Leica betritt neues Ter­rain und bringt mit der X-U eine beson­ders geschützte Out­door-Kamera. Sie ist was­ser­dicht bis zu einer Tauch­tiefe von 15 Meter und spe­zi­ell gegen Stöße und Stürze geschützt. Herz­stück der Leica X-U bildet ein APS-C-Sensor mit einer mode­ra­ten Auf­lö­sung von 16 Mega­pi­xel. Die X-U ist mit einem licht­star­ken Objek­tiv Leica Sum­mi­lux 1:1,7/23 mm ASPH. (ent­spricht 35 Mil­li­me­ter bezo­gen auf Klein­bild) aus­ge­stat­tet. Die robuste Edel-Kamera ist ab sofort für 3.250 Euro erhält­lich.

Outdoor-Kamera Leica X-U

 

Pres­se­mit­tei­lung der Leica Camera AG:

Leica X-U – Die neue Out­door-Kamera garan­tiert kom­pro­miss­lose Bild­qua­li­tät auch unter wid­rigs­ten Bedin­gun­gen

Wetz­lar, 20. Januar 2016. Die Leica Camera AG ergänzt mit der Leica X-U ihr Kamera-Sor­ti­ment erst­mals um ein Modell, das spe­zi­ell für den Out­door-Ein­satz ent­wi­ckelt wurde. Das neue, was­ser­dichte Mit­glied der Leica X-Reihe sorgt dank licht­star­kem Objek­tiv Leica Sum­mi­lux 1:1,7/23 mm ASPH. (ent­spricht 35 Mil­li­me­ter äqui­va­lent zum Klein­bild) mit Unter­was­ser­schutz­glas sowie einem großem APS-C CMOS Sensor selbst unter wid­rigs­ten Bedin­gun­gen für Bilder mit außer­ge­wöhn­li­cher Bril­lanz. So können atem­be­rau­bende Momente auch unter Wasser bis zu einer Tiefe von 15 Metern in vollem Detail­reich­tum fest­ge­hal­ten werden. Ihre hohe Robust­heit und leichte Bedien­bar­keit machen die stoß­si­chere, käl­te­re­sis­tente, staub­dichte und bruch­si­chere Leica X-U zur idea­len Beglei­tung bei jeder Out­door-Expe­di­tion – ob für Action-, Unter­was­ser-, Reise-, Archi­tek­tur- und Land­schafts­auf­nah­men oder Videos in Full HD Qua­li­tät.

Das von den Kame­ras der Leica X-Serie gewohnt hohe tech­ni­sche Niveau garan­tiert auch bei der Leica X-U eine opti­male Bild­qua­li­tät. Der pro­fes­sio­nelle CMOS-Bild­sen­sor mit über 16,5 Mega­pi­xeln (effek­tiv 16,2 MP) im APS-C-Format ermög­licht in Kom­bi­na­tion mit dem Pre­mium-Objek­tiv Leica Sum­mi­lux 1:1,7/23 mm ASPH. eine natür­li­che Farb­wie­der­gabe und Bil­d­er­geb­nisse von höchs­tem Detail­reich­tum selbst im Nah­be­reich von 20 Zen­ti­me­tern. Ein Mehr an Krea­ti­vi­tät bietet auch das Öff­nungs­ver­hält­nis von 1:1,7, das ein beson­ders span­nen­des Spiel mit der Tie­fen­schärfe erlaubt. Durch ihre ver­läss­li­che Streu­lich­tu­n­emp­find­lich­keit ist die Leica X-U die erste Wahl für alle Licht­si­tua­tio­nen im Innen- und Außen­be­reich – zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Ihr puris­ti­sches, stil­si­che­res Design „made in Ger­many“ macht die Leica X-U nicht nur zum abso­lu­ten Eye­cat­cher, son­dern sorgt auch dafür, dass das im Vor­der­grund bleibt, was zählt: leichte Bedien­bar­keit und höchste Prä­zi­sion. Für das Kame­ra­de­sign zeich­net sich Audi Design ver­ant­wort­lich. Mit einer Deck­kappe aus edlem Alu­mi­nium und griff­si­che­rer TPE-Armie­rung sorgt das Gehäuse nicht nur für eine her­vor­ra­gende Haptik und über­zeu­gende Lang­le­big­keit, son­dern garan­tiert auch eine Was­ser­dichte bis zu 15 Metern. Mit Dreh­knöp­fen aus elo­xier­tem Alu­mi­nium und ober­halb des Objek­tivs inte­grier­tem Blitz weist die Leica X-U abso­lute Hoch­wer­tig­keit und Liebe zum Detail auf. Das rutsch­si­chere Gehäuse, ein beson­ders gehär­te­tes Schutz­glas für das Dis­play sowie ein siche­rer Dop­pel­ver­schluss von Bat­te­rie- und Kar­ten­fach sorgen dafür, dass sich der Foto­graf stets sor­gen­frei auf sein Motiv kon­zen­trie­ren kann.

Outdoor-Kamera: Leica X-U

 

Mit ihrem redu­zier­ten und intui­ti­ven Bedien­kon­zept bietet die Leica X-U die wich­tigs­ten Werk­zeuge für pure, krea­tive Frei­heit bei der Foto­gra­fie – schnör­kel­frei und fokus­siert. Durch die hand­li­chen, für Leica typi­schen Dreh­knöpfe lassen sich Blende und Ver­schluss­zeit sekun­den­schnell für jedes Bild indi­vi­du­ell ein­stel­len. Der prak­ti­sche Schnapp­schuss-Unter­was­ser-Button macht sie auf Knopf­druck auch in der Unter­was­ser­welt ein­satz­be­reit – ohne langes Suchen im Menü. Die viel­sei­ti­gen Auto­ma­tik­funk­tio­nen und das hoch­auf­lö­sende 3“ Dis­play ermög­li­chen auch bei ungüns­ti­gen Licht­be­din­gun­gen in Sekun­den­schnelle genau die rich­tige Ein­stel­lung, um den ent­schei­den­den Moment nicht zu ver­pas­sen.

Da in den bewe­gends­ten Momen­ten des Lebens ein ein­zi­ges Foto jedoch manch­mal nicht aus­reicht, um die ganze Dyna­mik zu erfas­sen, können mit der Full HD-Vide­o­funk­tion der Leica X-U unter­wegs pro­blem­los film­reife Bewegt­bil­der für die Ewig­keit fest­ge­hal­ten werden. In 30 Voll­bil­dern pro Sekunde nimmt die Kamera mp4-Videos wahl­weise in 1920 x 1080 Pixeln oder 1280 x 720 Pixeln auf. Damit sorgt die Leica X-U für hoch­qua­li­ta­tive Ergeb­nisse, die die Stim­mung per­fekt ein­fan­gen. Egal ob für pro­fes­sio­nelle Video­ar­bei­ten oder das Heim­kino mit Freun­den.

Die Leica X-U (Typ 113) ist ab sofort für eine unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung von 3250 Euro erhält­lich.

Tech­ni­sche Daten:

  LEICA X-U (Typ 113)
Sensor CMOS-Sensor, Größe APS-C (23,6 x 15,7mm) mit 16,5/16,2 Mio. Pixeln (total/effektiv), Format-Sei­ten­ver­hält­nis 3:2
Auf­lö­sung Wähl­bar für JPEG-Format: 16 MP – 4928 x 3264 Pixel,12,2 MP- 4272 x 2856 Pixel, 7 MP – 3264 x 2160 Pixel, 3 MP- 2144 x 1424 Pixel,1,8 MP – 1632 x 1080 Pixel, DNG: 4944 x 3278 Pixel
Video-Auf­nah­me­for­mat MP4
Video-Auflösung/Bildfolgerate Wähl­bar 1920 x 1080p, 30B/s oder 1280 x 720p, 30B/s
Objek­tiv Leica Sum­mi­lux 1:1,7/23 mm ASPH. (ent­spricht 35mm bei Klein­bild-Format), 10 Linsen in 8 Grup­pen, 4 asphä­ri­sche Lin­sen­ober­flä­chen, UW-Schutz­glas
Blen­den Ein­stel­lung Von f/1,7 bis f/16 in 1⁄3EV-Stufen
Bild­da­ten-Datei­for­mate / Kom­pres­si­ons­ra­ten Wähl­bar: JPG Super Fine, JPG Fine, DNG + JPEG Super Fine, DNG + JPEG Fine
Spei­cher­me­dien SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarten, Mul­ti­me­dia-Karten
ISO Bereich Auto­ma­ti­sch, ISO 100, ISO 200, ISO 400, ISO 800, ISO 1600, ISO 3200, ISO 6400, ISO 12500
Weiß­ab­gleich auto­ma­ti­sch, Vor­ein­stel­lun­gen für Tages­licht, bewölkt, Halo­gen­be­leuch­tung, Schat­ten, elek­tro­ni­scher Blitz, zwei manu­elle Ein­stel­lun­gen, manu­elle Farb­tem­pe­ra­tur-Ein­stel­lung
UW-Betriebs­art Mit sepa­ra­ter Taste auf­ruf­bar, passt Weiß­ab­gleich und Ver­zeich­nungs­kor­rek­tur an die Bedin­gun­gen unter Wasser an
Auto­fo­kus-System Kon­trast­ba­sier­tes Auto­fo­kus System
Ent­fer­nungs-Ein­stell­be­reich Von 20cm bis unend­lich, auto­ma­ti­sche (Auto­fo­kus) oder manu­elle Ent­fer­nungs­ein­stel­lung, wahl­weise Lupen­funk­tion als Ent­fer­nungs-Ein­stell­hilfe
Auto­fo­kus-Mess­me­tho­den 1-Feld, 11-Feld, Spot, Gesichts­er­ken­nung
Belich­tungs-Betriebs­ar­ten Pro­gramm­au­to­ma­tik, Zeit­au­to­ma­tik, Blen­den­au­to­ma­tik und manu­elle Ein­stel­lung
Belich­tungs­mes­sung Mehr­feld, mit­ten­be­tont, Spot
Belich­tungs­kor­rek­tur ±3EV in 1⁄3EV-Stufen
Auto­ma­ti­sche Belich­tungs­rei­hen Drei Auf­nah­men in Abstu­fun­gen bis 3EV, ein­stell­bar in 1⁄3EV-Stufen
Ver­schluss­zei­ten-Bereich 30s bis 1⁄2000s
Seri­en­auf­nah­men 3B/s oder 5B/s, max. sieben Auf­nah­men bei gleich­blei­ben­der Auf­nah­me­fre­quenz mit DNG+JPG Fine
Blitz-Betriebs­ar­ten Auto­ma­ti­sch, Automatisch/Rote Augen Redu­zie­rung, Immer An, Immer An / Rote Augen Redu­zie­rung, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion / Rote Augen Redu­zie­rung, Aus
Blitz-Belich­tungs­kor­rek­tur ±3EV in 1⁄3EV-Stufen
Arbeits­be­reich des ein­ge­bau­ten Blitz­ge­räts (für ISO 100/21°): ca. 0,3 – 2,0m, Leit­zahl 5
Blitz-Fol­ge­zeit des ein­ge­bau­ten Blitz­ge­räts Ca. 5s mit voll auf–geladenem Akku
Moni­tor 3“-TFT-LCD-Monitor mit ca. 920.000 Pixeln
Selbst­aus­lö­ser Vor­lauf­zeit wahl­weise 2 oder 12s
Betriebs­be­din­gun­gen Umge­bungs­tem­pe­ra­tur: 0°C bis +40°C (an Land /unter Wasser), Luft­feuch­tig­keit: maxi­mal 85% (nicht kon­den­sie­rend)
Wasser-/ Staub­dich­tig­keit Ent­spre­chend JIS/IEC Schutz­klasse 68 (IP68) (Gemäß Leica Camera AG Prü­fungs­be­din­gun­gen1), ermög­licht Auf­nah­men unter Wasser bis zu einer Tiefe von 15m für eine Dauer bis zu 60 Minu­ten
Stoß­fes­tig­keit Ent­spre­chend MIL-STD 810G, Methode 516.52 (Gemäß Leica Camera AG Prü­fungs­be­din­gun­gen1)
Strom­ver­sor­gung Lithium-Ionen-Akku, Nenn­span­nung 3,7V, Kapa­zi­tät 1600­mAh (nach CIPA-Stan­dard): ca. 450 Auf­nah­men, Lade­zeit (nach Kom­plet­t­ent­la­dung): ca. 200 min., Modell-Nr. BP-DC8, Her­stel­ler: PT SANYO Energy Batam, Her­ge­stellt in Indo­ne­sien
Lade­ge­rät Ein­gang: Wech­sel­span­nung 100 – 240V, 50/60Hz, 0,2A, auto­ma­ti­sch umschal­tend. Aus­gang: Gleich­span­nung 4,2V, 0,65A, Modell-Nr. BC-DC8, Betriebs­be­din­gun­gen: 0 bis 35°C Her­stel­ler: Phi­hong (Dong­guan) Elec­tro­nics Co.,Ltd, Her­ge­stellt in China
Gehäuse Kunst­stoff-Kern, obere und untere Deck­kap­pen aus Alu­mi­nium, fle­xi­ble TPE-Armie­rung
Sta­tiv­ge­winde A 1⁄4 DIN 4503 (1⁄4“)
Maße (BxHxT) Ca. 140 x 79 x 88mm
Gewicht ca. 600/635g (ohne/mit Akku)

1) Diese Prü­fungs­be­din­gun­gen stel­len keine Pau­schal­ga­ran­tie dar bezüg­lich Bestän­dig­keit gegen Schä­den oder Zer­stö­rung, bei­spiels­weise sind rein äußer­li­che Folgen des Stoß­tests wie abge­platzte Farbe oder Ver­for­mun­gen, oder auch die Was­ser­dich­tig­keit nach dem Stoß­test nicht Bestand­teil der Was­ser­dich­tig­keits-Prü­fun­gen. Diese betref­fen keine ande­ren Flüs­sig­kei­ten außer Süß- oder Salz­was­ser, sowie kein Strö­mungs-, bzw. Strahl­druck.
2) Bei dieser Prü­fung fällt die Kamera aus einer Höhe von 1,22 m auf eine 5 cm starke Holz­platte.

(Redak­tion pho­tos­cala)