Von Sigma kommen zwei neue Objektive. Das Telezoom 50–100/F1.8 Art für APS-C-Kameras mit Anschlüssen für Canon, Nikon und Sigma, sowie das 30/F1.4 für E-mount und MFT. Das Telezoom für ca. 1.300 Euro soll ab Ende April erhältlich sein. Das 30er kommt bereits Mitte März und soll rund 440 Euro kosten.

Sigma 50-100/F1.8 Art

Sigma 50–100 mm/F1.8 Art
 

Mit dem 50–100/F1.8 Art stellt Sigma ein sehr licht­starkes Telezoom für APC-Kameras vor, das umgerechnet auf Kleinbild einen Brenn­wei­ten­be­reich von 75 bis 150 Milli­meter abdeckt. Es wird für DSLRs von Canon, Nikon und Sigma erhältlich sein, jedoch nicht für Sony A-Mount.

Sigma 30/F1.4

Sigma 30mm F1,4 DC DN
 

Auch das 30/F1.4 für E-mount und Micro-Four-Thirds (MFT) ist ausge­sprochen licht­stark. Seine Kleinbild-äquiva­lente Brenn­weite beträgt an APS-C (E-Mount) 45 Milli­meter, an MFT 60 Milli­meter.

 

Aus den Presse­mit­tei­lungen der Sigma Deutschland GmbH:

SIGMA 50-100mm F1,8 DC HSM

SIGMA stellt sein zweites Zoom-Objektiv für das APS-C-Format mit großer F1,8-Blende im gesamten Brenn­wei­ten­be­reich vor

Das neue Zoom-Objektiv im mittleren Telebe­reich mit großer F1,8-Blende über den gesamten Brenn­wei­ten­be­reich überzeugt durch die Bildqua­lität eines Festbrenn­weiten-Objektivs.

SIGMA nahm sich der Aufgabe an, ein Zoom-Objektiv zu entwi­ckeln, das die Licht­stärke und Auflösung eines Festbrenn­weiten-Objektivs bietet. Mit anderen Worten: ein Höchstmaß an optischer Leistung und Ausdrucks­kraft. Ein erster Erfolg wurde mit dem SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art erzielt. Dieses Objektiv erfüllte nicht nur die hohen Anfor­de­rungen der Art-Produkt­linie von SIGMA, sondern war auch das weltweit erste APS-C-Zoom-Objektiv mit konstanter F1,8-Blende über den gesamten Brenn­wei­ten­be­reich. SIGMA baute auf diesem Konzept weiter auf und präsen­tiert nun das SIGMA 50- 100mm F1,8 DC HSM | Art, ein Tele-Zoom-Objektiv im mittleren Bereich mit großem Durch­messer. Dieses neue Objektiv bietet mehr Licht­stärke als ein F2,8-Tele-Objektiv und deckt aufgrund seiner Zoomfunk­tio­na­lität die Brenn­weiten dreier klassi­scher Festbrenn­weiten ab: 85mm F1,8, 105mm F1,8 und 135mm F1,8 (35mm-äquiva­lente Brenn­wei­ten­be­reiche). Das Objektiv, eine echte Neuheit auf dem Markt, setzt neue Maßstäbe für die Bildqua­lität von Zoom-Objek­tiven und eignet sich aufgrund seines feinen Bokehs ideal für Porträts.

Haupt­merkmale

1. Zoom-Objektiv mit der Bildqua­lität der Art-Produkt­linie – dank spezi­eller Techno­logien

FLD-Glas, SLD-Glas und Glas mit hohem Brechungs­index reduzieren Abbil­dungs­fehler
Durch die optimale Anordnung von drei FLD (“F” Low Dispersion)-Glaselementen, einem SLD (Special Low Dispersion)-Glaselement, drei SLD-Glasele­menten mit hohem Brechungs­index und weiteren Spezi­al­gläsern, die auf die Farbz­er­streuung einwirken, werden Farblängs­fehler und Farbquer­fehler weitgehend elimi­niert. Durch die Integration von mindestens einem disper­si­ons­armen Element in jeder Element­gruppe kann mit diesem Objektiv eine ausge­zeichnete Bildqua­lität im gesamten Brenn­wei­ten­be­reich erzielt werden.

* FLD-Glas ist ein extrem disper­si­ons­armes Glas, das eine ausge­zeichnete Bildqua­lität ermög­licht. Der Brechungs­index und die Dispersion dieses hochtrans­pa­renten Glases sind deutlich geringer als bei herkömm­lichen Glasarten. In seinen Eigen­schaften ist es Fluoridglas sehr ähnlich, das aufgrund seiner ungewöhnlich abnormen Dispersion sehr beliebt ist. Diese Eigen­schaften minimieren verblei­bende chroma­tische Aberration (sekun­däres Spektrum), die durch gewöhn­liches Glas nicht korri­giert werden kann, und garan­tieren sehr scharfe und kontrast­reiche Bilder.

Reflexe und Geister­bilder elimi­nie­rendes Design
Bei der Konstruktion des Objektivs legte SIGMA von Anfang an großen Wert darauf, die Anfäl­ligkeit für Reflexe und Geister­bilder zu unter­suchen, um ein optisches Design zu erzielen, das selbst gegen starkes Gegen­licht resistent ist.

Neu gestal­teter Hyper Sonic Motor
Um hervor­ra­gende Bildqua­lität und eine Offen­blende von F1,8 zu ermög­lichen, wurde der Hyper Sonic Motor (HSM) von SIGMA weiter­ent­wi­ckelt. SIGMA optimierte das Layout und die Form der einzelnen Bestand­teile so, dass der HSM nun um 30 % kleiner ist. Das schlankere Format des HSM bildet eine wichtige Voraus­setzung für die Entwicklung eines Zoom-Objektivs, das eine Licht­stärke von F1,8 mit hoher Bildqua­lität kombi­niert.

Auf sanften Betrieb ausge­legte Blenden­einheit
In der Objek­tiv­pro­dukt­linie von SIGMA weist lediglich das Objektiv SIGMA 200-500mm F2,8 EX DG einen größeren Blenden­durch­messer auf. Dieser große Durch­messer erfordert einen sanften und dennoch schnellen Bedie­nungs­me­cha­nismus, der alles Bisherige übertrifft. Dies wurde durch die Verwendung einer Carbon­faser-Beschichtung der Lamellen und eines aus Fluor bestehenden Polycar­bonats für die Blenden­einheit verwirk­licht. Diese Innova­tionen sorgen selbst im Serienbild-Modus für einen außer­ge­wöhnlich sanften Blenden­be­trieb und das neue Polycar­bonat ist extrem haltbar und verschleißarm.

2. Außer­ge­wöhn­liche Zoom-Flexi­bi­lität

Innen­fo­kus­sierung und Innenzoom
Seit der Markt­ein­führung wird das SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art auch häufig bei Video­auf­nahmen einge­setzt. SIGMA geht davon aus, dass nun das SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art oft zusammen mit dem neuen SIGMA 50-100mm F1,8 DC HSM | Art verwendet wird. Darum hat SIGMA darauf geachtet, dass zwischen den beiden Objek­tiven weder in der Bedienung noch beim Zoomen und Fokus­sieren wesent­liche Unter­schiede bemerkbar sind. Die Innen­fo­kus­sie­rungs- und Innenzoom-Techno­logien von SIGMA sorgen dafür, dass sich die Baulänge des Objektivs weder beim Scharf­stellen noch beim Zoomen verändert, und auch das Drehen des Zoomrings hat keine Auswir­kungen auf die Schar­fein­stellung.

Stativ­schelle ermög­licht stabile und bequeme Bedienung
Die kompakte Stativ­schelle erlaubt bequeme und stabile Freihand­auf­nahmen. Chemisch verni­ckelte Teile stellen die Qualität und Bestän­digkeit der 90-Grad-Klick­rasten sicher und ermög­lichen einen reibungs­losen Wechsel zwischen der horizon­talen und verti­kalen Position. Die Form der Schelle erleichtert außerdem die Handhabung und den Transport des Objektivs, wenn es nicht an der Kamera angebracht ist.

***

SIGMA 30mm F1,4 DC DN

Ein neues licht­starkes F1,4-Standard-Objektiv der Contem­porary-Produkt­linie

SIGMA 30mm F1,4 DC DN | Contem­porary. Dieses licht­starke Standard-Objektiv der Contem­porary-Produkt­linie lässt Nutzern spiegel­loser Kameras den Spaß erfahren, mit einer maximalen Blenden­öffnung F1,4 zu fotogra­fieren. Besonders reizvoll sind das wunder­schöne Bokeh, das nur mit einem licht­starken Objektiv erzielt werden kann, und die außer­ge­wöhnlich präzise optische Leistung, die ein Festbrenn­weiten-Objektiv der Spitzen­klasse auszeichnet. Die neuesten Techno­logien und Design­über­le­gungen von SIGMA, die charak­te­ris­tisch für das Konzept der Contem­porary-Produkt­linie sind, kommen in diesem neuen Objektiv gut ausba­lan­ciert zur Geltung.

Ein Festbrenn­weiten-Objektiv, dass mit etwa 50mm und einer Licht­stärke von F1,4 einen Bildwinkel ähnlich dem des mensch­lichen Auges bietet. Die geringe Schärf­en­tiefe bei voll geöff­neter Blende bietet Fotografen ideale Voraus­set­zungen für faszi­nie­rende Portraits und Still­leben. Für Landschafts­auf­nahmen oder Schnapp­schüsse kann eine kleinere Blende mit größerer Schärf­en­tiefe gewählt werden. Standard-Objektive bieten vielerlei fotogra­fische Anwen­dungs­mög­lich­keiten und gehören darum schon seit Jahrzehnten zur Grund­aus­stattung von Fotografen. Dieses Standard-Objektiv bietet eine 35mm-äquiva­lente Brenn­weite von 60mm am Micro-Four-Thirds-System und 45mm am Sony E-Mount-System.

Haupt­merkmale

1. Ein weiteres Produkt der leistungs­straken Contem­porary-Produkt­linie mitSIGMAs neuesten Techno­logien

SIGMA konzi­pierte mit diesem extrem kompakten SIGMA 30mm F1,4 DC DN | Contem­porary ein optimal ausge­wo­genes Objektiv für leichte Kompakt­ka­meras mit kurzem Aufla­gemaß. Mehr noch, das spezielle Design der fokus­sie­renden Linsen­gruppe liefert einen schnellen und geschmei­digen Autofokus, insbe­sondere für Video­auf­nahmen. Dieses leicht bedienbare und kompakte Objektiv überzeugt vor allem durch ausge­zeichnete Bildqua­lität. Neueste Techno­logien von SIGMA gewähr­leisten, dass das Objektiv optische Verzeich­nungen digital korri­giert.

Kombi­niert Kompaktheit und hervor­ra­gende optische Leistung
Das vordere Linsen­element besteht aus spezi­ellem Glas, das Einfluss auf den Brechungs­index und die Farbz­er­streuung nimmt und ebenso für extra Leistung und Kompaktheit des Objektivs sorgt. Zwei asphä­rische Linsen­ele­mente gewähr­leisten eine hervor­ra­gende Bildqua­lität und kompakte Bauweise und schaffen optimale Voraus­set­zungen für die Verwendung des Objektivs an spiegel­losen Kameras. Das Objektiv SIGMA 30mm F1,4 DC DN | Contem­porary nutzt die von SIGMA entwi­ckelte Innen­fo­kus­sie­rungs­tech­no­logie und leichtere Linsen­ele­mente in der Fokus­sier­lin­sen­gruppe ermög­lichen einen noch kompak­teren Stell­motor. Dieses Objektiv bietet dem Fotografen sowohl bei Aufnahmen aus freier Hand als auch bei aufge­legter Kamerabe­mer­kens­werte Bildsta­bi­lität. Die verwen­deten Materialien und Teile ermög­lichen die Konstruktion eines kompakten und leichten Objektivs. Die ausge­zeichnete optische Leistung dieses einma­ligen Objektivs macht es zur ersten Wahl für Fotografen mit dem Wunsch nacheiner Ausrüstung, die ebenso leicht und trans­por­tabel wie bedien­freundlich ist.

2. Ein kompaktes, leichtes Objektiv mit hervor­ra­gender Bildqua­lität und Licht­stärke F1,4

Bildqua­lität, die mit den Objek­tiven unserer Art-Produkt­linie vergleichbar ist
Neben einem optimierten Layout und optimierter Leistungs­ver­teilung weist dieses Objektiv ein asphä­ri­sches Linsen­element und ein doppel­seitig asphä­ri­sches Linsen­element auf. Ebenso Glasele­mente, die Einfluss auf Brechungs­index sowie Dispersion nehmen und für eine heraus­ra­gende Farbz­er­streuungs-Charak­te­ristik sorgen. Durch effektive Ausnutzung dieser Techno­logien erzielt das Objektiv eine hervor­ra­gende Licht­aus­beute bis zu den Bildrändern, während die laterale chroma­tische Aberration reduziert wird. Zur Korrektur der Verzeichnung nutzt das Objektiv die Bildkor­rek­tur­mög­lich­keiten des spiegel­losen Kamera­ge­häuses und steigert die Schärfe mithilfe des auskor­ri­gierten optischen Systems. Das Ergebnis ist ein extrem kompaktes Objektiv mit einer Bildqua­lität, die mit der Bildqua­lität der Objektive der Art-Produkt­linie vergleichbar ist.

Geringe Schärf­en­tiefe führt zu wunder­vollem Bokeh
Aufgrund der großen Licht­stärke von F1,4 ermög­licht dieses Objektiv eine geringe Schärf­en­tiefe und ein wunder­volles Bokeh – eine Neuheit bei einem Standard-Objektiv für spiegellose Kameras.

Reflexe und Geister­bilder elimi­nie­rendes Design
Von Beginn an des Objek­tiv­kon­struk­ti­ons­pro­zesses unter­suchte SIGMA die Anfäl­ligkeit für Reflexe und Geister­bilder, um ein optisches Design zu erzielen, das selbst gegen starkes Gegen­licht resistent ist.

3. Schneller und geschmei­diger AF

Integrierter Schritt­motor für bessere Video­auf­nahmen
Der integrierte Schritt­motor ermög­licht einen außer­ge­wöhnlich schnellen und leisen Autofokus des Objektivs. Diese Funktion ist besonders bei Video­auf­nahmen von Vorteil. Das Objektiv ist auch mit dem Sony E-Mount Fast-Hybrid-AF kompa­tibel.

Technische Daten:

  50–100 mm F1,8 DC HSM 30 mm F1,4 DC DN
Objek­tiv­kon­struktion 21 Elemente in 15 Gruppen 9 Elemente in 7 Gruppen
Kleinste Blende F16 F16
Filter­durch­messer 82 mm 52 mm
Bildwinkel (APS-C) 31,7° bis 16,2° 50,7°
Nahein­stell­grenze 95 cm 30 cm
Größter Abbil­dungs­maßstab 1:6,7 1:7
Abmes­sungen (Durch­messer x Länge) φ 93,5 mm×170,7 mm φ 64,8 mm×73,3 mm
Anzahl der Blenden­la­mellen 9 (runde Blenden­öffnung) 9 (runde Blenden­öffnung)
Gewicht 1.490 g 265 g

 

(Redaktion photoscala)