Von Sigma kommen zwei neue Objek­tive. Das Tele­zoom 50–100/F1.8 Art für APS-C-Kame­ras mit Anschlüs­sen für Canon, Nikon und Sigma, sowie das 30/F1.4 für E-mount und MFT. Das Tele­zoom für ca. 1.300 Euro soll ab Ende April erhält­lich sein. Das 30er kommt bereits Mitte März und soll rund 440 Euro kosten.

Sigma 50-100/F1.8 Art

Sigma 50–100 mm/F1.8 Art
 

Mit dem 50–100/F1.8 Art stellt Sigma ein sehr licht­star­kes Tele­zoom für APC-Kame­ras vor, das umge­rech­net auf Klein­bild einen Brenn­wei­ten­be­reich von 75 bis 150 Mil­li­me­ter abdeckt. Es wird für DSLRs von Canon, Nikon und Sigma erhält­lich sein, jedoch nicht für Sony A-Mount.

Sigma 30/F1.4

Sigma 30mm F1,4 DC DN
 

Auch das 30/F1.4 für E-mount und Micro-Four-Thirds (MFT) ist aus­ge­spro­chen licht­stark. Seine Klein­bild-äqui­va­lente Brenn­weite beträgt an APS-C (E-Mount) 45 Mil­li­me­ter, an MFT 60 Mil­li­me­ter.

 

Aus den Pres­se­mit­tei­lun­gen der Sigma Deutsch­land GmbH:

SIGMA 50-100mm F1,8 DC HSM

SIGMA stellt sein zwei­tes Zoom-Objek­tiv für das APS-C-Format mit großer F1,8-Blende im gesam­ten Brenn­wei­ten­be­reich vor

Das neue Zoom-Objek­tiv im mitt­le­ren Tel­ebe­reich mit großer F1,8-Blende über den gesam­ten Brenn­wei­ten­be­reich über­zeugt durch die Bild­qua­li­tät eines Fest­brenn­wei­ten-Objek­tivs.

SIGMA nahm sich der Auf­gabe an, ein Zoom-Objek­tiv zu ent­wi­ckeln, das die Licht­stärke und Auf­lö­sung eines Fest­brenn­wei­ten-Objek­tivs bietet. Mit ande­ren Worten: ein Höchst­maß an opti­scher Leis­tung und Aus­drucks­kraft. Ein erster Erfolg wurde mit dem SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art erzielt. Dieses Objek­tiv erfüllte nicht nur die hohen Anfor­de­run­gen der Art-Pro­dukt­li­nie von SIGMA, son­dern war auch das welt­weit erste APS-C-Zoom-Objek­tiv mit kon­stan­ter F1,8-Blende über den gesam­ten Brenn­wei­ten­be­reich. SIGMA baute auf diesem Kon­zept weiter auf und prä­sen­tiert nun das SIGMA 50- 100mm F1,8 DC HSM | Art, ein Tele-Zoom-Objek­tiv im mitt­le­ren Bereich mit großem Durch­mes­ser. Dieses neue Objek­tiv bietet mehr Licht­stärke als ein F2,8-Tele-Objektiv und deckt auf­grund seiner Zoom­funk­tio­na­li­tät die Brenn­wei­ten dreier klas­si­scher Fest­brenn­wei­ten ab: 85mm F1,8, 105mm F1,8 und 135mm F1,8 (35mm-äqui­va­lente Brenn­wei­ten­be­rei­che). Das Objek­tiv, eine echte Neu­heit auf dem Markt, setzt neue Maß­stäbe für die Bild­qua­li­tät von Zoom-Objek­ti­ven und eignet sich auf­grund seines feinen Bokehs ideal für Por­träts.

Haupt­merk­male

1. Zoom-Objek­tiv mit der Bild­qua­li­tät der Art-Pro­dukt­li­nie – dank spe­zi­el­ler Tech­no­lo­gien

FLD-Glas, SLD-Glas und Glas mit hohem Bre­chungs­in­dex redu­zie­ren Abbil­dungs­feh­ler
Durch die opti­male Anord­nung von drei FLD (“F” Low Dispersion)-Glaselementen, einem SLD (Spe­cial Low Dispersion)-Glaselement, drei SLD-Glasele­men­ten mit hohem Bre­chungs­in­dex und wei­te­ren Spe­zi­al­glä­sern, die auf die Farbz­er­streu­ung ein­wir­ken, werden Far­blängs­feh­ler und Farb­quer­feh­ler weit­ge­hend eli­mi­niert. Durch die Inte­gra­tion von min­des­tens einem disper­si­ons­ar­men Ele­ment in jeder Ele­ment­gruppe kann mit diesem Objek­tiv eine aus­ge­zeich­nete Bild­qua­li­tät im gesam­ten Brenn­wei­ten­be­reich erzielt werden.

* FLD-Glas ist ein extrem disper­si­ons­ar­mes Glas, das eine aus­ge­zeich­nete Bild­qua­li­tät ermög­licht. Der Bre­chungs­in­dex und die Disper­sion dieses hoch­trans­pa­ren­ten Glases sind deut­lich gerin­ger als bei her­kömm­li­chen Glas­ar­ten. In seinen Eigen­schaf­ten ist es Fluo­ridglas sehr ähn­lich, das auf­grund seiner unge­wöhn­lich abnor­men Disper­sion sehr beliebt ist. Diese Eigen­schaf­ten mini­mie­ren ver­blei­bende chro­ma­ti­sche Aberra­tion (sekun­dä­res Spek­trum), die durch gewöhn­li­ches Glas nicht kor­ri­giert werden kann, und garan­tie­ren sehr scharfe und kon­trast­rei­che Bilder.

Reflexe und Geis­ter­bil­der eli­mi­nie­ren­des Design
Bei der Kon­struk­tion des Objek­tivs legte SIGMA von Anfang an großen Wert darauf, die Anfäl­lig­keit für Reflexe und Geis­ter­bil­der zu unter­su­chen, um ein opti­sches Design zu erzie­len, das selbst gegen star­kes Gegen­licht resis­tent ist.

Neu gestal­te­ter Hyper Sonic Motor
Um her­vor­ra­gende Bild­qua­li­tät und eine Offen­blende von F1,8 zu ermög­li­chen, wurde der Hyper Sonic Motor (HSM) von SIGMA wei­ter­ent­wi­ckelt. SIGMA opti­mierte das Layout und die Form der ein­zel­nen Bestand­teile so, dass der HSM nun um 30 % klei­ner ist. Das schlan­kere Format des HSM bildet eine wich­tige Vor­aus­set­zung für die Ent­wick­lung eines Zoom-Objek­tivs, das eine Licht­stärke von F1,8 mit hoher Bild­qua­li­tät kom­bi­niert.

Auf sanf­ten Betrieb aus­ge­legte Blen­den­ein­heit
In der Objek­tiv­pro­dukt­li­nie von SIGMA weist ledig­lich das Objek­tiv SIGMA 200-500mm F2,8 EX DG einen grö­ße­ren Blen­den­durch­mes­ser auf. Dieser große Durch­mes­ser erfor­dert einen sanf­ten und den­noch schnel­len Bedie­nungs­me­cha­nis­mus, der alles Bis­he­rige über­trifft. Dies wurde durch die Ver­wen­dung einer Car­bon­fa­ser-Beschich­tung der Lamel­len und eines aus Fluor bestehen­den Poly­car­bo­nats für die Blen­den­ein­heit ver­wirk­licht. Diese Inno­va­tio­nen sorgen selbst im Seri­en­bild-Modus für einen außer­ge­wöhn­lich sanf­ten Blen­den­be­trieb und das neue Poly­car­bo­nat ist extrem halt­bar und ver­schleiß­arm.

2. Außer­ge­wöhn­li­che Zoom-Fle­xi­bi­li­tät

Innen­fo­kus­sie­rung und Innen­zoom
Seit der Markt­ein­füh­rung wird das SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art auch häufig bei Video­auf­nah­men ein­ge­setzt. SIGMA geht davon aus, dass nun das SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art oft zusam­men mit dem neuen SIGMA 50-100mm F1,8 DC HSM | Art ver­wen­det wird. Darum hat SIGMA darauf geach­tet, dass zwi­schen den beiden Objek­ti­ven weder in der Bedie­nung noch beim Zoomen und Fokus­sie­ren wesent­li­che Unter­schiede bemerk­bar sind. Die Innen­fo­kus­sie­rungs- und Innen­zoom-Tech­no­lo­gien von SIGMA sorgen dafür, dass sich die Bau­länge des Objek­tivs weder beim Scharf­stel­len noch beim Zoomen ver­än­dert, und auch das Drehen des Zoom­rings hat keine Aus­wir­kun­gen auf die Schar­fein­stel­lung.

Sta­tiv­schelle ermög­licht sta­bile und bequeme Bedie­nung
Die kom­pakte Sta­tiv­schelle erlaubt bequeme und sta­bile Frei­hand­auf­nah­men. Che­mi­sch ver­ni­ckelte Teile stel­len die Qua­li­tät und Bestän­dig­keit der 90-Grad-Klick­ras­ten sicher und ermög­li­chen einen rei­bungs­lo­sen Wech­sel zwi­schen der hori­zon­ta­len und ver­ti­ka­len Posi­tion. Die Form der Schelle erleich­tert außer­dem die Hand­ha­bung und den Trans­port des Objek­tivs, wenn es nicht an der Kamera ange­bracht ist.

***

SIGMA 30mm F1,4 DC DN

Ein neues licht­star­kes F1,4-Standard-Objektiv der Con­tem­porary-Pro­dukt­li­nie

SIGMA 30mm F1,4 DC DN | Con­tem­porary. Dieses licht­starke Stan­dard-Objek­tiv der Con­tem­porary-Pro­dukt­li­nie lässt Nut­zern spie­gel­lo­ser Kame­ras den Spaß erfah­ren, mit einer maxi­ma­len Blen­den­öff­nung F1,4 zu foto­gra­fie­ren. Beson­ders reiz­voll sind das wun­der­schöne Bokeh, das nur mit einem licht­star­ken Objek­tiv erzielt werden kann, und die außer­ge­wöhn­lich prä­zise opti­sche Leis­tung, die ein Fest­brenn­wei­ten-Objek­tiv der Spit­zen­klasse aus­zeich­net. Die neu­es­ten Tech­no­lo­gien und Desi­gn­über­le­gun­gen von SIGMA, die cha­rak­te­ris­ti­sch für das Kon­zept der Con­tem­porary-Pro­dukt­li­nie sind, kommen in diesem neuen Objek­tiv gut aus­ba­lan­ciert zur Gel­tung.

Ein Fest­brenn­wei­ten-Objek­tiv, dass mit etwa 50mm und einer Licht­stärke von F1,4 einen Bild­win­kel ähn­lich dem des mensch­li­chen Auges bietet. Die geringe Schärf­en­tiefe bei voll geöff­ne­ter Blende bietet Foto­gra­fen ideale Vor­aus­set­zun­gen für fas­zi­nie­rende Por­traits und Still­le­ben. Für Land­schafts­auf­nah­men oder Schnapp­schüsse kann eine klei­nere Blende mit grö­ße­rer Schärf­en­tiefe gewählt werden. Stan­dard-Objek­tive bieten vie­ler­lei foto­gra­fi­sche Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten und gehö­ren darum schon seit Jahr­zehn­ten zur Grund­aus­stat­tung von Foto­gra­fen. Dieses Stan­dard-Objek­tiv bietet eine 35mm-äqui­va­lente Brenn­weite von 60mm am Micro-Four-Thirds-System und 45mm am Sony E-Mount-System.

Haupt­merk­male

1. Ein wei­te­res Pro­dukt der leis­tungs­stra­ken Con­tem­porary-Pro­dukt­li­nie mit­SIG­MAs neu­es­ten Tech­no­lo­gien

SIGMA kon­zi­pierte mit diesem extrem kom­pak­ten SIGMA 30mm F1,4 DC DN | Con­tem­porary ein opti­mal aus­ge­wo­ge­nes Objek­tiv für leichte Kom­pakt­ka­me­ras mit kurzem Auf­la­ge­maß. Mehr noch, das spe­zi­elle Design der fokus­sie­ren­den Lin­sen­gruppe lie­fert einen schnel­len und geschmei­di­gen Auto­fo­kus, ins­be­son­dere für Video­auf­nah­men. Dieses leicht bedien­bare und kom­pakte Objek­tiv über­zeugt vor allem durch aus­ge­zeich­nete Bild­qua­li­tät. Neu­este Tech­no­lo­gien von SIGMA gewähr­leis­ten, dass das Objek­tiv opti­sche Ver­zeich­nun­gen digi­tal kor­ri­giert.

Kom­bi­niert Kom­pakt­heit und her­vor­ra­gende opti­sche Leis­tung
Das vor­dere Lin­sen­ele­ment besteht aus spe­zi­el­lem Glas, das Ein­fluss auf den Bre­chungs­in­dex und die Farbz­er­streu­ung nimmt und ebenso für extra Leis­tung und Kom­pakt­heit des Objek­tivs sorgt. Zwei asphä­ri­sche Lin­sen­ele­mente gewähr­leis­ten eine her­vor­ra­gende Bild­qua­li­tät und kom­pakte Bau­weise und schaf­fen opti­male Vor­aus­set­zun­gen für die Ver­wen­dung des Objek­tivs an spie­gel­lo­sen Kame­ras. Das Objek­tiv SIGMA 30mm F1,4 DC DN | Con­tem­porary nutzt die von SIGMA ent­wi­ckelte Innen­fo­kus­sie­rungs­tech­no­lo­gie und leich­tere Lin­sen­ele­mente in der Fokus­sier­lin­sen­gruppe ermög­li­chen einen noch kom­pak­te­ren Stell­mo­tor. Dieses Objek­tiv bietet dem Foto­gra­fen sowohl bei Auf­nah­men aus freier Hand als auch bei auf­ge­leg­ter Kame­rabe­mer­kens­werte Bild­sta­bi­li­tät. Die ver­wen­de­ten Mate­ria­lien und Teile ermög­li­chen die Kon­struk­tion eines kom­pak­ten und leich­ten Objek­tivs. Die aus­ge­zeich­nete opti­sche Leis­tung dieses ein­ma­li­gen Objek­tivs macht es zur ersten Wahl für Foto­gra­fen mit dem Wunsch nach­ei­ner Aus­rüs­tung, die ebenso leicht und trans­por­ta­bel wie bedien­freund­lich ist.

2. Ein kom­pak­tes, leich­tes Objek­tiv mit her­vor­ra­gen­der Bild­qua­li­tät und Licht­stärke F1,4

Bild­qua­li­tät, die mit den Objek­ti­ven unse­rer Art-Pro­dukt­li­nie ver­gleich­bar ist
Neben einem opti­mier­ten Layout und opti­mier­ter Leis­tungs­ver­tei­lung weist dieses Objek­tiv ein asphä­ri­sches Lin­sen­ele­ment und ein dop­pel­sei­tig asphä­ri­sches Lin­sen­ele­ment auf. Ebenso Glasele­mente, die Ein­fluss auf Bre­chungs­in­dex sowie Disper­sion nehmen und für eine her­aus­ra­gende Farbz­er­streu­ungs-Cha­rak­te­ris­tik sorgen. Durch effek­tive Aus­nut­zung dieser Tech­no­lo­gien erzielt das Objek­tiv eine her­vor­ra­gende Licht­aus­beute bis zu den Bild­rän­dern, wäh­rend die late­rale chro­ma­ti­sche Aberra­tion redu­ziert wird. Zur Kor­rek­tur der Ver­zeich­nung nutzt das Objek­tiv die Bild­kor­rek­tur­mög­lich­kei­ten des spie­gel­lo­sen Kame­ra­ge­häu­ses und stei­gert die Schärfe mit­hilfe des aus­kor­ri­gier­ten opti­schen Sys­tems. Das Ergeb­nis ist ein extrem kom­pak­tes Objek­tiv mit einer Bild­qua­li­tät, die mit der Bild­qua­li­tät der Objek­tive der Art-Pro­dukt­li­nie ver­gleich­bar ist.

Geringe Schärf­en­tiefe führt zu wun­der­vol­lem Bokeh
Auf­grund der großen Licht­stärke von F1,4 ermög­licht dieses Objek­tiv eine geringe Schärf­en­tiefe und ein wun­der­vol­les Bokeh – eine Neu­heit bei einem Stan­dard-Objek­tiv für spie­gel­lose Kame­ras.

Reflexe und Geis­ter­bil­der eli­mi­nie­ren­des Design
Von Beginn an des Objek­tiv­kon­struk­ti­ons­pro­zes­ses unter­suchte SIGMA die Anfäl­lig­keit für Reflexe und Geis­ter­bil­der, um ein opti­sches Design zu erzie­len, das selbst gegen star­kes Gegen­licht resis­tent ist.

3. Schnel­ler und geschmei­di­ger AF

Inte­grier­ter Schritt­mo­tor für bes­sere Video­auf­nah­men
Der inte­grierte Schritt­mo­tor ermög­licht einen außer­ge­wöhn­lich schnel­len und leisen Auto­fo­kus des Objek­tivs. Diese Funk­tion ist beson­ders bei Video­auf­nah­men von Vor­teil. Das Objek­tiv ist auch mit dem Sony E-Mount Fast-Hybrid-AF kom­pa­ti­bel.

Tech­ni­sche Daten:

  50–100 mm F1,8 DC HSM 30 mm F1,4 DC DN
Objek­tiv­kon­struk­tion 21 Ele­mente in 15 Grup­pen 9 Ele­mente in 7 Grup­pen
Klein­ste Blende F16 F16
Fil­ter­durch­mes­ser 82 mm 52 mm
Bild­win­kel (APS-C) 31,7° bis 16,2° 50,7°
Nahe­in­stell­grenze 95 cm 30 cm
Größ­ter Abbil­dungs­maß­stab 1:6,7 1:7
Abmes­sun­gen (Durch­mes­ser x Länge) φ 93,5 mm×170,7 mm φ 64,8 mm×73,3 mm
Anzahl der Blen­den­la­mel­len 9 (runde Blen­den­öff­nung) 9 (runde Blen­den­öff­nung)
Gewicht 1.490 g 265 g

 

(Redak­tion pho­tos­cala)