Die Zeitschrift „bild der wissen­schaft“ sucht ihr Bild der Wissen­schaft und schreibt dazu den „deutschen preis für wissen­schafts­fo­to­grafie“ 2016 aus. Der Preis ist mit insgesamt 11.000 Euro dotiert, mitmachen kann jeder – egal ob Profi- oder Amateur-Fotograf.

Deutscher Preis für Wissenschaftsfotografie 2016

 

Presse­mit­teilung der Konradin Medien­gruppe:

Machen Sie mit!
„deutscher preis für wissenschaftsfotografie“ 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie sieht Ihr „Bild der Wissen­schaft“ aus? Können Sie Ihren ganz eigenen Blick auf Menschen und Objekte aus Wissen­schaft und Forschung in einem Foto festhalten? Dann teilen Sie Ihr Bild doch mit uns und machen Sie mit beim „deutschen preis für wissen­schafts­fo­to­grafie“ 2016! Für die Teilnahme spielt es keine Rolle, ob Sie Profi-Fotograf oder Amateur sind. Einreichen können Sie Fotos, die im Zeitraum zwischen dem 1. Januar 2015 und dem 30. Juni 2016 entstanden sind.

Den „deutschen preis für wissen­schafts­fo­to­grafie“ schreibt die Zeitschrift „bild der wissen­schaft“ in Zusam­men­arbeit mit der Fraun­hofer Gesell­schaft, der Univer­sität Bremen und dem Pressebüro Brendel 2016 zum 11. Mal aus.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf einen spannenden und quali­tativ hochwer­tigen Wettbewerb!
Der Preis ist mit insgesamt 11.000 Euro dotiert:

  • Einzelfoto: 4.000 Euro
  • Mikro-/Makrofotografie: 2.000 Euro
  • Reportage: 5.000 Euro

BITTE BEACHTEN!
Einsen­de­schluss: 30. Juni 2016

Kontakt:                    
Bildre­daktion bild der wissen­schaft
Telefon 0711 – 75 94 379
bdw.bildredaktion@konradin.de

Einsendung an:
bild  der wissen­schaft
deutscher preis für wissen­schafts­fo­to­grafie
Ernst-Mey-Str. 8
70771 Leinfelden-Echter­dingen

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie unter www.wissenschaft.de/fotopreis

(Redaktion photoscala)