Nikon hat für die D5500 die neue Firmware 1.02 veröf­fent­licht, die eine Reihe von Problemen behebt. Neue oder erwei­terte Funktionen bringt das Firmware-Update nicht.

Die neue Firmware C 1.02 für die Nikon D5500 steht ab sofort im Download-Bereich von Nikon bereit. Sie behebt laut Nikon folgende Probleme:

  • Die Kamera reagierte nicht mehr, wenn Menüpunkte hinzu­fügen > INDIVIDUALFUNKTIONEN > c Timer/Bel.-speicher in MEIN MENÜ gewählt war und der Multi­funk­ti­ons­wähler rechts gedrückt wurde.
  • Die Kamera löste manchmal bei der Touch-Auslösung in Live-View nicht aus, wenn der Autofokus bei angebrachtem Blitz­gerät SB-800 benutzt wurde.
  • Manchmal wurde bei Aufnahmen mit Live-View nicht die optimale Belichtung erzielt, wenn Objektive benutzt wurden, die sowohl mit Autofokus als auch automa­tisch-elektro­ni­scher Blenden­steuerung arbeiten (Objektive Typ E).
  • War die Bildkon­trolle beim Fotogra­fieren mit dem Sucher einge­schaltet, zeigte die Kamera manchmal die Aufnah­me­in­for­ma­tionen anstelle des zuletzt aufge­nom­menen Bildes an, wenn der Benutzer nach der Aufnahme sein Auge vom Sucher entfernte.
  • Die Kamera speicherte manchmal nicht die für a Autofokus > a3 Integriertes AF-Hilfs­licht gewählte Option (INDIVIDUALFUNKTIONEN), nachdem das Funkti­ons­wählrad auf eine andere Einstellung gedreht wurde.

Nikon weist zudem daraufhin, dass die Windows-Version von Camera Control Pro 2 Version 2.22.0 oder älter die D5500 nicht mehr erkennt, sobald Firmware C 1.02 instal­liert wurde. Anwender der Software werden gebeten, diese auf Version 2.23.0 oder neuer zu aktua­li­sieren.