Phottix hat seinen Funkblitz­aus­löser Odin überar­beitet und bringt ihn nun als Odin II auf den Markt. Das neue Modell bietet nicht nur mehr Funktionen, auch die Handhabung will Phottix verbessert haben. So ermög­licht Odin II nun bis zu fünf Blitz­licht­gruppen zu konfi­gu­rieren, außerdem stehen 32 Funkkanäle zur Auswahl. Dedizierte Tasten und ein griffiges Einstellrad verein­fachen die Bedienung. Odin II wird es ab Mitte Februar für Kameras von Canon und Nikon geben, die Sony-Variante soll Ende April folgen. Die Sende­einheit kostet rund 200 Euro, ein Empfänger schlägt mit ca. 160 Euro zu Buche.

Blitzauslöser Phottix Odin II

Controller (links) und Empfänger (rechts) des neuen Odin II kosten zusammen rund 360 Euro.
 

Presse­mit­teilung des deutschen Distri­butors GroTura GmbH:

Präsen­tation des neuen Phottix Odin II TTL Blitz­aus­lösers

Phottix hat sein Flagg­schiff im Bereich Fernaus­löser mit innova­tiver Funktio­na­lität und weiteren Features ausge­stattet.

Sehnsüchtig von tausenden von Odin‐Nutzern erwartet, ist der Odin II die Antwort auf die hohen Anfor­de­rungen von Profi­fo­to­grafen, die stets mehr aus Ihrem TTL Blitz heraus­holen wollen. Phottix hält sein Versprechen, das aktuell beste verfügbare System zu liefern.

Konkur­renzlose Kontrolle und optimierte Benut­zer­ober­fläche

Der Odin II bietet mehr Kontrolle denn je zuvor. Die Steuerung ist logisch, einfach zu bedienen und ermög­licht extrem schnelle Anpas­sungen.

Mit 5 Gruppen ( A, B, C, D und E), die über Schnell­zu­griff­knöpfe einge­stellt werden können und dem mittig unter dem verbes­sertem großen LCD‐Display angebrachten Einstellrad, werden Änderungen schnell und einfach vorge­nommen. Das beleuchtete LCD‐Display zeigt alle Einstel­lungen auf einen Blick. Nun können Sie die Einstellung für 5 Kanäle oder Gruppen durch einfaches Betätigen einer Taste verändern. Ob – im TTL‐Modus oder einer Kombi­nation aus TTL‐ und manuellem Modus – die Wahl liegt bei Ihnen. Wenn Sie eine Gruppe deakti­viert haben, wird diese auf dem LCD‐Display nicht mehr angezeigt.

Kompa­ti­bi­lität

Das Odin II System ist mit dem Odin System, den Phottix Mitros+ Blitzen, dem bereits ausge­zeich­neten Indra360 und Indra 500 TTL Studio­licht, dem Strato‐, und StratoII‐Empfänger und dem Atlas II (Empfän­ger­modus) kompa­tibel. Durch die Verwendung der Kanäle 1‐4 können die oben genannten Systeme mit dem Odin II kombi­niert werden.

Mehr Kanäle und Digital ID

Sie haben Zugriff auf 32 Kanäle. Die ersten 4 Kanäle verfügen über je 3 Gruppen uns sind kompa­tibel mit dem Odin‐Empfänger. Die volle Funktio­na­lität des Odin II Empfängers wird durch den Einsatz der Kanäle 5‐32 ermög­licht – einschließlich einer sicheren benut­zer­ein­ge­stellten Digital‐ID. Die Zoom‐Einstellungen des Blitz­ge­rätes lassen sich mit dem Odin II vom Weitwinkel bis zum Spotlight kontrol­lieren. Wenn Sie mit dem Phottix Indra System arbeiten, ermög­licht der Odin II Sender die Steuerung des Einstell­lichtes und des Licht­ein­satzes.

High Speed Sync und Overdrive Sync

Der Odin II bietet High‐Speed‐Synchronisation mit TTL Blitzen und Overdrive Sync mit manuell verwen­deten Blitz bis zu 1/8000s für kreative Fotografen. Weiterhin wurde ein AF‐Hilfslicht integriert. Zehn weitere, vom Benutzer einstellbare Funktionen ermög­lichen es den Odin II benut­zer­freund­liche einzu­setzen – einschließlich Ein‐ und Ausschalten des Signaltons, Bildschirm­hel­ligkeit, AF‐Hilfslicht‐Funktion und die Kontrolle des ODS Systems sowie einer Reset‐Funktion (falls notwendig).

Firmware Updates

Firmware Upgrades für den Phottix Mitros+ und Phottix Indra360/500 sind schon bald erhältlich, damit Sie alle Vorteile und Funktionen des neuen Odin II nutzen können – diese werden in Kürze über das Phottix Journal und auf der Phottix Webseite angekündigt werden.

Eigen­schaften

  • 5 Gruppen A, B, C, D, E
  • 32 Kanäle mit Digital ID für die Kanäle 5‐32.
  • Schnell­zu­griff­knöpfe für die Gruppen und ein Einstellrad für einfache und schnelle Kontrolle
  • TTL Power Kontrolle +/‐ 3EV
  • Manuelle Power Kontrolle 1/1 bis 1/128th
  • High Speed Sync – bis zu 1/8000s (mit kompa­tiblem Kameras)
  • Synchro­ni­sation auf den 2‐ Verschluss­vorhang (Nikon und Sony)
  • AF‐Hilfsslicht
  • Zoom‐Blitzsteuerung
  • Kontrolle des Einstell­lichts mit dem portablen Indra500 und Indra 360 TTL Studio­licht
  • Reich­weite bis 100 Meter
  • kompa­tibel mit Phottix Indra500/360 TTL, Mitros+, Odin, Strato, Strato II and Atlas II
  • Immer auf dem neuesten Stand durch aktuelle Firmware

Odin II vs Odin Feature Compa­rison

  Odin Odin II
Gruppen: 3 Gruppen A, B, C 5 Gruppen A, B, C, D, E
Kanäle: 4 32
Digital ID: Nein Kanal 05‐32
Einstellung Power Kontrolle: Tasten Einstellrad/Tasten
Gruppen­modus: Taste erneut drücken Schnell­zu­griff­taste
TTL Einstellung: +/‐3EV +/‐3EV
Manueller Modus: 1/1 bis 1/128th 1/1 bis 1/128th
Ratio Mode: Ja Ja
High Speed Sync: Ja, bis zu 1/8000 s Ja, bis zu 1/8000 s
Zweiter Verschluss­vorhang: Nikon, Canon, Sony Nikon und Sony
Overdrive Sync (ODS): Ja Ja
AF‐Hilfslicht: Nein Ja
Blitz‐Zoomsteuerung: Automatik, Manuell Manuell
Kontrolle des Einstell­lichts beim Indra 500/360: Ja Ja
Verrie­gelung: Siche­rungsring Schnell­ver­schluss
Empfän­ger­kon­trolle: Schalter Tasten und LCD

                

(Redaktion photoscala)