Auch in den letzten Wochen waren die Gerüchteköche wieder sehr eifrig. Was sie zusammengerührt haben, hier im Überblick. Dazu gibt es diesmal einen Rückblick – nämlich auf Apples Entscheidung, beim Mac Book Pro den SD-Kartenleser wegfallen zu lassen.

Canon arbeitet angeblich an einer EOS 6D Mark II, das will Canonwatch erfahren haben. Auch die Zutaten für die Kamera listet die Webseite fein säuberlich auf. Dazu gehört ein 24- oder 25-Megapixel-Sensor mit „Dual Pixel AF“, ein berührungsempfindliches, klappbares Display und ein GPS-Empfänger. Videoaufnahmen in 4K sollen außen vor bleiben. Sogar den Preis wollen die Gerüchteköche bereits kennen: 1.999 US-Dollar.

Screenshot: Canonwatch

Canonwatch: Gerüchte zu einer EOS 6D Mark II

Fujifilm könnte die Markteinführung des Fujinon XF50mmF2 WR noch auf diesen Monat vorziehen und das Objektiv zusammen mit der lang erwarteten X-A10 bald präsentieren. Das jedenfalls dringt aus der Gerüchteküche von Fujirumors.

Kommt von Leica eine neue M? Davon sind jedenfalls die Spökenkieker bei Leica-Rumors fest überzeugt. Herzstück soll der aus der S und SL bekannte 24-Megapixel-Sensor sein. Das Gehäuse könnte etwas schlanker ausfallen als bei der Leica M Typ 240, dafür soll das Display etwas größer werden, ebenso die Knöpfe auf der Rückseite. Außerdem spekuliert Leica-Rumors, dass die Neue M10 heißen wird und Leica damit wieder zur alten Nomenklatur zurückkehrt.

leica_recap

Leica-Rumors: Spekulationen zu einer neuen Leica M

Nikon belebt möglicherweise das 1-System wieder. Nikonrumors erwartet jedenfalls, dass eine Nikon 1 J6 Anfang kommenden Jahres auf der CP+ vorgestellt werden könnte. 4K-Video und (natürlich) SnapBridge soll sie an Bord haben. Außerdem hat Nikonrumors ein altes Gerücht wieder aufgewärmt, demzufolge Nikon zur 100-Jahr-Feier am 25. Juli 2017 eine neue Df bringen könnte.

Tamron patentiert ein Objektiv 18mm F/2.8 für Sony E-Bajonett, das hat der japanische Blog Engami ausgegraben. Es soll nahezu identisch zum Zeiss Batis 2.8/18 sein.

Apple: Apples Entscheidung, bei den neuen MacBooks Pro auf einen SD-Kartenleser zu verzichten, sorgt inzwischen nicht nur für Ärger sondern auch für Hohn und Spott. Etwa durch den spanischen Komiker El Risitas. Seine Youtube-Video, in dem er sich als Apple-Entwickler ausgibt, ist zwar nicht mehr aktuell, wird jedoch auf dem neuen Hintergrund ur-komisch:

Mittlerweile bietet Apple übrigens eine Reihe von USB-C-Adaptern und Thunderbolt-3-Zubehör „für eine begrenzte Zeit“ zum vergünstigten Sonderpreis an.