Welche meiner Fotografien meine liebste ist? Die, die ich morgen machen werde.

— Imogen Cunningham

Am 26.5.

  • 1895: * Dorothea Lange (+ 1965); amerikanische Dokumentarfotografin

BENUTZERANMELDUNG

2x-Telekonverter von Schneider-Kreuznach für Phase One

Phase One hat einen 2x-Telekonverter von Schneider-Kreuznach für die Objektive des Hauses ins Programm genommen. Er ist ab sofort für knapp 1800 Euro erhältlich:

Pressemitteilung von Phase One:

Phase One stellt einzigartigen 2x Telekonverter von Schneider Kreuznach vor

KOPENHAGEN, 4. September 2013 – Phase One verkündet heute die sofortige Verfügbarkeit eines neuen Schneider Kreuznach 2x Telekonverters. Die Entwicklung dieses Objektivs ist das Ergebnis einer engen und kontinuierlich fortgeführten Zusammenarbeit von Schneider Kreuznach mit Mamiya Leaf und Phase One.

Foto 2x-Telekonverter von Schneider-Kreuznach Dieser 2x Telekonverter ist kompatibel mit den Schneider Kreuznach 240mm und 150mm Zentralverschlussobjektiven sowie mit dem Mamiya/Phase One 150mm AF Objektiv und verdoppelt effektiv die Brennweite dieser Objektive auf 480mm bzw. 300mm.

„Fotografen fragten uns schon oft nach einem Telekonverter“, sagt Espen Beck, Senior Produktmanager von Phase One. In vielen Situationen bevorzugen sie die Flexibilität eines Telekonverters in Verbindung mit einem Objektiv mit mittlerer Brennweite, statt ein langes Teleobjektiv zu nutzen. Obwohl diese Lösung bedeutet, dass sie sich auf einen manuell eingestellten Fokus verlassen müssen, bevorzugen viele Fotografen einen Telekonverter, da sie so vielfältigere Szenen fotografieren können; sie können mit weniger Gepäck reisen; und die Lösung kostet weniger als ein langes Teleobjektiv.

In Verbindung mit den kompatiblen Objektiven bietet der Telekonverter Fotografen eine großartige optische Komprimierung, sodass effektiv die Distanz zwischen Objekten in der aufgenommenen Szene eliminiert wird. Dies ist ein großartiger Effekt, beispielsweise bei der Aufnahme von atemberaubenden Landschaftsbildern.

Verfügbarkeit und Preis
Der 2x Telekonverter kostet 1490 EUR/1990 USD zzgl. MwSt. Der Telekonverter ist bei autorisierten Phase One und Mamiya Leaf Partnern weltweit erhältlich. Wenn Sie einen Partner in Ihrer Nähe suchen, besuchen Sie bitte die Webseiten http://www.phaseone.com/partners oder http://www.mamiyaleaf.com/partners.html

Es wird empfohlen, den 2x Telekonverter mit einem unterstützenden Objektivschiene zu nutzen, um die Auswirkungen von Vibrationen auf die Bildqualität zu minimieren. Lösungen und Empfehlungen diesbezüglich erhalten Sie bei Phase One und Mamyia Leaf Partnern.

 

(thoMas)
 

Seit wann ist den 1€ nicht mehr 1$ ?

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. September 2013 - 13:05

Kaum kommt was über den großen Teich wird 1$=1€ gerechnet und und wird immer erklärt, das muß so sein wegen der fehlenden Mehrwertsteuer und den Transportkosten.

Kaum geht ein Teil in die andere Richtung (zu einem Diskontpreis wohlgemerkt :-P) schaut die Sache plötzlich öllig anders aus. Der Transport des Konverters muß wirklich exorbitant teuer sein, wo doch beim Dollarpreis noch die Steuer dazu kommt :-DD

Seit wann ist denn 1 € gleich 1 $?

Bild von Shitop
Eingetragen von
Shitop
(Inventar)
am Donnerstag, 05. September 2013 - 14:29

Der Kurs liegt irgendwo bei 1,33 $ für 1 € und dann lässt sich der Preis durchaus vergleichen, da beide Preise von Phase One als Nettopreise angeführt werden. Die Transportpreise nach Europa und in die USA dürften sich nicht so gravierend unterscheiden, dass sich das auf den Produktpreis auswirken dürfte.

In der

Eingetragen von
Gast
am Donnerstag, 05. September 2013 - 22:53

global-wirtschaftlichen Realität wird dieser Unterschied gerne vernachläßigt ... 8-)

Voller Doller.

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 07. September 2013 - 00:49
Gast schrieb:

Kaum kommt was über den großen Teich wird 1$=1€ gerechnet und und wird immer erklärt, das muß so sein wegen der fehlenden Mehrwertsteuer und den Transportkosten.

Das hat nichts mit dem Teich zu tun, sondern mit dem großen Land dahinter. Ich verfolge die Preisdifferenzen zwischen Europa und Amerika schon ein Weilchen. Die Preisunterschiede sind so exorbitant, dass sich ein Graumarkt etablieren konnte, auf dem amerikanische Ware, die zuerst von Japan in die USA gereist ist und dann über einen amerikanischen Großhändler weiter nach Europa verscherbelt wird, hier immer noch deutlich billiger ankommt als die direkte Lieferung aus Japan über die hiesige Vertretung. Allerdings müssen die Amis für ihre billigen Preise mit nur 5 Jahren Herstellergarantie auskommen, während man hier für sein teures Geld immerhin ein Jahr Garantie bekommt. (Die gesetzliche Gewährleistung im zweiten Jahr ist keine Garantie, sondern eine Farce). Wobei es selbst im Amiland noch einen Graumarkt gibt, mit Ware, die für asiatische Länder bestimmt gewesen wäre. Das gibt es übrigens nicht nur mit Foto- und Videogeräten, sondern mit allem möglichen. Der amerikanische Markt ist riesig, homogen und der Wettbewerb ist hart. Der europäische Markt ist aufgesplittert und inhomogen und der Kunde ist es gewöhnt, geschoren zu werden wie ein Schaf. Das lässt Spielraum bei der Kalkulation.

Und manche

Eingetragen von
Gast
am Samstag, 07. September 2013 - 09:11

halten das für ganz normal - statt schwer krank.