Cambo bringt für seine Actus View Camera eine Objek­tiv­platte, die den Anschluss von Canon-EOS-Objektiven ermöglicht. Sie umgeht das Problem, dass sich die Blende bei den Canon-Objektiven nur elektronisch steuern lässt. Dazu ist die jetzt präsen­tierte Objek­tiv­platte ACB-CA mit einer elektro­nischen Blenden­steuerung versehen.

Objektivplatte ACB-CA

Mit der Objek­tiv­platte ACB-CA lassen sich Canon-EOS-Objektive an die Actus View Camera anschließen.
 

Die Actus View Camera des nieder­län­dischen Herstellers verwandelt gängige spiegellose System­kameras in eine Fachkamera. An die Front­gruppe lassen sich über diverse Objek­tiv­platten die gängigen Kleinbild- und Mittel­for­mat­ob­jektive an die Actus View anschließen.

Actus View Camera

Die Actus View Camera verwandelt Spiegellose in eine Fachkamera.
 

Das ermöglicht die neu vorge­stellte Objek­tiv­platte ACB-CA nun auch für Canon-EOS-Objektive. Diese Objektive verlangen eigentlich nach einer Kamera zur Steuerung der Blende. Doch Cambo hat diese Funktion jetzt in die Objek­ti­platte für die Actus View integriert. Über ein kleines Drehrad wird die Blende vorgewählt, ein Display auf der Objek­tiv­platte informiert über den einge­stellten Wert. Zudem zeigt das Display die am Objektiv einge­stellte Fokus­ent­fernung an.

Die Objek­tiv­platte ACB-CA soll ab sofort erhältlich, in Deutschland vertreibt Calumet Produkte von Cambo. Der inter­na­tionale Preis für die Objek­tiv­platte beträgt rund 1300 Dollar, ein Preis für Deutschland steht noch nicht fest.

(Redaktion photoscala)