriertem WLAN für die fernbediente Kamerasteuerung und das Teilen von Bildern. Über WLAN lässt sich die Kamera zur Steuerung einer Vielzahl an Bildeinstellungen, darunter ISO-Empfindlichkeit, Belichtung aber auch Scharfstellung und Auslösung, mit der EOS Remote App verbinden. Zudem können aus der Ferne der Live-View-Modus genutzt sowie Bildwiedergabe und -bewertung vorgenommen werden.

 

Foto Canon EOS 70D

 
Entfesselte Kreativität
Dank vieler Kreativmodi ist es mit der EOS 70D besonders einfach, einzigartige Bilder aufzunehmen. Ein in der Kamera integrierter HDR-Modus ist ideal für herausfordernde Aufnahmen in schwierigen, kontrastreichen Situationen. Ein Motiv wird in drei unterschiedlichen Belichtungsstufen aufgenommen, die dann zu einem einzigen Bild zusammengesetzt werden, das in hellen und auch dunklen Bildbereichen mehr Detailinformationen enthält. Im Modus Mehrfachbelichtung können bis zu neun Belichtungen für ein einziges Bild erstellt und kombiniert werden. Mit einer Reihe an Kreativfiltern verleiht man jeder Aufnahme einen ganz eigenen Stil und Look.

Das Experimentieren mit kreativer Beleuchtung durch ein extern eingesetztes Blitzlicht ist dank integriertem Speedlite Transmitter eine unkomplizierte Angelegenheit. Die Steuerung mehrerer Canon Speedlite EX Blitzsysteme erfolgt dabei über die Kamera.

Kreative Full-HD-Videos
Die EOS 70D ist nicht nur für wunderbare Fotos ideal sondern auch für den bequemen hochwertigen Videodreh. Für die 1.920 x 1.080p Full-HD-Videoaufzeichnung stehen die Bildraten 30, 25 oder 24 Bilder pro Sekunde zur Verfügung - für 720p-Video die Bildraten 60 und 50 Bilder pro Sekunde. Des Weiteren sind verschiedene Videokompressions-Optionen verfügbar und vereinfachen so die Nachbearbeitung und das Teilen von Bildern. Dank der neuen Dual Pixel CMOS AF Technologie erfolgt im Modus Movie Servo AF die kontinuierliche Scharfstellung, auch wenn sich das Hauptmotiv bewegt oder die Bildkomposition neu arrangiert wird. Durch Berührung des Touchscreens können alternativ verschiedene Fokusbereiche festgelegt werden, die sich horizontal und vertikal über 80 Prozent des Bildbereiches erstrecken. Dies ist sogar während der Aufnahme möglich und sorgt für klare und gestochen scharfe Videos.

Das in der Kamera integrierte Mikrofon bietet Videoaufnahme mit Stereoton. Für eine optimierte Audioaufzeichnung kann über eine Mikrofon-Anschlussbuchse ein externes Stereomikrofon angeschlossen werden. Im Videomodus ist die vollständige Steuerung von Blende und ISO-Empfindlichkeit auch im Manuell-Modus möglich und gibt Anwendern eine größere Freiheit, ihre Möglichkeiten und Fertigkeiten weiterzuentwickeln.

Verfügbar im Handel ab Ende August 2013
EOS 70D Gehäuse 1.099* Euro

*Unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Stand: Juli 2013.

 

Foto EOS 70D

 
Siehe auch:
Canon EOS 70D (bei Canon Deutschland)
Technologie-Erklärung – Dual Pixel CMOS AF (PDF-Datei)

 
(thoMas)
 

Nachtrag (2.7.2013; 21:20 Uhr):
 

Technische Daten EOS 70D
BILDSENSOR
Typ CMOS-Sensor (22,5 x 15,0 mm)
Pixel effektiv ca. 20,20 MP
Pixel gesamt ca. 20,90 MP
Seitenverhältnis 3:2
Tiefpassfilter integriert, feststehend, fluorbeschichtet
Sensorreinigung EOS Integrated Cleaning System
Farbfilter RGB-Primärfarben
BILDPROZESSOR
Typ DIGIC 5+ Prozessor
OBJEKTIV
Objektivanschluss EF und EF-S Objektive
Brennweite abhängig vom Objektiv, Brennweitenumrechnungsfaktor 1,6fach
SCHARFEINSTELLUNG
Typ TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
AF-Messfelder 19 AF-Kreuzsensoren (Empfindlichkeit bei mittigem Sensor bis Lichtstärke 1:2,8). (* Die äußeren AF-Kreuzsensoren funktionieren nicht als AF-Kreuzsensoren bei Kombination mit den folgenden Objektiven: EF 35-80mm 1:4-5,6 (II/III/USM), EF 35-105mm 1:4,5-5,6 (USM). EF 80-200mm 1:4,5-5,6 (II))
AF-Arbeitsbereich LW -0,5 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AF-Funktionen AI Focus; One-Shot; AI-Servo;
AF-Messfeldwahl automatisch: 19-Punkt-AF; manuell: Einzelfeld-AF; manuell: Zonen-AF. AF-Messfelder lassen sich separat für Hoch- und Querformataufnahmen auswählen
Messfeldanzeige Einblendung im Sucher, auf der oberen LCD-Anzeige und auf dem Schnelleinstellungsbildschirm
Prädiktions-AF ja, bis zu 8 m
AF-Speicherung durch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im AF-Modus One-Shot oder Drücken der Taste AF-ON
AF-Hilfslicht periodisch durch eingebauten Blitz oder über optionales Speedlite
Manueller Fokus über Objektiv einstellbar
AF-Mikroeinstellung C.Fn II-13. ± 20 Stufen (Weitwinkel- und Telekonverter-Einstellung für Zooms). Abstimmung bei allen Objektiven um denselben Wert; individuelle Abstimmung für bis zu 40 Objektive. Speicherung der Abstimmungen für jedes Objektiv nach Seriennummer
BELICHTUNGSSTEUERUNG
Messverfahren TTL-Offenblendmessung mit 63 Dual-Layer-Messsektoren. (1) Mehrfeldmessung (mit beliebigem AF-Messfeld verknüpfbar); (2) Selektivmessung in Suchermitte (ca. 7,7 % des Bildfeldes); (3) Spotmessung (ca. 3,0 % des Bildfeldes in Suchermitte); (4) Mittenbetonte Integralmessung
Messbereich LW 1-20 (bei 23 °C mit Objektiv 50mm 1:1,4; ISO 100)
Messwertspeicherung automatisch: in One-Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung; manuell: über die AE Lock-Taste in allen Modi der Kreativprogramme
Belichtungskorrektur ±5 Blenden in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
Belichtungsreihen (AEB) 2, 3, 5 oder 7 Aufnahmen; ± 3 Blenden in halben oder Drittelstufen
ISO-Empfindlichkeit* Auto (100-12.800), 100-12.800 (in Drittelstufen oder ganzen Stufen); erweiterbar auf H: 25.600. Video-Aufzeichnung: Auto (100-6.400), 100-6.400 (in ganzen oder Drittelstufen); ISO-Einstellung erweiterbar auf H: 12.600
VERSCHLUSS
Typ elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten 30-1/8.000 s (halbe oder Drittelstufen), Langzeitbelichtung (gesamter Verschlusszeitenbereich; tatsächlich verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)
WEISSABGLEICH
Typ automatischer Weißabgleich über Bildsensor
Einstellungen Automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, Leuchtstofflampe, Blitz, Custom, Farbtemperatur.
Weißabgleichkorrektur 1. Blau/Bernstein ±9; 2. Magenta/Grün ±9.
Benutzerdefinierter Weißabgleich ja, 1 Einstellung kann gespeichert werden
Weißabgleichreihen ± 3 Stufen in ganzen Stufen. 3 Aufnahmen pro Auslösung. Methode Blau/Bernstein oder Magenta/Grün.
SUCHER
Typ Dachkantprisma
Gesichtsfeld (vertikal/horizontal) ca. 98 %
Vergrößerung ca. 0,95fach
Austrittspupille ca. 22 mm (ab Okularmitte)
Dioptrienausgleich -3 bis +1-1 dpt
Einstellscheibe feststehend (hinterleuchtetes LCD)
Spiegel teilverspiegelter Schnellrücklaufspiegel (Durchlässigkeit: Reflexion 40:60, keine Vignettierung selbst mit EF 600 mm 1:4 oder kürzer)
Sucheranzeige AF-Informationen: AF-Messpunkte, Schärfenindikator, AF-Bereich-Auswahlmodus. Belichtungsdaten: Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfindlichkeit (wird immer angezeigt), Belichtungsspeicherung, Belichtungsgrad/-korrektur, Spot-Messkreis, Fehlbelichtungswarnung, AEB. Blitzdaten: Blitzbereitschaft, FP-Kurzzeitsynchronisation, FE-Blitzspeicherung, Blitzbelichtungskorrektur, Rote-Augen-Reduzierung. Bildinformationen: Karteninformationen, Pufferspeicher (2-stellige Anzeige), Tonwert Priorität (D+); Bildkompositionsdaten: Gitter, Elektronische Wasserwaage (2 Anzeigeformen); Sonstige Informationen: Akkuinformationen, Warnsymbol
Schärfentiefenprüfung ja, über Schärfentiefe-Kontrolle-Taste
Okularverschluss ja, mit Riemenbefestigung
LCD-MONITOR
Typ dreh- und schwenkbares 7,7 cm (3,0 Zoll) Clear View TFT-Display, Seitenverhältnis 3:2, ca. 1.040.000 Bildpunkte
Gesichtsfeld ca. 100 %
Betrachtungswinkel (horizontal/vertikal) ca. 170°
Schutzüberzug Anti-Reflexion, Oberflächenverstärkung und Anti-Schmutz
Einstellung der Helligkeit in 7 Stufen einstellbar
Display-Optionen (1) Schnelleinstellungsbildschirm; (2) Kameraeinstellungen; (3) elektronische Wasserwaage
BLITZ
Leitzahl des integrierten Blitzgeräts 12
Bildfeld des integrierten Blitzgeräts bis 17 mm Brennweite (äquivalent KB: 28 mm)
Ladezeit des integrierten Blitzgeräts ca. 3 Sekunden
Modi Auto, manueller Blitz, integrierter Speedlite-Auslöser
Rote-Augen-Korrektur ja, mit Lampe zur Verringerung des Rote-Augen-Effekts
X-Synchronisation 1/250 Sek.
Blitzbelichtungskorrektur ± 3 Blenden in halben oder Drittelstufen
Blitzbelichtungsreihen ja, über kompatiblen externen Blitz
Blitzbelichtungsspeicherung ja
Sync. auf zweiten Verschlussvorhang ja
Blitzmitten-/Kabelkontakt ja/nein
Kompatibilität mit externen Blitzgeräten E-TTL II mit entsprechenden Canon EX Speedlites, Unterstützung für kabelloses Canon EX Multi-Flash-System
Steuerung externer Blitzgeräte über Kameramenü
AUFNAHME
Modi Automatische Motiverkennung (Fotos und Videos), Blitz aus, Kreativ-Automatik, Special-Scene-Modi (Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtporträt, Nachtaufnahme ohne Stativ, HDR-Gegenlichtaufnahme), Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell (Fotos und Videos), Langzeitbelichtung, Custom
Picture Styles Automatik, Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, Benutzerdefiniert (3 Einstellungen)
Farbraum sRGB und Adobe RGB
Bildverarbeitung Tonwert Priorität; Automatische Belichtungsoptimierung (4 Einstellungen); Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung; Rauschreduzierung bei Aufnahmen mit hoher ISO-Empfindlichkeit (4 Einstellungen); Multi Shot Rauschreduzierung; Automatische Korrektur von Objektiv-Vignettierung und Chromatische Aberrationskorrektur; Basic+ (nach Umgebungsauswahl, Lichtverhältnissen oder Motiv); Kreativfilter (Markant, Aquarell, Körniges S/W, Weichzeichner, Spielzeugkamera-Effekt, Miniatur-Effekt, Fisheye-Effekt); RAW-Bildverarbeitung – nur bei Bildwiedergabe; Größenanpassung in M oder S1, S2, S3
Transportart Einzelbild, Reihenbilder L, Reihenbilder H, Selbstauslöser/Fernsteuerung (2 s, 10 s), Leise Einzelaufnahme, Leise Reihenaufnahmen
Reihenaufnahmen max. ca. 7 B/s (die Geschwindigkeit wird für bis zu 65 Aufnahmen (JPEG) (mit UHS-I-Speicherkarte), 16 Aufnahmen (RAW)
LIVE VIEW MODUS
Typ elektronischer Sucher mit Bildsensor
Gesichtsfeld ca. 100 % (horizontal und vertikal)
Bildrate 30 B/s
Scharfeinstellung manuell: 5fache oder 10fache Lupenfunktion im gesamten Displaybereich; Autofokus: Dual Pixel CMOS AF (Gesichtserkennung- und Nachführ-AF, FlexiZone-Multi, FlexiZone-Single), Phasenerkennung AF (Quick Modus)
Belichtung Mehrfeldmessung in Echtzeit über den Bildsensor. Mehrfeldmessung, Selektivmessung, Spot Messung, mittenbetonte Integralmessung
Display-Optionen Gitternetz-Einblendung (x3), Histogramm, Seitenverhältnis
DATEITYP
Fotos JPEG: Fein, Normal (Exif 2.21 [Exif Print] kompatibel) / DCF-Format (2.0), RAW: RAW, M-RAW, S-RAW (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition), Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompatibel
Gleichzeitige Aufnahmen in RAW und JPEG ja, beliebige Kombination aus RAW + JPEG, M-RAW + JPEG, S-RAW + JPEG möglich
Bildgröße JPEG 3:2: (L) 5.472X3.648, (M) 3.468X2.432, (S1) 2.736X1.824, (S2) 1.920X1.280, (S3) 720X480; JPEG 4:3: (L) 4.864X3.648, (M) 3.248X2.432, (S1) 2.432X1.824, (S2) 1.696X1.280, (S3) 640X480; JPEG 16:9: (L) 5.472X3.072, (M) 3.468X2.048, (S1) 2.736X1.536, (S2) 1.920X1.080, (S3) 720X408; JPEG 1:1: (L) 3.648X3.648, (M) 2.432X2.432, (S1) 1.824X1.824, (S2) 1.280X1.280, (S3) 480X480; RAW: (RAW) 5.472 x 3.648, (M-RAW) 4.104 x 2.736, (S-RAW) 2.736 x 1.824
Movietyp MOV (Video: H.264 Intra-Frame / Inter-Frame, Ton: Linear PCM, Aufnahmepegel kann manuell eingestellt werden)
Moviegröße 1.920X1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s) Intra- oder Inter-Frame; 1.280X720 (59,94, 50 B/s) Intra- oder Inter-Frame; 640 x 480 (29,97, 25 B/s) Inter-Frame
Movielänge bis zu 29 Minuten 59 Sekunden; maximale Dateigröße: 4 GB (sobald die Datei größer als 4 GB wird, wird automatisch eine Neue angelegt)
Ordner neue Ordner können manuell erstellt und ausgewählt werden
Dateinummerierung (1) fortlaufend; (2) automatische Rückstellung; (3) manuelle Rückstellung
SONSTIGE FUNKTIONEN
Custom-Funktionen 23 Custom-Funktionen
Metadaten-Tag Copyright-Informationen (Option kann in der Kamera eingestellt werden); Bildbewertung (0-5 Sterne)
LCD-Beleuchtung (EL) ja / ja
Staub-/Spritzwasserschutz ja (wie bei EOS-1N)
Sprachnotiz nein
Intelligenter Orientierungssensor ja
Zoom-Lupenfunktion bei Wiedergabe 1,5-10fach
Wiedergabeformate (1) Einzelbild mit Aufnahmedaten (2 Stufen); (2) Einzelbild; (3) 4 Miniaturbilder; (4) 9 Miniaturbilder; (5) Bildsprung
Diaschau Bildauswahl: alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, Videos, Fotos; Wiedergabeintervalle: 1/2/3/5/10 oder 20 Sekunden; Wiederholung: Ein / Aus; Hintergrundmusik: Ein / Aus; Übergangseffekt: Aus, Schieben 1, Schieben 2, Blenden 1, Blenden 2, Blenden 3
Histogramm Helligkeit: ja; RGB: ja
Warnhinweis hervorheben ja
Löschschutz Löschen: Einzelbild, alle Bilder im Ordner, markierte Bilder, nicht geschützte Bilder; Löschschutz: jeweils für ein Bild
Menükategorien (1) Aufnahme (x6); (2) Wiedergabe (x3); (3) Setup (x4); (4) Individualfunktionen; (5) My Menu
Menüsprachen 25: Englisch, Deutsch, Französisch, Niederländisch, Dänisch, Portugiesisch, Finnisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch, Ukrainisch, Türkisch, Arabisch, Thailändisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (Standard), Koreanisch und Japanisch
Firmware-Update durch Benutzer möglich.
SCHNITTSTELLEN
PC USB Hi-Speed
Sonstiges Videoausgang (PAL/NTSC) (in USB-Anschluss integriert), HDMI™-mini-Ausgang (HDMI™-CEC-kompatibel), externes Mikrofon (3,5-mm-Miniklinke, Stereo)
FOTODIREKTDRUCK
Canon Drucker Canon SELPHY Compact Photo Printer und PIXMA Drucker mit PictBridge-Unterstützung
PictBridge ja
SPEICHERUNG
Typ SD, SDHC oder SDXC (UHS-I) Karte
UNTERSTÜTZTE BETRIEBSSYSTEME
PC und Mac OS Windows 8 / 7 / 7 SP1 / Vista SP2 / XP SP3. OS X v10.6, v10.7, v10.8
SOFTWARE
Bildbetrachtung / Druck ImageBrowser EX
Bildverarbeitung Digital Photo Professional
Sonstiges PhotoStitch, EOS Utility, Picture Style Editor
STROMVERSORGUNG
Akkus / Batterien Lithium-Ionen-Akku LP-E6 (mitgeliefert) für Datum und Grundeinstellungen
Nutzungsdauer des Akkus ca. 920 Aufnahmen (bei 23 °C, AE 50 %, FE 50 %); ca. 850 (bei 0 °C, AE 50 %, FE 50 %)
Batterieanzeige 6 Stufen + Prozentwert
Stromsparschaltung automatische Abschaltung nach 1, 2, 4, 8, 15 oder 30 Minuten
Stromversorgung und Akkuladegeräte Netzteil ACK-E6 , Akkuladegerät LC-E6, Auto-Akkuladegerät CBC-E6
ALLGEMEINE ANGABEN
Gehäusematerial Aluminium und glasfaserverstärktes Polykarbonat und leitfähige Fasern
Betriebsumgebung ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luftfeuchtigkeit
Abmessungen (BxHxT) ca. 139,0 x 104,3 x 78,5 mm
Gewicht (nur Gehäuse) ca. 755 g (nach CIPA-Testrichtlinien, einschließlich Akku und Speicherkarte)
ZUBEHÖR (OPTIONAL)
Sucher Augenmuschel Eb, Augenkorrekturlinse der Serie E, Okularverlängerung EP-EX15II, Winkelsucher C
Tasche Ledertasche EH21-L
Wireless File Transmitter integriert
Objektive alle EF und EF-S-Objektive
Blitz Canon Speedlites (90EX, 220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, 600EX, 600EX-RT, Macro-Ring-Lite, MR-14EX, Macro Twin Lite MT-24EX, Speedlite Transmitter ST-E2, Speedlite Transmitter ST-E3-RT)
Akkugriff BG-E14
Fernauslöser Auslösekabel RS-60E3, Fernauslöser RC-6
Sonstiges Handschlaufe E2, GP-E2

Änderungen der technischen Daten vorbehalten.
 

Anzeige:

  

 

Aha,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 07:32

Caonon ist also auf der Höhe der Möglichkeiten angekommen:

- 5.500 px Bildbreite wie bei SONY und Samsung schon seit geraumer Zeit
- drehbares Display, das vor Anno Tobak schon die A80 hatte
- WiFi mit App für die Remotesteuerung der Kamera und Smartphone als Remote-EVF

Ansonsten wie gehabt ein scheußliches SLR-Gehäuse, aber funktionell und nicht zu übergroß, wenn man diesen aufgeplusterten zweiten Handgriff weglässt.

Insgesamt ist die Kamera nach meiner Einschätzung in einem Bereich, den man als nachhaltigen Kauf bezeichnen kann, angekommen. Wollen wir hoffen, dass die M demnächst mit gleichen Features nachzieht, dann wäre es die Sache Wert, sich das mal näher anzuschauen.

Das wird

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 10:26

den Markführer eher kalt lassen, dass Sie so herablassend über eine Neuauflage eines schon bewährten Kamerakonzepts urteilen.

scheußliches SLR-Gehäuse

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 10:46

welche Kamera hat, deiner Meinung nach, den Schöheitswettbewerb gewonnen ?

Ganz einfach:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 12:50

Keine!

(o.K. Ausnahme Leica S2, aber die passt in diese erlauchte Runde nicht rein.)

Schönheitswettbewerb

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 15:45

Also wenn ich fürs Design werten müsste, hätte die Fujifilm X-E1 die Nase vorne. Aber die Sony RX 1 finde ich auch sehr schön. Bei den DSLR's gefällt mir die Canon 1D MkIV am besten, liegt auch gut in der Hand das Teil.

Hmm...

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 11:31

... 5500 Pixel Bildbreite? Wer braucht sowas eigentlich wirklich? Irgendwie scheinen es zwar immer mehr zu werden, aber so ganz verstanden habe ich den Schrei nach immer (noch) mehr Auflösung in letzter Zeit nicht mehr.

"Brauchen"

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 11:55

tun das vor allem Jene, deren bevorzugte Hersteller Sensoren mit der bevorzugten Auflösung verbauen ... ;-)

diese Bildbreite

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 12:55

entspricht in etwa der Netto-Scangröße von KB.
Damit ist Digital auf der Höhe von Analog.
Was aber immer noch nicht viel bedeuten muss.
APS-C kann problemlos und in höchster BQ bis 6.000 Pixel Bildbreite auflösen. Weniger geht immer, aber mehr ist schwer (alter Bildbearbeiterspruch).

Was...

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 13:48

... ist denn bitte eine "Netto-Scangröße"?

Und mag ja sein, dass man mit irgendwelchen theoretischen Spielereien ausrechnen kann, wo oder wann genau Digital jetzt die Höhe von Analog erreicht hat. Bei was auch immer. Aber wenn ich mir so mit meinen eigenen Augen anschaue, wie das in der Praxis ausschaut, dann ist zumindest analoges Kleinbild schon lange (auch von APS-C) überholt worden... ;)

Nein, absolut nicht:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 14:23

Die einfachste Möglichkeit ist, selber Dias zu scannen, dann weiß man sowas. Beispielsweise mit einem Nikon Coolscan 5000.

Bei der Nominaleinstellung von 4.000 dpi wird ein KB mit Rand mit ca. 5.950 Pixel Breite gescannt. Wenn man dann das verfügbare Bild ohne schwarzen Rand nimmt (netto), bleiben ca. 5.500 Pixel in der Breite übrig.

Und ja, das Bildmaterial braucht sich nicht hinter einem digital erstellten Bild zu verstecken. Es reicht vor allem auch für äußerst detailreiche Vergrößerungen jenseits von A2.

Gibt's da...

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 18:45

... irgendwo hochauflösende Beispielfotos zu sehen? Würde mich wirklich interessieren. Ist ja nicht so, als ob ich auf meiner vorgefertigten Meinung sitzen bleiben will... ;)

O.K. sorry, hat etwas gedauert:

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 21:14

http://www.digital.eu/2011/09/nikon-super-coolscan-5000-ed-im-test-der-l...
bzw. technische Beleutung des Themas:
http://www.filmscanner.info/NikonSuperCoolscan5000ED.html

Bei Beispielsbildern im Netz muss ich leider passen. Da wird natürlich nur das Wenigste in dieser Sache so ausgewiesen, obwohl es davon vermutlich Unmengen gibt. Bis vor kurzem war das ja trotz allem die Hauptquelle für Bilder.

Was für ein Kappes, die

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 23:58

Was für ein Kappes, die Anzahl der Pixel sagt nichts über den Bildinhalt aus.
Ich empfehle mal 400ISO Film mit 400ISO digital zu vergleichen.
KB Film liefert nicht mehr wie 10-12MP Detailreichtum und Schärfe, natürlich kann man
das dann mit 8000dpi scannen - bringt nur nichts.

Grüsse ins Museum

Gast schrieb:

Die einfachste Möglichkeit ist, selber Dias zu scannen, dann weiß man sowas. Beispielsweise mit einem Nikon Coolscan 5000.

Bei der Nominaleinstellung von 4.000 dpi wird ein KB mit Rand mit ca. 5.950 Pixel Breite gescannt. Wenn man dann das verfügbare Bild ohne schwarzen Rand nimmt (netto), bleiben ca. 5.500 Pixel in der Breite übrig.

Und ja, das Bildmaterial braucht sich nicht hinter einem digital erstellten Bild zu verstecken. Es reicht vor allem auch für äußerst detailreiche Vergrößerungen jenseits von A2.

Selber scannen.

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 20:41
Gast schrieb:

Die einfachste Möglichkeit ist, selber Dias zu scannen, dann weiß man sowas. Beispielsweise mit einem Nikon Coolscan 5000.

Dem stimme ich vorbehaltlos zu. Ich habe selber Dias gescannt, mit einem Nikon Super Coolscan 9000 ED (hoffe der tut's auch) und jetzt weiss ich es.

Allerding habe ich von meinem riesigen Archiv nur ca. 50 Filme gescannt, dann war ich von den Ergebnissen so deprimiert, dass ich es habe sein lassen. Einzig Kodachrome 25 im Kleinbild- und Kodachrome 64 professional im Mittelformat 6x7 bringen konkurrenzfähige Ergebnisse. Dank elektronischer Farbkorrektur kann man von Kodachrome Aufnahmen heute auch farblich korrekte Bilder kriegen.

Alte Aufnahmen aus den 80er Jahren waren noch um eine Stufe schlimmer und Aufnahmen auf Agfa Filmen um 2 Stufen. Die kann ich auf die halbe Auflösung skalieren, ohne dass sichtbar Information verloren geht. Die Objektive von damals zeigen übrigen in ihrem vierten Lebensjahrzehnt an aktuellen DSLRs, was sie damals tatsächlich hätten leisten können, wenn es einen Fujichrome 25 professional oder etwas ähnliches gegeben hätte. Auf Mittelformat gab es mit dem Ektachrome 100 GX noch nach der Abkündigung des Kodachrome für eine Zeitlang ein sehr gutes Material. Das ist aber jetzt auch Geschichte.

Ich werde meine alten Dias nicht scannen und ich werde sie auch nicht wegwerfen. Solange es Lampen für den Diaprojektor gibt, wird das mein Betrachtungsgerät sein. Digitales vom Analogen wird es nicht geben. Für Facebook tut's die Kamera im Rasierapparat auch.

Der 9000er tuts 100%ig

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 10:57

der ist als einer der besten Desktop-Scanner ausgezeichnet.

Also, man muss schon ein wenig rumexperimentieren, bis saubere Ergebnisse raus kommen, aber dann kommt durchaus vergleichbares Material heraus. Ich habe hier auch noch viele Filmstreifen aus den 80ern von unterschiedlichen Herstellern. Die lassen sich durchaus sehen, haben aber insgesamt eine andere "Oberfläche" als die eher synthetisch wirkende Digitalbilder. Die haben sozusagen mehr "Grip", weil das Korn nie ganz verschwindet, was dem Auge mehr zum Arbeiten gibt.

Allerdings ist der Aufwand, ein entsprechendes Bild zu generieren im Verhältnis zu digitalen Kameras enorm. Schon allein deshalb, weil diese Scanmethoden mit der triliniaren Abtastzeile einfach eine ätzende Nummer ist und endlos Zeit verbraucht. Da sind große Trommelscanner mit Montage der Bilder einfach besser und im Endeffekt schneller, weil die eben für Massendurchsatz gebaut wurden. Sind aber heute noch so teuer, dass ein Anschaffung nicht darstellbar ist (geschweige von der Größe). Und einen Flextight kriegt man trotz allem auch noch nicht so ohne weiteres.

Die Scannerindustrie hat es einfach versäumt, Scanner mit entsprechenden Fähigkeiten analog zu Digitalkameras aufzulegen. Da sehen die keinen Markt mehr. Schade.

So was Dummes habe ich selten gelsen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 22:42

"Netto-Scangröße"...
Die Größe hängt von der Auflösung des Scanners ab und muss immer in Bezug zur erwünschten Druckgröße und Qualität gesehen werden, deshalb gibt es nicht die eine "Scangröße". Oder was ist denn dann bitte die "Netto-Scangröße" von DIN A4?

Was für ein...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 00:14
Gast schrieb:

entspricht in etwa der Netto-Scangröße von KB.
Damit ist Digital auf der Höhe von Analog.

...herrlicher Unsinn. Wenn man die informationslosen Filmkornpixel hochauflösender Kleinbildscans mitzählt, mag diese Milchmädchenrechnung stimmen. Vergleicht man allerdings Bilddetails (oder beim Kleinbildfilm dessen Fehlen), dann braucht es nun wirklich keine 20 MP, um herkömmlichen Kleinbild(dia)film zu deklassieren.

Man merkt,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 12:41

dass Sie noch nie einen Scan gemacht haben.

Es gibt einige Scanner, die eine Auflösung bis zu 9.000 dpi und darüber hinaus (http://www.icg.ltd.uk/products/icg-370-drum-scanner.htm). Das Verfahren zur Kornglättung heißt GEM (wenn man das nicht einsetzt, sieht man jedes einzelne Filmkorn, je höher die Abtastung). Die meisten Scanner gehen aber nur bis 5.000 dpi, was auch sinnvoll ist.

Vor noch nicht langer Zeit wurden solche Scans ausschließlich für professionelle Zwecke gemacht. Die Digitalkameras waren bis dahin praktisch nicht tauglich für professionelle Bildwiedergaben. KB war in den Fällen eher immer der schlechtere Kompromiss, besser MF.

Im Übrigen kann man feststellen, dass "Film" nicht das Problem ist, sondern eher eingesetzte schlechte Optiken. Ganz erstaunlich, wie stark die Unterschiede sind.

Der Scanbereich ist immer größer, als die eigentliche verwertbare Bildfläche. Deshalb Netto/Brutto.

Dummer Amateur-Kommentar

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 22:38

Was soll das heißen, "5.500 px Bildbreite" wie bei Sony und Samsung? Was soll das denn ein Kriterium für die Qualität einer Kamera sein und warum nicht einfach MP nehmen? Damit jeder weiß worum es dem Herren geht, MP-Wahn.
Und der "aufgeplusterte zweite Handgriff" ist kein zweiter, sondern ein Hochformathandgriff, dessen Funktion Amateuren aber wohl nicht einleuchtet.

Der Amateur-Kommentator

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 14:32

ist professioneller Bildbearbeiter und Amateurfotograf :-)

Es spielt nur eine begrenzte Rolle, wieviel MPX eine Aufnahme hat. Es spielt aber sehr wohl eine Rolle, wieviele Pixel ich in der Breite zur Verfügung habe. Die Höhe ergibt sich aus der Formatlage, bzw. aus dem u. U. verfügbaren Bildkreis und daraus resultierenden Beschneidungen. Die meisten heute verfügbaren Kameras haben einen Multiformatschalter für die unterschiedlichsten Anforderungen. Deshalb sind die meisten Sensoren heute größer als das eigentliche Format, nicht nur wegen dem Antiwackler.

Ansonsten ist aufgrund der exponentiellen Funktion die MPX-Aussage nicht wirklich interessant, hört sich bestenfalls spektakulär an oder ist Gewohnheit. 12-, 14-, 16 oder meinetwegen 24 Mpx machen in der Bildbreite bei den üblichen 2 Mpx-Sprüngen das Kraut nicht fett.

Aber es ist ein deutlicher Unterschied zwischen 3648 px (10 Mpx), 5472 px (20 Mpx) oder 6000 px (24 Mpx) bei den heute üblichen APS-C Kameras im 3:2 Format oder einer 40 Mpx-Kamera mit 7264 px Bildbreite im MF bei einem Format 4:3. Daraus ergeben sich für den Bildnutzer ganz elementare Unterschiede in der Gebrauchbarkeit. Außerhalb der Kamera spielt die MPX-Zahl so gut wie keine Rolle, weil es da noch ganz andere Zahlen gibt, die weit jenseits der hier genannten Größen operieren.

Und es spielt am Ende keine Rolle, ob das Bildmaterial aus einem APS-C-Sensor, oder einem KB-VF-Sensor, noch nicht mal ob es von einem noch viel kleineren stammt. Solange das Bild gut verwertbar für den avisierten Zweck ist, wird alles genommen. Aber meistens reicht es eben nach oben hin nicht aus. Wobei 24 Mpx in vielen Fälle auch nicht gerade der Hit ist. Aber, es gehört zu den Grundaufgaben eines Bildbearbeiters, das Letzte aus einem mageren Gerippe herauszuholen :-)

Schöne Kamera!

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 07:49

Die kann ja fast alles was so eine Kamera (zumindest für mich) können muss. 100% Sucher wäre vielleicht noch nett gewesen, aber sonst?

Gutes Konzept

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 08:44
Luke schrieb:

Die kann ja fast alles was so eine Kamera (zumindest für mich) können muss. 100% Sucher wäre vielleicht noch nett gewesen, aber sonst?

Ja, das kann man so sagen.
Zum "großen Glück" fehlt eigentlich nur noch der Vollformatsensor.

Das

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 10:21
Gast schrieb:
Luke schrieb:

Die kann ja fast alles was so eine Kamera (zumindest für mich) können muss. 100% Sucher wäre vielleicht noch nett gewesen, aber sonst?

Ja, das kann man so sagen.
Zum "großen Glück" fehlt eigentlich nur noch der Vollformatsensor.

ist jetzt wirklich nur noch eine Frage der Zeit. Zu meinem "großen Glück" fehlt nur noch ein SLR-Konzept, dass diese Technologie auch im SLR-Betrieb nutzen, und damit aufwändige Belichtungs- und AF-Sensoren überflüssig machen kann ... ;-)

Ja,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 12:57

im LiveView-Modus ist die Kamera eine 100% brauchbare EVIL. Der Prismensucher ist eine nette Dreingabe für ewig Gestrige.

Eher

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 13:28

ist der Live-View eine nette Dreingabe ...

Kompliment

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 14:45
Gast schrieb:

im LiveView-Modus ist die Kamera eine 100% brauchbare EVIL. Der Prismensucher ist eine nette Dreingabe für ewig Gestrige.

Den "ewig Gestrigen" sehe ich als Kompliment an, danke ! Das hindert mich aber trotzdem nicht neue Technologien zusätzlich zu nutzen, was umgekehrt ja für manche ein echtes Hindernis darstellt !

Häh?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 20:52
Gast schrieb:
Luke schrieb:

Die kann ja fast alles was so eine Kamera (zumindest für mich) können muss. 100% Sucher wäre vielleicht noch nett gewesen, aber sonst?

Ja, das kann man so sagen.
Zum "großen Glück" fehlt eigentlich nur noch der Vollformatsensor.

Ich denke Vollformat ist längst Tod? Zumindest wurde das hier immer in seitenlangen Posts dargelegt. Jetzt bin ich aber Platt.....

Kleine Anmerkung

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 19:41

"...und ich bin fast "tot" (richtig geschrieben!)

Gast schrieb:
Gast schrieb:
Luke schrieb:

Die kann ja fast alles was so eine Kamera (zumindest für mich) können muss. 100% Sucher wäre vielleicht noch nett gewesen, aber sonst?

Ja, das kann man so sagen.
Zum "großen Glück" fehlt eigentlich nur noch der Vollformatsensor.

Ich denke Vollformat ist längst Tod? Zumindest wurde das hier immer in seitenlangen Posts dargelegt. Jetzt bin ich aber Platt.....

Manche empfinden halt

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 07:43

Vollformat als den Tod (ihrer kleinen Egos) an und für sich ... :-)))

Auch eine Möglichkeit

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 08:10

40 Mio. Pixel am Sensor zu nutzen ... 8-)

Wird wohl bald in einem Mirrorless-Modell Einzug halten - aber, Canon, baut mir doch bitte in die nächste Top-SLR eine Prisma statt des Spiegels ein ... bitte, bitte!

Pentaspiegelsucher in der EOS 70 D? Sicher nicht .....

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 12:36
Gast schrieb:

40 Mio. Pixel am Sensor zu nutzen ... 8-)

Wird wohl bald in einem Mirrorless-Modell Einzug halten - aber, Canon, baut mir doch bitte in die nächste Top-SLR eine Prisma statt des Spiegels ein ... bitte, bitte!

..... wenn die Canon EOS 60 D bereits einen Pentaprismensucher hat, dann hat die EOS 70 D ganz sicher keinen Pentaspiegelsucher sondern auch einen Pentaprismensucher .....

Der Sucher

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 13:26
Gast schrieb:
Gast schrieb:

40 Mio. Pixel am Sensor zu nutzen ... 8-)

Wird wohl bald in einem Mirrorless-Modell Einzug halten - aber, Canon, baut mir doch bitte in die nächste Top-SLR eine Prisma statt des Spiegels ein ... bitte, bitte!

..... wenn die Canon EOS 60 D bereits einen Pentaprismensucher hat, dann hat die EOS 70 D ganz sicher keinen Pentaspiegelsucher sondern auch einen Pentaprismensucher .....

war hier vorrangig eher nicht gemeint ... 8-)

Das sieht wohl ganz danach aus:

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 13:05

Mirrorless lässt auch Canon nicht kalt und vielleicht geht Canon voran (ausnahmsweise). Zeit wirds!

Vielleicht wird es eines Tages eine Kamera geben, die ein Display oben hat, wie bei einer MF-Spiegelreflex und darauf dann einen Klappschacht oder einen Prismensucher. Dann wäre wieder alles vereint :-)

Alles wird gut.

Nein, bitte auf keinen Fall

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 17:53
Gast schrieb:

8-)... Canon, baut mir doch bitte in die nächste Top-SLR eine Prisma statt des Spiegels ein ... bitte, bitte!

Und dann geht das Gemecker wieder los mit dunklem Sucher und Lichtverlust am Sensor. Ne, ne, die Zeiten des Strahlenteilers sind wohl vorbei, außer bei Sony.

Man sollte wirklich

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 21:59

nur urteilen über Dinge, die man kennt: Ein Prisma ist zwar ein "Strahlenteiler", aber mit durchaus lichttechnisch relevanten Besonderheiten ... und Leute, die großteils lichtschwächelnde Kitzooms verwenden, sollten ganz still sein, beim Thema "dunkler Sucher".

Wen kümmert schon

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 22:06

Gemecker - das Schweigen der Lämmer ist beunruhigender ... 8-)

Nicht schlecht, Herr Specht !

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 08:22

Nun warten wir mal auf die EOS 7D Mark II. Wenn man davon ausgeht, dass die EOS 7D Mark II mehr Ausstattung und Leistung bieten wird, wie die EOS 70D, dann können wir uns heute schon freuen.

Könnte sein

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 10:22
Gast schrieb:

Nun warten wir mal auf die EOS 7D Mark II. Wenn man davon ausgeht, dass die EOS 7D Mark II mehr Ausstattung und Leistung bieten wird, wie die EOS 70D, dann können wir uns heute schon freuen.

dass ein 7D-Nachfolger mit Vollformat kommt ... ;-)

Naja

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 00:25
Gast schrieb:

Nun warten wir mal auf die EOS 7D Mark II. Wenn man davon ausgeht, dass die EOS 7D Mark II mehr Ausstattung und Leistung bieten wird, wie die EOS 70D, dann können wir uns heute schon freuen.

Ich habe gerade einige Zeit mit der wirklich schönen EOS 700D fotografiert, aber meine EOS 7D muss sich in puncto Bildqualität noch immer nicht verstecken. Ich vermisse eine 7D Mark II nicht wirklich, so lange der Sensor nicht einen drastischen Qualitätsvorsprung bringt. Den sehe ich bei der jüngeren EOS 650D und 700D nicht wirklich. Es ist zwar schick, lauthals über das Rauschverhalten der 7D bei hohen ISO zu lamentieren (vor allem diejenigen, für die "Rauschfreiheit" gleichbedeutend mit erstklassiger Bildqualität ist), ich finde es in der Praxis jedoch halb so wild. Man muss halt etwas von Bildbearbeitung verstehen und/oder auf RAW ausweichen. Für mich ist die EOS 7D noch immer eine sensationell gute Kamera, die ich genauso gern einsetze wie die 5D Mk II. Mir fehlt eigentlich nur der praktische bewegliche Touchscreen auf der Rückseite.

Gast schrieb: Nun warten

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 08:55
Gast schrieb:

Nun warten wir mal auf die EOS 7D Mark II. Wenn man davon ausgeht, dass die EOS 7D Mark II mehr Ausstattung und Leistung bieten wird, wie die EOS 70D, dann können wir uns heute schon freuen.

Genau, wie "wir" uns schon immer freuen, wenn ein Hersteller maßgeschneiderten Elektronikschrott auch für subtile Zielgruppen anbietet, die zwar Laien sind wie die anderen, aber zumindest noch eine Kameraklasse höher stehen wollen - also eine ordentliche Kamera können sie sich zwar nicht leisten (und wollen es wohl auch nicht, weil Fotografie nicht wirklich ihr Thema ist), aber sie wollen unbedingt "besser" sein.
Der Konsum als absurd-peinliches Herausstellungsmerkmal für verwirrte "Konsumenschen".

:-D

Womit...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 14:41
Gast schrieb:

Genau, wie "wir" uns schon immer freuen, wenn ein Hersteller maßgeschneiderten Elektronikschrott auch für subtile Zielgruppen anbietet, die zwar Laien sind wie die anderen, aber zumindest noch eine Kameraklasse höher stehen wollen - also eine ordentliche Kamera können sie sich zwar nicht leisten (und wollen es wohl auch nicht, weil Fotografie nicht wirklich ihr Thema ist), aber sie wollen unbedingt "besser" sein.
Der Konsum als absurd-peinliches Herausstellungsmerkmal für verwirrte "Konsumenschen".

:-D

Womit fotografieren Sie denn ? Was ist denn Ihrer Meinung nach eine "ordentliche Kamera" ?
Und seit wann bietet Canon "maßgeschneiderten Elektronikschrott" an ? Ihr Kommentar klingt irgendwie ein wenig nach Sozialneid, nach.."ich würde mir ja gerne eine Kamera für > 1000 Euro kaufen, aber habe dafür kein Geld, also moppere ich hier mal rum". Also gönnen Sie den Leistungsträgern der Gesellschaft mal bitte "das absurd peinliche Konsumverhalten" und titulieren nicht jeden, der sich solche Geräte leisten kann als "verwirrten Konsummenschen".

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 10:22
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Genau, wie "wir" uns schon immer freuen, wenn ein Hersteller maßgeschneiderten Elektronikschrott auch für subtile Zielgruppen anbietet, die zwar Laien sind wie die anderen, aber zumindest noch eine Kameraklasse höher stehen wollen - also eine ordentliche Kamera können sie sich zwar nicht leisten (und wollen es wohl auch nicht, weil Fotografie nicht wirklich ihr Thema ist), aber sie wollen unbedingt "besser" sein.
Der Konsum als absurd-peinliches Herausstellungsmerkmal für verwirrte "Konsumenschen".

:-D

Womit fotografieren Sie denn ? Was ist denn Ihrer Meinung nach eine "ordentliche Kamera" ?
Und seit wann bietet Canon "maßgeschneiderten Elektronikschrott" an ? Ihr Kommentar klingt irgendwie ein wenig nach Sozialneid, nach.."ich würde mir ja gerne eine Kamera für > 1000 Euro kaufen, aber habe dafür kein Geld, also moppere ich hier mal rum". Also gönnen Sie den Leistungsträgern der Gesellschaft mal bitte "das absurd peinliche Konsumverhalten" und titulieren nicht jeden, der sich solche Geräte leisten kann als "verwirrten Konsummenschen".

Nein, das hier ist der Herr Gast, der immer allen anderen Sozialneid vorwirft, weil sie mit APS-C-Fotografieren. Vermutlich versucht er damit seinen eigenen Sozialneid zu kaschieren. 8-)

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 10:20
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Nun warten wir mal auf die EOS 7D Mark II. Wenn man davon ausgeht, dass die EOS 7D Mark II mehr Ausstattung und Leistung bieten wird, wie die EOS 70D, dann können wir uns heute schon freuen.

Genau, wie "wir" uns schon immer freuen, wenn ein Hersteller maßgeschneiderten Elektronikschrott auch für subtile Zielgruppen anbietet, die zwar Laien sind wie die anderen, aber zumindest noch eine Kameraklasse höher stehen wollen - also eine ordentliche Kamera können sie sich zwar nicht leisten (und wollen es wohl auch nicht, weil Fotografie nicht wirklich ihr Thema ist), aber sie wollen unbedingt "besser" sein.
Der Konsum als absurd-peinliches Herausstellungsmerkmal für verwirrte "Konsumenschen".

:-D

....und vor allem für die von Ihnen so vielfach erwähnten Sozialneider 8-)

Rauschniveau? Objektive? Eos 7D Mk II?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 08:23

Eine echte Neuheit, ein echter Neustart war von Canon nicht zu erwarten. Canon lässt sogar Nikon den Vortritt (D7100) und lässt sich viel Zeit neue DSLR-Kameras zu präsentieren. Auch auf die 7D-Nachfolge-Kamera kann vermutlich noch bis zum Weihnachtsfest oder gar länger gewartet werden.Warum Canon allerdings seine Marktmacht mit dem EOS-Objektivsystem nicht ausnutzt und mit neuen DSLR-Kameras nicht auch gleich zumindest 1-2 neue Objektive (bzw. Verbesserungen) einführt, ist mir ein Rätsel. Die Eos 70D hätte mit einem EF-s 3,5-5,6/17-190 mm und 4,0/10-24 mm erscheinen müssen!
Der AF ist jetzt hoffentlich endlich im Live-View brauchbar - an die Schnelligkeit und Präzision der mFT-Kameras wird er wohl noch längst nicht heran reichen - fürchte ich.
Ich wäre ja gerne mal wieder nur mit EOS unterwegs, aber ohne Panasonic GH3 oder G6 gehe ich nicht auf Motivsuche - da würde mir trotz meiner 5D3 oder auch einer 70D zu viel fehlen, wären meine Möglichkeiten zu beschnitten. Vor allem für die Reise- und Macro-Fotografie hat mFT unzweifelbare Vorzüge, es sei denn man schleppt sich mit Stativ ab und fummelt später am PC mit RAW-Dateien rum.
Trotzdem hoffe ich das die 70D endlich eine Sensortechnisch gute Ergänzung zur 5D3 wird und bis ISO 6400 bei niedrigstem Rauschniveau brillieren kann.

Gast schrieb: Eine echte

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 15:33
Gast schrieb:

Eine echte Neuheit, ein echter Neustart war von Canon nicht zu erwarten. Canon lässt sogar Nikon den Vortritt (D7100) und lässt sich viel Zeit neue DSLR-Kameras zu präsentieren. Auch auf die 7D-Nachfolge-Kamera kann vermutlich noch bis zum Weihnachtsfest oder gar länger gewartet werden.Warum Canon allerdings seine Marktmacht mit dem EOS-Objektivsystem nicht ausnutzt und mit neuen DSLR-Kameras nicht auch gleich zumindest 1-2 neue Objektive (bzw. Verbesserungen) einführt, ist mir ein Rätsel. Die Eos 70D hätte mit einem EF-s 3,5-5,6/17-190 mm und 4,0/10-24 mm erscheinen müssen!
Der AF ist jetzt hoffentlich endlich im Live-View brauchbar - an die Schnelligkeit und Präzision der mFT-Kameras wird er wohl noch längst nicht heran reichen - fürchte ich.
Ich wäre ja gerne mal wieder nur mit EOS unterwegs, aber ohne Panasonic GH3 oder G6 gehe ich nicht auf Motivsuche - da würde mir trotz meiner 5D3 oder auch einer 70D zu viel fehlen, wären meine Möglichkeiten zu beschnitten. Vor allem für die Reise- und Macro-Fotografie hat mFT unzweifelbare Vorzüge, es sei denn man schleppt sich mit Stativ ab und fummelt später am PC mit RAW-Dateien rum.
Trotzdem hoffe ich das die 70D endlich eine Sensortechnisch gute Ergänzung zur 5D3 wird und bis ISO 6400 bei niedrigstem Rauschniveau brillieren kann.

Ich finde Ihren Kommentar sehr zutreffend!

Ganz unten fällt mir aber etwas Verdächtiges ins Auge: Sie schreiben von "Reise- und Makrofotografie" und mFT" im Verhältnis zu Ihrer Kritik an RAW (kann man nicht kritisieren, da es die sinnvollste Lösung ist) und Stativ.
Nun, gute Fotografen nutzen meist ein Stativ beim Fotografieren - und für bestimmte Aufnahmearten ist das zwingend nötig. Das hängt mit der mitunter komplexen Art der Aufnahmen wie auch mit ihrer technischen Qualitätserwartung zusammen.
Ganz offensichtlich vermischen Sie hier also etwas und ich habe den Verdacht - da auch Sie die 5DMKII besitzen, wie Sie schreiben -, dass Sie die 5D MKIII nicht wirklich ausnutzen bzw. ihren Wert erkennen.
Ich meine: Entweder man unternimmt eine technisch minderwertigere Fotografie und vergisst die Möglichkeiten technisch exzellenter Bilder besonders in den wichtigen Grenzbereichen der Motivfindung (die besten Fotos werden nicht bei Laienwetter draussen im Laien-Motivfindungsmodus gemacht) oder man entschliesst sich, ein paar Kilo Ausrüstung herumzutragen und mit fast jedem Schuss einen Treffer zu haben, den man zu Hause in maximal möglicher Qualität geniessen kann.
Was mich betrifft: Ich gehöre nicht zu den Leuten, die zwanghaft "Motive" fotografieren, weil das ihr Hobby ist - ich fotografiere (wenn überhaupt) nur zielgerichtet und wenn ich wirklich mal ein paar schöne Schnappschüsse von Omi oder Mutti oder Tante machen will, dann mache ich das auch konsequent auf hohem technischen Niveau, denn schlussendlich sind auch diese einfachen Motive ganz anders zu entdecken und entwickeln als mit einer kleinen Knipse gemacht.

Da ist er wieder....

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 20:56
Gast schrieb:

Eine echte Neuheit, ein echter Neustart war von Canon nicht zu erwarten. Canon lässt sogar Nikon den Vortritt (D7100) und lässt sich viel Zeit neue DSLR-Kameras zu präsentieren. Auch auf die 7D-Nachfolge-Kamera kann vermutlich noch bis zum Weihnachtsfest oder gar länger gewartet werden.Warum Canon allerdings seine Marktmacht mit dem EOS-Objektivsystem nicht ausnutzt und mit neuen DSLR-Kameras nicht auch gleich zumindest 1-2 neue Objektive (bzw. Verbesserungen) einführt, ist mir ein Rätsel. Die Eos 70D hätte mit einem EF-s 3,5-5,6/17-190 mm und 4,0/10-24 mm erscheinen müssen!
Der AF ist jetzt hoffentlich endlich im Live-View brauchbar - an die Schnelligkeit und Präzision der mFT-Kameras wird er wohl noch längst nicht heran reichen - fürchte ich.
Ich wäre ja gerne mal wieder nur mit EOS unterwegs, aber ohne Panasonic GH3 oder G6 gehe ich nicht auf Motivsuche - da würde mir trotz meiner 5D3 oder auch einer 70D zu viel fehlen, wären meine Möglichkeiten zu beschnitten. Vor allem für die Reise- und Macro-Fotografie hat mFT unzweifelbare Vorzüge, es sei denn man schleppt sich mit Stativ ab und fummelt später am PC mit RAW-Dateien rum.
Trotzdem hoffe ich das die 70D endlich eine Sensortechnisch gute Ergänzung zur 5D3 wird und bis ISO 6400 bei niedrigstem Rauschniveau brillieren kann.

...Mister mFT. Und immer mit der gleichen Leier....

Nee,

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 21:39

eindeutig nicht.
Den kann man ganz leicht an den Schreibmarotten erkennen.
Nur weil einer etwas detailfreundig und langatmig schreibt, ist das noch lange nicht Mr. FT.

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 11:55
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Eine echte Neuheit, ein echter Neustart war von Canon nicht zu erwarten. Canon lässt sogar Nikon den Vortritt (D7100) und lässt sich viel Zeit neue DSLR-Kameras zu präsentieren. Auch auf die 7D-Nachfolge-Kamera kann vermutlich noch bis zum Weihnachtsfest oder gar länger gewartet werden.Warum Canon allerdings seine Marktmacht mit dem EOS-Objektivsystem nicht ausnutzt und mit neuen DSLR-Kameras nicht auch gleich zumindest 1-2 neue Objektive (bzw. Verbesserungen) einführt, ist mir ein Rätsel. Die Eos 70D hätte mit einem EF-s 3,5-5,6/17-190 mm und 4,0/10-24 mm erscheinen müssen!
Der AF ist jetzt hoffentlich endlich im Live-View brauchbar - an die Schnelligkeit und Präzision der mFT-Kameras wird er wohl noch längst nicht heran reichen - fürchte ich.
Ich wäre ja gerne mal wieder nur mit EOS unterwegs, aber ohne Panasonic GH3 oder G6 gehe ich nicht auf Motivsuche - da würde mir trotz meiner 5D3 oder auch einer 70D zu viel fehlen, wären meine Möglichkeiten zu beschnitten. Vor allem für die Reise- und Macro-Fotografie hat mFT unzweifelbare Vorzüge, es sei denn man schleppt sich mit Stativ ab und fummelt später am PC mit RAW-Dateien rum.
Trotzdem hoffe ich das die 70D endlich eine Sensortechnisch gute Ergänzung zur 5D3 wird und bis ISO 6400 bei niedrigstem Rauschniveau brillieren kann.

...Mister mFT. Und immer mit der gleichen Leier....

Sie irren. Ich bin Mister Canon. Und das war ich und bleibe ich auch eine weitere Weile.
Im Gegensatz zu Ihrem begrenzten Horizont, den Sie hier genüsslich vorführen, kann ich mit vielen Kameras arbeiten, mit vielen Marken ebenso, obwohl ich technisch-taktisch bei Canon zuhause bin. (Logisch.)
Kürzlich empfahl ich, Mister Canon, einem Anfänger eine Sony, mit dem Hinweis, dass ich diese Marke "Fotografen" nicht empfehlen würde.
Da staunt Ihr schmächtiges Gemüt, was?

Ja, es gibt so viele Forenfotografen mit den immer gleichen Reflexen. Na gut, dafür tragen die nicht zum großen Bildermüllberg bei, den ihre Leidensgenossen offline produzieren. Insofern gehören SIE ja zu der Spezies Nichtfotografen, die mit der Zeit gehen: Warum Bilderfluten vergrößern, wenn man seine arme Seele im Internet kurieren kann... (Was aber irgendwie auch nicht gelingt, denn offline gibt es bessere Fotografen und bessere Bilder - online gibt es Leute, die ihre Muttersprache besser verstehen und gebildeter sind.)

Warum werde ich beim Lesen....

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 13:58
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Eine echte Neuheit, ein echter Neustart war von Canon nicht zu erwarten. Canon lässt sogar Nikon den Vortritt (D7100) und lässt sich viel Zeit neue DSLR-Kameras zu präsentieren. Auch auf die 7D-Nachfolge-Kamera kann vermutlich noch bis zum Weihnachtsfest oder gar länger gewartet werden.Warum Canon allerdings seine Marktmacht mit dem EOS-Objektivsystem nicht ausnutzt und mit neuen DSLR-Kameras nicht auch gleich zumindest 1-2 neue Objektive (bzw. Verbesserungen) einführt, ist mir ein Rätsel. Die Eos 70D hätte mit einem EF-s 3,5-5,6/17-190 mm und 4,0/10-24 mm erscheinen müssen!
Der AF ist jetzt hoffentlich endlich im Live-View brauchbar - an die Schnelligkeit und Präzision der mFT-Kameras wird er wohl noch längst nicht heran reichen - fürchte ich.
Ich wäre ja gerne mal wieder nur mit EOS unterwegs, aber ohne Panasonic GH3 oder G6 gehe ich nicht auf Motivsuche - da würde mir trotz meiner 5D3 oder auch einer 70D zu viel fehlen, wären meine Möglichkeiten zu beschnitten. Vor allem für die Reise- und Macro-Fotografie hat mFT unzweifelbare Vorzüge, es sei denn man schleppt sich mit Stativ ab und fummelt später am PC mit RAW-Dateien rum.
Trotzdem hoffe ich das die 70D endlich eine Sensortechnisch gute Ergänzung zur 5D3 wird und bis ISO 6400 bei niedrigstem Rauschniveau brillieren kann.

...Mister mFT. Und immer mit der gleichen Leier....

Sie irren. Ich bin Mister Canon. Und das war ich und bleibe ich auch eine weitere Weile.
Im Gegensatz zu Ihrem begrenzten Horizont, den Sie hier genüsslich vorführen, kann ich mit vielen Kameras arbeiten, mit vielen Marken ebenso, obwohl ich technisch-taktisch bei Canon zuhause bin. (Logisch.)
Kürzlich empfahl ich, Mister Canon, einem Anfänger eine Sony, mit dem Hinweis, dass ich diese Marke "Fotografen" nicht empfehlen würde.
Da staunt Ihr schmächtiges Gemüt, was?

Ja, es gibt so viele Forenfotografen mit den immer gleichen Reflexen. Na gut, dafür tragen die nicht zum großen Bildermüllberg bei, den ihre Leidensgenossen offline produzieren. Insofern gehören SIE ja zu der Spezies Nichtfotografen, die mit der Zeit gehen: Warum Bilderfluten vergrößern, wenn man seine arme Seele im Internet kurieren kann... (Was aber irgendwie auch nicht gelingt, denn offline gibt es bessere Fotografen und bessere Bilder - online gibt es Leute, die ihre Muttersprache besser verstehen und gebildeter sind.)

...so müde? Gääääähhhhnnnnnnn

Ja, ja, die Jugend. Kein

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 16:51

Ja, ja, die Jugend. Kein Durchhaltevermögen mehr.

Fast Follower?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 08:39

Sehr lobenswert der "sensorbasierte Phasenerkennungs-Autofokus".
Nur 3 Jahre nach der ersten Vorstellung des Systems durch Fujifilm.
Willkommen im 3. Jahrtausend.

Vielleicht mal

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 10:17
Gast schrieb:

Sehr lobenswert der "sensorbasierte Phasenerkennungs-Autofokus".
Nur 3 Jahre nach der ersten Vorstellung des Systems durch Fujifilm.
Willkommen im 3. Jahrtausend.

genauer nachschauen, worum es hier tatsächlich handelt ...!?

Lichtverlust

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 14:48
Gast schrieb:

Sehr lobenswert der "sensorbasierte Phasenerkennungs-Autofokus".
Nur 3 Jahre nach der ersten Vorstellung des Systems durch Fujifilm.
Willkommen im 3. Jahrtausend.

Während bei der alten Fuji-Technologie 50% des Lichts verpufft, werden bei Canon 100% genutzt.
Bleibt die Frage wer als erstes im 3. Jahrtausend angekommen ist :-) ?

Danke Canon...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 11:11

...jetzt werden die (genauso brauchbaren) Vorgängermodelle auf dem Gebrauchtmarkt wieder günstiger...

Offizielle Beispielfotos

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 11:32

Sinn

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 15:44
Luke schrieb:

Falls nicht bekannt, hier:
http://web.canon.jp/imaging/eosd/samples/eos70d/

Und, was sollen die in Monitorauflösung dargestellten Bilder, angeschaut von Leuten, die fast alle keinen kalibrierten und profilierten Monitor haben, aussagen?
NICHTS, wirklich gar nichts. Denn solche Bilder können Sie mit jeder Kamera machen, die halbwegs brauchbar ist.

Einzig sinnvoll sind downloadbare RAW-Formate. Aber da wissen ja etliche "Experten" auch im Jahre 2013 noch nicht, was das ist und wie man damit umgeht.
Ich sage in solchen Momenten diesen Leuten gern: "Stell dir vor, das ist wie ein Kleinbildnegativ aus einer Analogkamera!"
Und wenn die Leute fragen, wie man mit RAW-Daten umgeht, sage ich Ihnen: "Das ist ganz einfach: Programm öffnen, RAW-Daten anzeigen lassen!" :-)

Sinn

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 18:18

Den meisten Usern reicht auch eine Kamera, die einfach gute Bilder macht - QED ... und wenn sie auch noch innovative Technik bietet, um so besser.

Achso...

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 19:40

... wusste ja nicht, dass man zum Beurteilen von solchen Beispielfotos sogar einen profilierten Monitor braucht... ;)

Luke schrieb: ... wusste ja

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 21:08
Luke schrieb:

... wusste ja nicht, dass man zum Beurteilen von solchen Beispielfotos sogar einen profilierten Monitor braucht... ;)

Sie haben das ganz falsch formuliert - vermutlich wissen Sie nicht, worum es eigentlich geht.

Ich sage Ihnen soviel: Ja, Fachleute können Bilder unter ganz spezifischen Bedingungen bewerten. Sogar im Internet.

... ;)

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 21:24

So kann man sich natürlich auch profilieren. ;)

Experten sagen, dass Fachleute sich so sogar unter solch ganz spezifischen Bedingungen ein Bild von Bildern machen können...

Luke schrieb: So kann man

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 08:47
Luke schrieb:

So kann man sich natürlich auch profilieren. ;)

Experten sagen, dass Fachleute sich so sogar unter solch ganz spezifischen Bedingungen ein Bild von Bildern machen können...

Also dann sage ich es mal ganz direkt, wenn Sie es nicht verstehen wollen: Bilden Sie sich bitte weiter, dann können Sie auch mitreden.

Danke für den Hinweis...

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 09:13

... aber da besteht meinerseits kein gesteigertes Interesse.

Luke schrieb: ... aber da

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 12:37
Luke schrieb:

... aber da besteht meinerseits kein gesteigertes Interesse.

Das hatte ich anhand Ihrer "geistvollen" Kommentare bereits befürchtet.

Danke Gast... ;)

Bild von Luke
Eingetragen von
Luke
(Stammgast)
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 14:57

--

Bild? Weiter!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 08:12
Gast schrieb:

Bilden Sie sich bitte weiter, dann können Sie auch mitreden.

Will ja jetzt keinen Grundsatzstreit anzetteln, aber mein Eindruck ist, dass Bildung eher hinderlich ist, wenn man in diesem Forum mitreden möchte.

Lange warte ich nicht.....

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 11:36

Als Canon Vollformatler erwarte ich dringend eine Antwort auf die Nikon 800/800E. Das sind dann mal 2 genommen 40 Mio Pixel für eine 5D Mark4 . Als preiswertes Zweitgehäuse für die Fototasche kann ich mir die 70D gut vorstellen. Weil wenn nicht bald (in diesem Jahr) etwas passiert muss ich einen Systemwechsel vornehmen.

Das ist der

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 11:59

logische nächste Schritt ... aber es stehen dann trotzdem "nur" 20 MP zur Verfügung.
Und so lange die Technik nicht auch im SLR-Modus zur Verfügung steht, ist's auch nur das halbe Vergnügen ... ;-)

Etwas seltsam .....

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 12:44

.... das so manch einer immer gleich von Systemwechsel redet, auch wenns gar keinen Sinn macht. Nur weil Canon jetzt eben noch kein Pendant für die Nikon D800/E mit ihren 36 Mio Pixeln hat, gleich über einen Systemwechsel nachzudenken, finde ich etwas unsinnig. Für 40 Mio Pixel braucht man auch einen entsprechenden großen PC etc. So doll ist das mit den 36 Mio Pixel der D800 nämlich nicht immer.

An-

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 12:58

geber!

Fotografen leben vom Werkzeug das sie benutzen

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 17:38

Es ist nun mal leider in der beruflichen Fotografie so das sehr wohl (ob der Auftrag das erfordert oder auch nicht) nach der momentan besten Technik nachgefragt wird. Deswegen werde ich nicht lange warten können. Das ist eine kaufmännische Entscheidung und hat eher etwas mit der Auftragsvergabe als mit Angabe zu tun. Ich definiere mich als Fotograf nämlich nicht über meine Kamera sondern über meine Erfahrung und mein Können. Trotzdem muss ich technisch immer auf dem neuesten Stand sein. Das gilt übrigens für das gesamte Equipment.

Sorry

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 18:10

aber in Bezug auf die in Frage kommende Wahl ist das ein Blödsinn.

Genau, lieber Mann. Sie

Bild von Der Faröer
Eingetragen von
Der Faröer
(Inventar)
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 01:23

Genau, lieber Mann. Sie tauschen die Kamera, die Sie -Profi- natürlich blind bedienen können, gegen eine Kamera, die Ihnen bestenfalls ein paar Prozent mehr ... ja was eigentlich? ... Technik bietet. Und Mutti und ich lernen jetzt Serbo-Kroatisch, weil das linguistisch die beste Sprache ist und wir uns dann besser unterhalten können.

Ganz herzlich, Ihr Faröer

40 MP KB-Sensor...

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 01:40

Du magst ja beruflich davon leben wollen, aber verstanden hast du so manches nicht!
Du wünschst dir eine 40MP Vollformat-Kamera...OK.

Mit 40MP wird das zu erwartende Bild zwar "schärfer", aber der Kontrastumfang deiner Kamera SINKT! Je kleiner die Pixel werden, umso geringer ist der Kontrastumfang. Eine 40MP KB-Vollvormat-Kamera hat wahrscheinlich nur mehr einen Kontrastumfang einer 20MP APS-C Kamera.

Völlig überraschend hat ja auch die Canon EOS 1D X mit ihren "nur" 18MP einen grösseren Kontrastumfang und ein besseres Rauschverhalten als die 23MP der 5D Mk III, dank etwas größerer Pixel!

Deswegen weichen viele Fotografen auf NOCH größere Sensoren mit relativ wenigen Pixel aus.
Eine Mittelformatkamera mit 40MP ist einer 40MP-Kleinbildformatkamera in Sachen Kontrastumfang um Welten überlegen. Aber auch bei Mittelformat sinkt der Kontrastumfang mit wachsender Pixelanzahl. Nicht ohne Grund bietet Hasselblad eine Multishot-Technik für sein 200MP-Rückteil an. 200MP mit dem Kontrastumfang von einem 50-60MP-Sensor.

Wenn du aber keine Fine-Art-Bilder machst, sondern nur Plakatbilder mit geringem Kontrastumfang, dann wünsche ich dir alles Gute bei NIKON.

Hast du überhaupt schon wirklich "alles" aus deiner Kamera herausgeholt? Ich denke nicht...

...und tschüss:-)

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 14:08
Gast schrieb:

Als Canon Vollformatler erwarte ich dringend eine Antwort auf die Nikon 800/800E. Das sind dann mal 2 genommen 40 Mio Pixel für eine 5D Mark4 . Als preiswertes Zweitgehäuse für die Fototasche kann ich mir die 70D gut vorstellen. Weil wenn nicht bald (in diesem Jahr) etwas passiert muss ich einen Systemwechsel vornehmen.

Die Nikon D800 ist zweifelsohne keine schlechte Kamera und man kann damit natürlich auch gut arbeiten. Allerdings muß man sich doch der Einschränkungen bewusst sein, die so ein hochgezüchtetes "Vollformat" zwangsläufig mit sich bringt. Neben dem suboptimalen Pixel-Pitch bei der hohen Auflösung auf einer vergleichsweise kleinen Sensorgrundfläche, spielen doch vor allem die Optiken eine wesentliche Rolle bei der Qualität der Daten. Nikon bietet leider so gut wie keine Optiken an ( jedenfalls zur Zeit), die in der Lage wären eine Qualität zu produzieren wie man sie von der theoretischen Auflösung des Kamerasensors erwartet hatte. Die wenigen auserlesenen Objektive sind sündhaft teuer und man sollte zudem immer ein stabiles Stativ nutzen, wenn man Wert auf knackscharfe Bilder legt. Leider fällt eine leichte Verwacklungsunschärfe jetzt noch deutlicher ins Auge. Dann sollte man sich noch einen schnellen Rechner mit viel RAM zulegen, um nicht lange Zähne bei der Datenaufbereitung zu bekommen. In der Summe sicher einige tausend Euro. Da überlege ich mir doch lieber, ob ich mir nicht gleich z. B. eine digitale Pentax 645 oder ähnliches zulege. Die liefert wenigstens die Qualität, die ich bei einer solchen Auflösung erwarte. Aber zum Glück kann das ja jeder für sich selbst entscheiden. Der Gebrauchtmarkt freut sich immer über Systemwechsler;-)

Immer wieder mal ein Sammelsurium

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 18:19

von gern geschriebenen Buzzwords aus der Sprücheküche von Möchtegernprofis.

weil?

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 17:02

weil?

-> dann wechsel doch einfach. hält dich niemand auf.

Gast schrieb: weil? ->

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 12:39
Gast schrieb:

weil?

-> dann wechsel doch einfach. hält dich niemand auf.

Hobbyfotografen wechseln gern, denn ihnen ist das Spielzeug am liebsten. Nicht die Fotografie. Wissen wir ja.

ja, ja....

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 00:30
Gast schrieb:

Als Canon Vollformatler erwarte ich dringend eine Antwort auf die Nikon 800/800E. Das sind dann mal 2 genommen 40 Mio Pixel für eine 5D Mark4 . Als preiswertes Zweitgehäuse für die Fototasche kann ich mir die 70D gut vorstellen. Weil wenn nicht bald (in diesem Jahr) etwas passiert muss ich einen Systemwechsel vornehmen.

...der Wettbewerber hat's, da braucht man es natürlich unbedingt selbst auch. Sind Sie Fototapetenfotograf?

keine Sorge!!!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 09:15
Gast schrieb:

Als Canon Vollformatler erwarte ich dringend eine Antwort auf die Nikon 800/800E. Das sind dann mal 2 genommen 40 Mio Pixel für eine 5D Mark4 . Als preiswertes Zweitgehäuse für die Fototasche kann ich mir die 70D gut vorstellen. Weil wenn nicht bald (in diesem Jahr) etwas passiert muss ich einen Systemwechsel vornehmen.

die D800(E) ist nicht wirklich Konkurrenz für Photographen die mit einer 5D II oder neuer arbeiten und guten Linsen davor haben.

Hab die D800E mit dem 14-24 gegen meine 5D II mit dem TS-E 17 getestet und bin zum Ergebnis gekommen, dass Nikon da noch viel arbeiten muss bis die Qualität im Weitwinkelbereich meinen heutigen Ergebnissen gleich kommt. Gleiches gilt im Tele Bereich wo Nikon nichts Vergleichbares den Typ II Tele Linsen entgegen zu setzen hat.

Keine Sorge - derzeit gibt es keinen Weg an den Canon Objektiven vorbei - der etwas höhere Dynamik Bereich ist ebenso wenig Ausschlag gebend wie die Papier-Auflösung der D800(E)

Einfach mal beide Kameras 5D II oder III und D800(E) mit den höchstwertigen Linsen beider Systeme ausleihen und Testmotive Photographieren und dann gross drucken (drucke 600x900 mm) und vergleichen - d macht das Nikon System leider sehr wenige Stiche - leider - war kurz davor meine 5D II gegen eine D800E zu tauschen und hab dann gerne in hochwertige Objektive investiert - hat sich mehr ausgezahlt.

Die einzige Linse, die an der D800E besser war - war das 85 f/1.4. Canon baut derzeit die besten Linsen - alle Typ II Tele Linsen sind unschlagbar - von keiner Marke. Das 24-70 f/2,8 II und die TS-E 17 und 24 II Linsen sind so viel besser als die Nikon Pendnats, dass es fast peinlich für nikon ist - bitte vorher vergleichen und nicht Blind den Papierwerten vertrauen,

Der vrmeintliche Vorsprung ist real kaum auszumachen - hier hat Nikon noch einige Hausaufgaben. Wenn man das ganze aus einem Lagerkampf heraus sieht sind papierwerte natürlich was feines ;-)

Am Wochenende fragte mich doch glatt ein Photograph ob das mit Lens Coat verdeckte Objektiv ein Sigma oder ein Nikkor wären - das beschreibt die verblendete Sichtweise mancher Markenfetischisten sehr treffen - die richtige Frage wäre gewesen: Welches Objektiv ist das denn?

Ich würde mich immer (und mache das auch so) für das bessere Gesamtkonzept entscheiden - streng nach dem Motto: Die Aufgabe diktiert das Werkzeug und nicht die Papierwerte der Prospekte.

Die 70D ist eher für Familienphotographen gedacht - das zeigt schon die Ausrichtung auf's Filmen - sprich gut genug für Photos und gut genug für's Filmen. Trifft die Zielgruppe wahrscheinlich bestens.

Ich hoffe sehr, dass Canon zeitnah auch mal an der prinzipiellen Sensor-Technologie arbeitet und die Papierwerte von Nikon einstellt oder gar übertrifft - das aber mehr aus dem Grund heraus nicht immer diese unsinnigen Diskussionen führen zu müssen sondern um sich auf's Photographiern konzentrieren zu können.

Canon macht super Linsen (wenn man die Richtigen kauft) - Nikon hat noch viel Aufholarbeit vor sich - derzeit würde ich weder im Architektur Bereich noch in der Action Photographie Nikon vorne sehen - das heisst nicht das Canon nicht ein paar wichtige Hausaufgaben hätte - wer das 300 / 400 f/2,8 II oder das 500 / 600 f/4,0 II oder das 24-70 f72,8 II oder die TS-E 17 und 24 II nicht probiert hat oder das 135 f/2,0 nicht kennt und auch das 70-200 f/2.8 II mal gegen die entsprechenden Nikon Linsen in realen Situation verglichen hat urteilt aus meiner Sicht ohne die nötige Kenntnis der Sachlage. Ich würde mich sehr wundern wenn es etwas besseres gäbe als diese oben erwähnten Linsen.

gern auch bei DXOmark nachzulesen - das 300 f/2,8 II ist das derzeit schärfste 35 mm Objektiv der Welt und die andren oben erwähnten sind in ihrem jeweiligen Beriech auch unschlagbar - einfach mal ausleihen und testen und die RAWs in Aperture oder LightRoom sauber nachbearbeiten und gross drucken - bei Internet-Abzügen ist sowieso keine Unterschied zu sehen - dafür braucht es keine hochwertige Ausrüstung - hier macht mein EiPhön bei gutem Licht phänomenale Bilder die für's WEB völlig ausreichen - die grosse Kamera braucht es für#s Drucken grosser Formate - und das leibe ich!!

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 09:55
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Als Canon Vollformatler erwarte ich dringend eine Antwort auf die Nikon 800/800E. Das sind dann mal 2 genommen 40 Mio Pixel für eine 5D Mark4 . Als preiswertes Zweitgehäuse für die Fototasche kann ich mir die 70D gut vorstellen. Weil wenn nicht bald (in diesem Jahr) etwas passiert muss ich einen Systemwechsel vornehmen.

die D800(E) ist nicht wirklich Konkurrenz für Photographen die mit einer 5D II oder neuer arbeiten und guten Linsen davor haben.

Hab die D800E mit dem 14-24 gegen meine 5D II mit dem TS-E 17 getestet und bin zum Ergebnis gekommen, dass Nikon da noch viel arbeiten muss bis die Qualität im Weitwinkelbereich meinen heutigen Ergebnissen gleich kommt. Gleiches gilt im Tele Bereich wo Nikon nichts Vergleichbares den Typ II Tele Linsen entgegen zu setzen hat.

Keine Sorge - derzeit gibt es keinen Weg an den Canon Objektiven vorbei - der etwas höhere Dynamik Bereich ist ebenso wenig Ausschlag gebend wie die Papier-Auflösung der D800(E)

Einfach mal beide Kameras 5D II oder III und D800(E) mit den höchstwertigen Linsen beider Systeme ausleihen und Testmotive Photographieren und dann gross drucken (drucke 600x900 mm) und vergleichen - d macht das Nikon System leider sehr wenige Stiche - leider - war kurz davor meine 5D II gegen eine D800E zu tauschen und hab dann gerne in hochwertige Objektive investiert - hat sich mehr ausgezahlt.

Die einzige Linse, die an der D800E besser war - war das 85 f/1.4. Canon baut derzeit die besten Linsen - alle Typ II Tele Linsen sind unschlagbar - von keiner Marke. Das 24-70 f/2,8 II und die TS-E 17 und 24 II Linsen sind so viel besser als die Nikon Pendnats, dass es fast peinlich für nikon ist - bitte vorher vergleichen und nicht Blind den Papierwerten vertrauen,

Der vrmeintliche Vorsprung ist real kaum auszumachen - hier hat Nikon noch einige Hausaufgaben. Wenn man das ganze aus einem Lagerkampf heraus sieht sind papierwerte natürlich was feines ;-)

Am Wochenende fragte mich doch glatt ein Photograph ob das mit Lens Coat verdeckte Objektiv ein Sigma oder ein Nikkor wären - das beschreibt die verblendete Sichtweise mancher Markenfetischisten sehr treffen - die richtige Frage wäre gewesen: Welches Objektiv ist das denn?

Ich würde mich immer (und mache das auch so) für das bessere Gesamtkonzept entscheiden - streng nach dem Motto: Die Aufgabe diktiert das Werkzeug und nicht die Papierwerte der Prospekte.

Die 70D ist eher für Familienphotographen gedacht - das zeigt schon die Ausrichtung auf's Filmen - sprich gut genug für Photos und gut genug für's Filmen. Trifft die Zielgruppe wahrscheinlich bestens.

Ich hoffe sehr, dass Canon zeitnah auch mal an der prinzipiellen Sensor-Technologie arbeitet und die Papierwerte von Nikon einstellt oder gar übertrifft - das aber mehr aus dem Grund heraus nicht immer diese unsinnigen Diskussionen führen zu müssen sondern um sich auf's Photographiern konzentrieren zu können.

Canon macht super Linsen (wenn man die Richtigen kauft) - Nikon hat noch viel Aufholarbeit vor sich - derzeit würde ich weder im Architektur Bereich noch in der Action Photographie Nikon vorne sehen - das heisst nicht das Canon nicht ein paar wichtige Hausaufgaben hätte - wer das 300 / 400 f/2,8 II oder das 500 / 600 f/4,0 II oder das 24-70 f72,8 II oder die TS-E 17 und 24 II nicht probiert hat oder das 135 f/2,0 nicht kennt und auch das 70-200 f/2.8 II mal gegen die entsprechenden Nikon Linsen in realen Situation verglichen hat urteilt aus meiner Sicht ohne die nötige Kenntnis der Sachlage. Ich würde mich sehr wundern wenn es etwas besseres gäbe als diese oben erwähnten Linsen.

gern auch bei DXOmark nachzulesen - das 300 f/2,8 II ist das derzeit schärfste 35 mm Objektiv der Welt und die andren oben erwähnten sind in ihrem jeweiligen Beriech auch unschlagbar - einfach mal ausleihen und testen und die RAWs in Aperture oder LightRoom sauber nachbearbeiten und gross drucken - bei Internet-Abzügen ist sowieso keine Unterschied zu sehen - dafür braucht es keine hochwertige Ausrüstung - hier macht mein EiPhön bei gutem Licht phänomenale Bilder die für's WEB völlig ausreichen - die grosse Kamera braucht es für#s Drucken grosser Formate - und das leibe ich!!

Super Beitrag, vielen Dank!
Über Systemwechsel wird immer viel zu schnell nachgedacht, man schenkt den Papierwerten zu viel Glauben und vergisst den realen Vergleich, denn da kommt dann meistens ganz etwas anderes heraus.

Unterm Strich...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 15:17

Ich kenne die zweistellige Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.

Die neue 70D kommt mir wie eine "typische Canon-Mogelpackung" vor, speziell wenn ich die Kamera mit der Nikon 7100 vergleiche. Vor allem ist das wieder so eine Massenkamera, die auf den kaufenden Laien zielt. Schnick hier, Schnack da - aber auf den APS-C-Sensor NOCH mehr Pixel gequetscht (was an der 7D schon schei**e aussieht) und die ISO-Möglichkeiten halten sich (natürlich, sensorbedingt) in Grenzen.

Die mehrfach gesteigerte Verwacklungsgefahr durch Crop-Faktor, den noch geringeren Pixelpitch und drittens durch den fehlenden Ausgleich mit "Anti-Schüttel" im Gehäuse zeigt das alte Problem, dem Canon nichts entgegenzusetzen hat - ganz im Gegenteil.

Natürlich haben die "APS-C-ler" keine Canon-Alternative ausser auf die 7D MKII zu warten. Die wird aber - wie ich Canon kenne - boshafterweise wichtige Features NICHT haben oder ungefähr mit der Nikon 7100 gleichziehen. Mit Glück darf die Gemeinde sich über den neuen Live-AF freuen.

Ich habe in all den Jahren, als ich (zwangsweise) von Analog-Kleinbild auf APS-C-Digital umgestiegen war, eins lernen können: Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht. Und nicht zufällig geht der Trend zu den (irgendwann mal totgesagten) KB-Sensoren: Die Preise fallen, die Technik wird immer besser. Und eins ändert sich nie: Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten. Und hochgezüchtete Spielzeugkameras ohne ernste fotografische Neuerungen wie die 70D lassen sich vielleicht durch sinnvollere Technik in diesem Marktsegment austauschen, wie die (leider mit elektronischem Sucher) Geräte von Sony beweisen: Technisch überragend, günstig im Preis, kleiner, kompakter, vielseitiger.
Für die gute Technik kann man dann erstmal ansparen und sie sich dann kaufen...

Oder?

Bzgl. "Mogelpackung"

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 17:26

war ich bis vor Kurzem geneigt, ähnlich zu denken. Bis ich die 100D in die Hand bekam. Seither halte ich zwar nach wie vor das (auch primär in Gebrauch befindliche) KB für das Maß der Dinge, aber als "Kompaktkamera" mit erweiterbaren Möglichkeiten taugt das kleine Format sehr - und überzeugt voll. Und ich könnte mir vorstellen, dass manche Fotografen in manchen Motivbereichen, wo der kleinere Sensor an sich einen Vorteil bieten kann, auch mit einer "Mogelpackung" recht gut bedient sein kann.

Gast schrieb: war ich bis

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 08:28
Gast schrieb:

war ich bis vor Kurzem geneigt, ähnlich zu denken. Bis ich die 100D in die Hand bekam. Seither halte ich zwar nach wie vor das (auch primär in Gebrauch befindliche) KB für das Maß der Dinge, aber als "Kompaktkamera" mit erweiterbaren Möglichkeiten taugt das kleine Format sehr - und überzeugt voll. Und ich könnte mir vorstellen, dass manche Fotografen in manchen Motivbereichen, wo der kleinere Sensor an sich einen Vorteil bieten kann, auch mit einer "Mogelpackung" recht gut bedient sein kann.

Jep! Das ist eine Aussage, die Hand und Fuß hat!

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 12:35
Gast schrieb:
Gast schrieb:

war ich bis vor Kurzem geneigt, ähnlich zu denken. Bis ich die 100D in die Hand bekam. Seither halte ich zwar nach wie vor das (auch primär in Gebrauch befindliche) KB für das Maß der Dinge, aber als "Kompaktkamera" mit erweiterbaren Möglichkeiten taugt das kleine Format sehr - und überzeugt voll. Und ich könnte mir vorstellen, dass manche Fotografen in manchen Motivbereichen, wo der kleinere Sensor an sich einen Vorteil bieten kann, auch mit einer "Mogelpackung" recht gut bedient sein kann.

Jep! Das ist eine Aussage, die Hand und Fuß hat!

Man kann den uralten Streit, den jeder Fotograf mit sich selbst ausficht, nicht wegreden.
Es bleibt dabei: Will ich auf Nummer sicher überall gewappnet sein, um beste Bildqualität zu haben, dann muss es KB sein.

Ich weiss, wie es ist, eine APS-C beizuhaben und in einem wunderbaren Moment verzweifelt am Ende der ISO-Fahnenstange angekommen zu sein und mehrere "geniale" Motive nicht knipsen zu können.

Das wussten schon die alten Meister und ich wiederhole mich und diese nur zu gern:
Die besten Motive entstehen meist nicht bei Blende 8/Sonne lacht, sondern in den technischen Grenzbereichen. Jeder, der diese Erfahrung gemacht hat, wird glühenden Herzens beipflichten. Nur, von diesen Leuten gibt es nicht viele - was auch dem Wesen der GUTEN Fotografie entspricht, die sich in einem schriftlichen Forum nicht darstellen lässt. Allenfalls erkennt man deren Protagonisten an ihren geäusserten Meinungen.

EOS 100D

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 13:22

statt G15 - schien mir dann doch die bessere Alternative ... ;-)

Natürlich .....

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 12:11
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

war ich bis vor Kurzem geneigt, ähnlich zu denken. Bis ich die 100D in die Hand bekam. Seither halte ich zwar nach wie vor das (auch primär in Gebrauch befindliche) KB für das Maß der Dinge, aber als "Kompaktkamera" mit erweiterbaren Möglichkeiten taugt das kleine Format sehr - und überzeugt voll. Und ich könnte mir vorstellen, dass manche Fotografen in manchen Motivbereichen, wo der kleinere Sensor an sich einen Vorteil bieten kann, auch mit einer "Mogelpackung" recht gut bedient sein kann.

Jep! Das ist eine Aussage, die Hand und Fuß hat!

Man kann den uralten Streit, den jeder Fotograf mit sich selbst ausficht, nicht wegreden.
Es bleibt dabei: Will ich auf Nummer sicher überall gewappnet sein, um beste Bildqualität zu haben, dann muss es KB sein.

Ich weiss, wie es ist, eine APS-C beizuhaben und in einem wunderbaren Moment verzweifelt am Ende der ISO-Fahnenstange angekommen zu sein und mehrere "geniale" Motive nicht knipsen zu können.

Das wussten schon die alten Meister und ich wiederhole mich und diese nur zu gern:
Die besten Motive entstehen meist nicht bei Blende 8/Sonne lacht, sondern in den technischen Grenzbereichen. Jeder, der diese Erfahrung gemacht hat, wird glühenden Herzens beipflichten. Nur, von diesen Leuten gibt es nicht viele - was auch dem Wesen der GUTEN Fotografie entspricht, die sich in einem schriftlichen Forum nicht darstellen lässt. Allenfalls erkennt man deren Protagonisten an ihren geäusserten Meinungen.

.... muss es KB sein! Da kann ich Ihnen mit meinem ganzen glühenden Herzen nur beipflichten. Deswegen bin ich auch sofort mit der Canon EOS 5D MK III und einigen hochwertigen Optiken in die Welt der Fotografie eingestiegen 8-) .....

Sie Dummerchen

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 13:10

für Persiflagen braucht man Niveau - eine Mk.III mit noch so vielen Optiken reicht dafür noch nicht mal ansatzweise ... 8-)

Mit Niveau

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 15:21

haperts bei diesen morschen Stützen der Bespaßungsgesellschaft gewaltig ... mehr Vollkoffer, als Vollformatler ... ;-)

Nee.., nee ...

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 18:59

.... Vollpfosten .... ;-)

Weg mit dem geistigen Sondermüll!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 17:15
Gast schrieb:

für Persiflagen braucht man Niveau - eine Mk.III mit noch so vielen Optiken reicht dafür noch nicht mal ansatzweise ... 8-)

.... hätten Sie selbst Niveau würden Sie auf solche Provokationen nicht eingehen ....
immer erst mal vor der eigenen Tür kehren und lieber Gast wer austeilt sollte auch einstecken können.

Und nun wären wir anderen hier mehr als erfreut darüber wenn sich Gast und Gast hier verziehen!
Tauscht doch eure E-Mail-Adressen und hackt dort weiter aufeinander rum.

Nicht überall

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 05:34

wo 8-) drauf steht, ist 8-) auch drin ... 8-)

Man merkt

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 06:29
Gast schrieb:
Gast schrieb:

für Persiflagen braucht man Niveau - eine Mk.III mit noch so vielen Optiken reicht dafür noch nicht mal ansatzweise ... 8-)

.... hätten Sie selbst Niveau würden Sie auf solche Provokationen nicht eingehen ....
immer erst mal vor der eigenen Tür kehren und lieber Gast wer austeilt sollte auch einstecken können.

Und nun wären wir anderen hier mehr als erfreut darüber wenn sich Gast und Gast hier verziehen!
Tauscht doch eure E-Mail-Adressen und hackt dort weiter aufeinander rum.

Sie sind ein Ahnungsloser. Oder doch eher nur ein Gast !?

Nein .....

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. Juli 2013 - 16:05
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

für Persiflagen braucht man Niveau - eine Mk.III mit noch so vielen Optiken reicht dafür noch nicht mal ansatzweise ... 8-)

.... hätten Sie selbst Niveau würden Sie auf solche Provokationen nicht eingehen ....
immer erst mal vor der eigenen Tür kehren und lieber Gast wer austeilt sollte auch einstecken können.

Und nun wären wir anderen hier mehr als erfreut darüber wenn sich Gast und Gast hier verziehen!
Tauscht doch eure E-Mail-Adressen und hackt dort weiter aufeinander rum.

Sie sind ein Ahnungsloser. Oder doch eher nur ein Gast !?

nein, Sie sind der Ahnungslose hier, wir anderen die Gäste 8-)

Begrenzter Horizont

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 18:29
Gast schrieb:

...KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten.
Oder?

Vollformat hat einen Sinn bei wenigen Profis, die es auch ausnutzen. Dazu kommen eine Reihe von Spinnern und Pixelpeepern, die meinen gute Fotos entstehen nur mit High-End Geräten.
Vollformat hat sicher seine Berechtigung bleibt aber bei den gefertigten Stückzahlen ein Nischenprodukt.

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 21:14
Gast schrieb:
Gast schrieb:

...KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten.
Oder?

Vollformat hat einen Sinn bei wenigen Profis, die es auch ausnutzen. Dazu kommen eine Reihe von Spinnern und Pixelpeepern, die meinen gute Fotos entstehen nur mit High-End Geräten.
Vollformat hat sicher seine Berechtigung bleibt aber bei den gefertigten Stückzahlen ein Nischenprodukt.

Danke dass Sie mich bespaßt haben. :-D

Da haben sie mich missvertanden..

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 23:00
Gast schrieb:

Danke dass Sie mich bespaßt haben. :-D

...denn ausgerechnet sie zähle ich, nach ihren Ausführungen, zu den Spinnern und Pixelpeepern.

Begrenzter Horizont

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 02. Juli 2013 - 21:53

selbstredend.

Da ist was dran!

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 00:41
Gast schrieb:
Gast schrieb:

...KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten.
Oder?

Vollformat hat einen Sinn bei wenigen Profis, die es auch ausnutzen. Dazu kommen eine Reihe von Spinnern und Pixelpeepern, die meinen gute Fotos entstehen nur mit High-End Geräten.
Vollformat hat sicher seine Berechtigung bleibt aber bei den gefertigten Stückzahlen ein Nischenprodukt.

Natürlich ist das eine Verallgemeinerung, aber wenn ich beobachte, wie viele "Hobby-Vollformatfotografen" welche Motive wie fotografieren, dann gebe ich Ihnen sofort Recht. Ein brauchbares Stativ ist in Amateurhand noch immer eine Rarität. Das trägt jedoch zur Bildqualität garantiert mehr bei als der tollste Vollformatsensor mit maximal möglicher Pixelanzahl darauf. Insofern kann ich nur über diejenigen Kritiker lächeln, die APS-C nicht ernst nehmen und auch hier mindestens 20 MP "brauchen".

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 12:03
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

...KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten.
Oder?

Vollformat hat einen Sinn bei wenigen Profis, die es auch ausnutzen. Dazu kommen eine Reihe von Spinnern und Pixelpeepern, die meinen gute Fotos entstehen nur mit High-End Geräten.
Vollformat hat sicher seine Berechtigung bleibt aber bei den gefertigten Stückzahlen ein Nischenprodukt.

Natürlich ist das eine Verallgemeinerung, aber wenn ich beobachte, wie viele "Hobby-Vollformatfotografen" welche Motive wie fotografieren, dann gebe ich Ihnen sofort Recht. Ein brauchbares Stativ ist in Amateurhand noch immer eine Rarität. Das trägt jedoch zur Bildqualität garantiert mehr bei als der tollste Vollformatsensor mit maximal möglicher Pixelanzahl darauf. Insofern kann ich nur über diejenigen Kritiker lächeln, die APS-C nicht ernst nehmen und auch hier mindestens 20 MP "brauchen".

1. Man sollte nur reden, wenn man fachlich ein gewisses Niveau erreicht hat.
2. Man sollte nur von Dingen reden, die man erfahrungstechnisch auf einem Mindestniveau vergleichen konnte. Das bedeutet im Umkehrschluss: Wer APS-C nicht von KB unterscheiden kann, hat keine Ahnung von der Materie. Wer diese Dinge jedoch unterscheiden kann, zeigt dies durch seine intelligenten und konstruktiven Äusserungen.

Aber das Prinzip lebt in der ganzen Gesellschaft:
Wer sich nur einen billigen Kleinwagen leisten kann, und sich diesen dann schönredet, dem ging es erstens nicht ums Fahren und zweitens bezeugt er, wie sehr er es nötig hat, mangels fehlender Persönlichkeit und Lebensart Konsumgüter als Argument seiner Existenz zu Hilfe zu nehmen.
Eine gigantische Industrie labt sich an solchen menschlichen Defiziten des zahlenden Volkes. Und der Hexenmeister heisst "Marketing".

Tja, was soll man da sagen?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 21:33
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

...KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten.
Oder?

Vollformat hat einen Sinn bei wenigen Profis, die es auch ausnutzen. Dazu kommen eine Reihe von Spinnern und Pixelpeepern, die meinen gute Fotos entstehen nur mit High-End Geräten.
Vollformat hat sicher seine Berechtigung bleibt aber bei den gefertigten Stückzahlen ein Nischenprodukt.

Natürlich ist das eine Verallgemeinerung, aber wenn ich beobachte, wie viele "Hobby-Vollformatfotografen" welche Motive wie fotografieren, dann gebe ich Ihnen sofort Recht. Ein brauchbares Stativ ist in Amateurhand noch immer eine Rarität. Das trägt jedoch zur Bildqualität garantiert mehr bei als der tollste Vollformatsensor mit maximal möglicher Pixelanzahl darauf. Insofern kann ich nur über diejenigen Kritiker lächeln, die APS-C nicht ernst nehmen und auch hier mindestens 20 MP "brauchen".

1. Man sollte nur reden, wenn man fachlich ein gewisses Niveau erreicht hat.
2. Man sollte nur von Dingen reden, die man erfahrungstechnisch auf einem Mindestniveau vergleichen konnte. Das bedeutet im Umkehrschluss: Wer APS-C nicht von KB unterscheiden kann, hat keine Ahnung von der Materie. Wer diese Dinge jedoch unterscheiden kann, zeigt dies durch seine intelligenten und konstruktiven Äusserungen.

Aber das Prinzip lebt in der ganzen Gesellschaft:
Wer sich nur einen billigen Kleinwagen leisten kann, und sich diesen dann schönredet, dem ging es erstens nicht ums Fahren und zweitens bezeugt er, wie sehr er es nötig hat, mangels fehlender Persönlichkeit und Lebensart Konsumgüter als Argument seiner Existenz zu Hilfe zu nehmen.
Eine gigantische Industrie labt sich an solchen menschlichen Defiziten des zahlenden Volkes. Und der Hexenmeister heisst "Marketing".

Nur soviel: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Hat irgendjemand behauptet, es gebe KEINEN Unterschied zwischen APS-C und Vollformat?
Sie müssen nicht gleich um sich beißen, nur weil Sie dringend eine fette Vollformat-DSLR brauchen. Fühlen Sie sich doch einfach als einer der wenigen Erleuchteten, der noch dazu auf die armen Schlucker herabsehen kann, die sich ja alle keine "vernünftige" DSLR leisten können. Das hilft Ihnen bestimmt.

Sagen wirs mal so:

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 18:10

wer eine Bildvorlage mit 6.000 px Breite (also ca. 24 Mpx bei 3:2) von einem APS-C Sensor und parallel dazu von einem KB-VF Sensor bekommt, muss sich wahrscheinlich deftig anstrengen, um den Unterschied überhaupt zu bemerken. Da gibt es bestenfalls graduelle Unterschiede bei der Durchzeichnung, wenn überhaupt und sicher auch bei höheren ISOs jenseits von 800. Bei CMOS-Sensoren dürfte das weitgehend durchgängig sein, wobei es sicher einen Unterschied ausmacht, ob ein Sensor aus einer neueren Produktentwicklungsline stammt. Je neuer, desto besser und i. d. R. sind kleinere Sensoren entwicklungstechnisch in vorderster Front, weil dafür einfach ein größerer Markt existiert. Bei CCDs sieht das schon gleich wieder ganz anders aus. Da ist größer auf jeden Fall besser.

Außerdem kann man nicht so direkt behaupten, dass Kameras mit kleineren Sensoren so unbedingt "billiger" sind, als VF-Kameras, warum auch? Da steckt letztendlich die gleiche Technik drin, wie bei den "größeren" Kameras, eher sogar noch mehr, wenn man sich die Funktechnik usw. anschaut. Bezahlen muss man natürlich vor allem bei Kameras, die bestenfalls in homöopathischen Dosen im Markt vertreten sind. Und das trifft i. d. Regel eher auf großformatige Kameras zu.

Autos - tolles Beispiel....

Eingetragen von
Gast
am Montag, 08. Juli 2013 - 09:31
Zitat:

Wer sich nur einen billigen Kleinwagen leisten kann, und sich diesen dann schönredet, dem ging es erstens nicht ums Fahren und zweitens bezeugt er, wie sehr er es nötig hat, mangels fehlender Persönlichkeit und Lebensart Konsumgüter als Argument seiner Existenz zu Hilfe zu nehmen.

Charakter hat nur, wer sich auch einen zweiten Porsche mühelos leisten kann, aber trotzdem Fahrrad & untere Mittelklasse fährt, weil er einfach keinen Porsche braucht. Und der Persönlichkeit sind körperliche Herausforderungen auch eher zuträglich als herumgondeln in Oberklassekarren. Menschen die Statussymbole brauchen sind meist langweilig. Auch und vor allem in der Fotografie!

Aber freuen Sie sich, Sie können noch viel lernen...

Erfolgsmodelle

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 09:31

"Vollformat ist ein Nischenprodukt?" Wer hat Ihnen denn das geflüstert? Deswegen hat Nikon beispielsweise gleich vier dieser Kameras im Programm - und die werden gekauft, vor allem von Profis, das ist kein "Spielzeug" wie Leica oder Sony RX, die Auftraggeber wollen Bilder, Bilder, Bilder - und diese schnell drucken!

Gast schrieb:
Gast schrieb:

...KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten.
Oder?

Vollformat hat einen Sinn bei wenigen Profis, die es auch ausnutzen. Dazu kommen eine Reihe von Spinnern und Pixelpeepern, die meinen gute Fotos entstehen nur mit High-End Geräten.
Vollformat hat sicher seine Berechtigung bleibt aber bei den gefertigten Stückzahlen ein Nischenprodukt.

Oder?

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 08:24
Gast schrieb:

Ich kenne die zweistellige Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.

Die neue 70D kommt mir wie eine "typische Canon-Mogelpackung" vor, speziell wenn ich die Kamera mit der Nikon 7100 vergleiche. Vor allem ist das wieder so eine Massenkamera, die auf den kaufenden Laien zielt. Schnick hier, Schnack da - aber auf den APS-C-Sensor NOCH mehr Pixel gequetscht (was an der 7D schon schei**e aussieht) und die ISO-Möglichkeiten halten sich (natürlich, sensorbedingt) in Grenzen.

Die mehrfach gesteigerte Verwacklungsgefahr durch Crop-Faktor, den noch geringeren Pixelpitch und drittens durch den fehlenden Ausgleich mit "Anti-Schüttel" im Gehäuse zeigt das alte Problem, dem Canon nichts entgegenzusetzen hat - ganz im Gegenteil.

Natürlich haben die "APS-C-ler" keine Canon-Alternative ausser auf die 7D MKII zu warten. Die wird aber - wie ich Canon kenne - boshafterweise wichtige Features NICHT haben oder ungefähr mit der Nikon 7100 gleichziehen. Mit Glück darf die Gemeinde sich über den neuen Live-AF freuen.

Ich habe in all den Jahren, als ich (zwangsweise) von Analog-Kleinbild auf APS-C-Digital umgestiegen war, eins lernen können: Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht. Und nicht zufällig geht der Trend zu den (irgendwann mal totgesagten) KB-Sensoren: Die Preise fallen, die Technik wird immer besser. Und eins ändert sich nie: Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten. Und hochgezüchtete Spielzeugkameras ohne ernste fotografische Neuerungen wie die 70D lassen sich vielleicht durch sinnvollere Technik in diesem Marktsegment austauschen, wie die (leider mit elektronischem Sucher) Geräte von Sony beweisen: Technisch überragend, günstig im Preis, kleiner, kompakter, vielseitiger.
Für die gute Technik kann man dann erstmal ansparen und sie sich dann kaufen...

Oder?

Danke, dass Sie uns bespasst haben.
Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin.

Das übliche Forengelaber verletzter Hobbyisten-Seelen

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 11:47
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Ich kenne die zweistellige Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.

Die neue 70D kommt mir wie eine "typische Canon-Mogelpackung" vor, speziell wenn ich die Kamera mit der Nikon 7100 vergleiche. Vor allem ist das wieder so eine Massenkamera, die auf den kaufenden Laien zielt. Schnick hier, Schnack da - aber auf den APS-C-Sensor NOCH mehr Pixel gequetscht (was an der 7D schon schei**e aussieht) und die ISO-Möglichkeiten halten sich (natürlich, sensorbedingt) in Grenzen.

Die mehrfach gesteigerte Verwacklungsgefahr durch Crop-Faktor, den noch geringeren Pixelpitch und drittens durch den fehlenden Ausgleich mit "Anti-Schüttel" im Gehäuse zeigt das alte Problem, dem Canon nichts entgegenzusetzen hat - ganz im Gegenteil.

Natürlich haben die "APS-C-ler" keine Canon-Alternative ausser auf die 7D MKII zu warten. Die wird aber - wie ich Canon kenne - boshafterweise wichtige Features NICHT haben oder ungefähr mit der Nikon 7100 gleichziehen. Mit Glück darf die Gemeinde sich über den neuen Live-AF freuen.

Ich habe in all den Jahren, als ich (zwangsweise) von Analog-Kleinbild auf APS-C-Digital umgestiegen war, eins lernen können: Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht. Und nicht zufällig geht der Trend zu den (irgendwann mal totgesagten) KB-Sensoren: Die Preise fallen, die Technik wird immer besser. Und eins ändert sich nie: Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten. Und hochgezüchtete Spielzeugkameras ohne ernste fotografische Neuerungen wie die 70D lassen sich vielleicht durch sinnvollere Technik in diesem Marktsegment austauschen, wie die (leider mit elektronischem Sucher) Geräte von Sony beweisen: Technisch überragend, günstig im Preis, kleiner, kompakter, vielseitiger.
Für die gute Technik kann man dann erstmal ansparen und sie sich dann kaufen...

Oder?

Danke, dass Sie uns bespasst haben.
Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin.

"Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin."

Oh oh, Sie kreieren hier Billig-Polemik und versuchen mir diese unterzuschieben.
Das riecht aber sowas nach Hobbyisten-Forengequatsche des deutschen Gartenzwergmenschen, der auch gern eine teure Kamera hätte, um - nein, nicht damit zu fotografieren - damit prahlen zu können.

Wissen Sie, Menschen Ihrer Sorte, die sich die Welt im Internet zurechtspinnen, schaden sich nur selbst: Der Frustlevel ist hoch und steigt weiter. Der Blutdruck steigt mit, das wiederum erhöht die Gefahr eines Infarkts u.s.w.

Sehen Sie doch Ihre persönliche Lage ein und kommen Sie damit klar, als anderen Ihre Investitionen zu neiden und dabei argumentativ die Physik in ihren Grundfesten auszuhebeln.
Verstehen Sie, was ich meine? Sie können natürlich im Internet behaupten, die Erde sei eine Scheibe - aber geht es Ihnen wirklich gut dabei?

Also

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 14:03

bei z.B. "Leica ist das Beste, was man kaufen kann, darum muss es so viel kosten", bekomm' ich jedes mal Brechreiz.

Und was kreieren Sie? Oh ... oh ....

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 15:51
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Ich kenne die zweistellige Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.

Die neue 70D kommt mir wie eine "typische Canon-Mogelpackung" vor, speziell wenn ich die Kamera mit der Nikon 7100 vergleiche. Vor allem ist das wieder so eine Massenkamera, die auf den kaufenden Laien zielt. Schnick hier, Schnack da - aber auf den APS-C-Sensor NOCH mehr Pixel gequetscht (was an der 7D schon schei**e aussieht) und die ISO-Möglichkeiten halten sich (natürlich, sensorbedingt) in Grenzen.

Die mehrfach gesteigerte Verwacklungsgefahr durch Crop-Faktor, den noch geringeren Pixelpitch und drittens durch den fehlenden Ausgleich mit "Anti-Schüttel" im Gehäuse zeigt das alte Problem, dem Canon nichts entgegenzusetzen hat - ganz im Gegenteil.

Natürlich haben die "APS-C-ler" keine Canon-Alternative ausser auf die 7D MKII zu warten. Die wird aber - wie ich Canon kenne - boshafterweise wichtige Features NICHT haben oder ungefähr mit der Nikon 7100 gleichziehen. Mit Glück darf die Gemeinde sich über den neuen Live-AF freuen.

Ich habe in all den Jahren, als ich (zwangsweise) von Analog-Kleinbild auf APS-C-Digital umgestiegen war, eins lernen können: Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht. Und nicht zufällig geht der Trend zu den (irgendwann mal totgesagten) KB-Sensoren: Die Preise fallen, die Technik wird immer besser. Und eins ändert sich nie: Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten. Und hochgezüchtete Spielzeugkameras ohne ernste fotografische Neuerungen wie die 70D lassen sich vielleicht durch sinnvollere Technik in diesem Marktsegment austauschen, wie die (leider mit elektronischem Sucher) Geräte von Sony beweisen: Technisch überragend, günstig im Preis, kleiner, kompakter, vielseitiger.
Für die gute Technik kann man dann erstmal ansparen und sie sich dann kaufen...

Oder?

Danke, dass Sie uns bespasst haben.
Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin.

"Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin."

Oh oh, Sie kreieren hier Billig-Polemik und versuchen mir diese unterzuschieben.
Das riecht aber sowas nach Hobbyisten-Forengequatsche des deutschen Gartenzwergmenschen, der auch gern eine teure Kamera hätte, um - nein, nicht damit zu fotografieren - damit prahlen zu können.

Wissen Sie, Menschen Ihrer Sorte, die sich die Welt im Internet zurechtspinnen, schaden sich nur selbst: Der Frustlevel ist hoch und steigt weiter. Der Blutdruck steigt mit, das wiederum erhöht die Gefahr eines Infarkts u.s.w.

Sehen Sie doch Ihre persönliche Lage ein und kommen Sie damit klar, als anderen Ihre Investitionen zu neiden und dabei argumentativ die Physik in ihren Grundfesten auszuhebeln.
Verstehen Sie, was ich meine? Sie können natürlich im Internet behaupten, die Erde sei eine Scheibe - aber geht es Ihnen wirklich gut dabei?

... Unterstellungen und das in einem Großkotzgehabe-Ton, der schon ans Beleidigende grenzt und dass einem schlecht wird, aber wahrscheinlich können Sie nicht anders und man fragt sich zunächst einmal: Haben Sie Manieren? Nein, haben Sie nicht. Und Menschen wie Sie kann man nicht ernst nehmen.

Billig-Polemik, Hobbyisten-Forengequatsche deutscher Gartenzwergmenschen, die auch gerne eine teure Kamera hätten, aber nicht, um damit zu Fotografieren, sondern um sie sich zum Prahlen um den Hals zu hängen. Können Sie auch noch mehr als Hobbyfotografen beleidigen? Ich bezweifle es.
Nicht jeder kann sich das KB-Format leisten. Und nicht jeder ist neidisch, auf jene, die es sich leisten können. Sicher gibt es die, die sich eine schöne große Kamera als Zierde um den Hals hängen, aber kein ordentliches Foto damit zustande bringen, na und? Sollen Sie doch. Ich persönlich muss mir keine Vollformatkamera um den Hals hängen um zu prahlen. Aber wahrscheinlich Sie. Ich fotografiere leidenschaftlich mit APS-C und Vollformat und weiss beide zu schätzen.

Wissen Sie, Menschen Ihrer Sorte, die das Internet dazu benutzen, um zu beleidigen und großzukotzen, schaden sich nur selbst: Der Frustlevel ist hoch und steigt weiter. Der Blutdruck steigt mit, das wiederum erhöht die Gefahr eines Infarkts, den Sie wahrscheinlich bald bekommen werden.

Und was wissen Sie schon über meine persönliche Situation, gar nichts, also unterlassen Sie doch einfach solche Mutmaßungen und Unterstellungen. Das mit der Physik lassen wir mal beiseite, wahrscheinlich haben Sie da im Unterricht ständig gefehlt.

Verstehen Sie, was ich meine? Sie können natürlich im Internet behaupten, nur Vollformat macht gute Fotos. Gute Fotos macht der, der mit Leidenschaft und Kreativität bei der Sache ist und da ist es erstmal ganz und gar egal, was für ein Kameraformat man hat.
Geht es Ihnen denn wirklich gut? Über das was Sie von sich geben, kann man bestenfalls nur lachen.

Lassen Sie die, wie Sie sie abwertend nennen, Hobby-Gartenzwerg-Fotografen, doch einfach in Ruhe und ihren Spass mit ihren 'unbrauchbaren' Kameras, die ja kein einziges wirklich gutes Bild zustande bringen.

Sie sind ganz einfach nur ein weiterer Vertreter der Sorte, die meinen, nur deren Meinung zähle. Und Sie nutzen die Anonymität dieser Seite, um zu beleidigen, zu stänkern und ausfallend zu werden. Wahrscheinlich brauchen Sie das für Ihr mickriges Ego.

Ich habe mir jetzt einfach mal erlaubt, da Sie mich verbal in übelster Manier angegangen sind, dies ihnen gegenüber gleich zu tun.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.
Und ersparen Sie uns nun doch Ihre Billig-Polemik.

;-) ..... Leute gibts, da kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln ....

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 16:01
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Ich kenne die zweistellige Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.

Die neue 70D kommt mir wie eine "typische Canon-Mogelpackung" vor, speziell wenn ich die Kamera mit der Nikon 7100 vergleiche. Vor allem ist das wieder so eine Massenkamera, die auf den kaufenden Laien zielt. Schnick hier, Schnack da - aber auf den APS-C-Sensor NOCH mehr Pixel gequetscht (was an der 7D schon schei**e aussieht) und die ISO-Möglichkeiten halten sich (natürlich, sensorbedingt) in Grenzen.

Die mehrfach gesteigerte Verwacklungsgefahr durch Crop-Faktor, den noch geringeren Pixelpitch und drittens durch den fehlenden Ausgleich mit "Anti-Schüttel" im Gehäuse zeigt das alte Problem, dem Canon nichts entgegenzusetzen hat - ganz im Gegenteil.

Natürlich haben die "APS-C-ler" keine Canon-Alternative ausser auf die 7D MKII zu warten. Die wird aber - wie ich Canon kenne - boshafterweise wichtige Features NICHT haben oder ungefähr mit der Nikon 7100 gleichziehen. Mit Glück darf die Gemeinde sich über den neuen Live-AF freuen.

Ich habe in all den Jahren, als ich (zwangsweise) von Analog-Kleinbild auf APS-C-Digital umgestiegen war, eins lernen können: Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht. Und nicht zufällig geht der Trend zu den (irgendwann mal totgesagten) KB-Sensoren: Die Preise fallen, die Technik wird immer besser. Und eins ändert sich nie: Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten. Und hochgezüchtete Spielzeugkameras ohne ernste fotografische Neuerungen wie die 70D lassen sich vielleicht durch sinnvollere Technik in diesem Marktsegment austauschen, wie die (leider mit elektronischem Sucher) Geräte von Sony beweisen: Technisch überragend, günstig im Preis, kleiner, kompakter, vielseitiger.
Für die gute Technik kann man dann erstmal ansparen und sie sich dann kaufen...

Oder?

Danke, dass Sie uns bespasst haben.
Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin.

"Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin."

Oh oh, Sie kreieren hier Billig-Polemik und versuchen mir diese unterzuschieben.
Das riecht aber sowas nach Hobbyisten-Forengequatsche des deutschen Gartenzwergmenschen, der auch gern eine teure Kamera hätte, um - nein, nicht damit zu fotografieren - damit prahlen zu können.

Wissen Sie, Menschen Ihrer Sorte, die sich die Welt im Internet zurechtspinnen, schaden sich nur selbst: Der Frustlevel ist hoch und steigt weiter. Der Blutdruck steigt mit, das wiederum erhöht die Gefahr eines Infarkts u.s.w.

Sehen Sie doch Ihre persönliche Lage ein und kommen Sie damit klar, als anderen Ihre Investitionen zu neiden und dabei argumentativ die Physik in ihren Grundfesten auszuhebeln.
Verstehen Sie, was ich meine? Sie können natürlich im Internet behaupten, die Erde sei eine Scheibe - aber geht es Ihnen wirklich gut dabei?

... und wieder einer, der nicht sachlich bleiben kann und verbal ausfallend werden muss, wenn man seine Meinung nicht teilt. Traurig! Bleiben Sie doch sachlich und unterlassen Sie Beleidigungen. Niveauloser geht es wirklich nicht mehr.

Der reinste Kindergarten.

Eingetragen von
ROG
(Inventar)
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 17:27

Einige werden das viel leicht als Diffamierung sehen, und eher von einer Ansammlung von Psychopathen sprechen.
Wie kann man sich nur so darüber ereifern, ob eine Kamera einen APS-C oder KB großen Sensor hat.
Es kommt doch immer auf die Art der Aufgabenstellung an.
Wenn ich eine Betonwand bohren will, nehme ich einen Bosch-Hammer. Wenn ein paar Schrauben einzudrehen sind, einen kleinen und handlichen Akku-Schrauber.

Gast schrieb:

"Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin."
Oh oh, Sie kreieren hier Billig-Polemik und versuchen mir diese unterzuschieben.Das riecht aber sowas nach Hobbyisten-Forengequatsche des deutschen Gartenzwergmenschen, der auch gern eine teure Kamera hätte, um - nein, nicht damit zu fotografieren - damit prahlen zu können.

Was ist an der Aussage: "Es wird sie immer geben, die Leute, die meinen gute Fotoarbeiten bekommt man nur mit High-End-Geräten hin." so schwierig zu verstehen?
Das sollte doch auch für Leute mit unterdurchschnittlichem IQ kein Problem sein.

Gast schrieb:

Verstehen Sie, was ich meine?

Nein.

Gast schrieb:

Sie können natürlich im Internet behaupten, die Erde sei eine Scheibe - aber geht es Ihnen wirklich gut dabei?

Ja.
ROG

Zitat: Das technische Ziel

Bild von Plaubel
Eingetragen von
Plaubel
(Ehrengast)
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 16:01
Zitat:

....Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht....

Die heute wohl grösste Aufgabe der Fotografie besteht offenbar darin, Menschen mit unzureichendem Reflexionsvermögen als Thema zu dienen.

Plaubel schrieb:

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 15:56
Plaubel schrieb:
Zitat:

Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

Dank Niépce, Daguerre, Bayard und Fox Talbot kann man dumm über die Fotografie schreiben.

Forentrolle muss es halt auch geben .... lassen wir ihm doch seinen Spass.

Unfair zitiert, aber wahr

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 08:48
Gast schrieb:

... Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.... Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.
... ist nicht aufzuhalten...

Oder?

Dann ist ihr Weg zum weltbesten Fotografen und universellen Preisträger kaum noch auf zu halten.

Oder sollte zu einem gutes Bild etwa doch etwas mehr gehören als technische Perfektion?

Oder was?

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 21:18
Gast schrieb:
Gast schrieb:

... Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.... Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.
... ist nicht aufzuhalten...

Oder?

Dann ist ihr Weg zum weltbesten Fotografen und universellen Preisträger kaum noch auf zu halten.

Oder sollte zu einem gutes Bild etwa doch etwas mehr gehören als technische Perfektion?

Oder was?

Manche Menschen verstehen bestimmte Dinge nicht. Darum gibt es ja zum Beispiel auch so viele Knipser und so wenige gute Fotografen. Und das ist auch gut so.

Können Sie das nachvollziehen? Das ist eine ganz einfache Statistik.

....

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 07:53
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

... Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.... Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.
... ist nicht aufzuhalten...

Oder?

Dann ist ihr Weg zum weltbesten Fotografen und universellen Preisträger kaum noch auf zu halten.

Oder sollte zu einem gutes Bild etwa doch etwas mehr gehören als technische Perfektion?

Oder was?

Manche Menschen verstehen bestimmte Dinge nicht. Darum gibt es ja zum Beispiel auch so viele Knipser und so wenige gute Fotografen. Und das ist auch gut so.

Können Sie das nachvollziehen? Das ist eine ganz einfache Statistik.

Nein, Sozialneider könnnen das nicht nachvollziehen.
Versuchen Sie uns doch zu verstehen!

Bestimmte Dinge

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 09:34

...verstehen manche Menschen nicht, da stimme ich Ihnen von Herzen zu.
Diese Knipser, die, uns wenigen technisch perfekt gerüsteten und allein schon aus diesem Grund guten Fotografen, immer vor den Füßen herumspringen, das ist ja nicht auszuhalten.

Unser Gast und der Sozialneid.....

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 10:37
Gast schrieb:

Ich kenne die zweistellige Serie von Canon und habe über 20D, 40D, 7D dann endlich auf 5D MKII und dann gleich auf die 5D MKIII aufgerüstet.

Die neue 70D kommt mir wie eine "typische Canon-Mogelpackung" vor, speziell wenn ich die Kamera mit der Nikon 7100 vergleiche. Vor allem ist das wieder so eine Massenkamera, die auf den kaufenden Laien zielt. Schnick hier, Schnack da - aber auf den APS-C-Sensor NOCH mehr Pixel gequetscht (was an der 7D schon schei**e aussieht) und die ISO-Möglichkeiten halten sich (natürlich, sensorbedingt) in Grenzen.

Die mehrfach gesteigerte Verwacklungsgefahr durch Crop-Faktor, den noch geringeren Pixelpitch und drittens durch den fehlenden Ausgleich mit "Anti-Schüttel" im Gehäuse zeigt das alte Problem, dem Canon nichts entgegenzusetzen hat - ganz im Gegenteil.

Natürlich haben die "APS-C-ler" keine Canon-Alternative ausser auf die 7D MKII zu warten. Die wird aber - wie ich Canon kenne - boshafterweise wichtige Features NICHT haben oder ungefähr mit der Nikon 7100 gleichziehen. Mit Glück darf die Gemeinde sich über den neuen Live-AF freuen.

Ich habe in all den Jahren, als ich (zwangsweise) von Analog-Kleinbild auf APS-C-Digital umgestiegen war, eins lernen können: Am Ende macht nur Kleinbild wirklich Sinn, wenn es um entspannte, technisch hochwertige Fotografie geht. Und nicht zufällig geht der Trend zu den (irgendwann mal totgesagten) KB-Sensoren: Die Preise fallen, die Technik wird immer besser. Und eins ändert sich nie: Das technische Ziel hochwertiger Fotografie. Und das kann man nur mit High-ISO, Auflösung und Rauscharmut = großer Sensor mit nicht zu großem Pixelpitch lösen.

KB (oder neudeutsch "Vollformat") ist nicht aufzuhalten. Und hochgezüchtete Spielzeugkameras ohne ernste fotografische Neuerungen wie die 70D lassen sich vielleicht durch sinnvollere Technik in diesem Marktsegment austauschen, wie die (leider mit elektronischem Sucher) Geräte von Sony beweisen: Technisch überragend, günstig im Preis, kleiner, kompakter, vielseitiger.
Für die gute Technik kann man dann erstmal ansparen und sie sich dann kaufen...

Oder?

NEIN! ICH BIN ENTSETZT!!!
Sie als passionierter Hasser der APS-Cler hatten sage und schreibe 3 APS-C-Kameras? Und haben sogar damit fotografiert. Obwohl diese Bilder aus dem APS-C-Format das Wort Fotografie gar nicht verdienen.
Da lacht er, der Sozialneider!

Ob die mitgelieferte

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 03. Juli 2013 - 14:20

Ob die mitgelieferte Kit-Optik der Weisheit letzter Schluß ist, wage ich zu bezweifeln. Schon bei der EOS 50D war sie bereits überfordert, wie bei Photozone.de beschrieben wurde.

Grundrauschen

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 10:10

.... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben.

Wenn ich Canon

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 11:26

nicht ganz falsch einschätze, werden Sie ihrer Philosophie der Signalaufbereitung eher treu bleiben ...

Gast schrieb: .... und für

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 04. Juli 2013 - 21:09
Gast schrieb:

.... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben.

Ja, da stehen sie, die Meinungsgleichen mit ihrem Neid. Der Mob vereint, den Überbringer der ihnen unpassenden Nachricht zu lynchen.

Und hier ist noch einer, der sich angesichts der Meinungsübermacht von eingesessenen Besserwissern am APS-C-Gerät nicht traut zu sagen, was die wahre Alternative ist:
Er sagt:

".... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben."

Wie bizarr. Warum sagt er nicht: "... Wenn dieses Problem weiter besteht, muss ich einfach einsehen, dass ein größerer Sensor die einzig ernsthafte Lösung ist."

Aber es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und das überwachen hier die Meiungsinhaber genau. Die Klugscheisser an der APS-C-Krücke, die nicht wahrhaben wollen, dass die Physik am Ende das Machtwort spricht. Nicht der verkappte Sozialneid.

Nun, Gast, gehen Sie zu den "Gelben". So ein Systemwechsel aus kreativen, fotografischen Zielen ist natürlich viel sinnvoller und dazu auch noch kostengünstiger, als einfach die Hardware gegen eine bessere auszutauschen.

*lol*

Gast schrieb: Gast

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 08:23
Gast schrieb:
Gast schrieb:

.... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben.

Ja, da stehen sie, die Meinungsgleichen mit ihrem Neid. Der Mob vereint, den Überbringer der ihnen unpassenden Nachricht zu lynchen.

Und hier ist noch einer, der sich angesichts der Meinungsübermacht von eingesessenen Besserwissern am APS-C-Gerät nicht traut zu sagen, was die wahre Alternative ist:
Er sagt:

".... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben."

Wie bizarr. Warum sagt er nicht: "... Wenn dieses Problem weiter besteht, muss ich einfach einsehen, dass ein größerer Sensor die einzig ernsthafte Lösung ist."

Aber es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und das überwachen hier die Meiungsinhaber genau. Die Klugscheisser an der APS-C-Krücke, die nicht wahrhaben wollen, dass die Physik am Ende das Machtwort spricht. Nicht der verkappte Sozialneid.

Nun, Gast, gehen Sie zu den "Gelben". So ein Systemwechsel aus kreativen, fotografischen Zielen ist natürlich viel sinnvoller und dazu auch noch kostengünstiger, als einfach die Hardware gegen eine bessere auszutauschen.

*lol*

Hallo, da sind Sie ja wieder, ich dachte schon sehr enttäuscht, dass Sie sich von dieser Seite verabschiedet haben, was man angesichts dieser Proleten von APS-C-Lern, die sich hier tummeln durchaus verstehen könnten.

Nunja, der Gast mag sagen, ich geh zu den Gelben, sie müssen das verstehen, er ist ein Sozialneider. Vergeben Sie ihm, er weiss es nicht besser und schließt sich dann einfach den eingesessenen Besserwissern am APS-Gerät an.

Als Sozialneider kann er natürlich nicht sagen, ich greif einfach zum größeren Sensor. Er rottet sich mit anderen Sozialneidern am APS-C-Format zusammen und verteidigt vehement diesen Schrott. Vollformat, ja das wäre es, am Vollformatgerät brauchen wir keine Kreativität, kein gutes Auge mehr, das macht die Kamera ganz von alleine. Und sie nehmen dann frustriert ihre APS-C-Format-Kamera, versuchen sich verzweifelt den Sozialneid aus dem Gesicht zu wischen und verteidigen in billigpolemischer Manier ihr der Fotografie unwürdiges APS-C-Gerät.

Ohja, Herr Gast, sie haben recht, genau das werden die Klugscheißer an der APS-C-Krücke vehement und mit allen Mittel verteidigen, damit müssen Sie leben. Verstehen Sie sie doch einfach und seien etwas nachsichtig. Sie wissen es nicht besser und es fehlt halt das nötige Kleingeld, um aufs Vollformat aufzurüsten.

Ja, Herr Gast, lassen Sie ihn zu den Gelben wechseln, aber ob er sich das als Sozialneider leisten kann?

Verstehen Sie doch diese Menschen.

Beschäftigen Sie sich, doch lieber mit uns Vollformatlern und lassen uns an Ihrem breitgefächerten, umfangreichen Wissen teilhaben. Über fachliche und konstruktive Beiträge Ihrerseits würden wir uns sehr freuen.

Was für ein ausgedachter Unfug

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 09:44
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

.... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben.

Ja, da stehen sie, die Meinungsgleichen mit ihrem Neid. Der Mob vereint, den Überbringer der ihnen unpassenden Nachricht zu lynchen.

Und hier ist noch einer, der sich angesichts der Meinungsübermacht von eingesessenen Besserwissern am APS-C-Gerät nicht traut zu sagen, was die wahre Alternative ist:
Er sagt:

".... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben."

Wie bizarr. Warum sagt er nicht: "... Wenn dieses Problem weiter besteht, muss ich einfach einsehen, dass ein größerer Sensor die einzig ernsthafte Lösung ist."

Aber es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und das überwachen hier die Meiungsinhaber genau. Die Klugscheisser an der APS-C-Krücke, die nicht wahrhaben wollen, dass die Physik am Ende das Machtwort spricht. Nicht der verkappte Sozialneid.

Nun, Gast, gehen Sie zu den "Gelben". So ein Systemwechsel aus kreativen, fotografischen Zielen ist natürlich viel sinnvoller und dazu auch noch kostengünstiger, als einfach die Hardware gegen eine bessere auszutauschen.

*lol*

Hallo, da sind Sie ja wieder, ich dachte schon sehr enttäuscht, dass Sie sich von dieser Seite verabschiedet haben, was man angesichts dieser Proleten von APS-C-Lern, die sich hier tummeln durchaus verstehen könnten.

Nunja, der Gast mag sagen, ich geh zu den Gelben, sie müssen das verstehen, er ist ein Sozialneider. Vergeben Sie ihm, er weiss es nicht besser und schließt sich dann einfach den eingesessenen Besserwissern am APS-Gerät an.

Als Sozialneider kann er natürlich nicht sagen, ich greif einfach zum größeren Sensor. Er rottet sich mit anderen Sozialneidern am APS-C-Format zusammen und verteidigt vehement diesen Schrott. Vollformat, ja das wäre es, am Vollformatgerät brauchen wir keine Kreativität, kein gutes Auge mehr, das macht die Kamera ganz von alleine. Und sie nehmen dann frustriert ihre APS-C-Format-Kamera, versuchen sich verzweifelt den Sozialneid aus dem Gesicht zu wischen und verteidigen in billigpolemischer Manier ihr der Fotografie unwürdiges APS-C-Gerät.

Ohja, Herr Gast, sie haben recht, genau das werden die Klugscheißer an der APS-C-Krücke vehement und mit allen Mittel verteidigen, damit müssen Sie leben. Verstehen Sie sie doch einfach und seien etwas nachsichtig. Sie wissen es nicht besser und es fehlt halt das nötige Kleingeld, um aufs Vollformat aufzurüsten.

Ja, Herr Gast, lassen Sie ihn zu den Gelben wechseln, aber ob er sich das als Sozialneider leisten kann?

Verstehen Sie doch diese Menschen.

Beschäftigen Sie sich, doch lieber mit uns Vollformatlern und lassen uns an Ihrem breitgefächerten, umfangreichen Wissen teilhaben. Über fachliche und konstruktive Beiträge Ihrerseits würden wir uns sehr freuen.

Zitat:

"am Vollformatgerät brauchen wir keine Kreativität, kein gutes Auge mehr, das macht die Kamera ganz von alleine."

Wie kommen Sie darauf? WER hat das geschrieben ausser Ihnen? Warum produzieren Sie so einen Unfug hier? Also warum konstruieren Sie hier haarsträubende Theorien, die niemand nachgefragt hat?

Denken Sie mal über technische Qualität nach. Und dann denken Sie an die Marke, die Sie gerade benutzen. Und schliesslich denken Sie nochmal nach, ob Sie nicht besser in den Wald wandern statt zu den "Gelben", um ein paar tolle Aufnahmen einer Lichtung in der Dämmerung zu machen - vielleicht sogar mit einem oder zwei Aktmodellen dabei -, das wäre zwar klischeehaft, doch sinniger, nicht?

Also, ich wünsche Ihnen Kreativität, weniger Markengejammer - mehr Fotografie, weniger Technikspielerei.
(KB bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um keine "Wechselgedanken" mehr haben zu müssen. - Ich kann Ihnen das aus eigener Erfahrung sagen: Vom KB gekommen, APS-C erlitten und zu Digital-KB zurückgekehrt: Was denken Sie, wie wohl ich mich fühle, mich endlich wieder kompromisslos um die Fotografie kümmern zu dürfen.)

Nun denn ....

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 12:32
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:
Gast schrieb:

.... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben.

Ja, da stehen sie, die Meinungsgleichen mit ihrem Neid. Der Mob vereint, den Überbringer der ihnen unpassenden Nachricht zu lynchen.

Und hier ist noch einer, der sich angesichts der Meinungsübermacht von eingesessenen Besserwissern am APS-C-Gerät nicht traut zu sagen, was die wahre Alternative ist:
Er sagt:

".... und für mich bleibt dazu noch abzuwarten, was sich in Sachen Rauschen bei niedrigen ISO-Werten bzw. dem Grundrauschen bei ISO 100 getan hat. Wenn dieses Problem weiterbesteht und Canon das nicht in den Griff bekommen hat, bleibt für mich nur noch der Griff zu den Gelben."

Wie bizarr. Warum sagt er nicht: "... Wenn dieses Problem weiter besteht, muss ich einfach einsehen, dass ein größerer Sensor die einzig ernsthafte Lösung ist."

Aber es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und das überwachen hier die Meiungsinhaber genau. Die Klugscheisser an der APS-C-Krücke, die nicht wahrhaben wollen, dass die Physik am Ende das Machtwort spricht. Nicht der verkappte Sozialneid.

Nun, Gast, gehen Sie zu den "Gelben". So ein Systemwechsel aus kreativen, fotografischen Zielen ist natürlich viel sinnvoller und dazu auch noch kostengünstiger, als einfach die Hardware gegen eine bessere auszutauschen.

*lol*

Hallo, da sind Sie ja wieder, ich dachte schon sehr enttäuscht, dass Sie sich von dieser Seite verabschiedet haben, was man angesichts dieser Proleten von APS-C-Lern, die sich hier tummeln durchaus verstehen könnten.

Nunja, der Gast mag sagen, ich geh zu den Gelben, sie müssen das verstehen, er ist ein Sozialneider. Vergeben Sie ihm, er weiss es nicht besser und schließt sich dann einfach den eingesessenen Besserwissern am APS-Gerät an.

Als Sozialneider kann er natürlich nicht sagen, ich greif einfach zum größeren Sensor. Er rottet sich mit anderen Sozialneidern am APS-C-Format zusammen und verteidigt vehement diesen Schrott. Vollformat, ja das wäre es, am Vollformatgerät brauchen wir keine Kreativität, kein gutes Auge mehr, das macht die Kamera ganz von alleine. Und sie nehmen dann frustriert ihre APS-C-Format-Kamera, versuchen sich verzweifelt den Sozialneid aus dem Gesicht zu wischen und verteidigen in billigpolemischer Manier ihr der Fotografie unwürdiges APS-C-Gerät.

Ohja, Herr Gast, sie haben recht, genau das werden die Klugscheißer an der APS-C-Krücke vehement und mit allen Mittel verteidigen, damit müssen Sie leben. Verstehen Sie sie doch einfach und seien etwas nachsichtig. Sie wissen es nicht besser und es fehlt halt das nötige Kleingeld, um aufs Vollformat aufzurüsten.

Ja, Herr Gast, lassen Sie ihn zu den Gelben wechseln, aber ob er sich das als Sozialneider leisten kann?

Verstehen Sie doch diese Menschen.

Beschäftigen Sie sich, doch lieber mit uns Vollformatlern und lassen uns an Ihrem breitgefächerten, umfangreichen Wissen teilhaben. Über fachliche und konstruktive Beiträge Ihrerseits würden wir uns sehr freuen.

Zitat:

"am Vollformatgerät brauchen wir keine Kreativität, kein gutes Auge mehr, das macht die Kamera ganz von alleine."

Wie kommen Sie darauf? WER hat das geschrieben ausser Ihnen? Warum produzieren Sie so einen Unfug hier? Also warum konstruieren Sie hier haarsträubende Theorien, die niemand nachgefragt hat?

Denken Sie mal über technische Qualität nach. Und dann denken Sie an die Marke, die Sie gerade benutzen. Und schliesslich denken Sie nochmal nach, ob Sie nicht besser in den Wald wandern statt zu den "Gelben", um ein paar tolle Aufnahmen einer Lichtung in der Dämmerung zu machen - vielleicht sogar mit einem oder zwei Aktmodellen dabei -, das wäre zwar klischeehaft, doch sinniger, nicht?

Also, ich wünsche Ihnen Kreativität, weniger Markengejammer - mehr Fotografie, weniger Technikspielerei.
(KB bietet Ihnen alles, was Sie brauchen, um keine "Wechselgedanken" mehr haben zu müssen. - Ich kann Ihnen das aus eigener Erfahrung sagen: Vom KB gekommen, APS-C erlitten und zu Digital-KB zurückgekehrt: Was denken Sie, wie wohl ich mich fühle, mich endlich wieder kompromisslos um die Fotografie kümmern zu dürfen.)

.... sei dem Herrn der APS-Cler als Sozialneider beschimpft und eine ganze Gilde von Hobbyfotografen unter der Gürtellinie beleidigt, gesagt, IRONIE sollte man verstehen, denn ironisch war mein Erguss gemeint.

Und nun der Klügere gibt nach, und auf ihr Niveau des Meinungsaustausches möchte ich mich nicht begeben, denn ganz wie Anna unter schreibt, langweilen uns ihre Beiträge.

Streithähne

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 09:49

Sagt mal ihr Gast-Streithähne,
habt ihr nichts anderes zu tun als hier produktive Kommentare zu versauen?

Warum greift hier der Moderator nicht ein!?

Anna

Genau!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 12:28
Gast schrieb:

Sagt mal ihr Gast-Streithähne,
habt ihr nichts anderes zu tun als hier produktive Kommentare zu versauen?

Warum greift hier der Moderator nicht ein!?

Anna

Ganz meine Meinung!
Konstruktiver Meinungsaustausch sieht anders aus.

Konstruktiven Meinungsaustausch

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 06:24
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Sagt mal ihr Gast-Streithähne,
habt ihr nichts anderes zu tun als hier produktive Kommentare zu versauen?

Warum greift hier der Moderator nicht ein!?

Anna

Ganz meine Meinung!
Konstruktiver Meinungsaustausch sieht anders aus.

gibt's dort, wo diese "Meinungsvielfalt" her kommt schon lang nicht mehr.
Der Wauwau aus der Bonner Südstadt frisst bevorzugt aus den Fressnäpfen von Leica und dem FT-Konsortium, und nutzt seine Reibebäume hier und da auch gern und ungeniert zum Haxlheben.

Weder Rassehund

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 13:02

noch klasser Hund ... ;-)

Ja, ja

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 07. Juli 2013 - 15:06

Die Bonner Südstadt ist ein weites Land ... 8-)

???

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 12:39
Gast schrieb:

Sagt mal ihr Gast-Streithähne,
habt ihr nichts anderes zu tun als hier produktive Kommentare zu versauen?

Warum greift hier der Moderator nicht ein!?

Anna

Sie finden, dass wir ihre produktiven Kommentare versauen? Welche sind das denn? Die, in denen Hobbyfotografien, die das APS-C-System benutzen als Sozialneider beschimpft werden?

Saubartl

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 13:15

unter sich, ganz allein ... 8-)

Versuch einer Meinungsmanipulation

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 14:51
Gast schrieb:

Sagt mal ihr Gast-Streithähne,
habt ihr nichts anderes zu tun als hier produktive Kommentare zu versauen?
Warum greift hier der Moderator nicht ein!?
Anna

Hier wird verfahren nach einem alten Sprichtwort (wurde etwas verändert, da in der Urform recht brutal:

"Willst du nicht meiner Meinung sein, schlag ich dir den Sucher ein!"

Ja wie gehts denn hier ab???

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 17:08
Gast schrieb:
Gast schrieb:

Sagt mal ihr Gast-Streithähne,
habt ihr nichts anderes zu tun als hier produktive Kommentare zu versauen?
Warum greift hier der Moderator nicht ein!?
Anna

Hier wird verfahren nach einem alten Sprichtwort (wurde etwas verändert, da in der Urform recht brutal:

"Willst du nicht meiner Meinung sein, schlag ich dir den Sucher ein!"

Leute, merkt ihrs eigentlich noch, es geht hier um die EOS 70d! Wenn man sich hier so durch die Beiträge liest, kann man teilweise wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Streithähne die sich aneinander aufreiben.
Mit am schlimmsten sind die geistigen Auswürfe des, ich nenne ihn mal "Sozialneidbreitreters". Anfangs mögen seine Beiträge noch zur Erheiterung beitragen, aber spätestens ab der dritten Bekanntgabe sinnfreien geistigen Mülls wird's dann langweilig. Die einzigen Aussagen von diesem sind in stets wiederkäuender Reihenfolge: Sozialneid, nur Vollformat ist das einzige Wahre und das Ganze noch ordentlich gewürzt mit ein paar Seitenhieben und Beleidigungen. Mehr kommt nicht. Keinerlei konstruktive Aussage. Und dann gibt's noch diejenigen, die auf diese gleiche Schiene aufspringen und ihm in ebensolcher Manier antworten. Aua! .... Diesen Sozialneidbreittreter auf Vollformattrip stoppt man am besten, indem man ihn ignoriert und auf seine Provokationen nicht eingeht, indem man solchen Menschen die Aufmerksamkeit entzieht, straft man sie am meisten. Ich realen Leben bekommen sie keine, deswegen toben sie sich anonym im Internet aus. Einfach ignorieren und gut ist's.

Man fragt sich, warum diskutiert er hier mit und nervt uns mit geistlosem Schrott? Er ist doch Vollformatler und hier geht's eindeutig um eine APS-C-Kamera.

Eine ganz einfache Bitte: Ignoriert ihn doch einfach und eine weitere Bitte an die, die ihm so unproduktiv kontra geben, begebt auch doch nicht auf sein Niveau.

So geht's ab,

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 05:53

wenn ein Spaßvogel orginell sein will, indem er sich den Anstrich eines Spaßvogels verpasst - dabei aber nicht über seine Kleinkarriertheit hinaus kommt. Blöd nur, aber man kann ja nicht alles wissen, dass ich Derjenige bin, der sich eine 100D als Kompaktkamera geleistet hat. So wird aus brunzdummer Vollformatpolemik, ein veritabler Schuss ins Knie ... wobei schon noch gesagt sein muss: Die 5D ist scho' a sauguate Cam ...8-)

Nicht Hähne

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 05. Juli 2013 - 17:56

- Hahn! - Mit geschwollenem Kamm und weiß die Henne, was noch für Schwellungen ... :-)))

Meinungen

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 14:22

Es ist kein Zufall, dass bei Kamera-Neuvorstellungen sich Forenfotografen in die Haare kriegen, speziell was APS-C angeht.

Früher hatten wir alle KB, doch seit dieses digital gewordene Format aus Kostengründen von gerade Hobby-Fotografen gemieden wurde, brach für eine bestimmte Klientel unter diesen ihr Protzer-Objekt weg, mit dem sie sich als "Fotograf" zu identifieren versuchten. Diese psychologische Falle nun schaffte die unüberwindliche Mauer, deren Drama sich auch hier wieder bewundern lässt.

Jedem, der sehen kann, fällt auf, wie hier Beiträge ziemlich skrupellos zum eigenen Argumentationsvorteil manipuliert werden: Sie werden einfach falsch ausgelegt, mehr noch: ihnen wird eine Bedeutung willkürlich beigelegt, auf der dann ein Feindbild erzeugt wird. Also zum Mitschreiben: "Ich deute etwas um und baue fortan meine Meinung darauf auf." Ich glaube, diese Goebbels-Methode zeigt aber auch, wie sehr Menschen von Objekten und ihrer Darstellung abhängig sind, wie sehr Menschen bemüht sind, sich eine Fassade zu geben, um mitsprechen zu möchten - jemand "sein zu können".
Es ist ja bekannt, dass gerade in der kreativen Branche viele Leute gern etwas wären, aber nur wenige etwas sind. Der Ausweg aus dem Dilemma ist altbekannt: Man kauft sich teure Hardware, plustert sich auf, macht sich wichtig, versucht Diskussionen an sich zu reissen und Meinungen zu machen. Und das alles nur, weil man gern mehr wäre als eine arme Wurst aus sich selbst heraus.
Statt sich weiterzubilden, statt sich zu einem Könner zu entwickeln und vielleicht das finanzielle Schicksal anzunehmen, wird ein öffentliches Diskussionsforum gesucht, in welchem man seine inneren Kämpfe nach aussen tragen kann. Hier finden sich auch genug Gleichgesinnte, die einem dann dazu dienen, gemeinsam entrüstet zu sein, denn: Die Masse hat natürlich Recht (glaubt die Masse).

Das alte Spiel von vielleicht finanziell und intellektuell Unterprivilegierten, die nicht sein und nicht werden wollen, vielleicht auch nie etwas werden können, weil sie es nicht schaffen, aus sich selbst herauszufinden.
Es ist viel einfacher, auf einem eingebildeten Sein das Dasein zu fristen und von diesem gemütlichen Standpunkt aus an ein Leben zu glauben und dieses zu manifestieren. Es finden sich immer genug Doofe, die genauso drauf sind und schon glauben all jene, ihre Welt funktioniert und ist die richtige.

*

Also, ihr APS-C-Knipser, auch ich war seit 2005 einer. Heute haben ich allen Grund, nicht mehr zurückzublicken und ich bin froh, längst wieder das alte KB-Format nutzen zu können, was zu analogen Zeiten jeder Kompaktknipsenbesitzer sein eigen nennen durfte.

Wenn ihr die technische Qualität nicht braucht oder sie euch nicht leisten könnt - bitte, seht wenigstens ein, dass die Physik von euch nicht verbogen werden kann und dass etwas Großes nun mal etwas Große und etwas Kleines nun mal etwas Kleines ist. Das wird sich so bald auch nicht ändern.

Und was die Sozialneider angeht: Der Mensch lügt, bis ihm das Gegenteil nachgewiesen werden kann. Also machen wir uns nichts vor: Anonym in einem öffentlichen Forum zu posten ist die einfachste Möglichkeit zu lügen und die emotionale Last abzuwerfen, die man sich selbst aufgebürdet hat. Also erzählt hier nichts von Rechtschaffenheit und ehrlichen Meinungen. Diese kann dieses Medium per se nicht garantieren. Und das wisst ihr ganz genau.

Gut Licht!

Mein Gott, was für ein Geheule!

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 06. Juli 2013 - 20:37

Das mit der Physik sollten Sie ganz schnell wieder vergessen, weil da die Vorstellung aufkommt, dass Sie die Differenz zwischen Molekül (Film) und Atom (Sensor) als Größendifferenz nicht verstanden haben. Digital ist nicht gleich analog, da wird sich nichts mehr groß ändern, vor allem nicht mit noch moderneren Sensoren.

Und diese ganze Eloge von wegen "finanziell und intellektuell Unterprivilegierten" als Hauptdifferenzierungsmaterial der VF-Anwender gegenüber den APS-C Fotografen kann man eigentlich nur als sehr seltsame Entgleisung bezeichnen. Vor allem, weil das so nicht unbedingt stimmt.

Schon die nächste Kamerageneration wird die Unterschiede noch mehr verwischen, sowohl was die Kamerafähigkeiten anbetrifft, als auch natürlich die Preisgestaltung. Eine Nex-X oder eine Fuji wird rein preisbedingt in fast keiner anderen Liga spielen, als eine KB-VF mit relativ gleicher Auflösung.

Warum auch? Der Inhalt von der Elektronik ist praktisch der gleiche, Optiken müssen eher bei einem kleineren Sensor besser gerechnet werden, als bei einem größeren und die Verpackung dürfte bei entsprechenden Qualitätsansprüchen auch kaum unterschiedlich sein.

Letztendlich wird sich die Differenz zwischen den Sensorgrößen nur über die effektive Auflösung definieren lassen, also bei VF weit jenseits der 30 Mpx und APS-C/FT bei ca. 24 bis max. 30 Mpx. (wenn man auf die derzeit üblichen CMOS-Sensoren schaut und das ist sicher nicht das Ende). Selbst die allzeit beschworenen High-ISO-Fähigkeiten werden sich wohl eher egalisieren, das kann man schon recht deutlich an den Videocams erkennen.

Also, warum kann es gehen?
Wenn jemand sich auf der VF-Seite besser sieht, dann ist der Weg klar. Aber wenn es Anwender gibt, die einfach die Eigenschaften von APS-C Kamera für sein Anwendungsspektrum als besser ansieht, gibt es nichts zu diskutieren.

Beide Gerätelinien haben ihre Vorteile, aber auch durchaus nicht übersehbare Nachteile. Und es ist natürlich auch nicht übersehbar, dass es eine nicht gerade kleine Anzahl von Fotografen gibt, die mit beiden Gerätelinien fotografieren. Früher war das ja auch keine Diskussion wert, dass Fotografen Shootings mit KB, Stills mit MF und Studioaufbauten mit der optischen Bank gemacht haben. Daran hat sich rein grundsätzlich nichts geändert.

Diese Formatdiskussion ist also eher ein unprofessioneller Streit unter Amateuren um die Oberhoheit im Fotografiewesen :-)

Auf diesen Beitrag der Sinn macht ......

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. Juli 2013 - 15:55
Gast schrieb:

Das mit der Physik sollten Sie ganz schnell wieder vergessen, weil da die Vorstellung aufkommt, dass Sie die Differenz zwischen Molekül (Film) und Atom (Sensor) als Größendifferenz nicht verstanden haben. Digital ist nicht gleich analog, da wird sich nichts mehr groß ändern, vor allem nicht mit noch moderneren Sensoren.

Und diese ganze Eloge von wegen "finanziell und intellektuell Unterprivilegierten" als Hauptdifferenzierungsmaterial der VF-Anwender gegenüber den APS-C Fotografen kann man eigentlich nur als sehr seltsame Entgleisung bezeichnen. Vor allem, weil das so nicht unbedingt stimmt.

Schon die nächste Kamerageneration wird die Unterschiede noch mehr verwischen, sowohl was die Kamerafähigkeiten anbetrifft, als auch natürlich die Preisgestaltung. Eine Nex-X oder eine Fuji wird rein preisbedingt in fast keiner anderen Liga spielen, als eine KB-VF mit relativ gleicher Auflösung.

Warum auch? Der Inhalt von der Elektronik ist praktisch der gleiche, Optiken müssen eher bei einem kleineren Sensor besser gerechnet werden, als bei einem größeren und die Verpackung dürfte bei entsprechenden Qualitätsansprüchen auch kaum unterschiedlich sein.

Letztendlich wird sich die Differenz zwischen den Sensorgrößen nur über die effektive Auflösung definieren lassen, also bei VF weit jenseits der 30 Mpx und APS-C/FT bei ca. 24 bis max. 30 Mpx. (wenn man auf die derzeit üblichen CMOS-Sensoren schaut und das ist sicher nicht das Ende). Selbst die allzeit beschworenen High-ISO-Fähigkeiten werden sich wohl eher egalisieren, das kann man schon recht deutlich an den Videocams erkennen.

Also, warum kann es gehen?
Wenn jemand sich auf der VF-Seite besser sieht, dann ist der Weg klar. Aber wenn es Anwender gibt, die einfach die Eigenschaften von APS-C Kamera für sein Anwendungsspektrum als besser ansieht, gibt es nichts zu diskutieren.

Beide Gerätelinien haben ihre Vorteile, aber auch durchaus nicht übersehbare Nachteile. Und es ist natürlich auch nicht übersehbar, dass es eine nicht gerade kleine Anzahl von Fotografen gibt, die mit beiden Gerätelinien fotografieren. Früher war das ja auch keine Diskussion wert, dass Fotografen Shootings mit KB, Stills mit MF und Studioaufbauten mit der optischen Bank gemacht haben. Daran hat sich rein grundsätzlich nichts geändert.

Diese Formatdiskussion ist also eher ein unprofessioneller Streit unter Amateuren um die Oberhoheit im Fotografiewesen :-)

..... werden Sie von dem Herrn, der diejenigen, die mit APS-C fotografieren immer so schön als "finanziell und intellektuell Unterprivilegierte" bezeichnet, keine Antwort bekommen. Warum? Weil es ihm einfach an Fachwissen fehlt und er mit Leuten, die sachlich und fachlich bleiben schlicht nicht diskutieren kann.
Soviel zum Sinn dieser Forumsdiskussion. Oder Unsinn.

..... er kanns nicht lassen .....

Eingetragen von
Gast
am Montag, 15. Juli 2013 - 15:49

........
"Und was die Sozialneider angeht: Der Mensch lügt, bis ihm das Gegenteil nachgewiesen werden kann. Also machen wir uns nichts vor: Anonym in einem öffentlichen Forum zu posten ist die einfachste Möglichkeit zu lügen und die emotionale Last abzuwerfen, die man sich selbst aufgebürdet hat. Also erzählt hier nichts von Rechtschaffenheit und ehrlichen Meinungen. Diese kann dieses Medium per se nicht garantieren. Und das wisst ihr ganz genau.".....

Und mit obigem von Ihnen so schön formuliert gehen Sie natürlich von sich aus. :-)

... andere Frage: Was haben Sie eigentlich für ein Problem mit Ihrer Umwelt? Ist Ihnen langweilig, haben Sie keine Freunde und müssen Ihren Frust darüber deswegen hier herauslassen? Eventuell kann Ihnen ein guter Psychologe helfen. :-)

Gut Licht!

Ganz nett, aber…

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Samstag, 06. Juli 2013 - 17:55

…das Verhältnis von Gehäuse- zu Sensorgrösse stimmt nicht mehr; ein Body von solchen Dimensionen kommt bei mir nur noch mit Vollformat-Kleinbildsensor zur Verwendung. Es gibt weit attraktivere Angebote, so etwa die Sony NEX-7 (gesetzt, man lässt die unsäglichen Sony-eigenen Billigscherben aussen vor), die Fuji X-E1 oder sogar die neue Ricoh GR – für meine Bedürfnisse geradezu genial, weil ich soweiso meistens nur fixe WW benutze und starke Teles so gut wie nie brauche. Bin schliesslich weder auf Safari noch Paparazzo auf der Pirsch.

Ganz nett, aber

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 07. Juli 2013 - 07:18

wer wird denn SLR mit Mirrorless aus einem Topf löffeln wollen !?

Re:

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Montag, 08. Juli 2013 - 23:26

Doch, das kann man sehr wohl.

Ein Shift, ein Macro, ein Telezoom, ein Supertele ...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 05:39

alles schon an SLR und an Mirrorless probiert:
Kein Vergleich.
Auch mobile Fotografie definiert sich nicht allein an der Sensorgröße - ich will damit auch noch vernünftig arbeiten können.
Und da versagt Mirrorless grandios
Weswegen ja schon eine M nie wirklich zum Allrounder taugte - mit R-Adapter und den zugehörigen Objektiven auch so patschert rüber kommt.
Allein die Bildqualität - darüber brauchen wir uns nicht streiten.
Was Mirrorless als Kompaktkamera-Substitut durchaus überzeugend wirken läßt.

Die Aussagen entlarfen sich

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 13:45

von alleine: Eine M ist schon deshalb keine Allround-Kamera, weil sie aufgrund der Messsuchersystematik keine TL-Kamera sein kann und deshalb auf die Nahdistanz nicht tauglich ist. Wurde von Leica auch nie so beworben, würde ich sagen.

Und dass "Mirrorless" eine "Substitut" von Kompaktkameras sein soll, entspringt auch nur der krummen Fantasie des obigen Kommentators. Eine Panasonic G6 ist beinahe so groß, wie eine 70D. Kompaktheit ist nur eine mögliche Option (die i. d. R. schon am Objektiv nicht so recht funktioniert), nicht das ausschließliche Merkmal, vor allem dann nicht, wenn demnächst die ersten VF-Mirrorless auftauchen. Es ist einfach eine andere Konstruktionsform, die auf einen Sucher mit optischem Strahlengang verzichtet und dafür ein elektronisches Element verwendet, das ist alles.

In sofern: tiefer hängen!

Eine Konstruktionsform

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 18:41

die halt nicht zum Allrounder taugt, könnte man einfach herauslesen ...

Lautete die Aussage nicht

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 19:50

dass eine M mit R-Adapter ein Witz ist ... weil eine M halt per se keine Allrounderin ist !? 8-)

Insofern

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 20:45

entlarvend ...

eine M

Eingetragen von
TinCan
(Inventar)
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 20:45

mit CMOS-Sensor verfügt über LifeView und macht mit einem R-Adapter durchaus Sinn. Ich gehe davon aus, das kaum einer der Kommentatoren schon einmal mit einer M fotografiert hat.

Oh ja, haben wir

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 09. Juli 2013 - 20:52
TinCan schrieb:

mit CMOS-Sensor verfügt über LifeView und macht mit einem R-Adapter durchaus Sinn. Ich gehe davon aus, das kaum einer der Kommentatoren schon einmal mit einer M fotografiert hat.

Shit happens ...

Zitat: Ich gehe davon aus,

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 10. Juli 2013 - 08:05
Zitat:

Ich gehe davon aus, das kaum einer der Kommentatoren schon einmal mit einer M fotografiert hat.

Leider doch. Das war richtig scheisse. Ist halt experimentelle Archeologie.

Wenn dem Fuchs die Trauben zu hoch hängen,

Eingetragen von
TinCan
(Inventar)
am Mittwoch, 10. Juli 2013 - 09:35

sagt er auch, sie wären sauer.

Sauerampfer

Eingetragen von
Gast
am Mittwoch, 10. Juli 2013 - 09:39
TinCan schrieb:

sagt er auch, sie wären sauer.

hat mit Kirschen nix gemein.

Kinder...

Eingetragen von
Gast
am Dienstag, 17. September 2013 - 21:39

...kauft euch eine Kamera, die euch gefällt und geht fotografieren. Dadurch werden die Bilder besser und nicht durch eine neue Kamera.
Sorry, das muss mal gesagt werden!