Von Nissin kommt mit dem Air 10s eine neue Funkfern­steuerung für die hausei­genen System­blitz­geräte. Ihre Reich­weite beträgt bis zu 100 Meter, gemessen wird die Blitz­be­lichtung per TTL. Außerdem ermög­licht das System, bis zu acht Gruppen zu definieren, die Blitz­geräte lassen sich bequem via Air 10s konfi­gu­rieren. Der Markstart steht noch nicht ganz fest, ebenso nicht der Preis; er dürfte sich bei etwa 200 Euro bewegen.

Presse­mit­teilung des deutschen Distri­butors HapaTeam:

Die neue Nissin Air 10s Funk-Blitz­steuerung

Innovative 2.4Ghz TTL Funk-Blitz­steuerung, kompa­tibel mit Kameras von Fujifilm, Sony, Micro Four Thirds, Canon und Nikon

Der Air 10s ist eine neuartige Funk-Blitz­steuerung, die als Ergänzung für das Nissin Air System (N.A.S.) entwi­ckelt wurde. Das klar struk­tu­rierte Menü lässt sich mit einem komfor­tabel zu bedie­nenden Einstellrad über das übersicht­liche Farb-LCD-Display bedienen. Auf diese Weise können Anwender auch eine größere Anzahl an Blitz­ge­rä­te­gruppen, sowohl bei Außen­auf­nahmen mit hellem Sonnen­schein als auch im Studio, kabellos fernsteuern.

Der neue Nissin Air 10s kann sowohl die bereits N.A.S. bereiten hausei­genen Blitze i60A und Di700A steuern, als auch den kabel­losen Blitz-Funkemp­fänger Nissin Air R. Letzterer hat die Aufgabe, Nissin-Blitze ohne einge­bauten Empfänger in das N.A.S. einzu­binden. Dreh- und Angel­punkt des Systems ist dabei der neue Air 10s, der es möglich macht, diese Blitze zu steuern und auszu­lösen, wenn diese an einem Air R Empfänger angeschlossen sind. Die beiden Nissin Blitze i60A und Di700A sind bereits mit einem einge­bauten Funk-Empfänger ausge­stattet und benötigen den Air R Empfänger deshalb nicht.

NissinAir10 FR

Sobald der Air 10s einge­schaltet wird, stellen sich empfangs­bereit einge­stellte Blitze, die auf einem Air R montiert wurden und mit dem Air 10s bereits einmal verbunden waren, automa­tisch von optischer Fernsteuerung per Blitz auf NAS-Funk-Fernsteuerung um (ID Pairing). Die unter­schied­lichen Modi des Air R Empfängers (TTL, Manuell und Zoom Control) werden dabei über den Air 10s gesteuert, während Gruppen und Kanäle direkt am Air R über seine zwei Drehräder einge­stellt werden.

Der Air 10s ist TTL-fähig, kann also die Belich­tungs­messung der Kamera für die Blitz­ein­stellung nutzen. Kamera und Air 10s müssen dafür lediglich über den Blitz­schuh mitein­ander verbunden werden. Auf diese Weise können beliebig viele Blitz­geräte in bis zu 8 verschie­denen Blitz-Gruppen und auf acht möglichen Kanälen mittels ID Pairing Techno­logie ausgelöst werden. Die Gruppen können dabei einzeln oder synchron betrieben werden. Damit sind genügend Möglich­keiten vorhanden, um selbst schwierige Setups zu reali­sieren.

Alle Einstel­lungen werden am Air 10s vorge­nommen und über das Air R ans angeschlossene Blitz­gerät übertragen, sodass am Blitz selbst keine Einstel­lungen vorge­nommen werden müssen. Die Leistung der Blitz­geräte im Setup wird vom Air 10s aus einge­stellt – und das auf bis ca. 100 Meter Entfernung. Auf diese Weise kann ein kleines Orchester an Blitz­ge­räten, die an unter­schied­lichen Stellen im Raum platziert wurden, zentral dirigiert werden. Der Fotograf muss sich nicht mehr zu den einzelnen Blitzen hin begeben, um deren Leistung anzupassen. Auf dem Display des Air 10s kann man die einzelnen Leistungs­ein­stel­lungen für jeden Blitz genau ablesen und bei Bedarf verändern. Dies ist insbe­sondere für schlecht erreichbare Geräte sinnvoll, beispiels­weise hinter Softboxen oder eben weiter im Raum weg positio­nierte. Befinden sich die Blitz­geräte im manuellen Modus, lässt sich über den Air 10s die Blitz­leistung für jede einzelne Gruppe separat steuern. Ferner lässt sich im Zoom-Control-Modus der Zoom jedes einzelnen Blitz­ge­rätes im Licht­setup über den Air 10s von der Kamera aus ein- und verstellen.

Dank der modernen 2,4 GHz Sende­fre­quenz und der Möglichkeit, acht Kanäle einzu­stellen, können mehrere Blitz­an­lagen neben­ein­ander verwendet werden, ohne dass sie sich gegen­seitig beein­flussen. Auch in der Nähe befind­liche Fernsteue­rungen, Funkmi­krofone oder Funkfern­sprech­geräte werden nicht beein­flusst. Das Zusam­men­spiel von Nissin Air 10s und Air R ermög­licht in den Blitzmodi M und TTL eine fernge­steuerte Kurzzeit-Blitz­syn­chro­ni­sation bis zu einer 1/8000 Sekunde, abhängig von der Kamera und dem benutzten Blitz. Eine Korrektur der Blitz­stärke kann in 1/3-Stufen erfolgen.

Erstmals kommt bei Nissin auch ein Micro SD Steck­platz zum Einsatz. Über diesen kann der Benutzer des Air 10s selbständig Firmware-Updates auf das Gerät übertragen, die auf der Nissin-Website zum Download bereit­ge­stellt werden. Einen solchen Micro SD Karten­steck­platz will Nissin zukünftig auch in allen Blitzen einbauen.

Die Features des Nissin Air 10s im Überblick

Zukunfts­si­chere Perfor­mance

Der Air 10s kann über den integrierten SD-Karten-Slot vom Benutzer selbst mit Firmware-Updates versorgt werden. Die dafür notwen­digen Dateien werden auf der Nissin-Website zum Download bereit­ge­stellt. Alle zukünf­tigen Blitze und Steuer­geräte von Nissin werden damit ausge­stattet.

Steuerung der Blitze auf bis zu 100 Meter Entfernung

Im Vergleich zum Vorgän­ger­modell Air Commander 1, der Blitze bis zu einer Entfernung von 30 Metern ansteuern konnte, wurde beim neuen Air 10s der Aktions­radius erheblich auf 100 Meter erweitert. Dazu kommen Features wie TTL-Steuerung, Unter­stützung vom HSS bis zu einer 1/8000 Verschlusszeit, Blitzen auf den zweiten Vorhang sowie weitere Funktionen, die sich fernsteuern lassen.

Feinste Einstell­mög­lich­keiten

Der Air 10s unter­stützt im TTL-Modus die Korrektur der Blitz­stärke in 1/3-Stufen. Außerdem kann das Gerät im manuellen Modus auf 1/256 als niedrigste Leistung einge­stellt werden, was sehr hilfreich für hochemp­find­liche Aufnahmen ist (Funktion wird momentan nur vom Nissin i60A Blitz unter­stützt).

Instant Blitz-Setup

Das Gerät verfügt über eine TTL Memory Funktion, die die Belichtung während eines Shootings im TTL-Modus speichert und diese mittels eines Tastenklicks in den manuellen Modus übertragen kann. Durch diese Übernahme der TTL Belich­tungs­daten kann der Anwender viel Setup-Zeit sparen, da der Air 10s die dafür nötige Blitz­leistung automa­tisch berechnet und diese dann als Vorein­stellung in den manuellen Modus übernimmt.

Open Mode – ermög­licht das koppeln mehrerer Air 10s mit der gleichen Blitz-Gruppe

Der “offene Modus” ermög­licht es, dass mehrere Air 10s-Einheiten mit derselben Blitz­gruppe gekoppelt werden können. Die Notwen­digkeit, Geräte erneut zu pairen (zu verbinden) entfällt damit. Selbst dann, wenn eine andere Kamera einge­setzt wird, kann mit den gleichen Einstel­lungen weiter­ge­ar­beitet werden. Diese Funktio­na­lität ermög­licht es, dass sich mehrere Kameras und Air 10s Funkblitz­steue­rungen die gleiche Blitz­gruppe teilen können.

Crossover Control – Vollständige Kontrolle und Steuerung von Blitzen unter­schied­licher Modelle

Wenn beispiels­weise ein Air 10s an einer Sony Kamera einge­setzt wird, ist es trotzdem möglich, diesen mit anderen N.A.S. Blitzen, die einen  Canon-, Nikon- oder anderen Anschluss haben können (Nissin i60A, Nissin Di700A), zu koppeln – unter Beibe­haltung aller Funktionen des jewei­ligen Blitzes, wie TTL.

Technische Daten: Nissin Air 10s

Anschluss­va­ri­antenCanon, Nikon, Sony, Four Thirds, Fujifilm
Kompa­tible BlitzeNissin i60A, Nissin Di700A
Kompa­tible EmpfängerNissin Air R
Kabel­loses System2.4 GHz ISM Band
Kommu­ni­kation Kamera – Air 10sID Pairing
Anzahl Kanäle8
Blitz-GruppenA, B, C, D & Ȧ, Ḃ, Ċ, Ḋ (8 Gruppen)
Power2 x AAA Batterien
Speed10 Aufnahmen/Sekunde
Anzahl Blitze je Batte­riesetCa. 3.000 Blitze
Arbeits­distanzBis zu 100 Metern
Modi i-TTL (Nikon) / E-TTL II / E-TTL (Canon)
ADI/ PTTL (Sony) / TTL (Fujifilm) / TTL (Micro Four Thirds/ Four Thirds
Manueller Zoom24/ 35/ 50/ 70/ 85/ 105/ 135/ 200 mm
EV Kompen­sationTTL Modus: –2.0 ~ + 2.0, in 1/3 EV Schritten
AnzeigeFarb LCD mit Bedienrad
Manueller Modus1/256 bis 1/1 mit 1/3 Schritte Auswahl
Weitere FunktionenMicro SD Karten Slot für Firmware-Updates, Fernaus­löser, Einstell­licht-Steuerung
Abmes­sungen65 x 60 x 60 mm
Gewicht73 Gramm (ohne Batterien)