Das Google Research Team Europe hat einen JPEG-Encoder entwi­ckelt, der trotz stärker Kompression eine bessere Bildqua­lität verspricht als die herkömm­liche Methode. Die mit „Guetzli“ erzeugten JPEG-Dateien können mit jedem Programm angezeigt werden, das sich auf JPEG-Dateien versteht. In der jüngsten Betaversion des Mac-Bildkom­pressors Image­Optim ist Guetzli bereits integriert.

Guetzli, Schwei­zer­deutsch für Keks oder Plätzchen, verspricht JPEG-Dateien besser zu kodieren. Besser heißt hier: Im Gegensatz zum standard­mä­ßigen Encoder libjpeg spart Guetzli im Schnitt 35 Prozent Speicher­platz. Gleich­zeitig soll die Bildqua­lität besser sein als von JPEGs gewohnt – insbe­sondere Artefakte in gleich­mä­ßigen Farbflächen verkneift sich Guetzli. Alter­nativ liefert Guetzli bei gleichem Speicher­bedarf eine deutlich bessere Bildqua­lität als herkömm­liche JPEG-Dateien.

Ein großer Vorteil von Guetzli ist, dass damit kodierte Bildda­teien kein spezi­elles Anzei­ge­pro­gramm benötigen – jedes Programm, das sich auf JPEG versteht, kann auch Guetzli-JPEGs lesen. Guetzli ist Open Source und kann bei GitHub heruntergeladen werden. Direkt imple­men­tiert ist der neue JPEG-Encoder bereits in die jüngste Betaversion 1.7.1a5 von ImageOptim, einem Bildkom­pri­mierer exklusiv für Mac.

Guetzli Beispiel

Bei gleicher Kompres­si­onsrate erzeugt Guetzli (rechts) deutlich weniger Artefakte als herkömm­liche JPEG-Encoder (Mitte). Links das unkom­pri­mierte Original. (Screenshot als PNG gespei­chert, um weitere Kompres­si­ons­ar­te­fakte zu vermeiden).

Die schöne neue JPEG-Welt mit Guetzli hat aller­dings auch einen gravie­renden Nachteil: Der JEPG-Kompressor arbeitet noch sehr langsam, bis zu 30 Minuten benötigt er, um ein Bild zu kodieren und zu speichern. Derzeit arbeiten die Entwickler daran, Guetzli deutlich flotter zu machen. Ob das Schweizer JPEG-Gebäck jemals Einzug in Digital­ka­meras hält, ist damit fraglich. Und wenn, dann dürfte es noch einige Kamerage­ne­ra­tionen dauern.

Doch trotz der langen Speicher­zeiten bietet Guetzli bereits heute deutliche Vorteile, wenn es um die Bildüber­tragung im Internet geht. Mit Guetzli kodierte JPEG-Dateien können wesentlich schneller aus dem Netz abgerufen werden als herkömm­liche JEPGs; Fotografen können Ihre Arbeit in sichtbar besserer Qualität präsen­tieren, ohne sich um lange Ladezeiten sorgen zu müssen.

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen: Announcing Guetzli: A New Open Source JPEG Encoder bei Google Research