Von Zeiss kommen mit der Objek­tiv­fa­milie CP.3 XD neue Objektive für den Cinema­to­graphen mit kleinem Budget. Sie besteht aus zehn Festbrenn­weiten, die einen Bereich von 15 bis 135 Milli­meter abdecken und weist eine inter­es­sante Beson­derheit auf: Die XD-Objektive speichern zu jedem Frame einer Video­datei Korrek­tur­daten für optische Schwächen wie Vignet­tierung oder Verzeichnung. Die CP.3-XD-Objektive werden im September auf dem Markt einge­führt, die Preise liegen zwischen 5000 und 6400 Euro je Objektiv.

Pressemitteilung von Zeiss Deutschland:

Neue Cine-Objektivfamilie ZEISS CP.3 XD: „Hollywood-Technik für alle“

Die zehn kompakten Festbrenn­weiten liefern Metadaten und erlauben die Korrektur von Verzeichnung und Vignet­tierung. So können erstmals auch Low-Budget-Produk­tionen visuelle Effekte einsetzen.

OBERKOCHEN, 24/04/2017.

Ob „Star Wars“, „Harry Potter“ oder „Avatar“: Kaum ein Kinofilm kommt heute ohne Spezi­al­ef­fekte aus. Auch für viele kleine Filmpro­duk­tionen ist der Einsatz von visuellen Effekten ein Traum – der meist daran scheitert, dass sich das Compu­terbild nicht an den Look des Filmma­te­rials anpassen lässt, zumindest nicht mit erschwing­lichen Mitteln. Das soll sich jetzt grund­legend ändern: ZEISS hat zur Cine-Messe NAB Show in Las Vegas eine Metadaten-Techno­logie vorge­stellt, die genau das ermög­licht – und stattet gleich seine neue kompakte Objek­tiv­fa­milie ZEISS CP.3 XD mit ZEISS eXtended Data aus.

ZEISS eXtended Data unterstützt und erweitert /i-Technologie

Was verbirgt sich dahinter? „ZEISS eXtended Data ist die erste Metadaten-Techno­logie, die die Verzeichnung und Vignet­tierung des Objektivs speichert – für jeden einzelnen Frame“, erklärt Chris­tophe Casenave, Produkt­ma­nager bei ZEISS. „Zusätzlich werden alle Metadaten der /i-Technologie aufge­zeichnet, zum Beispiel Fokus­ent­fernung, Blendenwert und Schärf­en­tiefe, was von den meisten Kameras unter­stützt wird.“ Perfekt für die Arbeit mit visuellen Effekten: Mithilfe der Metadaten ist es mit wenigen Klicks möglich, das im Computer generierte Bild an die Objek­ti­vei­gen­schaften anzupassen – und dann mit dem Filmma­terial zu einem realis­ti­schen Bild zusam­men­zu­fügen. Verzeichnung und Vignet­tierung lassen sich in der Postpro­duktion korri­gieren oder sogar verstärken.

Zeiss CP.3 18mm

Diese Arbeits­weise war bis heute den großen Block­buster-Produk­tionen vorbe­halten“, sagt Casenave. „Cine-Objektive, die Metadaten liefern, sind relativ teuer, Verzeichnung und Vignet­tie­rungen mussten bislang per Hand ausge­messen werden – ein aufwän­diger und kostspie­liger Prozess“. Da ZEISS die Techno­logie in seine kompakte Cine-Objek­tiv­fa­milie CP.3 XD eingebaut hat, bekommen nun auch Low-Budget-Produk­tionen Zugang. „Mit ZEISS eXtended Data bieten wir Hollywood-Technik für alle. Damit öffnen wir auch kleinen Filmteams die Tür zu neuen kreativen Möglich­keiten.“

Komplettlösung: Kooperation mit Ambient und Pomfort

ZEISS liefert mit ZEISS CP.3 XD aber nicht nur die Objektive mit Metadaten, sondern hat sich auch Gedanken um die Aufzeichnung und Weiter­ver­ar­beitung gemacht – und sich mit Partnern in der Branche zusam­men­getan: Das Unter­nehmen Ambient hat zusammen mit ZEISS das Gerät Master­Lockit Plus entwi­ckelt. Es zeichnet alle Metadaten samt Timecode auf, für den Fall, dass die Techno­logie von der Kamera selbst nicht unter­stützt wird. „So kann wirklich jeder mit ZEISS eXtended Data arbeiten, egal welche Ausrüstung er benutzt“, sagt Casenave.

Dank der Koope­ration mit dem Software­ent­wickler Pomfort lassen sich Verzeichnung und Vignet­tierung mit dem Pomfort-Tool LiveGrade Pro schon am Set in Echtzeit anpassen. Die Filmcrew bekommt also bereits während des Drehs einen Eindruck, wie der finale Look aussehen wird. Die Filmclips und Objek­tiv­daten lassen sich mit Pomforts Datei­ma­nager Silver­stack zusam­men­führen und organi­sieren.

ZEISS will die neue Metadaten-Techno­logie künftig weiter ausbauen. „Unsere Kunden können ihre Objektive dann selbst auf die jeweils neue Version upgraden. Dadurch sind die Objektive eine langfristige Inves­tition“, sagt Casenave.

Kompakt und leicht

Auch jenseits der Metadaten dürften sich Filmer über die neue Objek­tiv­fa­milie freuen: Die zehn Festbrenn­weiten zwischen 15 und 135 Milli­metern decken Vollformat ab. Der Bildlook ist – typisch für ZEISS – clean und scharf, die Bildqua­lität laut ZEISS hervor­ragend. „Auch bei Licht­si­tua­tionen mit hohem Dynamik­umfang, also Spitz­lichtern und Schatten innerhalb der gleichen Szene, liefern die Objektive großartige Ergeb­nisse“, sagt Casenave. Die maximale Blenden­öffnung der sieben Brenn­weiten zwischen 25 und 135 Milli­metern liegt bei T2.1, das 15-, 18- und das 21-Milli­meter-Objektiv öffnen bei T2.9. Mit einem Front­durch­messer von 95 Milli­metern sind die Objektive leicht und kompakt. Sie eignen sich daher besonders fürs Filmen aus der Hand, mit Gimbals, Steadicam oder Drohnen. Auch den Fokusgang hat ZEISS verbessert: Der manuelle Fokus läuft jetzt spürbar geschmei­diger, laut ZEISS vergleichbar mit den ZEISS Master Primes, und kann auch mit kleinem Motor bedient werden. Der Fokus­dreh­winkel beträgt 300 Grad. Die Objektive sind mit Wechsel­mount ausge­stattet und können daher an nahezu allen Kameras verwendet werden. Neben ZEISS CP.3 XD gibt es auch eine Ausstat­tungs­va­riante ohne Metadaten: ZEISS CP.3.

Preis und Verfügbarkeit

Die ZEISS CP.3 XD- und CP.3-Objektive werden vorerst in geringen Stück­zahlen im Fachhandel erhältlich sein.

Brenn­weiteUnver­bind­liche Preis­emp­fehlung (EUR/USD)Verfügbar ab
ZEISS CP.3 XD
15mm/T2.9 XD6.400 Euro / 7.490 USDSeptember
18mm/T2.9 XD5.800 Euro / 6.690 USDSeptember
21mm/T2.9 XD5.000 Euro / 5.790 USDSeptember
25mm/T2,1 XD5.000 Euro / 5.790 USDSeptember
28mm/T2.1 XD5.000 Euro / 5.790 USDOktober
35mm/T2.1 XD5.000 Euro / 5.790 USDSeptember
50mm/T2.1 XD5.000 Euro / 5.790 USDSeptember
85mm/T2.1 XD5.000 Euro / 5.790 USDSeptember
100mm/T2.1 XD5.800 Euro / 6.690 USDSeptember
135mm/T2.1 XD6.400 Euro / 7.490 USDSeptember
ZEISS CP.3
15mm/T2.94.900 Euro / 6.090 USDSeptember
18mm/T2.94.300 Euro / 5.290 USDJuli
21mm/T2.93.500 Euro / 4.390 USDJuni
25mm/T2.13.500 Euro / 4.390 USDJuni
28mm/T2.13.500 Euro / 4.390 USDOktober
35mm/T2.13.500 Euro / 4.390 USDJuni
50mm/T2.13.500 Euro / 4.390 USDJuni
85mm/T2.13.500 Euro / 4.390 USDJuni
100mm/T2.14.300 Euro / 5.290 USDSeptember
135mm/T2.14.900 Euro / 6.090 USDSeptember

Technische Daten: ZEISS Compact Prime CP.3 and CP.3 XD lenses

Aperture Close Focus [1] Length [2] Front diameter Weight Horizontal Angle of View
Full-Frame [3] APS-H [4] Super 35 [5] Normal 35 [6] APS-C [7] MFT [8]
CP.3 & CP.3 XD 15 mm T2.9 T 2.9 to T 22 0.3 m 12” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.87 kg 1.9 lbs 100° 90° 79° 73° 73° 60°
CP.3 & CP.3 XD 18 mm T2.9 T2.9 to T22 0.3 m 12” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.86 kg 1.9 lbs 89° 80° 69° 63° 64° 51°
CP.3 & CP.3 XD 21 mm T2.9 T 2.9 to T 22 0.24 m 10” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.82 kg 1.8 lbs 81° 71° 61° 55° 56° 45°
CP.3 & CP.3 XD 25 mm T2.1 T 2.1 to T 22 0.26 m 10” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.82 kg 1.8 lbs 72° 62° 53° 47° 48° 38°
CP.3 & CP.3 XD 28 mm T2.1 T 2.1 to T 22 0.24 m 10” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.84 kg 1.9 lbs 65° 57° 48° 43° 43° 34°
CP.3 & CP.3 XD 35 mm T2.1 T 2.1 to T 22 0.3 m 12” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.80 kg 1.8 lbs 54° 47° 39° 35° 35° 28°
CP.3 & CP.3 XD 50 mm T2.1 T 2.1 to T 22 0.45 m 18” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.77 kg 1.7 lbs 40° 34° 28° 25° 25° 20°
CP.3 & CP.3 XD 85 mm T2.1 T 2.1 to T 22 1 m 3’3” 83.7 mm 3.30” 95 mm 3,7’’ 0.88 kg 1.9 lbs 24° 20° 17° 15° 15° 12°
CP.3 & CP.3 XD 100 mm T2.1 T 2.1 to T 22 0.7 m 2’6” 126.5 mm 4.98” 95 mm 3,7’’ 1.01 kg 2.2 lbs 20° 17° 14° 13° 13° 10°
CP.3 & CP.3 XD 135 mm T2.1 T 2.1 to T 22 1 m 3’3” 126.5 mm 4.98” 95 mm 3,7’’ 1.15 kg 2.5 lbs 15° 13° 11°

[1] Close focus distance is measured from the image plane
[2] Front to PL mount flange
[3] Horizontal angle of view for a full-frame camera (aspect ratio 1:1.5, dimen­sions 36 mm x 24 mm / 1.42“ x 0.94“)
[4] Horizontal angle of view for an APS-H camera (aspect ratio 1:1.81, dimen­sions 30.2 mm x 16.7 mm / 1.19“ x 0.66“)
[5] Horizontal angle of view for an ANSI Super 35 Silent camera (aspect ratio 1:1.33, dimen­sions 24.9 mm x 18.7 mm / 0.98“ x 0.74“)
[6] Horizontal angle of view for a Normal 35 Academy camera (aspect ratio 1:1.37, dimen­sions 22 mm x 16 mm / 0.87“ x 0.63“)
[7] Horizontal angle of view for an APS-C camera (aspect ratio 1:1.50, dimen­sions 22.3 mm x 14.9 mm / 0.88“ x 0.59“)
[8] Horizontal angle of view for a Micro 4/3 (MFT) camera (aspect ratio 1:1.33, dimen­sions 17.3 mm x 13 mm / 0.68“ x 0.51“)