Lange hat es gedauert, bis Film Ferrania die Produktion wieder aufnehmen konnte, doch jetzt ist es soweit: Mit dem Schwarz­weißfilm Ferrania P30 beginnt das neue Leben des tradi­ti­ons­reichen italie­ni­schen Filmher­stellers. Noch ist der erste Batch ausdrücklich als „Alpha“-Version gekenn­zeichnet. Die Auslie­ferung soll in den kommenden Wochen starten.

Der Ferrania P30 ist ein Schwarz­weißfilm mit einer Empfind­lichkeit von 80 ASA, der zunächst für Kleinbild mit 36 Aufnahmen konfek­tio­niert wird. Ab Mitte Februar soll er in einer „Alpha“-Version erhältlich sein. Das heißt, das Filmma­terial kann noch Fehler aufweisen, etwa Kratzer. Ferrania möchte diese frühe Version dennoch auf den Markt bringen, um inter­es­sierte Fotografen an der Quali­täts­ver­bes­serung zu betei­ligen.

Ferrania ist ein tradi­ti­ons­reicher italie­ni­scher Filmher­steller, der nach wechsel­voller Geschichte 2012 das Geschäft aufgab. Ein Jahr später übernahm der Filme­macher Nicola Baldini mit einigen Mitstreitern die Produk­ti­ons­an­lagen und wollte bereits 2015 die ersten neu produzierten Filme ausliefern. FILM Ferrania, wie das Unter­nehmen heute heißt, informiert in seinem Blog ausführlich über die lange und schwierige Wieder­her­stellung der Filmpro­duktion.

Der Ferrania P30 Alpha wird ab Mitte Februar 2017 im Online-Shop von Ferrania erhältlich sein. Ein Preis steht noch nicht fest.

Beispielbilder aufgenommen mit dem Ferrania P30 Alpha