Um so zu sehen, wie die Kamera sieht, muss ein Photograph seine gesamten Sinne zum Schweigen bringen.

— Andreas Feininger

Am 29.6.

  • 1844: William Henry Fox Talbot veröffentlicht „The Pencil of Nature“, das erste Buch mit Fotografien

BENUTZERANMELDUNG

85 Millionen Nikkore

85 Millionen „Nikkore“ – Nikon-Wechselobjektive – habe man seit 1959 produziert, meldet die japanische Firma Nikon:

Wie Nikon heute meldet, wurden seit Einführung des F-Bajonetts 1959 bis Anfang Januar 2014 mittlerweile insgesamt 85 Millionen Nikkore gefertigt. In der Zählung erfasst Nikon alle Wechselobjektive für Nikon-Systemkameras inklusive des Nikon-1-Systems. Vor einem halben Jahr, im Juni 2013, konnte die Produktionsmarke von 80 Millionen Nikkoren bekanntgegeben werden.

Damit liegt Nikon im Wechselobjektiv-Produktions-Wettbewerb hinter Canon zurück, die bereits Ende Mai 2013 die Fertigung von 90 Millionen Canon-EF-Objektiven verkünden konnten; das sind nicht nur ein paar mehr, sondern Canon zählt dabei eben auch nur EF- / EF-S-Objektive, und die werden „erst“ seit 1987 produziert. Bei Canon ist das 100er Jubiläum in Sichtweite: Wahrscheinlich noch im Frühjahr 2014 wird Canon stolz 100 Millionen produzierte EF-Wechselobjektive vermelden können.

Wobei beide Zählweisen ihre Berechtigung haben: Aktuelle Canon-Kameras können nur EF-Objektive nutzen, wohingegen aktuelle Nikon-Systemkameras – zumindest einige Modelle – auch mit älteren Nikkoren umgehen können.

(thoMas)
 

Ein sinnfälliger Zugang

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 09:12

das Thema Inflation zu verstehen ... 8-)

Inflation?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 12:36

Ab der individuellen Quantität x kann es schon vorkommen von Achterbahnschwindelgefühl aus der Bahn geworfen zu werden und einfach nichts mehr zu verstehen. Was hat aber der Scalabeitrag mit Inflationsverstehen zu tun??? Versteh´ich nicht!

Der Zugang

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 14:30

könnte sich erschließen, wenn man die gebauten Objektive in einer Zeitkurve betrachtete: Das gemahnt an exponentielles Wachstum ...

Auch erfolgreich

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 12:54

Das würde dann aber auch die automobilen Massenmarken VW, Mercedes und Toyota betreffen!

Gast schrieb:

das Thema Inflation zu verstehen ... 8-)

Glückwunsch!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 10:24

Qualität setzt sich durch! Wichtig ist, auch in den unteren Preisklassen gute Abbildungsleistungen zu erreichen, das bringt Geld in die Kasse für fantastische Neuschöpfungen, beispielsweise 2,8/14-24, 2/200, 1,4/85 oder 5,6/800 mm. Glückwunsch an Nikon!

Phantastische Neuschöpfungen

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 17. Januar 2014 - 08:43
Gast schrieb:

Qualität setzt sich durch! Wichtig ist, auch in den unteren Preisklassen gute Abbildungsleistungen zu erreichen, das bringt Geld in die Kasse für fantastische Neuschöpfungen, beispielsweise 2,8/14-24, 2/200, 1,4/85 oder 5,6/800 mm. Glückwunsch an Nikon!

Ich nutze ja auch Nikon - allerdings halte ich "phantastische Neuschöpfungen" doch für ein wenig übertrieben. Das sind halt Objektivrechnungen...
und Designvorgaben (Haptik / Materialauswahl)

Wie wäre es denn, wenn Nikon mal ein paar "phantastische und bezahlbare" Neuschöpfungen bringen würde? Die Preisgestaltung
in der letzten Zeit (70-200 VR II // 58mm f1,4 // 80-400 AF-S) ist je schon ein wenig abgehoben.

«Fantastische Neuschöpfungen»

Eingetragen von
odysseus
(Inventar)
am Sonntag, 19. Januar 2014 - 15:29

Herrlich, danke Peter, für das eingängige Nikkor-Wort zum Sonntag – echt rattenscharf!

Das populärste Nikkor ist

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 10:49

Das populärste Nikkor ist offenbar das 18-55 in seinen Varianten: das alleine macht 14,5 Millionen dieser 85 Millionen Nikkore aus.

http://www.photosynthesis.co.nz/nikon/serialno.html

Ein Mensch

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 14:36

der das Thma Inflation verstanden hat ... danke. 8-)

DANKESCHÖÖÖÖN!

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 15:16

Da bleiben aber noch 70,5 Millionen Objektive übrig, darunter Klasse-Objektive wie 1,8/35 mm, 1,1/50 mm, 1,5/85 mm, 2,8/6 mm, 2,8/8 mm, 5,6/10 mm, 5,6/13 mm, 3,5/15 mm, 2,8/16 mm, 2,8/18 mm, 2,8/20 mm, 2/24 mm, 1,4/28 mm, 3,5/28 mm PC, 1,4/35 mm, 2,8/45 mm GN, 3,5/35 mm PC, 1,2/50 mm, 4,5/80 mm, 1,4/85 mm, 1,8/85 mm, PC-Micro 2,8/85 mm, 1,8/105 mm, 2/105 DC, 2,5/105 mm, 2,8/105 mm Micro, 4/120 mm Medical, 2/135 mm, 2,8/180 mm, 2/200 mm, 4/200 mm Micro, 5,6/200 mm Medical, 2/300 mm, 2,8/300 mm, 2,8/400 mm, 3,5/400 mm, 4/500 mm, 5/500 mm, 5,6/800 mm und 11/2000 mm. Das nur als kleine Auswahl, die Zoom-Objektive fehlen noch in der Liste! Hallo Nikon: DANKESCHÖN und weiter so!!!

Gast schrieb:

Das populärste Nikkor ist offenbar das 18-55 in seinen Varianten: das alleine macht 14,5 Millionen dieser 85 Millionen Nikkore aus.

http://www.photosynthesis.co.nz/nikon/serialno.html

Bleiben übrig.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 17:13
Gast schrieb:

darunter Klasse-Objektive wie ...

Eine kurze Aufstellung der nicht verkauften Objektive:

AF-S VR 300mm f/4G *
AF-S VR 400mm f/3.5G oder f/4G *
AF-S VR 600mm f/5.6G *

Alternativ:
AF-S VR 75-300mm f/4G *
AF-S VR 120(150,200)-600mm f/5.6G *

AF-S Micro Nikkor 60mm f/2E oder f/2.8E **
AF-S VR Micro Nikkor 200mm f/2.8G *
alternativ ein kompaktes AF-S VR 200mm f/4G *

Macro Nikkor 1:3 bis 3:1 oder 1:1 bis 5:1 oder ähnlich

UW-Nikkore von 15mm bis 100mm für Nikonos D

Im DX Nikkor Bereich könnte man sich auch noch einiges vorstellen, das hängt aber davon ab, ob überhaupt noch eine Kamera im Segment der D300 nachkommt.

Folgende Objektive könnten einen qualitativ besseren Nachfolger gebrauchen:

Fisheye 16mm, 16-35mm, 24-120mm und vielleicht noch ein paar weitere.

Objektive für spiegellose Kameras wurden bewusst nicht aufgeführt. Solange die vor etwa 5 Jahren gestreuten Gerüchte über eine "spiegellose Profikamera" sich nicht erhärten, sollen sie es lieber bleiben lassen.

Dass das nicht alles kommen würde oder könnte ist klar, aber für das eine oder andere Stück hätten wir noch Budget frei.

Fußnoten:
* Typ G oder besser gleich Typ E
** auf jeden Fall Typ E zur Unterstützung von Balgengeräten und Umkehrringen mit voller Funktionsübertragung

Danke für diesen Beitrag!

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 17. Januar 2014 - 08:45
Gast schrieb:
Gast schrieb:

darunter Klasse-Objektive wie ...

Eine kurze Aufstellung der nicht verkauften Objektive:

AF-S VR 300mm f/4G *
AF-S VR 400mm f/3.5G oder f/4G *
AF-S VR 600mm f/5.6G *

Alternativ:
AF-S VR 75-300mm f/4G *
AF-S VR 120(150,200)-600mm f/5.6G *

AF-S Micro Nikkor 60mm f/2E oder f/2.8E **
AF-S VR Micro Nikkor 200mm f/2.8G *
alternativ ein kompaktes AF-S VR 200mm f/4G *

Macro Nikkor 1:3 bis 3:1 oder 1:1 bis 5:1 oder ähnlich

UW-Nikkore von 15mm bis 100mm für Nikonos D

Im DX Nikkor Bereich könnte man sich auch noch einiges vorstellen, das hängt aber davon ab, ob überhaupt noch eine Kamera im Segment der D300 nachkommt.

Folgende Objektive könnten einen qualitativ besseren Nachfolger gebrauchen:

Fisheye 16mm, 16-35mm, 24-120mm und vielleicht noch ein paar weitere.

Objektive für spiegellose Kameras wurden bewusst nicht aufgeführt. Solange die vor etwa 5 Jahren gestreuten Gerüchte über eine "spiegellose Profikamera" sich nicht erhärten, sollen sie es lieber bleiben lassen.

Dass das nicht alles kommen würde oder könnte ist klar, aber für das eine oder andere Stück hätten wir noch Budget frei.

Fußnoten:
* Typ G oder besser gleich Typ E
** auf jeden Fall Typ E zur Unterstützung von Balgengeräten und Umkehrringen mit voller Funktionsübertragung

Hah!! Das ist ja mal eine sehr schöne Auflistung von wirklich guten Objektiven, die ich zumindest teilweise auch haben wollen würde!
Danke für den Beitrag!

Gast schrieb: Fußnoten:

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 17. Januar 2014 - 13:02
Gast schrieb:

Fußnoten:
* Typ G oder besser gleich Typ E
** auf jeden Fall Typ E zur Unterstützung von Balgengeräten und Umkehrringen mit voller Funktionsübertragung

Worin siehst du den Vorteil der elektronischen Blendensteuerung (E-Objektive)? Beim PC-E macht es Sinn, weil eine mechanische Springblende konstruktiv schwierig wäre. Aber sonst? Da würde mich die fehlende Rückwärtskompatibilität mehr schrecken als der kleine Zusatznutzen.

Rückwärts.

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 18. Januar 2014 - 02:28
Gast schrieb:

Worin siehst du den Vorteil der elektronischen Blendensteuerung (E-Objektive)?

Einen echten Vorteil sehe ich bei Objektiven, welche im Zuge der regulären Verwendung auch mal öfter nicht unmittelbar an der Kamera eingesetzt werden. Dazwischen geschaltete Elemente können sein Zwischenringe und Telekonverter, wo sich bei hintereinander geschalteten Blendenmitnehmern Toleranzen und Trägheitsmomente addieren. Vor allem aber Balgengeräte, Umkehrringe und Shift-/Tilt-Einrichtungen, bei welchen die elektrische Blende notwendig ist, um überhaupt die volle Automatikübertragung zu ermöglichen.

Bei allen anderen Objektiven ist die Notwendigkeit keine unmittelbare technische. Man weiss auch nicht, wie hier die Roadmap von Nikon aussieht. Wenn sie aber mittelfristig vorhaben, den letzten Hebel des F-Bajonetts weg zu rationalisieren, wäre mir ein harter Schnitt lieber als ein endloses Leiden wie beim Sterben des Blendenrings. Minolta und Canon wurde damals beim Supergau der schlagartigen Abschaffung des manuellen Objektivanschlusses der Untergang prophezeit. Canon geht es heute nicht so schlecht und der Abgang der Minolta Fotosparte zu Sony hatte andere Gründe. Nikon und Pentax haben die Rückwärtskompatibilität stets hoch gehalten und sich und ihren Kunden damit mehr Probleme als Vorteile eingehandelt. Canon FL/FD und Minolta MC/MD waren nach einem Jahr vergessen und dieses Jahr war von fast drei Jahrzehnten. Nikon bastelt noch immer rum, wo immer sie gerade von technischen Notwendigkeiten getrieben werden.

Ein Fünftel

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 19:06

aller Nikkore aus mehreren Jahrzehnten sind billige Kitzooms aus gerade mal einem Jahrzehnt ... Akrobat schööön ... 8-)

Keine Fleisspunkte für die Tipparbeit.

Eingetragen von
Gast
am Freitag, 17. Januar 2014 - 12:56
Gast schrieb:

Das nur als kleine Auswahl, die Zoom-Objektive fehlen noch in der Liste!

Ok, du hattest Langeweile. In meinem Link war eine vollständige Liste, mit ungefähren Stückzahlen.

Würde mich mal interessieren...

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 21:49

...wieviele Objektive Leitz/Leica seit der Unternehmensgründung im Vergleich dazu verkauft hat.

:-)

Hier zählt nur

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 22:20
Gast schrieb:

...wieviele Objektive Leitz/Leica seit der Unternehmensgründung im Vergleich dazu verkauft hat.

:-)

der Überteuerungsfaktor.

Wer..?

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 19. Januar 2014 - 19:15

Höfliche Nachfrage - welcher Hersteller?

Gast schrieb:
Gast schrieb:

...wieviele Objektive Leitz/Leica seit der Unternehmensgründung im Vergleich dazu verkauft hat.

:-)

der Überteuerungsfaktor.

Na, Leica

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 19. Januar 2014 - 22:07

Begrenzte Stückzahlen. Unbegrenzte Preisvorstellungen.

Würde.

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 16. Januar 2014 - 23:42
Gast schrieb:

Würde mich mal interessieren wieviele Objektive Leitz/Leica seit der Unternehmensgründung im Vergleich dazu verkauft hat.

Gleichwohl interessant wäre die Frage, wieviele der jemals von Leitz selbst produzierten, umgebauten, zugekauften, fremdgetauften Objektive heute noch in fahrbereitem Zustand sind. Eventuell aufgeschlüsselt nach vitrinengepflegt und im Echteinsatz befindlich.

Bei Nikon könnte mich interessieren, wieviele Millionen an Investitionskapital seiner Fotografen durch iterative Annäherung an die Konkurrenz (AF, AF-D, AF-I, AF-S, AF-S VR, womöglich in mehreren Generationen) verbrannt wurde. Das war zwar gut für den Gebrauchtmarkt, aber die gestressten Lohnknipser hätten gerne gleich das richtige Ding gehabt.

Die meisten Lohnknipser

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 18. Januar 2014 - 14:24

brauchen das Handwerkzeug jetzt und können nicht warten bis sie das richtige "Ding2 in der Hand halten. Übrigens glaube ich nicht an die ultimative Kamera/Optik. Die wird es einfach nicht geben.
Nicht (ab-)warten sondern Fotografieren!

Das tun wir

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 18. Januar 2014 - 17:55
Gast schrieb:

brauchen das Handwerkzeug jetzt und können nicht warten bis sie das richtige "Ding2 in der Hand halten. Übrigens glaube ich nicht an die ultimative Kamera/Optik. Die wird es einfach nicht geben.
Nicht (ab-)warten sondern Fotografieren!

"Lohnknipser" schon deswegen, und ganz ohne gute Ratschläge, weil's dafür Lohn und Brot gibt. Und gekauft wird das, was man braucht.

Handwerkzeug.

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 19. Januar 2014 - 11:18
Gast schrieb:

brauchen das Handwerkzeug jetzt und können nicht warten bis sie das richtige "Ding2 in der Hand halten.

Das war ja wohl die Kernaussage meiner Aufstellung.

Die Canoniere haben gleich Werkzeuge auf damals aktuellem technischen Niveau bekommen, an welchen in den Folgejahren nur mehr Detailverbesserungen durchgeführt wurden. Was in Einzelfällen auch schief gegangen ist, wenn sie der Meinung waren, gar nichts mehr tun zu müssen. Aber im Wesentlichen war es in den 90ern doch so, dass Canon die Latte gelegt hat, über welche die Konkurrenz erst mal springen musste.

Die Nikonianer wurden bei den exemplatisch angeführten Profiteles ständig mit halbgaren Zwischenlösungen abgefüttert. Mal ein bisschen Stangen-AF. Dann doch eingebauter Rappelmotor (das AF-I 600mm f/4 muss man einmal in Betrieb gehört haben!) mit trotzdem langsamen AF. Nein, dann aber doch lieber Ultraschall-AF, aber bitteschön kein unnützer Bildstabilisator. Ok, wir haben jetzt doch auch eine AF-S VR Version. Spätestens in Rio kommt dann wohl noch die elektrische Blende dazu.

Wer einmal im Jahr auf Safari fuhr, hatte da sicher nicht so den ständigen Nachrüstbedarf, denn optisch waren die AF und AF-I Teles auf dem Stand der MF Versionen und damit ganz ok, solange das Medium Ektachrome hieß. Wer aber dreimal die Woche im Stadion stand, biss wohl ins Geländer, wenn er vierstellige Beträge mit Halbheiten verbrannt hatte, bis Nikon stolz das erste neu gerechnete AF-S Tele präsentierte, welches nach Jahren endlich zu den Weissen mit dem roten Ring aufschloss. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Nikon Teles neu teurer waren und auf Grund der schnellen Produktzyklen eher bescheidene Gebrauchtwerte erzielten, ist da sicher einiges Geld verbrannt worden. Selbst durch die Fanboybrille betrachtet, muss man hier zugeben, dass das bei Canon einfach besser gelaufen ist.

Gast schrieb: Wer aber

Eingetragen von
Gast
am Sonntag, 19. Januar 2014 - 18:45
Gast schrieb:

Wer aber dreimal die Woche im Stadion stand, biss wohl ins Geländer, wenn er vierstellige Beträge mit Halbheiten verbrannt hatte, bis Nikon stolz das erste neu gerechnete AF-S Tele präsentierte, welches nach Jahren endlich zu den Weissen mit dem roten Ring aufschloss.

Stimmt schon. Damals hat Nikon Kunden verloren, die das genau so sahen. Aber nun ist ja bekanntlich alles wieder gut. Und wer dennoch meint, das Gras auf der anderen Seite des Zauns sei grüner, der kann auch heute jederzeit die Kameramarke wechseln.