Hasselblad bleibt seinen Wurzeln treu und bringt mit der A6D-100c eine neue Luftbild­kamera. Die 100-Megapixel-Kamera mit Mittel­format-Sensor ist unter anderem mit einem Controller ausge­stattet, der bis zu acht baugleiche Kameras innerhalb von 20 Mikro­se­kunden synchro­ni­siert. Die Kamera gibt es wahlweise mit Infrarot-empfind­lichem Sensor oder mit IR-Sperr­filter.

Pressemitteilung der Hasselblad AB:

A6D-100c: Hasselblad stellt Luftbild-Kamerasystem mit 100 Megapixeln vor

Luftbild­fo­to­grafie liefert bessere Resultate als je zuvor und Hasselblad weitet seine Markt­präsenz durch neue fortschritt­liche Produkte und Anwen­dungen für die Luftbild­in­dustrie stetig aus. All dies spiegelt sich in der Hasselblad A6D-100c wieder, der neuesten Evolu­ti­ons­stufe der Hasselblad Luftbild­ka­meras.

Kameras von Hasselblad bauen auf den Funda­menten vorhe­riger Genera­tionen auf und integrieren stets sämtliche Fortschritte und Funktionen älterer Modelle. Dieser Vorgang erlaubt Hasselblad eine stetige Weiter­ent­wicklung und Verbes­serung seiner Kameras. Die A6D stellt im Vergleich zu vorhe­rigen Genera­tionen einen noch drama­ti­scheren Sprung dar.

Die A6D Luftbild­kamera verfügt über eine Funktion, die das Synchro­ni­sieren von bis zu acht Kameras innerhalb von 20 μs erlaubt. Es wird lediglich ein Buskabel benötigt, um die Kameras mitein­ander zu verbinden. Diese Funktion elimi­niert alle die Probleme in der Nachbe­ar­beitung, die durch unsychro­ni­sierte Belichtung entsteht.

Produkt­ma­nager Bjarne Hjörlund erklärte hierzu „Mit einer Auflösung von 100 Megapixeln kombi­niert die A6D die weltbesten Objektive und Sensoren mit einem modernen, kompakten Design. Hieraus resul­tiert ein System welches sicher­stellt, dass Bilder mit der bestmög­lichen Qualität aufge­nommen werden können. Die Luftbild­ka­meras von Hasselblad bieten einSpektrum an wichtigen Funktionen, die helfen sämtliche Anfor­de­rungen an die Bildqua­lität zu erfüllen.”

Es stehen neun H-System Objektive in Aerial-Ausführung zur Verfügung, deren Sicher­heits­ver­rie­gelung Vibra­tionen minimiert und die Paral­le­lität von Bildebene und Sensor zu jeder Zeit gewähr­leistet. Diese Objektive werden mit einem präzise auf unendlich fixierten Fokus geliefert. Die Brenn­weite der Objektive von 24 bis 300 mm erzeugt ein horizon­tales aFOV (schein­bares Gesichtsfeld) von 96° bis 10,2°, was für nahezu alle Anwen­dungen ausreicht. Die neue Generation des Zentral­ver­schlusses, welcher bei den H-Objek­tiven zum Einsatz kommt, verfügt über eine verbes­serte Lebens­dauer für Zuver­läs­sigkeit im Flugbe­trieb.

Darüber hinaus wurde die Belich­tungszeit der Luftbild­ob­jektive auf 1/4000 Sekunde verkürzt, für extra scharfe Bilder. Tradi­tio­nel­ler­weise kompen­sieren FMC-Systeme nur die Bewegung in eine Richtung, aber durch die auf dem Zentral­ver­schluss basie­rende schnelle Belich­tungszeit wird Ground Speed wie auch das Rollen und Nicken des Flugge­rätes kompen­siert.

Nahinfrarot-Fotografie

Die Kamera A6D steht wahlweise mit oder ohne Infra­rot­filter zur Verfügung, um Infra­rot­auf­nahmen von 750 nm bis 1000 nm für Luftbild­aus­wertung zu ermög­lichen, wie beispiels­weise im Ernte­ma­nagement und der Umwelt­über­wa­chung. NDVI, CIR und NIR Bildauf­zeich­nungen stehen über Software von Dritt­an­bietern zur Verfügung.

Phocus SDK von Hasselblad

Um die Entwicklung spezi­fi­scher Software zu erleichtern, stellt Hasselblad ein komplettes Software Devel­opers Kit (SDK) zur Verfügung, welches die volle Kontrolle der Kamera und Bildver­ar­beitung erlaubt. Zur schnellen Verwendung der A6D Luftbild­ka­meras, hat Hasselblad eine einfache aber effektive Anwendung für den PC entwi­ckelt, welche RAW-Dateien der Kamera aufnehmen und speichern kann. Alle Quell­codes für die Anwendung werden zur Verfügung gestellt, damit Nutzer diese ihren spezi­ellen Anfor­de­rungen anpassen können.

TECHNISCHE DATEN:

Haupt­merkmale

  • Mittel­format 100 Megapixel Auflösung
  • Die A6D verfügt über eine Funktion, um bis zu acht Kameras innerhalb von 20 μs zu synchro­ni­sieren.
  • Neun der H-System Objektive sind in Aerial-Versionen verfügbar.
  • Die Belich­tungszeit für die Luftbild­ob­jektive wurde auf 1/4000 Sekunde verbessert.
  • Die A6D Kamera ist jeweils mit oder ohne Infra­rot­filter verfügbar, für Infra­rot­auf­nahmen von 750 nm bis 1000 nm.

Weitere Merkmale

  • Die Größe wurde reduziert, um in bereits existie­rende POD-Befes­ti­gungen zu passen.
  • Bis zu 15 Blenden Dynamik­umfang.
  • Verbes­serte externe Konnek­ti­vität über stabile LEMO-Verbin­dungen.
  • Passend für Fluggeräte mit einer Spannungs­ver­sorung von 12 -24 Volt.
  • FMS und Synchro­ni­sation von mehreren Kameras.
  • Sichere Kamera­be­fes­tigung über 4x M4-Schrauben.
  • Sicher­heits­ver­rie­gelung für das Objektiv mit zusätz­lichem Objek­tiv­schutz.
  • Schneller 500+ Mb/s CFast 2.0 Speicher mit einer Kapazität von bis 512 GB.
  • Externes Speicher­interface über USB 3.0 Typ C.
  • Vollständig mecha­nisch fixiertes System zur Minimierung von Vibra­ti­ons­ef­fekten.