Samyang bringt mit dem 35mm f/2.8 FE ein preis­güns­tiges und kompaktes Reportage-Objektiv für Kameras mit Sony E-Bajonett. Gerade einmal 85 Gramm wiegt das moderate Weitwinkel, das laut Anbieter ein „attrak­tives Bokeh erzeugen“ soll und mit einem „flotten Autofokus“ ausge­stattet ist. Auf den Markt kommen soll das Samyang 35mm f/2.8 FE im Juli, einen Preis nennt der deutsche Distri­butor noch nicht. In den USA kann es bereits für ca. 400 Dollar vorbe­stellt werden.

Pressemitteilung des deutschen Distributors Hapa Team:

SAMYANG kündigt das dritte Autofokus-Objektiv des Unter­nehmens an:

Das neue ultrakompakte SAMYANG 35mm f/2.8 FE Objektiv. Hohe Autofokus-Performance für spiegellose Sony Vollformatkameras.

Das südko­rea­nische Unter­nehmen SAMYANG, das vor allem durch licht­starke manuelle Festbrenn­weiten zum hervor­ra­genden Preis-Leistungs­ver­hältnis bekannt wurde, mischt seit einem Jahr kräftig und erfolg­reich im Bereich hoch-perfor­manter Autofo­kus­ob­jektive mit. Nutzer der spiegel­losen Vollfor­mat­ka­meras von Sony, die auf der Suche nach einem bezahl­baren und hochwer­tigen Autofo­kus­ob­jektiv sind, dürfen sich jetzt auf das neue SAMYANG 35mm f/2.8 FE Objektiv freuen. Wie schon das SAMYANG 50mm f1.4 und das 14mm f2.8 bietet auch das neue 35mm f2.8 FE den Benutzern einen flotten und treff­si­cheren Autofokus. Das nur 33 Milli­meter lange Objektiv bietet sich dabei nicht nur als Objektiv für entspanntes und ermüdungs­freies Fotogra­fieren und Filmen bei jeder Gelegenheit an. Auch Fotogra­finnen werden es lieben. Denn das Gewicht des Objektivs ist mit seinen lediglich 85 Gramm extrem gering. 

SAMYANG 35mm f/2.8 FE

Es gibt wohl kaum einen anspruchs­vollen Fotografen, der ohne eine 35er Brenn­weite auskommt. Solche Modelle werden gerne auch als Repor­ta­ge­ob­jektive bezeichnet, weil sie es dem Fotografen ermög­lichen, tiefer in eine Szenerie einzu­tauchen. So ist der Fotograf in der Lage, dem Betrachter das Gefühl zu vermitteln, er sei mittendrin im Geschehen. Der Bildkreis von 63.10° (APS-C 42.96°) macht das neue SAMYANG zu einem idealen Begleiter bei nahezu jeder Gelegenheit und spielt seine Stärken besonders in den Bereichen Street­fo­to­grafie sowie in der Landschafts- und Archi­tek­tur­fo­to­grafie aus. Es eignet sich zudem ausge­zeichnet als immer-drauf-Objektiv beim Herum­schlendern in der Stadt, auf Reisen und in der freien Natur. Bei Offen­blende erzeugt es ein attrak­tives Bokeh, was besonders Porträt­fo­to­grafen erfreuen dürfte.

Das SAMYANG harmo­niert perfekt mit den spiegel­losen Sony E-Mount Vollfor­mat­ka­meras, für die es entwi­ckelt wurde. Die Brenn­weite von 35 Milli­metern ähnelt bei Vollformat sehr dem Blick­winkel des mensch­lichen Auges und gibt damit die Umgebung nahezu unver­fälscht in Form von harmo­ni­schen Fotos und Videos wieder. Bei APS-C Kameras, wie der Sony Alpha 6000 oder 5000 Serie, entspricht diese Brenn­weite aufgrund des Cropf­aktors ca. 52 Milli­metern – eine der bei Fotografen belieb­testen Brenn­weiten überhaupt.

SAMYANG 35mm f/2.8 FE

Ultra­kompakt und bären­stark – das neue SAMYANG 35mm f/2.8 FE ist geradezu ein Winzling, hat aber mit seinem präzisen und schnellen Autofokus mächtig Dampf unter der Haube. Neben der optischen Leistungs­fä­higkeit ist es ideal für alle Gelegen­heiten geeignet, bei denen es auf ein leichtes Gewicht und geringe Abmes­sungen ankommt, was besonders auch zarten Frauen­händen schmei­cheln dürfte. Zusammen mit den bereits verfüg­baren Brenn­weiten von 50mm und 14mm erweitert SAMYANG mit diesem Modell die Range an AF-Objek­tiven auf ein sowohl techni­sches als auch preislich äußerst attrak­tives Trio.

Mit lediglich 85 Gramm und einer Baulänge von 3,3 Zenti­metern (gewogen und gemessen ohne Objek­tiv­deckel und Schutz­kappe) ist das SAMYANG ein filigranes Feder­ge­wicht, das auch in der kleinsten Tasche Platz findet. Trotz der kompakten Maße kommen modernste Kompo­nenten zum Einsatz, die im Zusam­men­spiel für eine hervor­ra­gende Bildqua­lität sorgen. Die optische Konstruktion des Objektivs besteht aus sieben Glasele­menten, die in sechs Gruppen arran­giert sind. Darunter befinden sich zwei asphä­rische Linsen sowie eine hochre­fraktive Linse, die den Licht­fluss durch die optische Konstruktion zugunsten eines klaren und leben­digen Bildes optimiert.

SAMYANG 35mm f/2.8 FE

35 Milli­meter Brenn­weite machen das Objektiv zum besten Freund von Fotografen und Filmern, die sich gerne bewegen und aktiv sind. Damit verbunden sind auch ständig wechselnde Licht­be­din­gungen. Die darauf abgestimmte Mehrschicht­ver­gütung (Ultra Multi Coating) der Linsen­ele­mente sorgt für eine kontrast­reiche Bildwie­dergabe ohne Reflexe oder Geister­bilder, minimiert chroma­tische Aberra­tionen und ermög­licht dem Benutzer Fotos und Filmse­quenzen mit hoher Auflösung. Und das auch aus Nahdi­stanz, denn das Objektiv hat eine Nahein­stell­grenze von lediglich 35 Zenti­metern. Dabei bietet es bereits bei Offen­blende eine gleich­mäßige Abbil­dungs­qua­lität bis in die Bildecken, auch unter schwie­rigen Licht­be­din­gungen.

Aufgrund der kompakten Bauweise und des geringen Gewichts, gepaart mit modernster Technik, agiert der Benutzer mit dieser Optik extrem agil. Fotografen und Filmer, die ihre Kamera steht’s dabei­haben und jeden Moment in bester Bildqua­lität ablichten möchten, sollten sich dieses Mobili­täts­wunder ab Juli im Fachhandel anschauen.

Technische Daten: SAMYANG 35mm f/2.8 FE

Brenn­weite35mm (Kleinbild)
Blenden­be­reichF2.8 – 22
Minimaler Fokus-Abstand0,35m
Anzahl Elemente /Gruppen7/6 (inkl. 2 asphä­ri­scher und 1 hochre­frak­tiver Linse)
Vergrö­ßerungx 0,12
Bildwinkel 35mm: 63,10° / APS-C: 42,96°
Filter­ge­windeØ 49mm
Max. Objek­tiv­durch­messerØ 61,8mm
Länge33mm
Gewicht85,6 Gramm (108 Gramm mit Objek­tiv­deckel und Kappe)
FokusAF
Blenden­la­mellen7
SystemSony FE (Full Frame E-Mount)
VergütungUltra Multi Coating (UMC)