Nicht weniger als wieder Maßstäbe im Profi-Segment setzen will die neue Generation der Gitzo Syste­matic- und Einbe­in­stative. Neu ist eine vergrö­ßerte Stand­fläche der Füße sowie G-Lock-Ultra-Beinver­schlüsse für eine komfor­ta­blere Bedienung. Die neuen Gitzo-Stative sollen ab Mitte Oktober erhältlich sein. Der Preis für die Syste­matic-Stative beträgt je nach Modell rund 890 bis 1590 Euro. Die Einbe­in­stative kosten zwischen rund 300 bis 400 Euro.

Pressemitteilung von Manfrotto:

NEUE GITZO SYSTEMATIC STATIVFAMILIE UND NEUE GITZO EINBEINSTATIVE

September 2016 – Gitzo kündigt zur photokina eine neue Generation der Syste­matic-Stativ­fa­milie sowie neue Einbe­in­stative an. Mit beiden Produkt­serien setzt der Stativ­her­steller, der im kommenden Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, einmal mehr neue Standards im Bereich von Premium-Fotozu­behör.

Gitzo Systematic-Stative

Gitzo Systematic – Maßgeschneiderte Stativlösungen

Die Gitzo Syste­matic-Stative sind die stärksten und steifsten Carbon-Stative auf dem Markt. Sie sind die High-End-Lösung für anspruchs­volle profes­sio­nelle Fotografen, die in ihrer Arbeit hohen Wert auf Genau­igkeit legen und auch lange Teleob­jektive und schwere Kameras auf dem Stativ mit äußerster Präzision einstellen möchten. Das modulare System, das für spezielle Anfor­de­rungen maßge­schneidert werden kann, verfügt jetzt über die aktuellste Stativ­tech­no­logie und ist so leistungs­fähig wie keine andere Syste­matic-Generation zuvor: Die Beine bestehen aus Carbon-eXact-Rohren, die eine optimale Balance zwischen Steifigkeit und Gewicht bilden. Die Füße verfügen jetzt über eine größere Stand­fläche von 50 mm Durch­messer, was dem Stativ ultimative Stabi­lität und Stand­fes­tigkeit verleiht und ein Verrut­schen des Stativs verhindert. Auch die Ergonomie der Stative wurde nochmals verbessert.

Die neuen G-Lock-Ultra-Beinver­schlüsse ermög­lichen eine noch komfor­ta­blere Bedienung und gewähr­leisten zugleich eine verbes­serte Stand­fes­tigkeit. Neue Verschlüsse zur Arretierung der Beinan­stell­winkel erleichtern das Auf- und Einstellen des Stativs zusätzlich. Die neuen Gitzo Syste­matic Modelle verfügen darüber hinaus über einen Easy-Link-Anschluss (3/8-Zoll-Gewinde), über den sich zum Beispiel ein Manfrotto-Arm anschließen lässt, um darüber wiederum ein Beleuch­tungs­element oder einen Digital Director am Stativ befes­tigen zu können.

Gitzo Systematic-Stative: Easy-Link-Arm

Das neue Syste­matic Sortiment umfasst leichte Stative der Serie 3 bis hin zu den extrem stabilen Stativen der Serie 5. Es gibt verschiedene Varianten mit unter­schied­licher Anzahl an Beinseg­menten (3, 4, 5 oder 6) und unter­schied­lichen Auszugs­höhen (9 cm – 278 cm). Für alle Modelle ist umfas­sendes Zubehör erhältlich, zum Beispiel eine große Auswahl an Mittel­säulen, flachen Aufla­ge­platten, Videoad­aptern (Halbschalen). Geliefert werden die Syste­matic-Stative mit flacher Aufla­ge­platte.

Gitzo Einbeinstative

Die neuen Gitzo Einbe­in­stative bieten profes­sio­nellen Fotografen eine verläss­liche und flexible Unter­stützung bei der Arbeit mit schweren Teleob­jek­tiven und bei dynami­schen Filmauf­nahmen. Sie kombi­nieren hohe Steifigkeit, geringes Gewicht und optimale Ergonomie. Die neu aufge­legte Serie ist jetzt ebenfalls mit Carbon-eXact-Rohren und G-Lock-Ultra-Beinschlösser ausge­stattet. Der Fuß verfügt über eine vergrö­ßerte Stand­fläche, die festen Halt auf unter­schied­lichen Unter­gründen bietet; das integrierte Kugel­gelenk erlaubt weiche und gleich­mäßige Schwenk­be­we­gungen.

Das Design der neuen Modelle wurde überar­beitet und die Auswahl an unter­schied­lichen Größen besser an die Bedürf­nisse von profes­sio­nellen Fotografen angepasst. Die Einbe­in­stative der Serie 4 mit einem oberen Rohrdurch­messer von 37 mm ersetzen die Modelle der bishe­rigen Serie 5, bei denen die Rohrdurch­messer größer waren. Durch die schlan­keren Carbon-eXact-Rohre bieten die neuen Stative dem Fotografen besseren Halt und sind zugleich leichter, ohne dabei an Steifigkeit zu verlieren.

Mit den neuen Produkten beweist Gitzo einmal mehr sein Streben nach Perfektion. Alle Gitzo-Produkte werden sorgfältig von Hand gefertigt und sind auf härteste Beanspru­chung ausgelegt. Zu ihren Kernmerk­malen zählen eine hochgradig präzise Verar­beitung, hochwertige Materialien und feinfühlige Bedien­mög­lich­keiten. Sowohl die neue Syste­matic-Familie als auch die neuen Einbe­in­stative setzen hinsichtlich Stand­fes­tigkeit, Stabi­lität, Robustheit, Sicherheit, Geschwin­digkeit, Bedienung und Ergonomie neue Maßstäbe im Fotozu­behör-Bereich.

Gitzo feiert demnächst seinen 100. Geburtstag. Das Unter­nehmen wurde 1917 in Frank­reich von Arsène Gitzhoven gegründet und ist seit mehr als einem halben Jahrhundert Markt­führer in seiner Klasse. Seit der Gründung ist es der Anspruch des Unter­nehmens, die besten Stative und das beste Kamera­zu­behör mit der einfachsten und elegan­testen Lösung zu produ­zieren.

Verfügbarkeit

Die neuen Gitzo Syste­matic-Stative sowie die neuen Gitzo Einbe­in­stative sind Mitte Oktober im Handel verfügbar. Die unver­bind­lichen Preis­emp­feh­lungen des Gitzo Syste­matic betragen je nach Version von € 892,40 (GT3533S) bis € 1.586,57 (GT5563GS); die UVPs der Einbe­in­stative reichen von € 297,40 (GM2542) bis € 396,57 (GM4552L).