Sigma hat heute mit dem 14mm F1.8 DG HSM | Art das erste Super-Weitwinkel mit einer Licht­stärke von F1.8 für Kleinbild-DSLR vorge­stellt. Damit ist es unter anderem für die Astro-Fotografie präde­sti­niert. Die aufwändige Konstruktion besteht aus 16 Linsen in elf Gruppen. Erhältlich sein wird das Objektiv mit Anschlüssen für Canon, Nikon und Sigma. Ab wann und zu welchem Preis es in die Läden kommt, kann Sigma noch nicht sagen.

Pressemitteilung der SIGMA (Deutschland) GmbH:

Sigma 14mm F1.8 DG HSM | Art

SIGMA präsen­tiert das weltweit erste und einzige* F1.8-Ultra-Weitwinkel-Objektiv
* Im Bereich Wechsel­ob­jektive für digitale Spiegel­re­flex­ka­meras, Stand Februar 2017

Das lichtstarke Objektiv liefert eine neue Dimension visueller Erlebnisse

  • Das 14mm-Objektiv mit ultra-weitem Bildwinkel und der Licht­stärke von F1,8 beschert eine neue Dimension visueller Erleb­nisse
  • Das siebte 35mm-Vollformat-Festbrenn­weiten-Objektiv der Art-Produkt­linie
  • Weitere beein­dru­ckende Eigen­schaften

Markt­ein­führung: Noch nicht bekannt
Preis: Noch nicht bekannt
Zubehör: Köcher, Front­stülp­deckel
Verfügbare Kameraan­schlüsse: SIGMA, NIKON, CANON
Aussehen und technische Daten des Artikels können ohne Ankün­digung geändert werden.

Sigma 14mm F1.8 DG HSM Art

Das lichtstarke Objektiv liefert eine neue Dimension visueller Erlebnisse

Dieses Objektiv eröffnet den Fotografen ungeahnte kreative Perspek­tiven. Mit seiner 35mm-Vollformat-Abdeckung, 14mm-Brenn­weite für einen besonders großen Bildwinkel und einer F2-übertref­fenden Licht­stärke von F1,8, ist das SIGMA 14mm F1.8 DG HSM | Art das licht­starke Ultra-Weitwinkel-Objektiv, auf das viele Fotografen schon lange gewartet haben. Obwohl es bereits einige Zoom-Objektive gibt, die 14mm abdecken, ist die Licht­stärke F1,8 ein nie zuvor erreichter Wert. Der extreme Bildwinkel und die Nahein­stell­grenze von 27cm lassen einen Nahauf­nahmen mit präsentem Haupt­motiv im Vorder­grund und eindrucksvoll weit ausge­dehntem Hinter­grund gestalten. Anderer­seits ermög­licht die außer­or­dent­liche F1,8-Lichtstärke ein hochauf­ge­löstes Haupt­motiv mit einem Hinter­grund-Bokeh vom Feinsten.

Sein Bildwinkel und seine Licht­stärke F1,8 sind auch Grund dafür, dass sich dieses 14mm-Objektiv neben der Landschafts- und Archi­tek­tur­fo­to­grafie auch hervor­ragend für Aufnahmen vom Sternen­himmel und anderer nächt­licher Himmels­szenen eignet. Die Licht­stärke bietet das notwendige Potenzial, möglichst viel Licht bei kurzen Verschluss­zeiten einzu­fangen. Diese Möglichkeit, die Aufnahme sich bewegender Motive allein durch die Anpassung der Verschlusszeit und nicht der ISO-Empfind­lichkeit zu erstellen, sorgt für eine Minderung des kamera­sen­sor­be­dingten Bildrau­schens.

Hauptmerkmale

1. Das 14mm-Objektiv mit ultraweitem Bildwinkel und der Lichtstärke von F1,8 beschert eine neue Dimension visueller Erlebnisse

Durch die Nutzung des extrem großen Bildwinkels, mit dem ein drama­ti­scher Bildein­druck entsteht, kann man mit einem Ultra-Weitwinkel-Objektiv nah an das Motiv heran und dabei gleich­zeitig einen sehr großen Teil des Hinter­grunds mit aufnehmen – mit diesem Objektiv geht der Bildwinkel weit über das normale mensch­liche Sehver­mögen hinaus.

Das SIGMA 14mm F1.8 DG HSM | Art kombi­niert eine sehr große Schärfen­tiefe, aufgrund des großen Bildwinkels, mit einem sehr engen Schärfen­tie­fen­be­reich, aufgrund der Licht­stärke von F1,8. Das Ergebnis ist ein scharf aufge­nom­menes Motiv, das sich vom weitläu­figen Hinter­grund, der in ein wunder­schönes Bokeh übergeht, abhebt. Es ist eine höchst beein­dru­ckende Art des fotogra­fi­schen Ausdrucks, die bis jetzt schlechtweg nicht existierte.

Minimierte chroma­tische Aberration

Drei FLD-Glasele­mente (“F” Low Dispersion) und vier SLD-Glasele­mente (Super Low Dispersion) minimieren Farbquer­fehler, die sonst häufig bei Aufnahmen mit Ultra-Weitwinkel-Objek­tiven sichtbar wird. Das Ergebnis ist eine überra­gende Bildqua­lität von der Bildmitte bis zu den Rändern.

Asphä­ri­sches Linsen­element mit großem Durch­messer

Das SIGMA 12–24mm F4 DG HSM | Art war das erste SIGMA-Objektiv mit einem großen asphä­ri­schen Linsen­element mit 80mm Durch­messer. Aufbauend auf dem Fachwissen, das SIGMA durch diesen Erfolg erwarb, hat man auch dieses Objektiv mit einer großen präzi­sions-blank­ge­pressten asphä­ri­schen Front­linse mit ⌀80mm ausge­stattet. Diese Techno­logie erst machte ein 14mm F1,8 möglich – das erste seiner Art.

Linsenschnitt 14mm F1.8 DG HSM Art

Minimierte Verzeichnung

Als Front­linse minimiert die große präzi­sions-blank­ge­presste asphä­rische Linse mit ⌀80mm effektiv die Verzeichnung. Dieses Objektiv mit exzel­lenter Randaus­leuchtung überzeugt durch außer­ge­wöhn­liche Bildqua­lität von der Bildmitte bis zum Rand.

Einzig­ar­tiges Bokeh

Sogar mit seiner 14mm-Brenn­weite liefert dieses Ultra-Weitwinkel-Objektiv aufgrund der Licht­stärke von F1.8 eine sehr geringe Schärfen­tiefe, so dass sich das Motiv klar von dem tollen Hinter­grund-Bokeh abhebt. Nur ein Objektiv mit großer Blende kann diesen einzig­ar­tigen Ausdruck erzeugen.

2. Das siebte 35mm-Vollformat-Festbrennweiten-Objektiv der Art-Produktlinie

Das im Jahr 2012 vorge­stellte SIGMA 35mm F1,4 DG HSM | Art war das erste Objektiv der Art-Produkt­linie. Seitdem hat SIGMA eine Vielzahl an Objek­tiven für diese Produkt­linie entwi­ckelt und das SIGMA 14mm F1.8 DG HSM | Art ist nun das siebte Festbrenn­weiten-Objektiv, das mit dem 35mm-Vollformat kompa­tibel ist. Die jetzt noch leistungs­stärkere Art-Produkt­linie setzt einen neuen Standard für Festbrenn­weiten-Objektive im Zeitalter der hochauf­lö­senden Kameras.

3. Weitere beeindruckende Eigenschaften

Der Anschluss ist staub- und spritz­was­ser­ge­schützt

Da der Anschluss eines Objektivs besonders anfällig für Staub und andere Fremd­körper ist, wurde bei diesem Objektiv Gummi­dichtung verbaut, die das Eindringen von Schmutz verhindert. Das Front­linsen­element verfügt zudem über eine wasser- und ölabwei­sende Beschichtung, so dass das Objektiv auch im Regen, in der Nähe von Wasser oder unter anderen schwie­rigen Bedin­gungen gut einge­setzt werden kann.

Beinhaltet Nikons elektro­ma­gne­ti­schen Blenden­me­cha­nismus

In der Nikon-Variante verfügt das Objektiv über den elektro­ma­gne­ti­schen Blenden­me­cha­nismus und ist so in der Lage, die Signale des Kamerage­häuses zu verar­beiten. Diese Eigen­schaft sorgt für eine präzise Blenden­steuerung und gleich­blei­bende Leistung bei automa­ti­scher Belichtung (AE) im Serien­bild­modus.
Hinweis: Bei einigen Kamerage­häusen kann die Funktio­na­lität einge­schränkt sein.

  • Schneller AF mit Manual-Override
  • Hinweis: Die Funkti­ons­weise der Manual-Override-Funktion kann sich in Abhän­gigkeit vom Anschluss unter­scheiden.
  • Kompa­tibel mit dem Anschluss-Konverter MC-11
  • SIGMA USB-DOCK verfügbar (Macht Indivi­dua­li­sie­rungen und flexible Anpas­sungen möglich)
  • Anschluss-Wechsel-Service möglich (Ermög­licht den Einsatz an einer anderen Kamera)
  • Runde Blenden­öffnung
  • Reflexe und Geister­bilder minimie­rendes Design
  • Hochprä­zises und robustes Messing-Bajonett
  • Endkon­trolle mit SIGMAs eigenem MTF-Messsystem “A1”
  • Made in Japan (Heraus­ra­gende Handwerks­kunst)
  • Im Objek­tivtubus ist das Jahr der Veröf­fent­li­chung eingra­viert.

Weitere Infor­ma­tionen über die Objektive der SIGMA GLOBAL VISION Produkt­linien finden Sie auf der folgenden SIGMA Webseite:
SIGMA GLOBAL VISION: http://www.sigma-global.com

Messwerte laut Sigma

Technische Daten: 14mm F1,8 DG HSM | Art

Produkt­be­zeichnung14mm F1,8 DG HSM | Art
Produkt­linieA – Art
Verwen­dungs­zweckNatur / Landschaft, Available Light, Archi­tektur / Innen­auf­nahmen, Spezial
Brenn­weite (mm)14 mm
Licht­stärke (F)1.8
Kameraan­schlussSIGMA SA-Mount, Canon EF-Mount, Nikon F-Mount
Objek­tiv­ei­gen­schaftenDG, ASP
Bildwinkel (diagonal) max.114,2°
Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen)16 Linsen in 11 Gruppen
Anzahl Blenden­la­mellen9
Kleinste Blende (F)16
Nahein­stell­grenze (cm)27 cm
Größter Abbil­dungs­maßstab1:9,8
Abmes­sungen – AD x Länge (mm)ca. 95,4 x 126 mm
Gewicht (g)ca. 1170 g
Mitge­lie­fertes ZubehörKöcher, Front­stülp­deckel
Unver­bind­liche Preis­emp­fehlung (UVP)n.a.,- Euro