Unter all den heutigen Neuvorstellungen von Fujifilm dürfte das Highlight zweifellos die X-Pro2 sein. Ihre Auflösung wächst auf 24 Megapixel, die maximale Empfindlichkeit auf ISO 51.200. Gegenüber der Vorgängerin verspricht der Hersteller, die ärgsten Kritikpunkte ausgeräumt zu haben. Das gilt vor allem für den Autofokus sowie die bisweilen unübersichtliche Menüstruktur. Die X-Pro2 kommt im Februar auf den Markt und soll ca. 1.800 Euro kosten.

 

Fujifilm X-Pro2

Herzstück der Fujifilm X-Pro2 ist ein neuentwickelter „X-Trans CMOS III“-Sensor mit 24,3 Megapixel.
 

Vier Jahre nachdem Fujifilm die X-Pro1 vorgestellt hat, wurde es allmählich auch Zeit für die Nachfolgerin. Die hat Fujifilm nun heute mit der X-Pro2 präsentiert. Rein äußerlich hat sich wenig geändert, auch die X-Pro2 folgt dem bekannten Messsucher-Design, geblieben ist es ferner beim einzigartigen Hybridsucher. Doch unter der Haube hat sich vieles getan, das sind die wichtigsten Neuerungen:

  • Die Sensorauflösung wächst von 16,3 Megapixel auf rund 24 Megapixel. Damit avanciert die X-Pro2 zur derzeit am höchsten auflösenden Kamera der X-Serie.
  • Die Empfindlichkeit hat Fujifilm ungeachtet der gesteigerten Auflösung ebenfalls angehoben – auf nun maximal ISO 12.800, erweitert sogar auf ISO 51.200.
  • Der völlig neue „X Processor Pro“ verspricht eine rasante Datenverarbeitung – sowohl der aufgezeichneten Bilddaten wie auch der Daten des Entfernungsmessers.
Fujifilm X-Pro2

Der „X Processor Pro“ will Autofokus, Serienbildrade und Datenverarbeitung gehörig beschleunigen.
 

  • Dank des neuen Hauptprozessors will Fujifilm die Autofokusgeschwindigkeit bei der X-Pro2 verdoppelt haben – und hätte damit einen der ärgsten Kritikpunkte an der Vorgängerin ausgeräumt.
  • Die Anzahl der frei wählbaren Fokusfelder beträgt 21x13. Mithilfe des neuen Fokus-Navigators lassen sich die 273 Felder komfortabel auswählen.
Fujifilm X-Pro2

Ein neuer „Joystick“ auf der Rückseite der X-Pro2 erleichtert die Auswahl des gewünschten Fokusfelds.
 

  • Ebenfalls gesteigert wurde die Serienbildrate auf nun maximal 8 fps bei kontinuierlich nachgeführtem Autofokus.
  • Die kürzest mechanische gebildete Verschlusszeit beträgt 1/8000 s, per elektronischem Verschluss ist gar 1/32.000 s möglich.
  • Ein zweites SD-Kartenfach bietet mehr Speicherkapazität oder eine Backup-Möglichkeit.
  • Das Kameramenü hat Fujifilm gründlich renoviert. Hinzugekommen ist eine „My Menu“-Option, die bis zu 16 häufig verwendete Funktionen aufnimmt.
  • Mit der Filmsimulation „ACROS“ bietet die XPor-2 einen neuen Schwarz-Weiß-Modus, der sehr feine Tonwertabstufungen und einen tiefen Schwarzwert liefern soll.
  • Die Belichtungskorrektur wurde auf +/- 5 EV erweitert, hinzugefügt wurde die mittenbetonte Integralmessung.
Fujifilm X-Pro2

Eine Besonderheit der X-Serie von Fujifilm ist das analoge Bedienkonzept –
da macht auch die X-Pro2 keine Ausnahme.

 

  • Die Auflösung des elektronischen Suchers hat Fujifilm auf 2,36 Megapixel angehoben. Seine Bildwiederholrate ist ebenfalls gestiegen, auf nunmehr 85 Bilder pro Sekunde – damit dürfte das Sucherbild absolut flimmerfrei sein.
  • Der optische Sucher hat eine weiteren Leuchtrahmen für 140 Millimeter Brennweite (bezogen auf Kleinbild) erhalten.

Eines hat sich Fujifilm bei der X-Pro2 verkniffen: Die Möglichkeit, Videos in 4K-Auflösung aufzeichnen zu können. Es bleibt bei maximal Full-HD-Auflösung, die allerdings jetzt mit bis zu 60 Vollbildern je Sekunde.

Pressemitteilung der FUJIFILM Electronic Imaging Europe GmbH:

Meisterhaft – Die spiegellose Profi-Systemkamera FUJIFILM X-Pro2

Die FUJIFILM X-Pro2 ist die weltweit einzige Systemkamera mit Multi-Hybrid-Optischem-Sucher und dem neu entwickelten X-Trans CMOS III Sensor mit 24,3 Megapixeln.

Kleve, 15. Januar 2016. Die neue FUJIFILM X-Pro2 ist der Nachfolger der mehrfach ausgezeichneten Profi-Systemkamera X-Pro1. Das neue Flaggschiff-Modell der X-Serie hat als Neuerung unter anderem einen weiterentwickelten Multi-Hybrid-Optischen-Sucher, der sich blitzschnell vom optischen Sucherbild auf eine elektronische Darstellung umschalten lässt. Die X-Pro2 verfügt zudem über einen neuen Sensor und einen neuen Prozessor, die gemeinsam für eine nochmals deutlich verbesserte Bildqualität sorgen. Mit den FUJINON X-Mount Objektiven und der einzigartigen Farbwiedergabe von FUJIFILM liefert die X-Pro2 die besten Bildergebnisse aller bisherigen Kameras der X-Serie. Das ist Fotografie auf einem völlig neuen Niveau.

Elektronische Sucher, wie sie in spiegellosen Systemkameras zu finden sind, gelten im Vergleich zur optischen Variante in vielen Belangen als überlegen. So lassen sich auf ihnen zum Beispiel die Belichtung und der Weißabgleich schon vor dem Auslösen überprüfen. Außerdem können beliebige Bildausschnitte vergrößert dargestellt werden. Dennoch gibt es Aufnahmesituationen, etwa während einer Reportage, in denen Fotografen die natürliche Darstellungsweise eines optischen Suchers bevorzugen. Denn nur dieser bietet eine Sicht der Dinge wie mit dem bloßen Auge. Die X-Pro2 verbindet als weltweit einzige Systemkamera mit Multi-Hybrid-Optischem-Sucher die Vorteile beider Suchertypen miteinander.

Fujifilm X-Pro2

 

Neuer X-Trans CMOS III Sensor mit 24,3 Megapixeln

Die FUJIFILM X-Pro2 ist mit dem neuen 24,3 Megapixel X-Trans CMOS III Sensor ausgestattet, der eine einzigartige Farbfilterstruktur besitzt, die Moirés und Farbfehler ohne optischen Tiefpassfilter minimiert. Durch den Verzicht auf den Tiefpassfilter lässt sich die hohe Auflösungsleistung der FUJINON Objektive voll ausreizen. Es entstehen Bilder, deren Detailreichtum und Schärfe, an größere, höher auflösende Sensoren heranreicht.

FUJIFILMs umfassende Erfahrung aus über 80 Jahren Farbfilmherstellung garantiert eine wunderschöne, authentische Farbwiedergabe. Die Szene wird genauso aufgezeichnet, wie der Fotograf sie erlebt hat. Die Bilder erscheinen natürlich und lebendig, mit zarten Hauttönen, dem kräftigen Blau des Himmels und sattem Pflanzengrün.

Die X-Pro2 bietet mit der Filmsimulation „ACROS“ einen neuen Schwarz-Weiß-Modus. Der enorm leistungsstarke „X Prozessor Pro“ ermöglicht hier sehr fein abgestimmte Tonwertabstufungen, tiefe Schwarztöne und eine ausgezeichnete Detailwiedergabe, die herkömmlichen Schwarz-Weiß-Modi weit überlegen sind.
Mit dem neuen Effekt „Filmkorn“ lässt sich den Aufnahmen ein typischer Analogfilm-Charakter verleihen. Die Bilder der X-Pro2 erinnern dann an alte Fotoabzüge. Bei Ausdrucken kommt dieser Effekt besonders schön zur Geltung.

Eine verbesserte Signalverarbeitung führt zu weniger Bildrauschen bei hohen Empfindlichkeiten. Mit der X-Pro2 lassen sich selbst mit ISO 12.800 noch Bilder mit fein abgestuften Farben und brillanten Kontrasten aufnehmen. Damit ergeben sich bei ungünstigen Lichtverhältnissen vollkommen neue Aufnahmemöglichkeiten.

Extrem leistungsstarker „X Prozessor Pro“

Der neue „X Prozessor Pro“ verarbeitet die Bilddaten viermal schneller als ein herkömmlicher Bildprozessor und trägt damit wesentlich zu den schnellen Reaktionszeiten der X-Pro2 bei. Trotz eines größeren Datenvolumens wurden die Speichergeschwindigkeit, die Einschaltzeit und die Serienbildgeschwindigkeit der Kamera weiter verbessert. In Kombination mit dem X-Trans CMOS III Sensor sorgt der neue Prozessor zudem für eine schnelle automatische Fokussierung, geringeres Bildrauschen sowie eine überragende Tonwert- und Farbwiedergabe.

Fujifilm X-Pro2

 

Der „X Prozessor Pro“ verbessert die Leistung der X-Pro2 in allen Bereichen. Die Einschaltzeit beträgt nur noch 0,4 Sekunden. Zudem bietet die Kamera eine praktisch nicht wahrnehmbare Auslösezeit von 0,05 Sekunden und ein Aufnahmeintervall von lediglich 0,25 Sekunden. Der Autofokus stellt blitzschnell in nur 0,06 Sekunden auf das Motiv scharf.

Mit der Komprimierung der RAW-Bilddaten werden die Leistungsfähigkeit und Funktionalität der X-Pro2 weiter gesteigert, zum Beispiel durch eine schnelle Live-View-Anzeige. Die Kamera genügt damit in jeder Hinsicht den hohen Anforderungen professioneller Fotografen.

Weltweit einziger Multi-Hybrid-Optischer-Sucher vereint die Vorteile von elektronischen und optischen Suchersystemen

Die X-Pro2 bietet sowohl einen optischen als auch einen elektronischen Sucher. Der Fotograf kann die Vorteile beider Systeme nutzen: den optischen Sucher für den direkten Blick auf das Motiv und den elektronischen Sucher für eine bestmögliche Vorschau des Bildergebnisses. Die X-Pro2 bietet die Möglichkeit, schnell und einfach zwischen beiden Modi zu wechseln. Der Multi-Hybrid-Optische-Sucher der X-Pro2 verfügt aber darüber hinaus über weitere Funktionen. So bietet er eine mehrfache Sucherbildvergrößerung, die sich automatisch an die jeweils verwendete Brennweite anpasst. Außerdem ist ein elektronisches Messsuchersystem integriert, das als Projektion im optischen Sucher klein eingeblendet wird.

Der elektronische Sucher basiert auf einem mit 2,36 Millionen Bildpunkten hochauflösendem LC-Display. Die Wiederholungsrate von 54 Bildern pro Sekunde des Vorgängermodells wurde auf ein Maximum von 85 Bildern pro Sekunde verbessert. Sogar beim Verfolgen von sich schnell bewegenden Motiven ist keine störende Verzögerung des Sucherbildes mehr wahrnehmbar. Auch das beim Auslösen zwangsläufig auftretende Schwarzbild ist mit einer sehr kurzen Dauer von nur 150 Millisekunden praktisch nicht wahrnehmbar. Der elektronische Sucher bietet damit ein Aufnahmeerlebnis, das mit dem eines optischen Suchers vergleichbar ist.

Der Aufbau des optischen Suchersystems verfügt über eine Dioptrienkorrektur und einen Augenpunkt von 16 mm. Der Tele-Leuchtrahmen im Sucherbild wurde von bisher 60 mm auf nun 140mm (äquivalent zu KB) erweitert und sorgt damit für ein Mehr an Aufnahmekomfort und eine insgesamt verbesserte Handhabung.

Die X-Pro2 ist mit dem hoch gelobten elektronischen Messsuchersystem der X100T ausgestattet. Beim Fotografieren im optischen Suchermodus wird dabei über das optische Bild ein kleines elektronisches Sucherbild eingeblendet, mithilfe dessen der Fotograf den Fokus, den Bildausschnitt, die Belichtung und den Weißabgleich in Echtzeit überprüfen kann.

Kürzeste Verschlusszeit 1/8.000 s und Blitzsynchronzeit 1/250 s

Der neue mechanische Schlitzverschluss bietet ultrakurze Verschlusszeiten bis 1/8.000 s und erweitert so die Bildgestaltungsmöglichkeiten bei hellen Aufnahmesituationen wie bei Blitzaufnahmen am Tage. Die Bauweise des Verschlusses wurde so optimiert, dass selbst bei sehr kurzen Belichtungszeiten nahezu keine störenden Geräusche oder Vibrationen entstehen.

Schnellster Autofokus der X-Serie

Auf etwa 40 Prozent der Bildfläche sind schnelle und präzise AF-Phasendetektionsfelder verfügbar. Sie sorgen für ein verlässliches Scharfstellen, auch bei schnellen Bewegungen. Begünstigt durch den neuen „X Prozessor Pro“ konnte die Kontrast-AF-Geschwindigkeit verdoppelt werden. Damit bietet die X-Pro2 in Summe den bislang schnellsten Autofokus aller Kameras der X-Serie. Auch der Algorithmus des prädiktiven Autofokus und die Präzision des Phasendetektions-AF wurden verbessert, was Serienaufnahmen mit bis zu 8 Bildern pro Sekunde ermöglicht.

Robustes Kameragehäuse für den harten Profi-Alltag

Das Kameragehäuse besteht aus einer robusten Magnesiumlegierung und ist an 61 Stellen gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und Staub abgedichtet. Die Kamera funktioniert bis zu minus 10° C und kann damit auch draußen in praktisch allen erdenklichen Aufnahmesituationen eingesetzt werden.
Das Gehäuse verfügt über die exklusive Oberflächenstruktur der X-Pro1. Das edle schwarze Finish wird nach einer gründlichen Politur aufgetragen und verleiht der Kamera das gewisse Etwas.

Die X-Pro2 ist die erste Kamera der X-Serie mit einem zweifachen SD-Karten-Slot. Damit muss bei sehr umfangreichen Bildserien die Speicherkarte seltener gewechselt werden. Durch eine doppelte Sicherung der Bilddaten lässt sich zudem das Risiko eines Datenverlustes minimieren.

Fujifilm X-Pro2

 

Das hochauflösende 7,6 cm (3 Zoll) große LC-Display auf der Kamerarückseite ist mit 1,62 Millionen Bildpunkten perfekt geeignet zum exakten Komponieren des Bildes. Im Wiedergabemodus lassen sich die Bildschärfe, die Farbtreue und der Weißabgleich zuverlässig überprüfen.

Intuitive Bedienung

Für ein erstklassiges Erscheinungsbild und einen hohen Bedienkomfort sind das Verschlusszeitenrad, das Belichtungskorrekturrad und der Umschalthebel des Suchers präzise aus soliden Aluminiumblöcken gefräst.

Wie bei klassischen Analogkameras ist das ISO-Einstellrad in das Verschlusszeitenrad integriert. Die Kameraeinstellungen lassen sich damit auch bei ausgeschalteter Kamera sehr einfach ablesen.

Das Belichtungskorrekturrad wurde um die Position C erweitert. Ist diese Einstellung aktiv, lässt sich die Belichtungskorrektur über das vordere Einstellrad um bis zu ±5 EV regeln.

Die Kamera verfügt über zwei abgedichtete Einstellräder auf der Vorder- und der Rückseite. Sie lassen sich wie eine Taste drücken, was die Handhabung der Kamera noch leichter macht.

Die X-Pro2 hat sechs Funktionstasten, über die der Fotograf direkten Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen hat.
Neu hinzugefügt wurde außerdem die mittenbetonte Integralmessung

Ein besonderer Clou: Über den neuen Fokus-Hebel lässt sich der gewünschte Fokuspunkt intuitiv und sehr schnell auswählen.

Neu gestaltete Benutzeroberfläche

Im Kameramenü wurden neue Kategorien hinzugefügt, um schneller zu den gewünschten Funktionen in den Untermenüs zu gelangen.

Über die neue Option „My Menu“ können bis zu 16 häufig benutzte Funktionen gespeichert werden. In Kombination mit den 16 Funktionen des Schnellmenüs (Q) haben Sie damit direkten Zugriff auf bis zu 32 Einstellungen.

Der Sucher bietet zahlreiche benutzerdefinierte Informationen und lässt sich an die individuellen Bedürfnisse des Fotografen anpassen.

Schriftart und Layout des Kameramenüs wurden für ein modernes, aufgeräumtes Erscheinungsbild verbessert.

Der optische Sucher verfügt über eine erweiterte Leuchtrahmen-Anzeige, mit der sich ohne Objektivwechsel die Bildwinkel verschiedener Brennweiten simulieren lassen. Auf diese Weise können zum Beispiel die passenden Festbrennweitenobjektive sehr genau ausgewählt werden.

Fujifilm X-Pro2

 

Intervallaufnahme

Die X-Pro2 verfügt über eine Intervallaufnahme-Funktion, mit der sich Sequenzen von bis zu 999 Fotos bei einer Bildrate von 1 Sekunde bis 24 Stunden aufnehmen lassen.

Integrierte Wi-Fi-Funktion

Über die App „FUJIFILM Camera Remote“ lassen sich viele Kameraeinstellungen per Smartphone oder Tablet*1) fernsteuern. Diese Funktion ist geeignet für eine Vielzahl von Aufnahmesituationen wie Gruppenfotos oder Selbstporträts.

Per Wi-Fi können Fotos und Videos ganz einfach auf ein Smartphone oder Tablet übertragen werden. Ohne einen Nutzernahmen oder ein Passwort einzugeben, können die Bilder auf der Kamera mit dem Smartphone angesehen, ausgewählt und importiert werden. Zudem können die vom Smartphone aufgezeichneten Geokoordinaten in den Bilddaten gespeichert werden.

Die Bilder können auch direkt von der Kamera an einen instax SHARE Smartphone-Drucker gesendet und dort sofort ausgedruckt werden.

Zur kabellosen Sicherung der Bilddaten via Wi-Fi-Übertragung*2) auf einen Computer*3) steht die kostenlose Software PC AutoSave zur Verfügung.

*1) Android™ Smartphone oder Tablets, iPhone oder iPad.
*2) Wi-Fi® ist ein eingetragenes Markenzeichen der Wi-Fi Alliance®.
*3) Die kostenlose Software „FUJIFILM PC AutoSave“ muss auf dem Rechner installiert sein.

FUJIFILM X-Pro2
UVP: 1.799,- Euro
Verfügbar: ab Februar 2016
Farbe: Schwarz

Optionales Zubehör:

MHG-XPRO2
UVP: 129,- Euro
Verfügbar: ab Februar 2016

BLC-XPRO2
UVP: 99,- Euro
Verfügbar: ab Februar 2016

Technische Daten (derzeit nur in Englisch verfügbar)

Model name FUJIFILM X-Pro2
Number of effective pixels 24.3 millions pixels
Image sensor  23.6mm×15.6mm(APS-C) X-Trans CMOSⅢwith primary color filter. 
Sensor Cleaning system Ultra Sonic Vibration
Storage media  SD Card(~2G)/SDHC Card(~32G)/SDXC Card(~256G) UHS-Ⅰ/UHS-Ⅱ(Only Slot 1) *1
File format 
Still image JPEG:Exif Ver.2.3 *2、RAW:14bit RAW(RAF original format)/RAW+JPEG
Movie MOD (MPEG-4 AVC/ H.264, Audio: Linear PCM/ Stereo sound 48KHz sampling)
Number of recorded pixels L: <3:2>6000×4000 / <16:9>6000×3376 / <1:1>4000×4000
M: <3:2>4240×2832 / <16:9>4240×2384 / <1:1>2832×2832
S: <3:2>3008×2000 / <16:9>3008×1688 / <1:1>2000×2000
Lens mount FUJIFILM X mount
Sensitivity AUTO1/AUTO2/AUTO3(up to ISO12800)/ISO200~12800(1/3 step)
(Standard Output Sensitivity)
Extended output sensitivity:ISO100/25600/51200
Exposure control TTL 256-zone metering, Multi / Spot / Average/ Center Weighted
Exposure mode P(Program AE)/A(Aperture Priority AE)/S(Shutter Speed Priority AE)/M(Manual Exposure)
Exposure compensation -5.0EV~+5.0EV  1/3EV step(Movie: -2.0EV~+2.0EV)
Image Stabilizer Supported with OIS type lenses
Shutter type Focal Plane Shutter
Mechanical Shutter 4sec.~1/8000sec(P mode)(*3)、30 sec.~1/8000 sec.(All modes)
Bulb mode(up to 60min)、TIME:30sec.~1/8000sec.
Electronic Shutter 1sec~1/32000sec(P/A/S/M modes)
Bulb mode:1sec. fixed、TIME:1sec~1/32000sec
Mechanical + Electronic Shutter 4sec~1/32000sec(P mode)、30sec~1/32000sec(All modes)
Bulb mode(up to 60 min)、TIME:30sec.~1/32000sec.
Synchronized shutter speed for flash 1/250sec. or slower
Continuous shooting  Approx. 8.0 fps(JPEG:83 frames Lossless compression RAW:33 frame Uncompressed RAW:27 frames)
Approx 3.0fps(JPEG:endless Lossless Compression RAW:endless Uncompressed RAW:36frames)
* recordable frames depends on recording media
* Speed of continuous shooting depends on shooting environment and shooting frames
Auto bracketing AE Bracketing(±2EV/±5/3EV/±4/3EV/±1EV/±2/3EV/±1/3EV)
Filmsimulation bracketing(Any 3 types of film simulation selectable)
Dynamic Range Bracketing (100%・200%・400%)
ISO sensitivity Bracketing (±1/3EV/±2/3EV/±1EV)
White Balance Bracketing (±1/±2/±3)
Focus
mode Single AF / Continuous AF / MF
type Intelligent Hybrid AF (TTL contrast AF / TTL phase detection AF)
AF frame selection Single point AF:EVF/LCD/OVF:11x7/21x13 (Changeable size of AF frame among 5 types)
Zone AF:3×3/5×5/7×7 from 77 areas on 11x 7 grid
Wide/Tracking AF: (up to 18 area)
※AF-S:Wide  ※AF-C:Tracking
White balance Automatic Scene recognition/Custom1~3/Color temperature selection(2500K〜10000K)/Preset : Fine, Shade, Fluorescent light(Daylight), Fluorescent light (Warm White), Fluorescent light (Cool White), Incandescent light, Underwater
Self-timer 10sec/2sec
Interval timer shooting Yes (Setting : Interval, Number of shots, Startinng time)
Flash modes
Red-eye Removal OFF Auto / Forced Flash / Slow Synchro / Suppressed Flash / Rear-curtain Synchro / Commander
Red-eye Removal ON Red-eye Reduction Auto / Red-eye Reduction & Forced Flash / Red-eye Reduction & Slow Synchro / Suppressed Flash / Red-eye Reduction & Rear
Hot shoe Yes (Dedicated TTL Flash compatible)
Viewfinder (Hybrid Viewfinder)
OVF everse Galilean viewfinder with electronic bright frame display  Coverage of frame area v.s. capturing area: approx.92% Magnifications approxx0.36/x0.60
EVF 0.48-in TFT color viewfinder / Aprox 2.36 millions dots(4:3) / Coverage of viewing area vs. capturing area : approx. 100%
Eyepoint: approx 16mm(from the rear end of the camera's eyepiece)
Diopter adjustment:-4~+2m-1
Magnification: 0.59x with 50 mm lens (35mm equivalent) at infinity and diopter set to -1.0m-1
Diagonal angle of view: approx 29.1°(Horizontal angle of view:approx 24.4°)
Built-in eye sensor
LCD monitor 3.0-inch, aspect ratio 3:2, approx 1.62 millions dots
Movie recording Full HD 1920×1080 60p/50p/30p/25p/24p up to 14 min.
HD 1280×720 60p/50p/30p/25p/24p up to 28 min
* Use a card with SD Speed Class with class 10 or higher
Film simulation mode 15 modes (PROVIA/Standard、Velvia/Vivid、ASTIA/Soft、Classic Chrome、PRO Neg.Hi、PRO Neg.Std、Black& White、Black& White+Ye Filter、Black& White+R Filter、Black& White+GFilter、Sepia、ACROS、ACROS+Ye Filter、ACROS+R Filter、ACROS+G Filter)
Dynamic range setting AUTO, 100%, 200%, 400%
ISO restriction (DR100%:No limit、DR200%:ISO400 or more、DR400%:ISO800 ore more )
Advanced filter Toy camera / Miniature / Pop color / High-key / Low-key / Dynamic tone / Soft focus / Partial color (Red / Orange / Yellow / Green / Blue /Purple)
Wireless transmitter
Standard IEEE802.11b/g/n(standard wireless protocol)
Encryption WEP/ WPA/WPA2 mixed mode
Access mode Infrastructure
Wireless function Geotagging, Wireless communication (Image transfer), View & Obtain Images, Remote camera shooting, PC Autosave, instax printer print*3
Other functions Exif Print, PRINT Image Matching II, Language (35 languages including JP/EN), Time difference, exposure preview on LCD duringManual mode, EVF brightness, EVF color, LCD brightness, LCD color, Mode effect on monitor, Customize
Terminal
Digital interface USB2.0(High-Speed)/micro USB
* connectable with Remote Release RR-90 (sold separately)
HDMI output HDMI micro connector
Other Microphone / shutter release input: ø2.5mm, stereo mini connector
Hot shoe, Syncronized terninal *Mechanical release S1 button
Battery life for still images *4 Approx. 250/350 frames (EVF/OVF, When XF35mmF1.4 R is set)
Battery life for movies *4 single consecutive movie: approx. 110 min. (Face detection is set to OFF)
Starting up period Approx 0.4sec.
Accessories included Li-ion battery NP-W126、Battery Charger BC-W126、Shoulder strap、Body cap、Strap clip、Protective cover、Clip attaching tool、Owner'smanual、Warranty+D66

 

(Martin Vieten)